Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Kelly Creagh - Nevermore

    Austausch
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Do 16 Sep 2010, 12:53

    Kelly Creagh - Nevermore





    Verlag: Atheneum
    Preis: 13,43 Euro
    Seitenzahl: 560
    geplante Fortsetzungen: 2


    Inhalt:
    Die siebzehnjährige (?) High School-Schülerin Isobel scheint auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen: Sie hat eine Familie, die sie liebt, ist bei ihren Mitschülern sehr beliebt und als Cheerleaderin erfolgreich. Zudem besitzt sie ein hübsches Aussehen und hat seit längerem einen festen Freund, den ebenfalls beliebten Sportler Brad.
    Eines Tages geschieht jedoch etwas Unerwartetes, das ihr perfekt erscheinendes Leben durcheinanderbringt: Im Englischunterricht steht ein wichtiges Partnerprojekt an, dass Isobel zusammen mit dem Gothic Varen ausarbeiten soll. Die Schülerin hat ein mulmiges Gefühl dabei, gilt Varen doch als Außenseiter, der durch sein düsteren Aussehen und seine zynischen Bemerkungen andere auf Abstand hält. Da ihr jedoch keine andere Wahl bleibt, versucht Isobel ihr Bestes, um mit Varen auszukommen. Dieser zeigt sich allerdings alles andere als kooperativ.
    Mit der Zeit gelingt es Isobel, hinter seine Fassade zu schauen und den wahren Varen kennen zu lernen. Diese Entwicklung sieht ihre angesagte Clique jedoch gar nicht gerne und es kommt zu immer heftigeren Konflikten.
    Das ist jedoch nicht Isobels einziges Problem, denn es geschehen immer mehr mysteriöse Dinge, die alle mit den Grusel-Geschichten des Autors Edgar Allen Poe zusammenhängen zu scheinen, um den sich ihr Referat dreht und den Varen verehrt. Und dann sind auch noch verwirrende Gefühle mit im Spiel ...


    Meine Meinung:
    Ich bin beim amerikanischen Amazon zufällig über dieses Buch gestolpert und habe es bestellt, weil ich Geschichten liebe, die sich um Literatur drehen. Und dann war die Handlung auch noch in meinem Lieblingsgenre, Fantasy, angesiedelt ...
    Allerdings hatte ich nicht erwartet, in "Nevermore" ein neues Lieblingsbuch zu finden, das mich am Ende mit den Tränen kämpfend zurücklässt, was schon lange nicht mehr vorgekommen ist Erröt

    Beim Lesen der Inhaltsangabe war ich zunächst skeptisch: Ein Cheerleader als Hauptperson? All die Klischees, die man mit diesem Wort in Verbindung bringt, haben sich aber nicht bestätigt: Isobel ist keine verwöhnte oder arrogante Zicke, sondern eine sympathische Person mit Fehlern und Stärken, die im Laufe der Handlung ihr bisheriges Leben in manchen Punkten in Frage stellt und sich auf eine beeindruckende Art weiterentwickelt. Ich würde sie als etwas unsicher, aber, nachdem sie herausgefunden hat, was sie wirklich will, durchaus als selbstbewusst bezeichnen, als bereits, für das zu kämpfen, was ihr am Herzen liegt.
    Varen fand ich faszinierend: Er ist bemüht, sich durch seine düstere Fassade abzuschirmen und niemanden entdecken zu lassen, wie es tief in seinem Inneren aussieht. Als Buchcharakter hat er mich in einigen Punkten an Severus Snape aus HP erinnert ...
    Mit seiner sarkastischen Art hat Varen mich oftmals zum Schmunzeln gebracht. Auch er entwickelt sich im Laufe der Handlung weiter, in welche Richtung, möchte ich nicht verraten!

    Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass in diesem Roman nicht das zur Zeit im Urban Fantasy-Bereich allgegenwärtige Schema X verfolgt wird: Die beiden Hauptcharaktere kommen nicht innerhalb kürzester Zeit zusammen und der Leser fragt sich, wieso überhaupt bzw. was sie an einander finden. Stattdessen vergehen sehr viele Seiten, bis sich in dieser Richtung etwas entwickelt und die Gefühle der beiden für einander wirken natürlich und berührend.

