Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Austausch

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Fr 05 Nov 2010, 12:54

    Hier also unser Diskussionsthread ^.^. Also, was hast du für Ideen und Vorstellungen? Bin schon ganz gespannt Smile .


    Zuletzt von Fuchsfee am Sa 06 Nov 2010, 23:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Fr 05 Nov 2010, 18:06

    Also erst einmal *knuddel* und danke *1000malverbeug* das du mit mir ein RPG wagst Du schmeichelst mir


    Meine Idee zur Geschichte wäre, dass es um Feen geht... Aber jetzt keine "Walt Disney" happy, happy Feen, sondern diese Feen wären sozusagen hinterlistige, böse, grauenvolle Feen. Diese Feen haben meinen Chara vor einer Ewigkeit in ihre Welt entführt (so um das 12.oder 13. Jhd). Wie die andere Welt heißen könnte, hab ich noch keine Ahnung, es ist nämlich eher eine übergroße Stadt ^^
    Dort vergeht die Zeit ganz anders. In der realen Welt können Stunden vergehen und dort Jahre oder auch umgekehrt. Zeit funktioniert da irgendwie anders und keiner weiß wie. Wer braucht schon Zeit... Man nimmt sie sich einfach ^^
    Er kann sich irgendwie befreien... folgt einer Erinnerung, die er plötzlich bekommt. Denn in dieser Welt vergisst man eigentlich alles. Auch die Gefangenschaft vergisst man wieder, wenn man wieder in der richtigen Welt ist. Nur Bruchstücke bleiben.
    Ja.. soweit zur kleinen Vorgeschichte Wink

    Spielen würde ich dann das ganze in der heutigen realen Welt, die so ist wie unsere. Ist denke ich auch einfacher ^_^
    Nun zum fantasy Teil... mal abgesehen von den Feen XD
    Wenn man in der Feenwelt war, kann man bestimmte Fähigkeiten haben. Je nachdem wohin man kommt. Und auch entsprechende äußerliche Merkmale. Man ist also nicht mehr richtig Mensch.
    In der Feenwelt hat man das "Feenaussehen" (mir ist kein richtiger Name eingefallen Razz), also nicht sonderlich hübsch... aber das ist ja geschmackssache XD. Dann gibt es noch das "Mittendrin", nenn ich es mal, da hat man nur noch ein/zwei Merkmale von seiner "wahren" Gestalt (Feengestalt<- die wird (immer?) die wahre bleiben). Aber Menschen sehen einen nur als Mensch, außer man will, das der andere das wahre Ich kennen lernt. Aber da kann man es dann steuern, wieviel der andere sehen soll.
    Feen werden einen allerdings immer so sehen wie man ist.

    *puh*
    Ja soviel zu den Merkmalen... die Fähigkeiten werden bei meinem Chara in Richtung Dunkelheit gehen.

    Wegen der Geschichte dachte ich dann, das es sicherlich lustig wäre, wenn der andere einen Menschen spielt. Weil mein Chara will seine Erinnerungen wieder finden. Was aber schwierig werden könnte, da wir das 21. Jhd schreiben... vorallem da er noch nicht einmal Autos kennen wird ^.^
    Vielleicht entwickelt sich da ja auch noch was *_*
    Eine Liebesgeschichte wäre auch cool.
    Problem bei der Wiederbeschaffung der Erinnerung ist noch, dass die Feen ihn suchen werden...

    Und was ich vielleicht erwähnen sollte, Feen ernähren sich von Gefühlen der Menschen und ziehen dadurch auch ihre Kraft, damit sie ihre Fähigkeiten einsetzen können.
    Die richtigen Feen können sehr viel... die die geflohen/befreit sind nur einen Bruchteil.

    *nachatemring*
    hoffe du konntest mir soweit folgen Öö? Wenn du noch was wissen möchtest, frag ruhig. Kannst auch gerne deine Ideen/Vorstellungen mit einbringen. Bin da sehr offen und auch flexibel Wink
    hoffentlich hab ich auch nichts vergessen und es einigermaßen gut rüber gebracht*überleg* und es ist auch was für dich...

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Fr 05 Nov 2010, 18:21

    Wow, da hast du dir aber wirklich Gedanken gemacht^^. Ich glaube ich konnte dir soweit folgen. Es ähnelt ziemlich einem Rollenspielsystem, dessen Name ich jetzt vergessen habe (also sowas wie Dungeons & Dragons oder Anima, nur in Feenform^^).

