Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Teilen
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von June am Do 18 Nov 2010, 19:35

    Heyho :)

    Das ist ein Thema, das mich irgendwie beschäftigt ... Ich denke, es passt hier am besten, denn es betrifft ja nur die Leute, die auch RPG schreiben und ich möchte nicht ewig viele Posts haben "Keine Ahnung, ich schreibe kein RPG".

    Und zwar frage ich mich, ob es sich auf euer RPG-Schreiben auswirkt, wenn ihr kurz vorher an einem Roman oder Gedicht oder einer Kurzgeschichte geschrieben habt. Glaubt ihr, dass sich euer Stil im RPG-Post verändert hat? Dass ihr quasi euer Bemühen um den anderen Text mit hinübergenommen habt? Oder schreibt ihr einfach ganz normal so weiter, wie er es immer macht?
    Oder passiert es euch eher umgekehrt, dass euch eure Texte seltsam vorkommen, wenn ihr vorher einen RPG-Post geschrieben habt? Weil der Stil nicht dazu passt oder so?

    Die Antworten würden mich doch sehr interessieren, ich will wissen, ob ich da die einzige bin, die Unterschiede oder Auswirkungen festgestellt hat ^.^

    glg, Juny

    P.S.: Wenn doch jemand der Meinung ist, dass das hier nicht hingehört, können wir es gern verschieben, ich bin nur wie gesagt der Ansicht, dass es hier besser passt, weil sich dann die angesprochen fühlen, die auch wirklich RPG schreiben Wink
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Pooly am Do 18 Nov 2010, 19:49

    Hey June!

    Ah, ein tolles Thema, darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht. Und ich finde schon, dass es hierher passt.

    Hm, also wenn ich so drüber nachdenke ... Also ich strenge mich schon an, bei meinen RPGs, aber ich schreibe nicht so, wie in meinen Romanen, auch wenn ich gerade vorher erst daran gearbeitet haben sollte. RPGs sind für mich erstens eher ein bisschen wie zur Entspannung. Wenn ich "richtig" schreibe, dann brauch ich zwar nicht die übelste Konzentration, aber ich muss schon ziemlich weit in mich gehen und auch, wie viele wissen, immer und immer wieder neu schreiben, bis ich es mag. RPGs sind da für mich eine angenehme Abwechslung ... Außerdem sind sie eher personenbezogen für mich, also ich lasse hier nicht ganz so sehr die ganzen Umgebungsbeschreibungen mit einfließen und so. Also ich trenne das generell ziemlich weit ab.
    Auch wenn ich zurzeit immer weiter versuche, meine RPG Beiträge auch ... schöner zu machen :)

    Wie siehts denn bei dir aus? Very Happy


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von June am Do 18 Nov 2010, 19:54

    Heyho :)

    Bei dir also eine relativ strikte Trennung, interessant ^^

    Na ja, bei mir ist das so, dass die RPG-Beiträge eben das sind, was mir eben aus den Fingern fließt. Zumindest waren sie das mal (du wirst dich sicher gut daran erinnern ^^"). Inzwischen gebe ich mir schon auch mehr Mühe damit, sodass sie eben nicht lieblos klingen oder so. Und um Missverständnisse zu vermeiden.
    Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass mir das leichter fällt, wenn ich gerade an einem anderen Text schreibe (meist mache ich ja eh mehrere Sachen gleichzeitig). Und wenn ich einmal im Fluss bin, färbt das auch ab, finde ich. Die Beiträge werden dann länger und Informationen, die ich vorher unnütz fand, kommen mit rein.
    Das ist nicht jedes Mal so, aber manchmal fällt es mir auf und ich denke: "Wow, zu anderen Zeiten hättest du DAS nicht mitgeschrieben." :)

    glg, Juny
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Dawn am Do 18 Nov 2010, 19:55

    Hey June,

    das ist eine interessante Frage =)
    Normal schreibe ich beim RPG aber nicht ganz so wie in Romanen.
    Also ich bemerke wenn ich länger RPG schreibe am Stück, wie sich mein Schreibstil plötzlich verändert und...ausführlicher wird.
    Dann kriege ich plötzlich durch das RPG schreiben total Lust, an einem Roman oder einer KG zu schreiben, was dann auch läuft. :)