    Und dannn ist da noch die düstere Welt der Werke Edgar Allan Poes ... Eine düstere, mystische Atmosphäre schwebt über dem gesamten Buch und ab der zweiten Hälfte des Romans spielt sie immer mehr eine tragende Rolle. Diese Verbindung hat die Autorin sehr glaubwürdig und geschickt dargestellt.
    Der Verlag empfiehlt das Buch für eine Altersgruppe 14-17 Jahren, aber ich bin mir sicher, dass auch ältere Leser - u. a. wegend er bereits beschriebenen Atmosphäre und den Bezug zu Poes Werken daran Gefallen finden.

    Der Schreibstil ist in meinen Augen flüssig, nicht herausragend, aber auch nicht störend. Gefallen hat mir hier der Humor, der besonders bei Isobel immer wieder durchschimmert.

    Das Ende fand ich sehr berührend und melancholisch; ich wünschte, der zweite Band wäre bereits erschienen!
    Insgesammt ein sehr schönes Buch, das mich sehr berührt hat und dem ich viele begeisterte Leser wünsche.
    Ich vergebe 5 von 5 Sternen.


    Zuletzt von Salissa am Sa 16 Apr 2011, 14:04 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Pooly am Di 28 Sep 2010, 10:50

    Hallo Virgi!

    Jetzt komme ich auch endlich einmal dazu, deine Rezension zu lesen. Ich liebe es, wie ausführlich du deine Meinung immer begründest, so kann man sich ein wundervolles Bild davon machen, ob das Buch etwas für einen selbst wäre oder nicht.

    Ich muss sagen: Als ich beim Inhalt war, war ich noch sehr skeptisch. Ich hatte schon einmal auf deine Rezension geklickt, aber schon nach dem ersten Satz des Inhalts hab ich auf gestöhnt und bin wieder gegangen, zumal das Cover in meinen Augen auch nicht gerade besonders schön aussieht ^^"

    Deine Meinung zu dem Buch hat mich jetzt ehrlich überrascht. Wie du es beschreibst, klingt es wirklich nach einer sehr schönen, mysteriösen Story. Ich weiß zwar, dass wir nicht unbedingt denselben Lesegeschmack haben, aber deine Beschreibungen klangen interessant und das Buch klingt wirklich gut.

    Ich denke, wenn es es in Deutsch gäbe, dann käme es sicherlich auf meine Wunschliste. So bleibt es einfach ein interessantes Buch, aber ich halte die Augen nach einer Übersetzung auf. Nicht so, dass ich englische Bücher nicht gern lesen würde, aber ich hab zurzeit wenig Zeit zum Lesen und dann ist mir Deutsch erst mal lieber. :]


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Mi 29 Sep 2010, 18:42

    Danke für deinen Kommentar, Marie und für das Lob!

    Ich finde es ganz wichtig, dass ein Rezensent seine Meinung für andere begründet. Er kann ein Buch gut oder schlecht finden, ganz egal, Hauptsache sein Urteil ist nachvollziehbar. Daran versuche ich mich beim Verfassen einer Rezi immer zu halten :)

    Das Cover finde ich in Ordnung, nicht besonders schön, aber es gibt Schlimmeres.

    Ja, mit dem ersten Satz der Inhaltsangabe ging es mir genauso - allein, wenn ich das Wort "Cheerleader" höre, läuten bei mir immer sämtliche Klischeealarmglocken Wink
    Ein wenig Klischeehaftes gibt es in dem Buch schon: Nicht so sehr die Charaktere, sondern eher über das High School-Leben - wobei ich als Nicht-Amerikanerin natürlich keine Ahnung habe, diese Darstellung vielleicht doch realitätnah ist.
    Isobel hat sich zum Glück als ganz andere Person herausgestellt, als ich dachte, im Laufe der Handlung ist sie mir immer mehr ans Herz gewachsen.

    Mysteriös ist "Nevermore" auf jeden Fall. Mir haben die eher düstere, melancholische Atmosphäre, die Geheimnisse um die "Traumwelt" sehr gefallen.
    Ein weiterer Pluspunkt ist für mich, dass die Liebesgeschichte definitiv nicht zu dick aufgetragen ist, anders als in vielen anderen Jugend-Fantasyromanen.