    Okay, ich hab noch nie was mit Feen geschrieben, aber da ich zur Zeit Lust auf ein RPG habe was zum Teil in der realen Welt spielt und was düsterer ist, finde ich die Idee gut. ^.^
    Und aus Feen und verlorenen Erinnerungen kann man viel machen Wink.

    Dann würde ich den normalen Menschen spielen, oder? Weil dein Chara wurde ja verschleppt und hat sich dadurch verändert. Hast du schon so Grundideen wie er sein wird und was seine Geschichte ausmacht, damit ich meinen Chara ein wenig anpassen kann oder zumindest bescheid weiß ^.^.

    Ich finde das irgendwie...total cool, dass dein Chara dann...so weltfremd wäre *lach*. Das reizt mich irgendwie die Vorstellung xD. Und klar, ich bin immer für eine gute Portion Romantik in Geschichten Wink.

    Spontane Idee für meinen Chara: sie konnte als Kind Feen sehen und da sie ihre Eltern ziemlich lange damit genervt hat, haben sie ihr eingeredet dass das alles Unsinn ist und sie sogar zu einem Kinderpsychologen geschickt, der sie dann hypnotisiert hat. Daraufhin konnte sie (zum Glück) keine Feen mehr sehen. Jetzt ist sie sehr realistisch eingestellt und ein wenig nüchtern, weil sie sich mehr schlecht als recht durch ihr Studium schlägt und nebenbei versuchen muss zu überleben. Sie ist der Typ Mädchen der bei Kitsch die Augen verdreht, ein paar zynische Sprüche raushaut, aber dann heimlich total romantisch veranlangt ist (was ihr sehr peinlich ist) und eigentlich recht schüchtern ist.
    Das wäre eine interessante Kombination, weil dein Chara sie wieder mit ihrer ~Kindheit~ konfrontieren würde und sie ihn für...abgedreht hält. Aber da sie ihn mag und sie eigentlich niemanden hängen lassen kann, hilft sie ihm natürlich Wink.

    Wir könnten ja auch einbauen dass die Feen nicht nur in der realen Welt existieren sondern auch versuchen normale Menschen ins Verderben zu stürzen, es aber auch ein paar "gute" gibt. In dem RPG, das mich ziemlich an deine Story erinnert ist es auch so, dass die Feen dir dort versprechen deine Wünsche zu erfüllen, diese aber relativ schnell umkehren und zu Alpträumen werden lassen. Du wünschst dir z. B. total schön zu sein, was du dann auch bist, aber auf einmal wirst du total hässlich, weil du ja nicht gesagt hast WIE LANGE zu schön sein willst usw. ^^

    Ich fahr jetzt nur schnell meine Eltern besuchen, bin aber gleich wieder online, falls du weiterüberlegen willst und Zeit hast :).
    Und hey, ich freu mich doch auch total ein neues RPG anzufangen :).

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Fr 05 Nov 2010, 20:35

    Jupp, die Idee hab ich aus einem vorhandenen RPG ^^ Changeling heißt das, aus der World of Darkness Reihe.
    Und dein Charakterkonzept find ich auch passend. Hab mir auch schon überlegt, dass es toll wäre, wenn sie Feen hätte sehen könnte bzw. eigentlich immer noch sieht.
    Feen werden sicherlich auftauchen. Allein schon weil sie ja ihn suchen. Und das die Feen den anderen "Verträge" anbieten, ist auch super. Nichts ohne Gegenleistung... Aber zuerst muss sich mein Chara mal ein wenig an die neue Welt anpassen.... sofern man ihn lässt XD

    Mein Charakterkonzept wäre, dass er ein Prinz war und während einer Jagd plötzlich verschwand. War dann in der Feenwelt gefangen, hat sich dort von der Dunkelheit und den Träumen ernährt und ist jetzt wieder "frei". Wenn man das als frei bezeichnen kann Ö.ö
    Seine Kräfte sind Nachts am stärksten (Träume verändern, gestalten, sich davon ernähren; Dunkelheit: im Schatten wandeln (unsichtbar sein))
    An seinen richtigen Namen wird/will er sich nicht erinnern bzw. wird ihn auch, wenn er ihn kennt, nicht so schnell verraten. Da das sonst schreckliche Folgen haben könnte... Dann kann man(n) machen, was frau will XD
    Er wird dann wahrscheinlich einen arroganten, ehrgeizigen, skeptischen Charakter haben. Aber das schreib ich dann beim Steckbrief noch schöner auf ^.~

    So noch schnell was zu essen machen und bin dann auch bald wieder on.

