Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Genre] Nonsens

    Austausch
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    [Genre] Nonsens

    Beitrag von Amira am Sa 06 Nov 2010, 22:01






    Nonsens Literatur ist gerade dadurch, dass wir Menschen danach streben,
    den Sinn hinter, in allem und auch dort wo er nicht existiert, zu finden, so wirkungsvoll.





    Dunkel war's, der Mond schien helle,
    Schneebedeckt die grüne Flur,
    Als ein Auto blitzesschnelle
    Langsam um die Ecke fuhr.

    Drinnen saßen stehend Leute
    Schweigend ins Gespräch vertieft,
    Als ein totgeschossner Hase
    Auf der Sandbank Schlittschuh lief.

    Und der Wagen fuhr im Trabe
    Rückwärts einen Berg hinauf.
    Droben zog ein alter Rabe
    Grade eine Turmuhr auf.

    Ringsumher herrscht tiefes Schweigen
    Und mit fürchterlichem Krach
    Spielen in des Grases Zweigen
    Zwei Kamele lautlos Schach.

    Und auf einer roten Bank,
    Die blau angestrichen war
    Saß ein blondgelockter Jüngling
    Mit kohlrabenschwarzem Haar.

    Neben ihm 'ne alte Schachtel,
    Zählte kaum erst sechzehn Jahr,
    Und sie aß ein Butterbrot,
    Das mit Schmalz bestrichen war.

    Oben auf dem Apfelbaume,
    Der sehr süße Birnen trug,
    Hing des Frühlings letzte Pflaume
    Und an Nüssen noch genug.

    Von der regennassen Straße
    Wirbelte der Staub empor.
    Und ein Junge bei der Hitze
    Mächtig an den Ohren fror.

    Beide Hände in den Taschen
    Hielt er sich die Augen zu.
    Denn er konnte nicht ertragen,
    Wie nach Veilchen roch die Kuh.

    Und zwei Fische liefen munter
    Durch das blaue Kornfeld hin.
    Endlich ging die Sonne unter
    Und der graue Tag erschien.

    Dies Gedicht schrieb Wolfgang Goethe
    Als er in der Morgenröte,
    Liegend auf dem Nachttopf saß
    Und seine Morgenzeitung las.
    Christian Morgenstern



    EINLEITUNG

    Das Wort Nonsens übersetzt, bedeutet bei uns so viel wie Unsinn, Blödsinn und Quatsch.
    In der Literatur versteht man unter diesem Begriff vorwiegend Unsinnspoesie und Dichtung, die Dinge und Zusammenhänge in verdrehter oder umgekehrter Weise wider gibt.




    STILMITTEL UND MERKMALE

    Auch wenn Nonsens Unsinn bedeutet, sinnlos ist es deswegen nicht.
    In diesem Genre besteht für Autoren die Möglichkeit, mit der Sprache zu experimentieren und sprachliche Grenzen zu überschreiten. Festgelegte Regeln und Normen dürfen durchbrochen und Zustände kritisiert werden, ohne, dass es als falsch angesehen wird.
    Die Fantasie des Autors sind keine Grenzen gesetzt, er kann die Sprache wild durcheinander würfeln und dem Leser zum Auflachen reizen und überraschen.
    In diesem Genre darf geschrieben werden, ohne, dass eine Botschaft oder Moral mitschwingt.

    Obwohl man seiner Fantasie hemmungslos freien Lauf lassen kann, zeichnen sich dennoch einige Merkmale ab:


    eINS Sprachspielerein: Buchstaben, Wortsilben und Worte können vertauscht, verdreht oder erfunden werden.

    zWEI Sprachrythmus: Klänge und Reime werden verändert und eigenwillig hergestellt.

    dREI Umkehrung von Lese-Erwartungen: Häufig geschieht dies durch Vertauschung von Ursache und Wirkung.

    „Vorigen Handschuh verlor ich meinen Herbst,
    Da ging ich drei Tage finden, eh‘ ich ihn suchte …“
    Johann Lewalter


    vIER Abweichung von Schreib-Regeln und Gewohnheiten: z.B. schreibt ein Autor konsequent klein, oder erfindet Wörter.

    fÜNF Zusammenfügen von nicht zusammengehörenden Elementen: Schwachfug, Eledil, Krokofant

    sECHS Parodien: Umschreiben eines bekannten Textes.

    sIEBEN Kein Abschluss: immer neue Verse stoßen den Inhalt wieder und wieder an.

