Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Austausch
    avatar
    Ash Lynne
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 452
    Ich schreibe : meine Gefühle auf, um meine Seele zu befreien
    Texte : Ash Lynne
    Kunst : Ash Lynne
    Infos : Ash Lynne
    Sonstiges : Hintergrund - Von der Unteilbarkeit der Seele

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Ash Lynne am Mi 17 Nov 2010, 23:20

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
    _______________________________________



    Inhalt

    filmstarts schrieb:Im ersten Teil begeben sich Harry, Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Mission: Sie müssen Voldemorts Geheimnis seiner Unsterblichkeit und Zerstörungskraft finden und vernichten – seine Horkruxe. Ohne die Hilfe ihrer Professoren oder gar dem Schutz von Professor Dumbledore sind die drei Freunde mehr denn je aufeinander angewiesen. Doch dunkle Kräfte in ihrer Mitte versuchen sie unbarmherzig auseinander zu reißen. Mittlerweile hat sich die Welt der Zauberei für alle Feinde des dunklen Lords zu einem gefährlichen Ort gewandelt: Der lang befürchtete Krieg ist ausgebrochen und Voldemorts Todesesser haben die Kontrolle im Zaubereiministerium und sogar Hogwarts übernommen. Sie verhaften und terrorisieren alle, die sie für ihre Feinde halten. Nur Voldemorts Erzfeind haben sie noch nicht erwischt: Harry Potter. Doch der Auserwählte ist zum Gejagten geworden, denn die Todesesser müssen ihren Auftrag erfüllen, Harry zu Voldemort zu bringen … und zwar lebendig.

    Harrys einzige Hoffnung ist es, die Horkruxe zu finden, bevor Voldemort ihn findet. Bei seiner Suche stößt der Zauberlehrling auf die alte und fast vergessene Legende von den Heiligtümern des Todes und erkennt: Sollte die Legende wahr sein, könnte sie Voldemort unbesiegbar machen. Harry ahnt nicht, dass sich seine Zukunft bereits in der Vergangenheit entschieden hat, nämlich an dem schicksalsträchtigen Tag, als er der „Junge, der lebt“ wurde. Denn jetzt, wo Harry Potter kein Junge mehr ist, wartet die Aufgabe auf ihn, auf die er sich seit seinem ersten Tag in Hogwarts vorbereitet hat: den ultimativen Kampf gegen Voldemort.





    Meine Meinung
    Also, ich war heute um 16 Uhr im Kino.
    Erstmal dachte ich, dass es eh nichts wird, weil wir so spät da waren und dann hatten wir fast noch die besten Plätze (hinterste Reihe, mittig). Das Kino war zwar voll, insgesamt war es aber recht ... angenehm von der Lautstärke her. Ich war mit 2 Freundinnen heute dort und hatte nicht sehr hohe Erwartungen... joa - ich fang mal an.

    Spoiler:
    Der Anfang hat mich zugegeben etwas verwirrt. Ich wusste zuerst nicht wer dieser Mann ist, der vor den Leuten spricht. Da musste ich mich erst mal orientieren. Ansonsten fand ich die Anfangsszenen gut, die zeigten, wie Hermine z.B ihre Eltern verzaubern musste, um sie zu schützen. Das war sogar recht ergreifend muss ich zugeben, auch wenn es nicht im Buch stand. Der Anfang an sich war zwar sehr kurz gehalten, aber... es war okay. Also, mich hat es nicht unbedingt gestört.
    Nun, denn. Die Hochzeit an sich war... seltsam. ^^ Erstens hat sich Harry nicht in Barry verwandelt, was meiner Ansicht nach schon ziemlich wichtig ist und auch der Patroni von Kingsley war jetzt nicht so der Burner. Der Abschnitt hat mir also nicht so gut gefallen.
    Danach allerdings wurde es schon besser, als sie in der Muggelwelt waren und die Todesser sie in dem Café angegriffen haben - der ist recht gut gelungen. Ab da ging es dann ja los, dass sie Horkruxe suchen - alles in allem auch ganz okay gewesen. Der Ministeriumsbesuch war wirklich recht interessant und wurde auch gut umgesetzt. Cattermole hatte ich mir so in etwa sogar vorgestellt. Hm, gut Ron's Abgang ... der hätte irgendwie cooler sein können und auch die Trauer danach kam nicht ganz so gut zur Geltung, wie ich finde. Ansonsten ... wars gut. Dobbys Tod war wirklich traurig - allerdings hätte die Szene bei den Todessern noch dramatischer und länger dargestellt werden können.
    Zusammenfassend kann man sagen: Der Film war... okay. Nicht mehr und nicht weniger.