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Fr 05 Nov 2010, 21:43

    Jaaa genau, Changeling heißt das ^^...Freunde von mir spielen das ganz gerne, aber bisher hab ich keine Zeit gefunden mitzuspielen.

    Uh, mir gefällt die Charakterkombination xD und dass er ein Prinz ist. Das mit den skeptischen Zügen gefällt mir, besser als so ein good guy ^^".

    Im Laufe des RPGs könnte ja eine Fee meinem Chara auch einen "Vertrag" anbieten und dann begreift dein Chara erst wie sehr er auf sie angewiesen ist X).

    Mein Chara könnte ja dann (nachdem sie endlich glaub dass sie es mit Feen zu tun hat) sich an ihre Kindheit zurückerinnern und alte Tagebucheinträge von sich lesen bzw. versuchen die Logik dahinter zu erkennen warum sie dieses oder jenes als Kind gemacht hat, wenn es um Feen ging.

    Wir können ja auch im Lauf der Geschichte mehrere Charas miteinbringen, die auch in der Feenwelt waren und eigentlich eher vor vielen Jahren gelebt haben. Das wäre irgendwie cool XD.

    Dann können wir ja eigentlich mit den Steckis anfangen, oder?

    Name:
    Alter:
    Aussehen:
    Geschichte:
    Fähigkeiten:

    Sonst noch was? ^.^

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Fr 05 Nov 2010, 21:57

    Die Charakterzüge, Schwächen oder so könnte man noch mit hinzufügen ^^

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Fr 05 Nov 2010, 22:07

    Name:
    Alter:
    Aussehen:
    Charakter:
    Fähigkeiten:
    Schwächen:
    Geschichte:

    So? Frag mich nicht warum, aber irgendwie neige ich immer dazu den Charakter bei Steckis zu vergessen Ö.ö.

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Sa 06 Nov 2010, 02:00

    Die Charakterzüge entwickeln sich ja mit der Zeit ^_~ Ich finde es eben zur anfänglichen orientierung gut.
    Am Ende werden sie doch eh alle verrückt Psocholacher
    Spass beiseite, das klappt schon ^.^

    Hier mal mein Stecki:

    Name Lorcan McLearys
    Ater 25 Jahre
    Aussehen
    - menschliches Aussehen: schwarze, kinnlange Haare; grau-blaue eisige Augen (gar nicht typisch für einen Iren....), die einen sehr durchdringend mustern können, trainierter Körper, 1,72m groß und 80 kg schwer
    - Zwischending...: siehe menschliches Aussehen, aber schwarz-graue Haare, spitzere Finger, Klauenähnlich, um seinen Hals ist eine Eisenkette zweifach gewickelt
    - Feenaussehen: silber-graues, schulterlanges Haar, komplett blutrote, spitzere Augen, Klauenhände, pechschwarze Eisenketten wickeln sich wie Würgeschlangen um seinen Körper, die Kettenenden schleifen am Boden hinterher

    Charakterzüge : egoistisch, skeptisch, arrogant, ehrgeizig, ehrlich, loyal, höflich oder er drückt sich gewählter aus... (wenn ich das schaffe *pfeif*)

    Fähigkeiten: Träume gestalten/vernichten/verändern, sich davon ernähren; Dunkelheit: im Schatten wandeln (unsichtbar sein), Schattenangriffe; Zieht Energie aus Gefühlen der Menschen um seine Traum und Dunkelheit Fähigkeiten einsetzen zu können (muss er aber nicht ständig machen. Das ist wie mit der Nahrung... wenn man satt ist, ist man fitter.... oder müder -_- → Zuviel von dem Gefühl „saugen“ ist auch nicht gut, da er sonst diesem Gefühl entsprechend reagiert und zwar extremer... Die Dosis macht's XD
    Was er sonst noch kann, was aber nicht viel bringen wird... Reiten, Schwertkampf, Bogenschießen (hasst er, also kann er das nicht so gut), Lesen und Schreiben... die alte Schrift :/

    Schwächen: Bei Tag sind seine Fähigkeiten Traum und Dunkelheit geschwächt. Zumindest erzielen sie nicht die gewünschte Wirkung; Ist weltfremd

    Geschichte: Lorcan wurde als Prinz von Irland geboren (um das 12. Jahrhundert rum). Mit ca. 12 Jahren gab man die Verlobung zwischen ihm und einer deutschen Adeligen bekannt. Ein, zwei Jahre später verschwand er bei einer Jagd. Feen entführten ihn und hielten den jungen Prinzen gefangen. In seiner Zelle war er allein, lernte mit der Zeit seine Fähigkeiten und trainierte diese. Es dauerte nicht lange und er vergaß wer er war. Jetzt ist er ca. 25 Jahre alt und durch dem Folgen eines Erinnerungsbruchstückes gelangt er wieder in die reale Welt. Im 21. Jahrhundert. Was Schwierigkeiten mit sich bringt....