    „Ein Hund lief in die Küche
    Und stahl dem Koch ein Ei
    Da nahm der Koch den Löffel
    Und schlug den Hund zu Brei.

    Da kamen viele Hunde
    Und gruben ihm ein Grab
    Und setzten ihm ein Grabstein
    Worauf geschrieben stand:

    Ein Hund lief in die Küche
    Und stahl dem Koch ..."



    weitere formen Abzählreime, Sprachspiele, Kinderlieder, Palindrome (Wörter oder Sätze, die von links oder rechts gelesen werden können), Schüttelreime (Reimspiel, bei dem die Anfangssilbe der reimenden Silben vertauscht werden), Klapphornverse (scherzhafte Vierzeiler, die immer beginnen mit „Zwei Knaben…“) und Limericks (Fünfzeiler mit immer gleichbleibenden Reimschema).




    GESCHICHTE


    Die Anfänge von Nonsens Literatur zeichneten sich in Volksmärchen, Überlieferungen, Spielen, Liedern, Reimen und Theateraufführungen ab.
    Später fand man literarische Nonsens auch in den intellektuellen Absurditäten von Gelehrten, die oftmals Lateinparodien und religiöse und politische Satiren schrieben.

    Obwohl es seit dem Mittelalter deutschsprachige Autoren gibt, die sich mit diesem Genre befassen, kommt es ursprünglich aus England und ist dort bis heute eine langjährige Tradition.
    Literarische Nonsens wurde insbesondere durch Edward Lear mit seinem Buch A Book of Nonsens geprägt. [1846]

    Erst Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts setzte sich die Nonsensliteratur bei uns durch, da sie lange Zeit an den Rand gedrängt wurde und man das Genre nicht als Bestandteil ernster Literatur ansah. Manche sahen diese Texte sogar als schändliche für Kinder an, da sie beispielsweise nicht grammatikalisch korrekt waren.




    FORM

    Viele Nonsens-Texte zählen zu Gedichten, es gibt aber auch Prosatexte, die diese Elemente enthalten.
    Vor allem in fantastischer Literatur tritt das Genre immer wieder auf.
    Ein berühmter Vertreter der Nonsensliteratur ist der aus Englang stammende Lewis Carroll. Er schrieb Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln, wo immer wieder Nonsensgedichte auftreten.
    Eigentlich ist dieses Buch von Anfang bis Ende ein sehr gutes Beispiel für Nonsensliteratur; zum Beispiel die Katze, die nur noch aus einem Grinsen besteht, bevor sie sich auflöst :]




    WAS NONSENS NICHT IST

    Nonsens Literatur unterscheidet sich von Fantasy, auch wenn sie manchmal Ähnlichkeiten aufweisen.
    Der Unterschied liegt in der schlüssigen, vereinheitlichten Natur der Fantasy. Alles in der Fantasy Welt folgt bestimmten Regeln, während die Nonsens Literatur kein logisches System aufweist, auch wenn sie scheinbar die Existenz einer rätselhaften Welt aufzeichnet - doch gerade außerhalb unserer Reichweite.
    Die Fantasy Welt setzt beispielsweise die Magie ein um Unmögliches zu erklären. In der Nonsens Literatur spielt Magie selten eine Rolle, doch wenn es auftritt, zählt es eher zu einem weiteren unerklärlichen Mysterium, als um irgendetwas logisch zu erklären.
    Als Beispiel hierfür sind die Rootabaga Geschichten von Carl Sandburgwhen: Jason Squiff ist in Besitz eines magisches, goldenen "whincher" aus Wildleder und sein Hut, seine Handschuhe und Schuhe verwandeln sich in Popcorn.
    Wieso? Die "Regeln" der Magie besagen, dass sich deine Schuhe, Hüte und Handschuhe in Popcorn verwandeln, wenn du ein Q in deinem Namen hast und aufgrund dessen zufrieden und glücklich sein kannst/bist.

    Rätsel zählen nur zu Nonsens Literatur bis die Antwort gegeben ist. Das berühmteste Rätsel in der Nonsens Literatur ist gerade deswegen so berühmt, weil es keine Antwort hat. In Alice und das Wunderland fragt der verrückte Hutmacher das kleine Mädchen, "Wieso sind Raben wie Schreibtische?".
    Als Alice aufgibt nach der Antwort zu suchen, antwortet der Hutmacher, dass er auch keine hat.







