Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Ein Praktikant fürs Leben

    Teilen
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Ein Praktikant fürs Leben

    Beitrag von Jojo am Mi 13 Okt 2010, 23:09

    Ein Praktikant fürs Leben



    Inhalt:
    Ben Kremer (Roman Knizka) ist fertig ausgebildeter Betriebswirt und versucht jetzt über ein Praktikum groß Karriere zu machen. Allerdings hat es in den letzten drei Jahren nie geklappt und als er sich in einer neuen Firma bewirbt, wird er wieder nur auf den Praktikantenplatz abgeschoben.
    Diesen hat er aber beim Chef Ulf Kamprath (August Zirner). Dieser stachelt Ben mit leeren Versprechungen auf einen hohen Einstiegsplatz in der Firma an und degradiert Ben somit zu seinem „Mädchen für alles“. Ben soll Hemden aus der Reinigung holen, das Auto waschen, die Termine für Kamprath verwalten und möglichst auch noch dessen Affäre mit der hübschen, jungen Empfangsdame Jana (Anna Brüggemann) vertuschen.
    Das Problem ist nur, dass Ben sich ebenfalls in Jana verliebt hat und das schon seit dem Augenblick, als er sie in der Bar getroffen hat, in der er jobbt, um sich etwas Geld zu beschaffen.
    Als Kamprath ihm aufträgt, für ihn Jana los zu werden, tut Ben dies mit Freuden. Er wittert eine Chance darauf, endlich Jana davon zu überzeugen, dass er der bessere Freund für sie wäre.

    Meine Meinung:
    Jetzt sitze ich hier schon zehn Minuten und versuche einen geeigneten Anfang für die Rezension zu finden … Aber es klappt nicht. Also fange ich an wie immer:
    Der Film hat mir wirklich sehr gut gefallen.
    Einfach nur lustig und irgendwie hatte er schon etwas wahres, denke ich. Wie oft wird einem in der Schule gesagt, dass man darauf achten muss, als Praktikant nicht schnell nur noch zum Kaffeekochen ausgenutzt zu werden.
    Genau das greift irgendwie dieser Film auf. Der Praktikant lernt nicht unbedingt etwas, was für den Beruf typisch ist, sondern muss sich mit unwichtigen Angelegenheiten herumquälen, nur alles immer kopieren und am besten noch Mittagessen für die Angestellten besorgen.
    Besonders gefallen haben mir die Dialoge. Mit viel Witz und teilweise auch etwas schärferem Humor haben sie den Zuschauer unterhalten und das auch die ganze Zeit über.
    Was ich etwas blöde fand, war eine Sache gegen Ende.
    Die Dramatik, die eingebaut wurde, hätte wirklich nicht sein müssen. Es war so schon irgendwie alles nicht mehr lustig, das es einige Probleme gab, aber die Reaktion von Jana war etwas zu viel des Guten. Da haben sie wohl gedacht, dadurch würden sie noch einmal etwas Erschreckendes aufgreifen, aber das fand ich einfach nur lächerlich. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, sonst würde ich hier nur noch spoilern.
    Aber im Großen und Ganzen fand ich den Film wirklich gelungen. Ein toller deutscher Film mit tollen Schauspielern und wirklich sehenswert ist.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Ein Praktikant fürs Leben

    Beitrag von Pooly am Do 14 Okt 2010, 00:58

    Hey Jojo!

    Danke für die Vorstellung - Ich fang auch immer wieder gleich an, aber das ist ja nicht schlimm. Und wenn du vornweg immer schon mal sagst, wie du den Film/das Buch fandest, dann ist das doch super, dann hat man gleich einen ersten Eindruck. Also mach dir keinen Kopf.

    Der Film klingt ja echt lustig und interessant. Ich hab noch gar nichts davon gehört, kam der im Fernsehen? Ich werd sicher mal reinschnuppern, wenn er irgendwann mal kommt. Ist jetzt vom Inhalt her nicht unbedingt ein Film, den ich mir kaufen oder ausleihen würde, auch wenn er nicht schlecht klingt :]


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Ein Praktikant fürs Leben

    Beitrag von Jojo am Do 14 Okt 2010, 10:06

    Hey Marie,

    Ja, eigentlich ist es nicht schlimm, aber mich nervt das trotzdem irgendwie xD Würde lieber irgendwie so toll anfangen, wie das manche in Zeitungen oder so schaffen ...

    Das ist eine Fernsehproduktion und lief gestern das erste Mal, glaube ich, bei ARD. Den kann man sicherlich in den nächsten Tag noch in der ARD-Mediathek ansehen.

    LG Jojo

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ein Praktikant fürs Leben

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 10:29