    Ach ja, was mir noch einfällt, wo sollen wir starten bzw. wo treffen sich unsere Charaktere... und wir sollten uns noch Gedanken über den Titel der Story machen @_@ Hast du irgendwelche Vorschläge?

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 06 Nov 2010, 14:31

    Ok, ich hoffe einfach mal dass am Ende kein Cthulhu dasitzt, weil dann ist es wirklich mit ihrem Verstand aus XD.

    Ich mag ihn X). Das wird total interessant und spaßig mit ihm. Hier mal mein Stecki (Huff, und ich dachte schon ich wäre die einzige die Steckis gerne genauer ausarbeitet). Wo spielt unsere Geschichte eigentlich?

    Hm, ich würde sagen dass du anfängst, weil dein Chara ja dann in diese Welt kommt. Es könnte ja Nachts sein und Myriel könnte gerade auf dem Weg nach Hause sein.

    ___________________________________________

    Name: Myriel

    Alter: 23

    Aussehen: 1,64 m groß, lange dunkelbraune, fast schwarze Haare die ihr wellig bis über die Schultern reichen, honigbraune Augen. Sie ist Halbspanierin.

    Charakter: Myriel ist eine sehr stolze Persönlichkeit. Eigentlich mag sie ihren ungewöhnlichen Vornamen, aber da viele Leute ihn falsch aussprechen oder schreiben ist sie oft schnell genervt. Sie hat einen ziemlich zynischen Humor, verabscheut zu kitschige Dinge und hat eine Leidenschaft für unheimliche oder abstrakte Dinge. Doch eigentlich ist sie ziemlich schüchtern und verträumt. Sie interessiert sich schon für romantische und niedliche Dinge, was sie aber niemals sofort offen zugeben würde. Manchmal ist sie mit dem Kopf woanders und sie baut Unfälle. Wenn sie sich erst einmal für etwas begeistert hat, ist sie kaum noch zu halten. Eigentlich gibt es wenig Menschen mit einem so starken Willen wie Myriel. Sie verwirrt gerne ihre Umwelt und scheint auch ziemlich häufig in ihrer eigenen kleinen Welt zu leben. Obwohl sie recht schnell genervt ist, ist sie nicht schnell wütend. Sollte sie es aber einmal sein, dann sollte ihre Umgebung in Deckung gehen. Von Sprüchemachern hält sie gar nichts, genauso wie Leute die durch Halbwissen glänzen, aber so tun als würden sie alles wissen.

    Fähigkeiten: Sie kann an jedem Ort und zu jeder Uhrzeit schlafen und war damals zu Schulzeiten ein Ass in Chemie, Biologie und Physik. Sie hat ein überdurchschnittlich hohes Empathievermögen und eine scheinbar angeborene gute Menschenkenntnis, was ihr schon oft im Leben weitergeholfen hat. Sie kann sehr gut analysieren und binnen kürzester Zeit Pläne schmieden, die auch wirklich etwas bringen.

    Schwächen: Wenn sie etwas nicht interessiert, ist sie mehr als nur schlecht darin. Viele praktische Dinge des Lebens stuft sie als Nebensache ein, obwohl sie eigentlich sehr sachlich veranlagt ist. Ihre Konzentration funktioniert nicht immer so gut, wie sie es gerne hätte. Sie hat keine besonders gute Ausdauer und hasst es, wenn Unvorhergesehene Dinge passieren.

