Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Fremdsprachige Bücher

    Austausch

    LyraLaJeune
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 113

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von LyraLaJeune am Sa 28 Apr 2012, 14:55

    Bei mir stehen eher deutsche Bücher im Vordergrund, obwohl ich in letzter Zeit auch sehr gerne auf Englisch lese.
    Obwohl es eigentlich ein echt merkwürdiges Kriterium ist, entscheide ich meistens, ob mir das englische oder das deutsche Cover besser gefällt, und in der Sprache kauf ich mir dann das Buch x]
    In der Schule haben wir auch relativ viel auf Englisch gelesen und ich muss sagen, Macbeth fand ich echt toll Very Happy
    Schwierig wird's bei mir meistens, wenn viele Landschaftsbeschreibungen drin sind (bei Lord of the Flies fand ich das irgendwie extrem...), aber sonst finde ich, jede Sprache hat ihre schönen Seiten^^
    avatar
    Shira
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1818
    Laune : Heute hier, morgen dort
    Texte : Shira
    Kunst : Shira
    Infos : Shira

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von Shira am Mo 30 Apr 2012, 03:53

    @Shira schrieb:Oha, cooles Thema und gerade brandaktuell.

    Ich lese ebenfalls gerne englische Bücher aus den obengenannten Gründen des früheren Erscheinens und des Originals. Gerne verzichte ich aber auch darauf, da es mir oft langweiliger erscheint und ich das Gefühl habe, Teile einfach nicht ganz zu erfassen. Es kommt eben ganz auf das Buch ein.
    Ich gebe mir aber immer Mühe pro Jahr doch bis zu fünf Bücher auf englisch zu lesen, auch um einfach das Sprachgefühl zu behalten und in Form zu bleiben. Mein Englischkurs ist da ja nicht so der Burner.
    Demnächst möchte ich mich auch an französischer Litereatur versuchen, da ich Angst habe, sonst alles zu verlernen, was ich mir hart erarbeitet habe. Allerdings weiß ich noch nicht genau, womit ich da anfangen soll. Da frage ich am besten mal meine alte Lehrerin.

    Davon abgesehen bleibe ich aber liebend gerne bei der guten alten deutschen Sprache. Die verstehe ich am besten, die liest sich am leichtesten und zudem mag ich sowieso viele deutsche Autoren, wodurch sich das doch einigermaßen anietet...

    Ich muss mein Statement hier mal verbessern, da sich das bei mir etwas geaendert habe. Seit ich eher reise, habe ich angefangen, einfach die Buecher zu lesen, die mir unter die finger zu kommen. Da kommt es ueberhaupt nicht mehr darauf an, welche Sprache das dann ist. Momentan lese ich also ein englisches Buch und bin total begeistert.
    Ich habe auch angefangen spanisch zu lesen, weil mir die Sprache ultragut gefaellt, allerdings bin ich noch nicht in der Lage, ganze Buecher zu lesen. Bis jetzt beschraenkt es sich auf Maerchen und Kurzgeschichten.Nichts desto trotz mache ich weiter, da ich hoffe, so die Sprache richtig zu lernen.
    Franzoesische Buecher hab ich bisher nun doch noch keine gelesen, aber ich denke, das werde ich nachholen, sobald ich wieder zuhause bin und langsam an dergleichen rankommen kann. Vorerst will ich aber meinen Buecherstapel abarbeiten und ich fuerchte, der ist megaross, zumal da noch ganz viele Buecher meiner Mutter dazukommen werden... Vielleicht passierts nie.
    Jedenfalls hab ich seit ich so viel reise, ejgliche Scheu vor anderen Sprachen ueberwunden. Lesen ist einfach toll und da ist die Sprache kein Grund, deswegen aufzuhoeren. Dann lernt mans eben und schlaegt unbekannte Woerter nach ;-)
    Momentan bin ich jedenfalls auch fest entschlossen, Buecher nur noch in Origiinalsprache zu lesen =) Mal sehen,was daraus wird Very Happy
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22255
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von Vampirmaedchen am Sa 07 Jul 2012, 11:25

    Halli Hallo!

    Ach, fremdsprachige Bücher, wie gerne würde ich so eines lesen ... Bei mir ist nur die Angst, obwohl ich englisch verstehe, dass ich es eben nicht verstehe, wegen den Vokabeln und ich eigentlich nicht jede Vokabel nachschlagen möchte, die ich nicht verstehe. Dennoch finde ich diese Angst von mir wirklich dumm. Nur so kann ich mich doch verbessern in der Sprache ... Jedoch, die Angst ist einfach da. Seufz.
    Ich glaube, ich brauche jemand, der mir einfach ein englisch sprachiges Buch in die Hand drückt und meint, ich solle es unbedingt lesen *lach* Vielleicht schaffe ich es dann, endlich einmal diese Angst zu besiegen.