    BEKANNTE AUTOREN

    Edward Lear
    Lewis Carroll
    Christian Morgenstern
    Michael Ende Autorenvorstellung
    Douglas Adams
    John Lennon
    Ernst Jandel
    Christian Enzenberger
    James Krüss
    Reiner Gernhardt
    Peter Hacks





    QELLEN
    http://en.wikipedia.org/wiki/Literary_nonsense
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nonsens
    http://www.rossipotti.de/inhalt/literaturlexikon/genres/nonsense.html





    *



    Zuletzt von Amira am Sa 13 Nov 2010, 17:32 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von ExituS am Sa 06 Nov 2010, 22:13

    Hey Very Happy

    vielen Dank für die [humorvolle] Vorstellung :'D
    Ich habe als Kind immer versucht, das Morgenstern Gedicht von oben auswendig zu lernen, es ist mir aber nie gelungen XD
    Es ist irgendwie interessant, dass es dafür eine eigene Sparte gibt, ich hätte das jetzt unter "Kinderkram" gelegt, Alice im Wunderland hätt ich wohl irgendwie unter Fantasy gezählt..
    tja so kann man sich irren Wink

    lg
    sarah
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Miyann am Sa 06 Nov 2010, 22:15

    Wow, Amira, ich bin begeistert. Gerade erst habe ich mit einem Freund darüber diskutiert, ob das von dir am Anfang zitierte Gedicht noch mehr als zwei Strophen hat und nun lieferst du es mir komplett. Danke dir! Ich muss es einfach auswendig lernen! *begeistert anstarr*

    Auch die Vorstellung ist dir klasse gelungen, schn gestaltet und interessante Informationen. Ich hatte von der Gattung vorher noch nie gehört, klingt aber alles sehr interessant. Und es begegnet einem doch so oft!
    Schon allein das Morgenstern-Gedicht kennt doch so gut wie jeder zum Teil.

    Vielen Dank für die tolle Vorstellung, das hat mir echt was gebracht. Und ich stelle gerade fest, dass das letzte Buch was ich gelesen habe, auch Nonsens-Elemente enthält. Auch wenn ich bezweifle, dass dem Autor das in dem Sinne bewusst war. *hust*

    Viele Grüße
    Marit
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Goldstaub am Sa 06 Nov 2010, 22:23

    Hey Naomi :)

    Wow, das ist eine wirklich tolle und dazu noch amüsante Vorstellung. Mir gefallen diese sinnlosen Reime und es ist einfach lustig es zu lesen. Vor allem sind sie sehr flüssig geschrieben und in dem Genre findet man sicherlich tolle lustige Gedichte für einen Geburtstag. xD

    Freut mich, dass du dieses Genre vorgestellt hast.

    LG Amina.
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Amira am Sa 06 Nov 2010, 22:35

    Vielen, lieben Dank für eure Rückmeldung :]

    Ich bin gerade geschlagene drei Stunden noch mal an der Vorstellung gesessen und habe nachgeschlagen und überarbeitet, damit alle passt^^"
    Freut mich also umso mehr, wenn sie euch gefällt Very Happy

    ²Sarah
    Ich war selbst ganz überrascht, das es ein Genre mit diesem Namen gibt und war dementsprechend richtig erstaunt, was sich dahinter alles verbirgt :]
    An "Alice im Wunderland" hätte ich auch nicht gedacht, ob wohl es im Nachhinein doch irgendwie ungewöhnlich passend für dieses Genre ist Very Happy

    ²Marit
    Ich mag das Gedicht auch total Very Happy Ich bin im Begriff etwas die ersten vier Zeilen auswenig zu sagen, aber ich möchte es auch gerne komplett können :]
    Überhaupt finde ich es total spannend, dass Gedicht nun in einem eigenen Genre zu sehen.
    Freut mich, das es dir gefällt! :]
    ~lach~ Ja, das ist wohl das besondere an diesem Genre Wink

    ²Amina
    Freut mich, dass sie dir gefällt :]
    Es hat mir selbst auch Freude gemacht, mich darüber schlau zu machen.

    Liebe Grüße,
    Naomi

    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Pooly am Mo 08 Nov 2010, 22:31

    Hallo Naomi!

    Dankeschön, für diese schöne und unterhaltsame Vorstellung. War wirklich sehr interessant, etwas darüber zu erfahren, zumal ich ja schon einige der Werke darin kannte, ohne zu wissen, dass die diesem Genre zuzuschreiben wären.