    Geschichte: Myriel konnte als Kind Feen sehen. Nachdem sie festgestellt hatte dass diese Wesen meistens alles andere als niedlich und freundlich sind, hatte sie solche Panik und Angst, dass ihr Vater sie zu einem Kinderpsychologen schickte, der sie letzten Endes hypnotisierte, da er ihr Unterbewusstsein umpolen wollte. Seitdem blieb diese Welt (zum Glück) für Myriel verschlossen und sie glaubt heute auch wie ihre Familie und der Kinderpsychologe, dass es nur Einbildung gewesen ist und die Krankheit und der Tod ihrer Mutter der Auslöser dafür waren. Diese erkrankte nämlich schwer und starb, als Myriel 8 war. Jetzt hat sie nur noch ihren Vater, eine ältere Schwester und einen nur wenig älteren Bruder.
    Aktuell studiert sie Zoologie, da es ihr die Naturwissenschaften angetan haben. Sie ist bereits ausgezogen und hält sich mit Nebenjobs und der finanziellen Unterstützung ihres Vaters über Wasser. Ihre ältere Schwester heiratet bald und hat Myriel dazu verdonnert an der Organisation der Hochzeit "teilzuhaben", was für Myriel in etwa so prickelnd ist wie einen kitschigen Liebesroman zu lesen.

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Sa 06 Nov 2010, 15:47

    Wow, dein Stecki ist echt sehr interessant *_* Dein Chara gefällt mir jetzt schon. Wird auf jeden Fall lustig werden ^.~

    Mein Prolog beinhaltet, dass er durch einen Wald rennt und dann auf einmal von ner Menschenmenge umgeben ist... Dein Chara könnte ja auf den Weg nach Hause sein und durch nen Park laufen.
    Eine kleine Aufführung von Zigeunern könnte die Menschenmenge angelockt haben... Da er sich durch den Wald kämpft, stolpert er direkt vor die Füsse der Artisten. Applaus, Gelächter und seltsame Blicke erntet er dadurch.
    Soweit waren mal meine Überlegungen. Fand die Idee, dass der Wald in Menschen übergeht recht lustig.

    Mh... Wenn deine Halbspanierin ist und Zigeuner eine Aufführung machen, könnte man das ganze doch in Spanien spielen lassen. Lorcan wird eh keine Ahnung haben in welcher Stadt er ist... Hat sich ja auch so einiges verändert *g*

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 06 Nov 2010, 16:05

    Dann freut es mich, dass du Myriel jetzt schon magst :). Sie ist mal was anderes^^.

    Uh, Myriel könnte zu einer Wahrsagerin gehen, die ihr vorhersagt dass sie auf einen Mann treffen wird, der ihr Leben vollkommen verändern wird, und der sie mit ihrer Kindheit konfrontiert ^.^.

    Naja, aber da er ja Ire ist kann er ja nur Englisch und Irisch (denke ich^^) daher würde ich es eher in solchen Gefilden spielen lassen. Ein wenig muss man ihm ja auch entgegen kommen *g*. Deutschland käme vielleicht auch noch in Frage, wenn er durch seine Verlobte Deutsch gelernt hat.

    Jetzt brauchen wir nur noch einen Titel. Wie findest du was mit "Feenring"? Er könnte ja auch einen Ring am Finger tragen, der irgendwas mit ihm macht, oder aus seiner Vergangenheit stammt.

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Sa 06 Nov 2010, 20:21

    Dann wäre ich für Schottland *.*
    Das mit der Wahrsagerin ist echt eine super Idee. Und dein Vorschlag mit dem Ring hab ich mir heute auch schon überlegt, wäre dann ein Totenkopf-Schmetterling Ring...Hier mal ein Bild davon... die haben übrigens echt coolen Schmuck *_* aber teuer T_T
    http://www.etsy.com/listing/9850907/scary-fairy-steampunk-study
    Der Ring war früher ein Schmetterling Ring, der das Haussiegel seiner Verlobten wer, aber durch seinen Aufenthalt im Feenreich wurde er so. Nur weiß er das nicht, für ihn war der Ring schon immer so.

    Zum Titel... mh... Feenring könnte man nehmen oder wie wäre es mit "Vanitas" (http://de.wikipedia.org/wiki/Vanitas, da fand ich die Erklärung toll) oder "Lost Papillon" oder so. Ist gar nicht so einfach @_@

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 06 Nov 2010, 20:41

    Oh der Schmuck ist echt schön...gefällt mir ^.^.
    Ich find "Vanitas" als Titel toll. Das sagt so viel aus und ist mehrdeutig und sowas liebe ich *.*. Den Begriff kenn ich noch aus dem Deutschunterricht, gerade im Zusammenhang mit Barock ^^.

    Wenn dir Schottland so gut gefällt, können wir das gerne nehmen Wink. Ich bin da anpassungsfähig.