    Besonders gute Sachen:
    -Todesserszenen
    -Die 7 Harrys
    -Die Sequenz, wo Hermine das Märchen der drei Brüder erzählt
    -Xenophilius/Cattermole
    -Zerstörung des Horkrux
    -Emma Watson war dieses Mal echt gut, muss ich sagen, ebenso wie Ralph Fiennes

    Mängel:
    -Etliche Fehler (die mich aber nicht sooo gestört haben wie beim Halbblutprinzen)
    -Schauspielerische Leistung allgemein (waren in anderen Teilen durchaus besser)
    -Hochzeit
    -Ron's Verschwinden

    Ansonsten...
    ... hätte der Film spannender sein können. Es hat sich irgendwie so dahin gezogen mit spannenden Szenen, aber der Schluss... :? Ich meine, ich wusste ja, wann er aufhört, aber... naja. ^^

    Ich gebe diesem Harry Potter Teil also ein "Annehmbar".

    // Ich hab bestimmt soo viele Sachen vergessen. :?

    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51372
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Alania am Mi 17 Nov 2010, 23:24

    Hey, Ash!

    Danke, dass du den Film vorgestellst hast! ^_^

    Mensch ... hört sich ja nicht sehr ... überragend an. oo

    Aber um ehrlich zu sein waren die HP Filme, meiner Meinung, nach dem zweiten (den ich noch gut fand!) eh nicht mehr so doll ...

    Ich überlege ernsthaft, ob ich ins Kino gehen soll. ^^"

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Dawn am Do 18 Nov 2010, 00:13

    Hey,

    auch wenn deine Kritik jetzt nicht sooo gut ausfällt, finde ich, dass sich vorallem bei so einem Film die Geschmäcker immer trennen.
    Deshalb gucke ich ihn mir 100% im Kino an.
    Wo der eine sagt "ja da und da blöd und langweilig hier und dort" sagt der andere vielleicht einfach nur "wow".

    Ich lass mich jedenfalls überraschen. :)
    Emma Watsons schauspielerische Leistung fand ich sowieso schon immer hervorragend. <3

    Danke für deine Vorstellung. :)

    Lg, Alex
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Pooly am Do 18 Nov 2010, 00:18

    Hallo Ash!

    Wow, klasse, dass du den Film schon gesehen hast. Haben ja heute viele ... Mensch, ich bin ganz neidisch o.o
    ~auch will~

    Hm, klingt ja eher mittelmäßig, aber ebenso wie Alex werde ich mir den Film 100%ig im Kino ansehen, das stand schon immer fest. Ich bin schon supergespannt und werde dann natürlich auch meine eigene Meinung hier kundtun ;]


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Ash Lynne
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 452
    Ich schreibe : meine Gefühle auf, um meine Seele zu befreien
    Texte : Ash Lynne
    Kunst : Ash Lynne
    Infos : Ash Lynne
    Sonstiges : Hintergrund - Von der Unteilbarkeit der Seele

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Ash Lynne am Do 18 Nov 2010, 18:28

    Hey (:

    Ach, das heißt bei mir sowieso nicht viel. In einem anderen Forum waren bisher alle absolut begeistert - nur ich nicht. Laughing
    Aber ich geh Sonntag nochmal rein... ^^'
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Salissa am Do 18 Nov 2010, 18:46

    Danke auch von mir für die schöne Rezi!

    Ich werde, denke ich, am Wochenende oder nächste Woche reingehen und freue mich immer mehr darauf. Die Trailer, die ich bisher gesehen habe, haben mir sehr gefallen, sie wirkten alle so atmosphärisch und (meist) düster.