    Sinnlos finde ich Nonsens auch nicht und muss gestehen, dass ich so etwas auch ab und an mal schreibe. Das ist einfach so, dass es den Geist erweitert und irgendwie total locker macht. Das muss erst mal geübt werden :]

    Alice im Wunderland von Lewis Carroll habe ich sogar, aber leider noch nicht gelesen, deswegen kann ich es nicht so genau beurteilen. Aber die Story ist ja schon teilweise sehr seltsam. Eigentlich nicht dick, könnte ich mal mit beginnen :]

    Danke für die Vorstellung!


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Amira am Mo 08 Nov 2010, 23:20

    Hallo Marie! :]

    Danke, dass du hier vorbeigeschaut hast :)

    So ging es mir auch. Also ich mich dann auch die Suche nach Informationen machte und immer wieder über Werke stieß, die ich kannte, war ich überrascht, sie hier anzutreffen und dem Genre zuzuordnen.

    Ah, cool. Ich möchte mich auch unbedingt mal an diesem Genre versuchen, aber momentan würde ich da wohl zu... verkrampft ran gehen^^"

    Bitteschön :)

    Liebe Grüße,
    Naomi

    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Dawn am Do 18 Nov 2010, 00:32

    Hallo Amira,

    was für eine wunderbare Vorstellung.
    Sie ist zum Genre passend zugleich sehr humorvoll.
    Nonsense klingt wirklich interessant. Es hat irgendwie so etwas sehr lockeres und war mir vorher noch gar nicht wirklich bekannt.
    Deine Vorstellung hat mich wirklich um einiges schlauer gemacht. Very Happy

    Lg, Alex
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Jojo am Sa 20 Nov 2010, 21:55

    Hey Naomi,

    Was für eine tolle Vorstellung.
    Hat mir sehr gut gefallen und sie war sehr amüsant und natürlich auch kreativ. Schön geworden.

    Ich hätte Alice im Wunderland nie im Leben zu so etwas eingeordnet. Okay, ich wusste nicht mal, dass es so ein Genre gibt, aber Alice war für mich immer eine Fantasy-Geschichte.
    Aber man lernt wohl nie aus xD
    Ich finde das echt klasse.

    Danke auch für die Liste der Autoren, sind ja doch einige, die in diesem Genre schreiben. Michael Ende hätte ich auch nicht hier einsortiert. Komisch xD

    Danke dir für die Vorstellung.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Amira am So 12 Dez 2010, 21:34

    Danke für eure Antworten, Alex und Jojo :]

    Freut mich, wenn euch das Genre anspricht :)

    Mir selbst gefällt das Genre auch unheimlich gut, vor allem weil es sich eben von allem Geordnetem, Systematischen entfernt und einfach viel Freiraum bietet.

    Über Alice im Wunderland und Michael Ende war ich auch überrascht. Ich denke aber auch, dass sich dieses Genre stark mit Fantasy überschneidet und man hier nicht ganz so klare Linien ziehen kann.
    Alice im Wunderland und auch Michael Ende findet man nämlich auch im Genre Kunstmärchen :]

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von captaincow am Di 14 Dez 2010, 19:59

    Hey Naomi,

    ach Nonsens, so ein tolles Genre *-* Ich könnte mir zwar grad irgendwie nicht richtig vorstellen, darin etwas zu schreiben, aber ich find es von der Idee trotzdem toll. Und auch die Werke, die ich in diesem Genre bisher gelesen hab, waren toll.

    Deine Vorstellung ist wirklich schön. Sehr informativ und so schön strukturiert. Limericks haben wir in der Schule mal gemacht, das fand ich cool. Und Christian Morgenstern ist sowieso toll... Und der Fisches Nachtgesang von Ernst Jandel... Ach, irgendwie kommen so viele Erinnerungen auf, wenn ich mir das hier durchlese.

    Magst du mir verraten, welche Schrift das ist, die du für den Titel verwendet hast?

    LG
    Hannah
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Amira am Fr 17 Dez 2010, 14:57

    Hallo Hannah! :)

    Danke, für deine Antwort.

    Ja, Christian Morgensterns Werke gefallen mir auch total gut, besonders das oben vorgestellte *-*
    Wäre sicherlich mal interessant etwas in diese Richtung zu schreiben Very Happy

    Klar, die Schrift heißt All Over Again und ist hier zu finden :]

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von captaincow am Sa 18 Dez 2010, 12:28

    Hey Naomi,

    Very Happy wobei es ja auch ernsthaftere Sachen von ihm gibt. Aber das hier ist total cool. Ich glaub, ich hab auch ein Bilderbuch davon Very Happy

    Oh, vielen, vielen Dank für den Link :)

    Liebe Grüße,
    Hannah
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51424
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Alania am Do 09 Jun 2011, 21:31

    Hallo, Naomi!

