Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Austausch
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Beitrag von captaincow am So 26 Sep 2010, 13:21



    Inhalt: Texas im hohen Norden Schwedens ist ein heißes Pflaster. Denn hier, im „Wilden Westen“ der skandinavischen Provinz, wie er genannt wird, ist ein Mord geschehen. Die Gemeindeangestellte Rauha Jauhöjärvi hat ihn entdeckt, weil es im Haus des Pensionärs Martin Udde roch wie „nach offenem Mund“.
    Jauhöjärvi ist eingetreten in die Wohnung Uddes, hat den Herd ausgestellt, auf dem ein verkohltes Etwas lag. Zunächst hat Jauhöjärvi geglaubt, dieses Etwas sei der Grund gewesen für den Gestank. Aber dann hat sie Udde auf seinem Bett liegen sehen, halb auf der Seite, mit weit aufgerissenem Mund und halb geöffneten Augen. „Die Hände hatte er auf den Bauch gedrückt“, heißt es im Roman Der Mann, der starb wie ein Lachs: „Die aufgeschlitzte Bauchdecke klaffte weit auf, und das, was sich darin befunden hatte, ringelte sich nun über die Matratze“. Die junge Polizistin Therese Fossness aus Stockholm erhält den Auftrag, den Mord mittels Fischmesser aufzuklären. Sie kommt in eine merkwürdige Welt, deren Dialekt sie nicht versteht, und verliebt sich ausgerechnet in den Hauptverdächtigen, den Eigenbrötler Esaias, was ihre Ermittlungen nicht gerade einfacher macht...


    Meinung: Wer einen seltsamen, dennoch sehr bildhaften Schreibstil mag und Geschichten über das nördliche Schweden lesen will, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Zuvor hatte ich von Mikael Niemi nur Populärmusik aus Vittula gelesen, welches ebenfalls in Nordschweden (und zwar im Tornedal, an der Grenze zu Finnland) spielt. Dieses Buch hatte mir bereits ob seines Sprachwitzes und der gesamten skurrilen und dennoch so lebensnahen Erzählung gut gefallen. Der Mann, der starb wie ein Lachs war da ein wenig anders, denn es ging nicht um zwei Jugendliche, sondern um den Mord an einem alten Mann und der Aufklärung dessen, ebenfalls aber um das Tornedalfinnisch und allgemein die schwindende Kultur im Tornedal. Mich interessiert so etwas ja immer sehr und vom Schreibstil wurde ich auch diesmal nicht enttäuscht. Immer wieder kamen Szenen, die ich mir zunächst nicht erklären konnte, am Ende des Buches jedoch logisch für mich wurden.
    Ich kann das Buch jenen empfehlen, die auf seltsame Geschichten, einen etwas anderen Schreibstil und wunderbar eigene Hauptcharaktere stehen. Für Leute, die lieber leichte Literatur haben wollen, ist dieses Buch aber nicht das richtige.
    Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Beitrag von Jojo am So 26 Sep 2010, 17:58

    Hey Hannah,

    vielen Dank für deine Vorstellung.

    Der Titel klingt schon irgendwie merkwürdig. Und als ich dann den Inhalt gelesen habe ... Ich weiß nicht, hört sich alles irgendwie komisch an. Etwas skuril, wie du schon sagtest ^^

    Aber deine Meinung dazu ist ja durchaus positiv. Und ich mag Bücher, die in Schweden spielen. Mal sehen, ob ich es mir mal kaufe. Hat schon irgendwie was.

    Du hast schon eins von ihm gelesen? Welches der beiden fandest du denn besser? Oder waren sie beide ziemlich auf dem gleichen Level?

    LG Jojo
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Beitrag von captaincow am So 26 Sep 2010, 18:02

    Hey Jojo,

    ja, das Buch ist schon sehr skurril, aber irgendwie auch interessant. Denn es erzählt auch ein bisschen über die Geschichte dieser Region und so.
    "Populärmusik aus Vittula" ist eher ein Roman über das Erwachsenwerden, der aber auch in dieser Region spielt. Schreibtechnisch gefiel mir Der Mann, der starb wie ein Lachs besser, aber "Populärmusik aus Vittula" ist irgendwie lustiger... Wenn auch gleichermaßen skurril. Ich weiß nicht, ich mag sie beide sehr, aber ich hab durchaus von Freunden gehört, dass ich in der Hinsicht manchmal einen sehr seltsamen Geschmack habe.

    LG
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Beitrag von Jojo am So 26 Sep 2010, 18:14

    danke für deine schnelle Antwort, Hannah.
    Ich habs mal auf meine Wunschliste gesetzt Wink
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Beitrag von Pooly am Mo 27 Sep 2010, 12:53

    Hallo Hannah!

    Danke für die Vorstellung.
    Das Buch klingt echt interessant. Ich stehe auf skurrile Sachen und einen besonderen Schreibstil und allein der Titel ist schon irgendwie cool :]
    Ich hätte gern mal eine Leseprobe oder so, ich werd mal danach suchen ...

    Kommt auf meine schier endlose, imaginäre Wunschliste ;]


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mikael Niemi - Der Mann, der starb wie ein Lachs

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25 Nov 2017, 12:29