Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Austausch
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Goldstaub am Sa 23 Okt 2010, 20:42

    Hey Leute :)

    Da wir hier nicht viele Horror Schreiberlinge haben, sondern mehr davon gelesen wird, dachte ich, ich setze das Diskussionsthema am Besten hier rein.

    Was gefällt euch besser? Der subtile Horror, der sich mehr im Kopf des Menschen abspielt, oder auch im Sinne von Geistern und anderen paranormalen Erscheinungen im "The Ring Stil"? Oder mögt ihr doch den sichtbaren, etwas blutigen Horror, der meist etwas übertrieben dargestellt wird?

    Steht ihr mehr auf Psychofolter oder blutige Momente? Und wieso gefällt es euch? Und umgekehrt, wieso mögt ihr das andere weniger?


    LG Amina.
    avatar
    Ash Lynne
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 452
    Ich schreibe : meine Gefühle auf, um meine Seele zu befreien
    Texte : Ash Lynne
    Kunst : Ash Lynne
    Infos : Ash Lynne
    Sonstiges : Hintergrund - Von der Unteilbarkeit der Seele

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Ash Lynne am Sa 23 Okt 2010, 20:50

    Gute Frage eigentlich, die du uns da stellst. Mr. Green
    Im Grunde mag ich es Beides, aber wenn du fragst, was man lieber mag...

    ... da würde ich mich doch für den subtilen Horror entscheiden. Ich finde ihn einfach effektiver und am gruseligsten, da er sich psychisch abspielt. Man bekommt echtes Herzklopfen (so ist es jedenfalls immer bei mir) und es schlägt einem einfach auf die Psyche, was beim blutigen Horror irgendwie nicht der Fall ist.
    Klar schaue ich mir gerne mal Splatter an, wenn ich dazu Lust habe, aber es ist einfach immer nur Abschlachten und man fiebert höchsten mit, wenn man nicht will, dass der sympathische Protagonist stirbt...
    Obwohl natürlich beides zusammen in eins besser ist. Laughing
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Goldstaub am Sa 23 Okt 2010, 21:28

    Ich denke auch, es sollte beides in einem sein. :)
    Aber Dinge wie The Ring oder Blair Witch 2 sind einfach echt klasse...
    Am liebsten mag ich eben Filme, die mich psychisch etwas fertig machen, sodass er mir im Kopf noch hängen bleibt und ich wirklich darüber nachdenke und mich grusele. Leider kommt das bei mir noch eher selten vor, da ich so gut wie alle Horrorfilme im Zeitraum von 1990-2010 kenne... >.<
    Aber ab und zu schlägt mir einer doch noch auf die Psyche... damals bei Dead End, den lustigsten Psychohorrorfilm, den ich kenne, den leider sonst fast niemand kennt, wollte ich danach nicht mehr in den Wald... xDD

    Ich liebe solche Filme, weil sie sich so unterbewusst abspielen können und ich liebe einfach das Gruseln. Man könnte es ja fast als Hobby bei mir bezeichnen.

    Aber auch gegen Splatter oder so habe ich nichts einzuwenden, solange sie wenigstens noch einen Funken gute Story und Niveau beinhalten. :)
    Frontiers zum Beispiel liebe ich... oder Timberfalls. :) Echt gute Filme.

    Meine Favoriten sind die japanischen Psychofilme... die Japaner beherrschen den subtilen Horror einfach immer noch am Besten.

    LG Amina.
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von ExituS am So 24 Okt 2010, 13:00

    Hey Amina Very Happy

    gute Frage- ich persönlich bevorzuge ja eher den subtilen Horror, wo man sich eben noch ordentlich gruseln kann. Sobald es dann nur noch um spritzendes Blut und heraushängende Gedärme geht kann man sich, meiner Meinung nach, zwar ekeln aber mit Grusel ist da nicht mehr viel.

    Bei Büchern ist es bei mir noch krasser, irgendwie sind Splatter-Bücher einfach... ich weiß nicht, irgendwie niveulos, in meinen Augen Wink
    Ich weiß nicht ob das daran liegt, dass ich noch keine Guten gelesen habe, oder einfach daran, dass es keine Guten gibt ^^''

    lg
    sarah
    avatar
    Paoment
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 151
    Laune : ach, das ist eine Frechheit!
    Ich schreibe : Was schreibe ich? komische Frage
    Wörter?
    Sätze?
    Buchstaben und Zahlen?
    ...
    Texte : Paoment
    Kunst : Paoment

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Paoment am So 24 Okt 2010, 13:04

    Also ich hab im Horrorgenre sowieso erst Dracula gelesen (wobei ich nicht weiss, ob das überhaupt zu Horror zählt), deshalb kann ich nicht wirklich mitreden.
    Was aber Filme angeht, so finde ich zum Beispiel Blaire Witch um Längen besser als Saw I - V oder VI (ich weiss nicht, wieviele die mitlerweise gemacht haben)

    Tschü
    Paoment
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Gast am Di 26 Okt 2010, 17:51

    Ich lese auch lieber subtilen Horror, als irgendwelche Splatter-Bücher. Bei Dämon habe ich mich eher gelwangweilt, als gegruselt. Schließlich kommt es bei Splatter immer auf das Selbe raus: Das Herz liegt in dieser Ecke, die Leber klebt an der Wand...
    Naja ich versuch mich dann mal an Hannibal. Mal sehen, was dabei rauskommt.