    Ich wollte unbedingt auch gerne eines in Russisch lesen. Ich kann die Sprache noch gut lesen, aber schreiben ... da hört es bei mir schon auf, weil ich einfach zu lange schon raus bin. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt :'D

    Aber ich muss auch sagen, dass ich es eigentlich nicht schlimm finde, wenn jemand, so wie ich, nur deutschsprachige Bücher im Regal hat. Das muss ja nicht unbedingt heißen, dass man andere Sprachen nicht beherrscht/kann.
    Und gaaanz ehrlich? Ich habe das Gefühl, dass es gerade ein Muss ist, dass man englisch lesen muss eben ._. Ich mag das nicht.
    Oder liege ich da falsch und nur mir kommt es so vor, als würde von jedem verlangt, dass man englisch lesen muss? Ich sehe das auf viiiele Lese-Blogs und auch hier im Forum oft, dass viele Englsich lesen. Hmpf.

    Liebe Grüße,
    Vee
    avatar
    Shira
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1818
    Laune : Heute hier, morgen dort
    Texte : Shira
    Kunst : Shira
    Infos : Shira

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von Shira am Mo 09 Jul 2012, 22:46

    Hey Vee,

    mir kommt das auch immer wie ein Muss vor mit den englischen Büchern. Ich hasse das. Zumal ich englisch als Sprache gar nicht schön finde. Jedes Mal, wenn ich einen englischen TExt vor mir habe, seufze ich erstmal innerlich und überlege, wie ich das umgehen kann.
    Inzwischen habe ich aber auch angefangen englische Bücher zu lesen. Ein paar autoren habe ich da halt wirklich liebgewonnen. Trotzdem, es regt schon auf, dass das jeder so fordert. Meine Mutter steht immer hinter mir und meint "Les doch mal was englisches".... Ich hasse es. Entweder freiwillig - oder gar nicht! Kann dich also voll verstehen.

    Hm ja...spanisches und französisches finde ich hier leider gar nicht. Muss wohl wieder ins Ausland. Oder hat jemand was abzugeben? =( Würd so gerne mehr mit der Sprache machen...

    avatar
    moonlit
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 141
    Laune : kreativ
    Ich schreibe :
    ROMANE/contemporary fantasy

    Texte : moonlit
    Kunst : moonlit

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von moonlit am So 22 Jul 2012, 22:49

    Ich lese wohl 1/3 meiner Bücher auf Englisch. Ich bin kein Fan dieser Sprache, jedenfalls nicht beim Lesen.

    Ich weiß auch nicht, ich bin einfach jemand der das Deutsche liebt, aber bei vielen Bücher reizt es mich, die genauen Worte der Autorin zu lesen und nicht die (manchmal sogar recht schlechte) Übersetzung einer/s Anderen.

    Meist ist der Grund, warum ich zu englischen Büchern greife, auch einfach der Preis, dass die Bücher noch nicht übersetzt wurden oder dass ich einfach nicht mehr darauf warten kann.

    Außerdem habe ich einige schwerfällige Versuche mit französischen Büchern gemacht, ja, sogar auf Latein hab ich schon was gelesen.

    Ob ich nun Deutsch bevorzuge oder nicht, ich bin einfach vollkommen glücklich darüber, dass mein Lesehorizont sich nicht dadurch begrenzen muss, dass ich zu wenig Sprachen spreche und dass ich auch aufgrund meiner recht guten Englischkenntnisse ohne Probleme auf Englisch ausweichen kann.
    avatar
    Thora
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 4751
    Laune : Leeloo Dallas, Multipass
    Ich schreibe : schwerlich
    Texte : Thora Kunst: Thora Infos: Thora ReadON: Thora SchreibTabelle: Thora

    Sonstiges :

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von Thora am Mo 23 Jul 2012, 23:54

    Ich persönlich lese nicht gerne fremdsprachig. Ich liebe zwar Fremdsprachen, aber die spare ich mir für Briefe und Nachrichten. Bei Büchern ist es mir einfach zu schwerfällig.

    Ich habe auch bald ein englisches Buch auf meiner Leseliste, wer weiß, vielleicht ändert das ja meine Meinung. Bisher war es mir wirklich einfach immer zu anstrengend, auch, weil ich den Ehrgeiz habe, jeden Satz verstehen zu wollen, was mir im Deutschen schon nicht immer gelingt. Da ständig Worte nachzuschlagen macht mich dann total kirre. Also lese ich meist Deutsch.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Fremdsprachige Bücher

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 23 Jun 2017, 17:26