    Hach, eine deutsche Übersetzung wäre klasse, die würde ich mir glatt kaufen, so gut, wie das Buch mir gefallen hat Hach Und auch, weil mich geärgert hat, die Feinheiten (besonders über Poes Werke und die Traumwelt) nicht richtig zu verstehen ...


    Nicht so, dass ich englische Bücher nicht gern lesen würde, aber ich hab zurzeit wenig Zeit zum Lesen und dann ist mir Deutsch erst mal lieber. :]

    Das geht mir genauso :) Es bleibt doch etwas Anderes, ob man ein Buch in der eigenen Muttersprache liest oder in einer anderen!


    Liebe Grüße
    Virgi
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von ExituS am So 24 Okt 2010, 12:29

    Hey Virgi Very Happy
    Soo, ich lass jetzt auch mal meinen Senf dazu ab ^^

    Also erstmal: Ich war echt positiv überrascht, als ich das Buch in den Händen hielt, irgendwie ist es mir bei Amazon viel dünner vorgekommen Wink
    Und es sieht echt hübsch aus, rein vom Äußerlichen, der Schutzumschlag ist echt wunderschön (ich liebe ihr Kleid *-* und dann auch noch der Glanzeffekt der Schrift *-*) aber auch ohne kann es sich sehen lassen. Das lila der Schrift hat mich erst ein bisschen gestört, aber jetzt wo ich das Buch gelesen habe, passt es natürlich.
    Hätte ich den Klappentext in einem Buchladen gelesen hätte ich es mir wohl eher nicht gekauft, weil es doch so.. mhm irgendwie nicht besonders aussagekräftig ist, aber gut, es wäre wahrscheinlich wirklich schwer gewesen, einen guten Klappentext zu finden ohne dem Buch dabei das Mysteriöse zu nehmen.

    Nevermore ist auch echt super geschrieben, ich musste kein einziges Mal ein Lexikon zu Rate ziehen- damit will ich allerdings nicht sagen, dass es schlechtes Englisch war oder so, man konnte es einfach gut verstehen, und vorallem sehr humorvoll, ohne dabei lächerlich oder gezwungen lustig zu wirken.
    Die Spannung hat mich gar nicht mehr losgelassen- vorgestern habe ich es angefangen, gestern war ich durch, ich hatte es genau einmal weggelegt, nämlich als ich beschlossen habe (*hust* mich gezwungen habe) zu schlafen.

    Die Charaktere sind alle sehr realistisch, meiner Meinung nach, Isobel ist nicht, wie man es vielleicht von ihr erwartet, zickig oder tussig, sie ist einfach ein ganz normales Mädchen- auch wenn sie Cheerleaderin ist, blondes Haar und ein Faible für rosa hat, ist ihr Leben keinesfalls perfekt.
    Dan wiederum ist sie aber auch nicht das klicheemäßige, schüchterne, deppresive Kind, dass zurzeit nur allzu häufig die Rolle der Hauptperson in diversen Büchern übernehmen darf, sie ist einfach... ja, normal.
    Aber auch ihr ganzes Umfeld ist nicht überzogen oder so- ihren kleinen Bruder Danny habe ich sofort ins Herz geschlossen, ihre Freundin Gwen mochte ich auch total (auch wenn sie definitiv ein Rad ab hat XD), und auch Nikki, die mir am Anfang einfach nur total auf den Wecker gegangen ist, wurde zum Ende hin wieder sympathischer.
    Über Varen brauchen wir garnicht diskutieren, ich habe mich schon auf der ersten Seite in ihn verliebt, und er wurde "besser", je mehr man über ihn erfahren hat, je mehr er sich weiterentwickelt hat. (übrigens ist mir jetzt gerade erst aufgefallen, dass Varen ein Anagramm aus Raven ist... Laughing )

    Die Thematik des E.A.Poe fand ich auch total faszinierend (ich hab mich irre gefreut, als ich über das Gedicht von ihm gestolpert bin, das ich selbst für eine meiner Geschichten als Einleitung benutzt habe Very Happy ) und natürlich auch diese Traumwelt, die das ganze Buch echt nochmal in eine komplett andere Richtung gedreht hat.