    @Paoment
    Im modernen Sinne ist Dracula wahrscheinlich viel zu zurückhaltend, dasselbe gilt auch für Frankenstein.
    avatar
    Lexi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9776
    Laune : Life before death. Strength before weakness. Journey before destination.
    Texte : Lexi
    Kunst : Lexi
    Infos : Lexi
    Sonstiges :

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Lexi am Di 26 Okt 2010, 17:57

    Hmm, Horrorbücher les ich nicht (außer ein paar Kings).
    Aber ausgehend von Filmen bevorzuge ich doch eher den kanllharten Splatter-Blut-Gedärme-Horror.
    Das find ich lustig, aber bei so Psychosachen krieg ich ganz schnell Schiss Embarassed
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Goldstaub am Di 26 Okt 2010, 19:08

    @Skolast: Ich hab mir letztens auch die ersten drei Bücher der Hannibal Reihe in einem Band gekauft... ich weiß noch nicht, ob ich sie lese... Razz Mal reinschauen, wie der Schreibstil so ist.

    @Falko: Das ist ja gerade das schöne am subtilen Horror, die Angst. Wink
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Pooly am Do 18 Nov 2010, 00:56

    Hallo Amina!

    Danke für dieses interessante Thema!

    Nun, wer mich auch nur ein bisschen kennt, weiß, dass ich ganz schwache Nerven habe und dass ich Horror generell nicht unbedingt gern lese. Aber wenn ichs lese, dann bitte subtil und anspruchsvoll.

    Blutiges Gemetzel kann ich nicht gut finden, das ist nicht unheimlich, das ist einfach nur eklig. Ich finde, die Angst, die Psyche des Menschen ist so angreifbar und ich mag es, wenn der Autor mit einem spielt und einen auf düstere gedankliche Wege lockt. Das ist guter Horror für mich. :]


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Amira am Mo 22 Nov 2010, 19:38

    Hallo Amina! :]

    Ich muss sagen, dass ich bisher kein Buch gelesen haben, das man als reines Horror Buch definieren würde. Wahrscheinlich weil ich es nicht aushalten würde, alles mit den Charakteren zu... durchleben, was ihnen passiert. Dazu lebe ich viel zu sehr mit.

    Wenn bevorzuge ich aber auch eher Horror, bei dem der Autor, ohne viel Blut und Totschlag, schafft, einem einen Schauer über den Rücken laufen zu lassen :]

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Goldstaub am Mo 22 Nov 2010, 19:58

    Hey Marie und Naomi,

    genau das mag ich eigentlich auch sehr gerne. Horror spielt sich wie gesagt im Kopf des Menschen ab und nicht immer braucht man Blut und alles, um ein Buch spannend zu gestalten. Wink
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Dawn am Sa 19 März 2011, 16:06

    Hallo Amina,

    ich bin ein großer Freund des subtilen Horrors.
    Bei Filmen kenne ich wirklich schon eine große Bandbreite an Horrorfilmen.

    Bei subtilen Horror wird mit der Psyche gespielt, einem wird ohne jegliches Blut Angst eingejagt. Es geht unter die Haut und dort verweilt es. Ob in Büchern oder Filmen.
    Ich mag so etwas, das spielen mit der Psyche *.*

    Blutiger Horror dagegen ist langweilig, oftmals verdammt lustig und zudem übertrieben. Auch sind die Handlungen so gut wie immer hervorsehbar. Es hat keine Spannung. Sobald man das Buch weglegt oder den Film aus macht, ist er aus dem Kopf verschwunden. Für mich hat es nichts zum festhalten, wie es der subtile Horror hat.

    Lg, Alex
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Gast am So 20 März 2011, 13:19

    Hey,

    Ich glaube, dass die Wirkung von subtilen Horror auf etwas beruht, was Stephen King mal beschrieben hat.
    Ich zitier einfach mal frei von der Leber weg aus Danse Macabre:
    Stellen wir uns folgende Situation vor: Wir schauen einen Film im Kino, indem der Protagonist auf eine geschlossene Tür zuläuft. Irgendetwas kratzt an der anderen Seite und im Kino herrscht Stille, als der Protagonist am Türknauf dreht. Einige schreien vielleicht, wenn hinter der Tür eine 2 Meter große Spinne steht, aber es ist ein erleichtertes Schreien. Etwas wie: mit einer 2 Meter großen Spinne komme ich klar. Unser Verstand ist sehr belastungsfähig.

    Gerade solche Situationen werden bei subtileren Horror oft vermiede. Der Schrecken bleibt unfassbar, unbegreiflich und damit auch unberechenbar. Man kann sich schlecht darauf einstellen.

    @Amina: Hast du dich durchgerungen die Hannibal-Romane zu lesen? Meiner Meinung nach hatte der Roman "Hannibal" es ziemlich in sich. Wäre interessant zu wissen, wie du das siehst.
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Goldstaub am So 20 März 2011, 13:43

    @Dawn: Du sagst es. Ich liebe subtilen Horror... ich mag das Gefühl, dass meine Psyche den Film noch verarbeitet, wenn er schon längst zu Ende ist.

    @Skolast: Nein, leider habe ich mich bisher nicht dazu durchringen können und das wird wohl auch noch einige Zeit so sein. Ich hab einfach so viele Bücher und es kommen fast jede Woche neue dazu. Es ist wirklich... nicht einfach. Aber ich werde es mir mal vornehmen einfach anzufangen, dann sehe ich ja, wie es mir gefällt. Werde dir dann mal berichten. :)

    Gesponserte Inhalte

    Re: Subtiler Horror vs blutiger Horror

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 20 Jul 2017, 16:38