    Danke für diese tolle, tolle Vorstellung! Erst einmal beiden Daumen hoch für diese wunderschöne Gestaltung! Man merkt, dass du dir unglaublich viel Mühe gemacht hast! Grandios ist dieses Gedicht, das du ganz am Anfang stehen hast! Ich kannte es schon, musste allerdings wieder lachen, als ich es gelesen habe. Es ist einfach toll und ich liebe diese Nonsens-Sparte wirklich, wirklich sehr!
    Ich war auch stets ein Fan von Alice im Wunderland und habe mich köstlich bei gewissen Stellen amüsiert! (:
    Es ist toll, wie genau du die Merkmale und Stilmittel aufgeführt hast! Da kommt man glatt in Versuchung selbst mal ein kleines Nonsens Werk auf die Beine zu stellen. ~lach~
    Ich werde mich in Zukunft jedenfalls nach solcher Nonsens Literatur umschauen. Ist bestimmt ein prima Heilmittel, wenn man gerade schlechte Laune hat.

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Amira am Di 14 Jun 2011, 15:21

    Hallo Angie,

    freut mich, dass du hier vorbeischaust Very Happy
    Dankeschön :3 Es hat mir selbst auch total viel Spaß gemacht darüber zu recherchieren.
    Das Gedicht ist auch eines meiner Lieblinge und meiner Meinung nach spiegelt es dieses Genre einfach perfekt wider (: Früher (jetzt muss es irgendwo im Regal meiner Schwester stehen) hatte ich so ein Buch, in dem allerlei solcher Unsinnspoesie stand, darunter eben auch das Gedicht von Morgenstern.
    Stimmt, das sollte man mal probieren ~lach~

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Deadwing am Fr 12 Okt 2012, 12:18

    Ich sollte "Alice im Wunderland" auch endlich mal komplett lesen! ^^ Eigentlich seltsam, dass ich das noch nicht getan habe, das, was man sonst so unter "Nonsens" zusammenfassen kann, sagt mir nämlich absolut zu! Very Happy Dieses befreite, manchmal "unlogische", das Spiel mit Sprache und Erwartungen... und klar, Aussagen können irgendwie auch in solchen Texten drinstecken! Very Happy

    Manchmal tendiere ich auch dazu, selbst ein bisschen in die Richtung zu schreiben, zumindest, wenn es um Kurzgeschichten geht. Macht Spaß und regt die Fantasie an. Very Happy

    Auf jeden Fall danke für die Vorstellung, ich hab bisher auch nicht gewusst, dass "Nonsens" eine richtige Genrebezeichnung darstellt! xD Aber immerhin war ich damit ja offenbar nicht allein!

    Liebe Grüße
    Merle
    avatar
    Lynnie
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 407
    Ich schreibe : Ungnade
    Texte : Lynnie
    Kunst : Lynnie
    Sonstiges :

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Lynnie am So 28 Okt 2012, 17:39

    Hallo!

    Erstmal Danke fürs Vorstellen :)

    Von dem Genre hatte ich zwar schon gehört, allerdings wusste ich nicht, wie viele bekannte Werke dem Genre angehören. Alice im Wunderland macht eindeutig Sinn, aber irgendwie wäre mir das nicht in den Sinn gekommen. Und klar, das Morgenstern-Gedicht ist auch bekannt.

    Wirklich toll, dass du die "Regeln" der Nonsense-Literatur vorgestellt hast. Zwar begegnet man all diesen Sachen in dem Genre immer wieder, aber so als Regeln in blau auf weiß ist es doch etwas anderes.
    Ich glaube, anhand der Regeln könnte ich glatt noch 1-2 weitere Autoren hinzufügen, da sie alle diese Kriterien erfüllen, allerdings werden sie eher als Wortküstler angesehen ... doch irgendwie ist es auch Nonsense Very Happy

    Deine Vorstellung hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht und ich werde vielleicht auch einmal ein kleines Experiment in dem Genre wagen. Nach viel Spaß klingt es auf jeden Fall Very Happy

    Liebe Grüße
    Lynn

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Genre] Nonsens

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22 Okt 2017, 19:25