    An die Bücher reichen die Filme für mich auf keinen Fall heran, dafür mag ich einige der Darsteller zu wenig, Daniel Radcliffe z.B. Rolling Eyes
    Trotzdem fand ich sie meistens gut umgesetzt; man merkt, dass sich das Team sehr viel Mühe gibt und die HP-Welt liebevoll umsetzt.

    Am wenigsten gefallen haben mir bisher der 5. und der 6- Film, wobei ich sagen muss, dass mir beim 5. die Buchvorlage schon nicht so gefallen hat. Das 6. Buch ist einer meiner Lieblingsteile, unter anderem weil man so viel über Voldemorts Vergangenheit udn Charakter entfernt, davon fand ich die filmische Umsetzung sehr schwach.

    Leibe Grüße,
    Virgi :)
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Amira am Do 18 Nov 2010, 23:30

    Ich komme gerade aus dem Kino und möchte noch eben meine Meinung zum Film festhalten :]

    Der Film hat meine Erwartungen erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen und es war, mit nur ein paar Kritikpunkten ein gelungener Filmabend!

    meine Meinung :

    Die drei Hauptdarsteller haben einmal mehr die Rollen gelungen umgesetzt, besonders Emma W. und Rupert G. sind positiv aufgefallen und haben neben Daniel R. geglänzt.
    Bei Ron gefiel es mir ungemein, dass er eine eigene, starke Rolle übernahm und dennoch die Szenen oftmals mit einigen Lachern auflockerte :]

    Neben lustigeren Szenen, wie zum Beispiel die Stelle als Ron zu Hermine und Harry zurückkehrte, gab es auch sehr bewegende. Als Beispiel möchte ich die Szene nennen, in der Harry Hermine zum Tanz auffordert oder sie zusammen am Grab stehen. Es war sehr schön zu beobachten, wie stark sich die Freundschaft zwischen Harry und Hermine entwickelt hat :]
    Besonders gelungen fand ich auch noch die Hochzeit!

    Überraus spannend, auch wenn ich eranhnen konnte was passieren würde, war die Szene in Godric H. und auch während ihrer Reise bin ich immer wieder bangend im Kinosessel versunken.

    Positiv aufgefallen sind mir noch Luna, Snape und Dobby, dessen Tod gegen Ende hin einer der ergreifendste Szene war. Zumindest bei mir mussten Taschentücher her halten.

    Von den Schauplätzen her waren einige wirklich tolle Ausblicke dabei, vor allem an den Plätzen wo sie ihr Zelt aufgeschlagen haben.
    Erwähnenswert war auch das Haus Lunas. Wie Virgi schon sagte, fällt einem, finde ich immer wieder auf mit wie viel Liebe sie versuchen die HP Welt umzusetzen :]

    Jetzt möchte ich aber gleich zu meinem ersten, kleinen Kritikpunkt kommen - der Schauspieler, der die Rolle von Lunas Vater zugeteilt bekommen hatte, gefiel mir persönlich nicht wirklich, da er mir so gar nicht sympathisch war.

    Mein zweiter Kritikpunkt betrifft Mad-Eye Moody, dessen Tod mir leider so gar nicht nahe ging. Als bekannt wird, dass er tot sei, war weniger ergreifend und von einigen Anwesenden kam nicht wirklich... Gefühl rüber.
    Sonst aber muss ich sagen, das der Anfang sehr schön umgesetzt ist und die Flucht der Harrys rasant und spannend dagestellt. Nicht zu vergessen ist natürlich auch Hedwigs Tod, der in einer dieser Szenen fiel.

    Gegen Ende hin, im Haus der Malfoys haben mir besonders Hermine und Dobby gefallen. Aber auch die Malfoys kamen in diesem Film einmal eine andere Rolle zugeschrieben - man merkte, wie abgekämpft und entäuscht sie waren.
    Weniger gelungen fand ich die Verwandlung Harrys, da man meiner Meinung nach - auch durch sein verunstaltetes Gesicht - sah, wer er war.