    Das Ende hat mich echt zu Tränen gerührt, und das kommt nicht wirklich oft vor. So blöd sich das auch anhört, ich konnte stundenlang nicht schlafen, so sehr hat es mich aufgewühlt, und irgendwie war ich auch nicht in der Lage, das Buch von meinem Bett zu nehmen und es ins Regal zu stellen.

    Ich hatte mir das Buch gekauft, weil ich mal wieder was auf englisch lesen wollte, eine leichte Lektüre für den "Einstieg" gesucht habte.
    Ich habe von dem Buch nicht mehr erwartet, als einen hübschen Zeitvertreib, aber meine Erwartungen wurden nicht erfüllt-
    Nevermore ist definitiv ein neues Lieblingsbuch für mich geworden.

    lg
    sarah
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Di 26 Okt 2010, 20:06

    Vielen lieben Dank für dein ausführliches Feedback, Sarah :) Deine Rezension liest sich sehr gut, man kann sehr schön nachvollziehen, was dir an dem Buch gefallen hat.

    Zum Buch:

    Das Englisch fand ich auch insgesamt sehr gut zu verstehen. Es gab ein paar Stellen, wo ich Einzelheiten nicht so recht verstanden habe und zu faul war, das Lexikon zu holen *hust* Daher würde ich mich über eine Übersetzung ins Deutsche sehr freuen, vor allem aber, da mir das Buch so gut gefallen hat!

    Mit Isobel ging es mir genau, wie du es beschreibst - ich hatte, ehlrich gesagt, eine kleine Zicke erwartet und war dann äußerst positiv überrascht über ihren Charakter. Ich finde Isobels Verhalten in der Traumwelt sehr mutig und beeindruckend, es zeugt von echter Charakterstärke.
    Varen hat es mir auch von Anfang an schwer angetan, das bedarf keiner Kommentare Wink *hach*

    Das mit dem Gedicht ist ja klasse, da hätte ich mich an deiner Stelle auch sehr drüber gefreut :)

    Ich kann auch nur noch einmal sagen, wie sehr mich Varens und Isobels Geschichte berührt hat, besonders das Ende, das so herrlich melancholisch ist.

    Liebe Grüße
    Virgi

    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Di 30 Nov 2010, 21:41

    Hey Virgi,

    wow, das hört sich ja echt nach einem tollen Buch an. Ich glaub, das werd ich mir mal auf meine Wunschliste setzen, vor allem, nachdem sich Sarahs Rezension auch sehr positiv anhört. Ich bin nämlich auf der Suche nach so einem schönen Teenagerbuch, das dann aber doch mehr Tiefgang hat, als die, die momentan so auf dem Markt sind :S So hört sich das aber hier an. Und Englisch ist ja für mich selten ein Problem.
    Hui Melancholie *-*
    Du hast da eine feine Ader bei mir getroffen. Vielen Dank für die Vorstellung :)

    LG
    Hannah
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Mi 01 Dez 2010, 10:43

    Hi Hannah,

    Tiefgang hat das Buch meiner Meinung nach auf jeden Fall.
    Die ersten Seiten geht es hauptsächlich um das "normale" amerikanische Teenagerleben und die Probleme, die dazu gehören (fand ich persönlich nicht so spannend, davon nicht abschrecken lassen!).
    Je besser Isobel und Varen sich kennen lernen, um so mehr stehen dann tiefgründigere Fragen, z.b nach Toleranz und wahrer Zuneigung, im Vordergrund und natürlich geht es immer mehr um die Literatur Poes.
    Das Buch ist schön melancholisch, vor allem das Ende *schnief*
    Ich kann es nur empfehlen :)


    Liebe Grüße,
    Virgi
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von DeStiiNy am Sa 12 März 2011, 14:39

    Ich habe Nevermore jetzt auch gelesen ^^
    Von Sarah ausgeliehen, hatte ich es eigentlich nur gelesen, weil ich eben NIX zu Lesen hatte & mich das ziemlich gestört hat xDD
    Außerdem hatte ich eine Schulaufgabe verhauen in Englisch & wollte mich mal vergewissern, ob ich wirklich so schlecht in Englisch bin, dass ich nicht mal das von euch "leichte Englisch" verstehen kann ^^""

