Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Ken Follett - Sturz der Titanen

    Austausch

    Jerk
    Bettelt um Pergament
    Bettelt um Pergament

    Beiträge : 91
    Texte : Jerk
    Kunst : Jerk

    Ken Follett - Sturz der Titanen

    Beitrag von Jerk am Mo 25 Okt 2010, 13:16

    Inhalt:
    Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiter und dem Niedergang des Adels. Und zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere in der Fremde sein Glück sucht. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturmes, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird. ( von der amazon.de Seite).

    Rezension:
    Ich habe Follett erst mit seinen „Säulen der Erde“ schätzen gelernt. Davor fand ich seine Bücher eher langweilig. Dass er danach wieder ein paar Kröten in meinen Augen veröffentlicht hat (mich schüttelt es heute noch wenn ich an „Eisfieber“ denke), ändert nichts daran, dass es doch hin wieder ein Buch gibt, was mir gefällt.

    „Sturz der Titanen“ ist so eins. Schön dick, um am Ende festzustellen, dass es noch mal so lang sein könnte. Gut charakterisierte Protagonisten, deren Handlungen immer schlüssig sind und die sich Laufe der Jahre (1911 – 1924) meist zu gereiften Personen wandeln. Vor dem Hintergrund des 1. Weltkrieges vernetzt sich das Leben total unterschiedlicher Menschen aus dem Adel und der Arbeiterklasse.

    Die Recherche ist, wie ich das sehe, sehr detailreich und so nimmt der Leser nicht nur Teil an blutigen Schlachten u.a. an der Some, sondern bekommt ganz nebenbei auch skizziert wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte und wie einfach es gewesen wäre, mit ein bisschen Geschick und guten Willen, den Krieg aufzuhalten. Ebenso wird der Leser Zeuge der Februar- und Oktoberrevolution in Russland.

    Während die einen an der Front verheizt werden, andere den Zar in Russland stürzen, kämpfen die weiblichen Protagonisten für das Frauenwahlrecht, für die Rechte Frauen und gegen den sinnlosen Krieg.

    Follett ist hier wirklich ein großartiges, sehr gut geschriebenes und recherchiertes Buch gelungen, welches der Auftakt zu einer Jahrhundert Trilogie ist. Wir dürfen gespannt sein.

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Ken Follett - Sturz der Titanen

    Beitrag von Angoraschka am Fr 19 Nov 2010, 18:00

    Hey Jerk,

    Vielen Dank fürs vorstellen.
    Ich schätze Ken follet als enen autor von herausragendem Können, besonders, wenn es um die inhaltliche verflechtung geht. Leider habe ich nch nichts Richtiges von ihm gelesen, schaue im mom nur die Verfilmng von "die Säulen der Erde". Allerdings liebt meine Mutter seine romane und das ist immer ein gutes Zeichen, weil sie mich in meinem Lesegeschmack sehr geprägt hat.
    Vielleicht eihe ich mir das Buch mal von ihr.

    LG Serina

    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Ken Follett - Sturz der Titanen

    Beitrag von Jojo am Fr 19 Nov 2010, 18:31

    Hey,

    vielen Dank für die Vorstellung.
    Das Buch liegt auch noch bei uns im Schrank, aber irgendwie schreckt es mich immer etwas ab. Auch die anderen von ihm.
    Ich lese einfach nicht so gerne Bücher, die in diese Richtung gehen, aber ich finde es trotzdem wahnsinnig klasse und bemerkenswert, wie man solche Bücher schreiben kann, die ja scheinbar wirklich sehr gut zu sein scheinen.
    Irgendwann werde ich wohl mal "Die Säulen der Erde" lesen. Das wäre so das, was ich von Ken Follet noch irgendwann einmal lesen möchte, allein aus dem Grund, weil es jetzt auch so super verfilmt worden sein sollt und alle aus meiner Familie und den Leuten, die sonst in meiner näheren Umgebung gern lesen, so davon schwärmen.

    Liebe Grüße
    Jojo

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51020
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Ken Follett - Sturz der Titanen

    Beitrag von Alania am Fr 24 Jun 2011, 20:41

    Hallo, Jerk!

    Vielen Dank für die Vorstellung des Buches. :) Ich habe noch nie etwas von Follett gelesen, möchte das aber einmal nachholen, weil ich gehört habe, dass die meisten seiner Bücher doch sehr gut sein sollen. Allerdings gehen seine Werke, wenn mich jetzt nicht alles täuscht, sehr stark ins Historische hinein, was jetzt nicht unbedingt meine gewöhnliche Leserichtung darstellt.

    Deine Meinung ist doch auch sehr positiv ausgefallen, was "Sturz der Titanen" angeht und mal schauen, vielleicht hole ich es irgendwann ... oder "Säulen der Erde".

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Gesponserte Inhalte

    Re: Ken Follett - Sturz der Titanen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Feb 2017, 22:49