    Eine bewegende Szenen am Ende war die Stelle als Harry Dobbys Grab schaufelt, am Strand und dahinter das Meer Bitterlich wein

    Ich war gespannt, wann sie das Ende setzen würden und fand die Stelle gut gewählt.
    Nur das Grab sah in meinen Vorstellungen anders aus, aber das ist wohl Geschmackssache :]

    Eine Sache noch - überrascht war ich von der Szenen, in der Hermine das Märchen erzählt. Wunderbar kreativ, vor allem mit dem Zeichenstil *-*

    Vergleiche mit dem Buch möchte ich gar nicht anstellen, für mich persönlich muss nicht alles genau übereinstimmen. Ich finde es immer wieder schön, wenn eigene Ideen miteingebracht werden :]

    Abschließend hat es mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten, leider abschließenden Teil Like a Star @ heaven

    Danke für die Vorstellung :]
    Auch wenn deine Meinung nicht ganz so gut ausfiel, aber für ein zweite Mal Anschauen reicht es anscheinden doch Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi




    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Gast am Fr 26 Nov 2010, 21:23

    Vieles wurde zwar schon angesprochen, aber nun will ich auch noch meinen Senf dazu geben ^^.
    Ich muss dazu sagen, das mir das Buch nicht mehr so genau in Erinnerung war, da es schon etwas her ist das ich es gelesen habe... Darum sind mir vielleicht nicht so viele Unstimmigkeiten aufgefallen, wie anderen.

    Spoiler:


    Also mir hat der Film sehr gut gefallen, vor allem die Anfangsszene in der Hermine ihre Eltern verzaubert und sie aus allen Fotos verschwindet, das fand ich sehr ergreifend, ein Tränchen musste ich da schon vergießen ...
    Die Flucht war gut dargestellt, allerdings fand ich auch das der Tod von Mad-Eye Moody etwas zu kurz kam und so "hingenommen" wurde, ohne große Betroffenheit.
    Besonders gefallen hat mir das Märchen, die Grafik war genial, in diesem Stil würde ich mir mal einen kompletten Film wünschen!
    Die Suche nach den Horkruxe fand ich auch gelungen, da mir auch vom lesen noch in Erinnerung war, das es etwas langatmig war. Von dem her die Stimmung gut eingefangen für mich.
    Die Szenen zwischen Hermine und Harry haben mich auch berührt und die tiefe Freundschaft der Beiden deutlich gezeigt.
    Auch die Beziehung von Ron und Hermine fand ich gut dargestellt.
    Die Szene mit der Schlange im Geburtsort von Harry und die im Haus der Malfoys fand ich bedrohlich und hat mich ganz schön erschreckt (also die mit der Schlange vorallem!)
    Bei Dobbys Tod musste ich schon beim Lesen weinen, das war im Film genauso.
    Mehr kann ich gar nicht sagen, muss den Film wohl noch ein paar mal sehen, um genauer auf ihn einzugehen, aber genauer haben ja schon andere berichtet und die mir wichtigen Punkte habe ich angesprochen.


    Freue mich jetzt schon ganz dolle auf den zweiten Teil!

    Eure Euka
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Goldstaub am Fr 26 Nov 2010, 22:05

    Ich schaue mir den Film am Sonntag an, oder noch heute Abend Very Happy

    Freu mich schon total drauf. Dann hinterlasse ich meine Meinung ebenfalls hier.

    :-*
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Miyann am Sa 27 Nov 2010, 19:12

    Hallo. (:

    Ich habe den Film irgendwann vorletzte Woche gesehen (Überblick verloren oO) und ich muss gestehen, dass die Eindrücke nicht mehr ganz so frisch sind, was auch daran liegen mag, dass er mich nicht so vom Hocker gerissen hat.