    Leider bin ich im Gegensatz zu euch nicht so sehr von Buch begeistert, obwohl ich mich ziemlich angestrengt habe, es von eurer Seite aus zu betrachten :/
    Anfangs war ich noch gefesselt, vor allem durch Varen. Er schien mir keine düstere Aura auszustrahlen, sondern schlichtweg von der gesamten Schule in die Schublade "Goth, depressiv, seltsam" reingesteckt worden zu sein.
    Natürlich musste ich bei dem Namen Isobel erst an Twilight denken, wodurch sich meine Laune gesenkt hatte - zum Glück habe ich dann gemerkt, dass Isobel so gar nicht Isabelle, also "Bella", ist.
    Isobel war mir sympathisch, auch wenn ich manche Gedankenstränge ihrerseits nicht ganz nachvollziehen konnte :/
    Der Schreibstil hat mir gefallen, er war flüssig, aber auch nicht niederdrückend, sondern leicht, sodass man selbst, wenn man kein lesezeichen hat & keine Ahnung mehr hat, wo man war, schnell wieder reinfinden konnte ^^
    Was mir nicht gefallen hat, war das Ende. All diese Farben, diese Träume, diese Worte - irgendwie haben die ihren Zauber bei mir verloren :/
    Mehrmals habe ich beim Lesen den Kopf geschüttelt.
    Ich glaube, das Ende war einfach nicht mein Fall ....
    Vielleicht liegt das auch daran, dass ich keine Cliffhanger mag ^^""
    Aber ich möchte das Buch nicht schlecht sprechen, kann ja sein, dass mein Englisch so schlecht ist, dass ich es einfach nicht verstanden habe (Ich überspringe gerne mehrere Zeilen, wenn es mir zu komisch wird oO vllt. lags daran xD).
    Ich würde eine Fortsetzung nichtsdestotrotz lesen, eben weil ich keine Cliffhanger mag & gerne das Happy End lesen würde xDD

    Lg,
    Pam
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Do 14 Apr 2011, 22:52

    Hallo,

    es gibt Neuigkeiten über die Trilogie : Titel, Inhalt und Cover des zweiten Bands wurden von der Autorin bekannt geben Hach
    Ich finde das neue Cover viel besser als das alte, richtig schön, und die Inhaltsangabe klingt klasse.

    Für alle, die nachlesen mögen:

    http://www.goodbooksandgoodwine.com/2011/03/peek-a-cover-enshadowed-by-kelly-creagh.html
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Di 17 Mai 2011, 21:37

    Hey Virgi,

    ich habe auch gerade das Cover zum zweiten Teil entdeckt (danke dafür, dass du es auch hier gepostet hast) und bin dadurch daran erinnert worden, dass ich den ersten Teil ja auch noch unbedingt lesen wollte.
    Ich hab vorher aber noch mal ein paar Fragen.

    1. Welche der Versionen hast du? Das Taschenbuch oder das Hardcover? Falls du das Hardcover hast, ist die Qualität einigermaßen gut? (:

    2. Hast du, bevor du das Buch gelesen hast, schon mal eines von Poes Werken gelesen? Wenn nicht, denkst du, dass es in Ordnung so war oder meinst du, es sei ganz praktisch, wenn man schon mal etwas von ihm gelesen hat?

    Ich bin nämlich grad echt am Überlegen, ob ich mir das Buch einfach kaufen soll... Oder ob ich nicht vorher doch lieber noch etwas von Poe lesen sollte.

    LG
    Hannah
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Di 17 Mai 2011, 22:37

    Hey Hannah,

    1. Ich habe die Hardcover-Version und bin mit der Qualität sehr zufrieden; habe das Buch jetzt ca. einem Jahr und kann keine wirklichen Abnutzungserscheinungen daran erkennen!
    Etwas Lustiges bezüglich des Covers: Varen war auf den ersten Exemplaren wohl mit einem Lippenpiercing abgebildet.
    Später wurde dieses jedoch aus Angst des Verlags davor, dass streng (gläubige?) Eltern ihren Kindern deswegen das Buch verbieten könnten, von der Illustration entfernt *hust*