    Lg, Alex
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Pooly am Do 18 Nov 2010, 19:57

    Uh, das klingt aber auch gut! Ist doch echt toll, dass sich das bei dir so positiv auswirkt und ich finde, man merkts auch. Also nicht, dass ich vorher ein Problem mit deinen RPG Posts gehabt hätte, aber irgendwie werden zurzeit viele RPGs ... besser, irgendwie allgemein.
    Vielleicht hat es ja etwas damit zu tun Very Happy

    Und ja, ich trenne strikt. Ich finde RPGs sind eine angenehme Abwechslung, wie gesagt. Also ich finde nicht, dass Schreiben Arbeit ist, aber ... manchmal ist es schon schwer, meine Erwartungen zu erfüllen ... Also ich selbst, meine ich. Bei RPGs liegts da bei mir recht niedrig, meine Erwartungsgrenze an mich selbst, deswegen mag ich sie so ^.^


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von June am Do 18 Nov 2010, 19:59

    @ Alex: Ah, das habe ich mir zum Beispiel gar nicht vorgestellt, als ich den Einstiegspost hierzu formuliert habe ^^
    Klingt ehrlich interessant^^
    Und ist echt cool, wenn das so klappt ^^

    @ Marie: Ja, das finde ich auch. RPGs sind ein bisschen zum Entspannen, aber wenn man gerade angespannt ist, dann überträgt sich das auch :)
    Und irgendwie finde ich, dass es so fast noch mehr Spaß macht *-*
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Alania am Do 18 Nov 2010, 20:15

    Hey!
    Das Thema ist wirklich interessant. Very Happy

    @ Juny
    Also ich finde das gut, dass deine Romane auf die RPGs abfärben. *_*
    Da hat man mehr zum Lesen. Very Happy

    @ Mary & Juny
    Aber ich persönlich empfinde RPG auch als eine Art Entspannung, weil man irgendwie ... ich weiß gar nicht, wie ich das erklären soll ... man schreibt quasi nur gewisse Teilstücke der Story, die man zusammen mit jemanden kreiert. und das ist ... erfrischend. ^.^

    Ich muss zugeben ... dass mein RPG Schreibstil meinem normalen Schreiben (in der Regel) eins zu eins gleicht. xD
    Ich weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist, aber ... ich versuche auch bei RPG Posts irgendwie ... Wiederholungen zu vermeiden oder eben besser zu formulieren.
    Ich sehe das ... als Schreibübung sozusagen.

    Also es kommt natürlich auch auf die Atmosphäre des RPGs an.
    Ich schreibe gewiss nicht so in Finsternis, wie ich zum Beispiel in Change schreibe, das wäre ... irgendwie seltsam. XD
    Aber ich glaube, dass ich eine Mittelalter-Fantasy Geschichte doch genau so formulieren würde.
    Oder so in etwa.


    Zuletzt von Alania am Do 18 Nov 2010, 20:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von June am Do 18 Nov 2010, 20:18

    Hay, Angie :)

    Das ist auch gut ^.^

    Sehr interessant, was hier an verschiedenen Meinungen zusammenkommt ^^
    avatar
    Jadelyn
    Administrator

    Beiträge : 13347
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Jadelyn am So 01 Feb 2015, 09:46

    Ob es heute noch eine gegenseitige Beeinflussung im Schreibstil gibt, traue ich mich nicht zu beurteilen. *g* Aber RPGs haben meinen Stil generell verbessert, da hatte ich mal ein Erlebnis in der Schule, als mich meine Deutschlehrerin irgendwann darauf hingewiesen hat, dass sich mein Stil ziemlich verbessert hätte und wissen wollte, ob ich irgendwie geübt habe. xD Das war zu der Zeit, als ich ein paar Monate vorher intensiv mit RPG-Schreiben angefangen habe. xD (Seitdem war mein Kommentar auf die Bemerkung lieber mal was für die Schule zu tun auch immer a la 'Ich arbeite doch eh gerade an meiner Deutschnote'. xD)