    Dabei kann ich den Filmmachern eigentlich gar nichts vorwerfen, denn bei so einer Teilung entsteht ziemlich schnell das Problem, dass der erste Teil etwas fader ist als der zweite, wo schließlich alles an "Vorspiel" angelaufen ist.
    Und genau das war meiner Meinung nach das größte Problem des Films. Er läuft einfach nicht richtig an, die Spannung fehlt, weil alle ziemlich planlos sind. Geht ja auch nicht anders, im Buch ist es ja auch so - nur bekam es dieser Filmhälfte eben nicht so gut.

    Ansonsten finde ich das Ganze durchaus gelungen verfilmt, Buchvergleiche lasse ich mal außen vor, da ich gerne Buch und Film einzeln betrachte - meiner Meinung nach muss ein Film für sich funktionieren. Leider hat das (zumindest was die Spannung anging) für mich durch diese Teilung nicht so ganz funktioniert.

    Also es war nun meiner Meinung nach kein schlechter Film, aber sein ganzes Potential entfaltet er wohl erst, wenn man beide Teile nacheinander gucken kann.
    Jedenfalls freue ich mich auf den nächsten Teil - vorbereitet wurde ja nun alles, jetzt geht es quasi richtig los. Darauf freue ich mich. Very Happy

    Viele Grüße
    Marit
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Pooly am Mi 01 Dez 2010, 19:30

    Ach, so viele ausführliche Meinungen schon dazu, wie schön. Die Spoiler habe ich mal noch nicht gelesen, weil ich den Film selbst noch nicht gesehen habe.

    Klingt doch aber im Grunde alles recht positiv, das freut mich :]

    Am Freitag werde ich mir den Film dann auch endlich ansehen können :]
    Bin schon ganz hibbelig ^^


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Dawn am Mo 13 Dez 2010, 17:01

    Am Dienstag habe ich den Film dann auch endlich gesehen und ich würde ihn immer wieder sehen wollen. Für mich eine der besten Umsetzungen in der Harry Potter Reihe.

    Meine Meinung:


    Gleich zu beginn hat mich gefreut festzustellen, dass dieser krasse Blaufilter, der vor allem im 5 Teil vorkam, endlich verschwunden war. *jubel* Ich steh nicht so auf Filme in der fast jede Farbe einen Blaustich hat.

    Die Musik war sehr gut eingesetzt und vor allem das NICHT einsetzen von Musik an einigen Stellen (auch wenn dann der Projektor des Kinos sehr laut brummte) war taktisch sehr spannungsaufbauend und gut eingesetzt.

    Zu den Schauspielern.
    Ich war schon immer ein Fan von Emma Watson und Rupert Grint, aber in diesem Teil stachen die beiden finde ich schon sehr stark raus.
    Vor allem Emma in der Folterungsszene. Die Schreie sind mir wirklich durch Mark und Bein gegangen. Da hat man wirklich gemerkt wie sehr sie sich in ihre Rolle fühlen konnte, denn ich fand nicht, dass es wie geübte Folterungsschreie aus irgendeinem einfachen Horrorfilm klang.

    Der Film war eine bunte Mischung aus Spannung, Emotion und Witz. Vor allem die witzigen Szenen mit Dobby ("Dobby wollte nicht töten. Dobby wollte nur verstümmeln oder schwer verletzen) oder Ron. Irgendwie wurde immer wieder etwas aufheiterndes in den düsteren und traurigen Film gebracht. Was ich sehr süß fand, war die Tanzszene von Harry und Hermine *.* Man hat dort irgendwie diese Freundschaft zwischen denen total gespürt (nix romantik oder so).

    Trotzdem zieht sich durch den Film diese traurige Ader...als Hedwig gestorben ist musste ich die Tränen echt zurückhalten oder Dobby noch schlimmer wääääh -.-

    Was ich etwas emotionslos fand, war Moodys Tod. Schade eigentlich.
    Aber dafür war der Anfang mit Hermines Eltern total traurig Sad

    Aber ich finde auch den Cliffhanger richtig passend und spannend. Ich kann den 2 Teil kaum erwarten...aber ob ich da noch meine Tränen zurückhalten kann ist noch eine Frage Very Happy

    Fazit: 5 von 5 Sternen

    Lg, Alex

    Gesponserte Inhalte

    Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 22 Jul 2017, 18:39