    Dann können wir doch eigentlich mit dem Schreiben loslegen, oder? Ich würde sagen du fängst an, weil die Geschichte ja mit deinem Chara beginnt. Ich würde sagen wir schreiben aus der Ich-Perspektive, außer du magst eine andere. :)

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Sa 06 Nov 2010, 20:57

    Ich-Perspektive ist perfekt Toppi!
    Dann mach ich mal den Thread dafür auf mit dem Titel "Vanitas"
    Nicht erschrecken, das wird am Anfang etwas viel sein ^_^°

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am Sa 06 Nov 2010, 20:58

    Ja mach das ^.^! Und kein Problem, ich schreibe auch ganz gerne mal längere Beiträge Wink.

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Sa 06 Nov 2010, 23:26

    So, schon geschrieben ^.^
    Nicht wundern den Prolog hab ich absichtlich im Präteritum geschrieben... Hoffe das passt so :?
    Kannst du die Diskussion noch vom Namen her ändern?

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51023
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Alania am Sa 06 Nov 2010, 23:28

    Huhu, ihr. ^.^

    Habt ihr eine kleine zusammenfassung des RPGs für mich? Für die Übersicht? (:


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am Sa 06 Nov 2010, 23:50

    Mal schauen ob ich eine kleine Zusammenfassung hinbekommen...

    Feen haben den jungen Prinzen Lorcan in ihr Reich entführt und dort für eine sehr lange Zeit gefangen gehalten. Dort spielt Zeit keine Rolle und so vergingen Jahrhunderte. Seine Erinnerungen sind verloren. Erst als sich ein kleiner Bruchteil davon bemerkbar macht, konnte er aus der geheimnisvollen Welt entfliehen. Er folgte dem Ruf der Jagd.
    Es verschlägt den Prinzen in die heutige Zeit nach Schottland wo er auf das junge, geheimnisvolle Mädchen Myriel trifft, die sich um ihn kümmert, da er in dieser Zeit völlig verloren ist.
    Gemeinsam versuchen sie Lorcans Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen. Doch stellen sich Feen diesem Vorhaben in den Weg und Lorcan scheint auch nicht mehr ganz Mensch zu sein.

    Wie wird Myriel mit ihm zurecht kommen? Wie wird sie von ihm denken? Was für Gefahren stehen den beiden noch bevor? (das konnte ich mir nicht verkneifen XD)


    Passt das so?

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51023
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Alania am Sa 06 Nov 2010, 23:57

    Super, danke! (;


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am So 07 Nov 2010, 00:10

    Kein Problem ^_~

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am So 07 Nov 2010, 00:56

    Ah super, schon erledigt^^. Ich bin immer ganz schlecht in Zusammenfassungen silent .

    Ich hab dir auch etwas mehr zurück geschrieben, so für den Einstieg ^^.

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am So 07 Nov 2010, 01:43

    Hab auch schon geantwortet. Bin mal gespannt, wie sie jetzt reagiert. Die denkt sicherlich, was das für ein seltsamer, vielleicht betrunkener Kerl ist XD
    Der Arme, dabei will er ihr doch nur helfen...

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am So 07 Nov 2010, 02:03

    Hahaha, oh Nein, das ist ja fast schon süß wie empört er war XD. Und wie er errötet ist X). Ich hoffe für ihn nur dass er Myriel nicht verbal mit einem Freudenmädchen vergleicht. Er hat schon ganz richtig erkannt dass man vor ihr Respekt haben sollte Razz.

    Gast
    Gast

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gast am So 07 Nov 2010, 02:13

    Nein, das denkt er glaube ich nicht... oder doch XD
    Lorcan merkt ja das dort wo er ist einiges seltsam erscheint.... Und da man ihr den Weg frei gemacht hat, muss sie ja eine Persönlichkeit sein Wink

    Fuchsfee
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6194
    Laune : Ausgelaugt und demotiviert ... D':
    Ich schreibe : Mein Schweigen nieder

    ~Aktuell an Intecrum~
    Texte : Fuchsfee
    Kunst : Fuchsfee

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Fuchsfee am So 07 Nov 2010, 02:20

    Nein, putzig ist er schon^.^! Viele andere Männer hätten sich nur um sich selbst gekümmert und wären der Frage nachgegangen wo sie hier gelandet sind Wink.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Vanitas (Daenerys & Fuchsfee) [Diskussion]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 27 Feb 2017, 07:48