    Zum Romanschreiben haben mich RPGs aber auf jeden Fall motiviert. Gerade in der Hinsicht, dass man etwas spielt und sich dann denkt, mit der und der Idee würde ich mich gerne in einem eigenen Text mit anderen Figuren noch mal auseinandersetzen. RPG ist für mich generell perfekt, um alle möglichen Dinge auszuprobieren und zu schauen, wie andere darauf reagieren, wobei das nicht die Motivation dahinter, sondern eine Begleiterscheinung ist. Die Motivation ist reiner Spaß. *g*


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~

    «Alles, was es brauchte, um die Welt in einen Krieg zwischen Menschen und Übernatürlichen zu stoßen, waren ein Psychopath, der bereit war, unglaubliche Opfer zu bringen, und ein relativ talentierter Politiker.»
    avatar
    Imaginary
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 17526
    Laune : and we'll love & we'll hate & we'll die - all to no avail.
    Texte : Imaginary
    Kunst : Imaginary
    Infos : Imaginary
    Sonstiges : Nordlicht.

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Imaginary am So 22 März 2015, 10:14

    Hmm ... ich bin mir nicht sicher. Ich glaube aber schon, dass meine RPGs meine Romantexte beeinflussen. Einerseits natürlich wegen der Charaktere. Ich kann im Rahmen von RPGs einfach besser Charaktere entwickeln und gehe mittlerweile ja schon dazu über, meine RPG-Charaktere aus dem ursprünglichen Setting zu nehmen, anzupassen und für meine Romane zu übernehmen ... xD

    Andererseits auch einfach stilistisch, in meinem Fall ist das aber leider eher negativ. Ich bin es durch RPGs einfach gewöhnt, recht ausschweifend zu schreiben. Ich beschreibe viel das Drumherum, das Innenleben des Charakters etc. Bei Romanen ist das nicht immer unbedingt von Vorteil, deshalb tue ich mich mit Romanen leider mittlerweile so schwer, weil ich einfach daran gehe wie an RPG-Texte und das macht es nicht unbedingt einfacher :/
    avatar
    Jadelyn
    Administrator

    Beiträge : 13347
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Jadelyn am So 22 März 2015, 14:59

    Hm, wobei ein auf das Innenleben eingehen und viel Drumherum beschreiben auch in Romanen vermutlich nicht das schlechteste ist. Da fände ich es eher schön, da vom RPG-Schreiben etwas mehr zu übernehmen, denn ich Büchern finde ich gerade Beschreibungen gar nicht so einfach und im RPG denkt man halt eher dran, weil man klarer vor Augen hat, dass der Mitschreiber ein konkretes Bild vor Augen hat.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~

    «Alles, was es brauchte, um die Welt in einen Krieg zwischen Menschen und Übernatürlichen zu stoßen, waren ein Psychopath, der bereit war, unglaubliche Opfer zu bringen, und ein relativ talentierter Politiker.»
    avatar
    Imaginary
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 17526
    Laune : and we'll love & we'll hate & we'll die - all to no avail.
    Texte : Imaginary
    Kunst : Imaginary
    Infos : Imaginary
    Sonstiges : Nordlicht.

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Imaginary am So 22 März 2015, 15:02

    Schon, nur leiden bei mir irgendwie jedes Mal die Dialoge total darunter, weil ich die dadurch so auseinander ziehe, weil mein Charakter immer so viel nachdenkt - weißt du, was ich meine? xD Dadurch wirkt es halt nicht mehr wirklich flüssig :/
    avatar
    Jadelyn
    Administrator

    Beiträge : 13347
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Jadelyn am So 22 März 2015, 15:05

    Jep, ich verstehe, was du meinst. Hm, gut, wenn das so ausartet, dass sich ein kleiner Dialog dann auf zehn Seiten zieht - klar, irgendwann wird es dann zäh. Wobei da bei mir auch fast eher noch das umgekehrte Problem ist: Manchmal könnte ich ganze Gespräche in reiner Dialogform abhandeln, weil es einfach schwierig abzuschätzen ist, was jetzt noch an Zusatz wohin am besten passt. Also bei Romanen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~

    «Alles, was es brauchte, um die Welt in einen Krieg zwischen Menschen und Übernatürlichen zu stoßen, waren ein Psychopath, der bereit war, unglaubliche Opfer zu bringen, und ein relativ talentierter Politiker.»

    Gesponserte Inhalte

    Re: Auswirkungen von RPGs auf Romantexte und umgekehrt?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 10:26