    2. Ich hatte vor "Nevermore" von Poe gehört, aber kaum oder gar nichts von ihm gelesen. Im Nachhinein kann ich sagen, dass mich das bei beim Lesen aber nicht sehr gestört hat. Die Werke, um die es geht, werden im Buch, wenn ich mich richtig erinnere, meist inhaltlich zusammengefasst (oft durch Varen) und/ oder es finden sich direkte Zitate.
    Ich denke, dass ich die Einzelheiten vielleicht besser verstanden hätte, wenn ich Poes Werk gekannt hätte, aber ich habe auch nicht den Eindruck, das ganze Buch wegen fehlender Kenntnisse über Poe nicht verstanden zu haben.
    Die Zusastzleküre könnten gegen Ende hilfreich sein, da die Handlung dort komplizierter und abstrakter wird, wobei ich denke, dass es auch ausreicht, die für diesen Abschnitt wichtige Kurzgeschichte erst dann zu lesen, wenn sie im Buch eine wichtige Rolle spielt :)

    Liebe Grüße
    Virgi
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Mi 18 Mai 2011, 15:38

    Hey Virgi,

    vielen Dank für deine Antworten.
    Die Frage zu der Hardcover-Version habe ich aus dem Grund gestellt, dass Taschenbücher aus England/den USA meistens qualitativ sehr schlecht sind und ich hätte dann doch ganz gern ein "schönes" Buch (: Aber wenn die Ausgabe gut ist, dann werde ich mir die wohl kaufen und dafür auch ein paar Euro mehr ausgeben.

    Varen war auf den ersten Exemplaren wohl mit einem Lippenpiercing abgebildet.
    Später wurde dieses jedoch aus Angst des Verlags davor, dass streng (gläubige?) Eltern ihren Kindern deswegen das Buch verbieten könnten, von der Illustration entfernt *hust*

    Wie geniaaal xD Haha, echt verrückt. Welche Ausgabe hast du denn? Die mit oder ohne Lippenpiercing?

    Bezüglich der 2. Frage: Okay, das ist gut (: Ich würde das Buch nämlich ziemlich gerne bald lesen und weiß nicht, ob ich noch eine Poe-Session dazwischen schieben werde. Aber wenn es nicht so ultimativ wichtig ist, dann kann ich es mir ja schon recht bald bestellen.

    Vielen Dank!

    LG
    Hannah
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Di 07 Jun 2011, 19:44

    Heyho (:

    Entschuldigt den Doppelpost.

    Ich liebäugle nun seit etwa einem halben Jahr mit diesem Buch und heute konnte ich mich nicht zurückhalten - ich habe es mir bestellt. Eigentlich sollte ich wohl wütend auf mich selbst sein, weil ich meine 5-Bücher-lesen-1-kaufen-Regel nicht eingehalten habe, aber diese Wut verschwindet gerade hinter der ganzen Vorfreude, die ich auf das Buch hab Very Happy Ich werd hier mit größter Sicherheit berichten, was ich von dem Buch halte - vorher schnapp ich mir aber noch mal etwas von Poe, weil ich von ihm ohnehin noch etwas lesen wollte.

    Liebe Grüße,
    Hannah
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Di 07 Jun 2011, 23:42

    @ Hannah:

    Ich habe die Ausgabe mit dem Piercing (wobei ich die ganze Aufregung darum nicht verstehe - es nimmt definitiv nicht viel Platz auf dem Cover ein Rolling Eyes ).

    Ich wünsche dir schon mal viel Spaß beim Lesen und hoffe natürlich, dass "Nevermore" dir gefallen wird Very Happy

    (Off topic: Du bist nicht allein, habe in letzter Zeit (leider?!) auch gegen meine "SuB abarbeiten anstatt mehrere neue Bücher zu kaufen"-Regel verstoßen Erröt ).
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Do 09 Jun 2011, 16:29

    (Entschuldigt den Doppelpost)

    Ich freue mich gerade total: Es wird eine deutsche Übersetzung der "Nevermore"-Reihe geben Mr. Green
    Die Autorin hat das vor einiger Zeit auf ihrem Blog bekannt gegeben (und mich ärgert, dass ich es erst jetzt gelesen habe!):

    For starters, Nevermore and its sequel are going to be published in Germany with Leowe! Wunderbar! I am SO excited to announce this and absolutely thrilled that people in Germany will be reading Nevermore. In German! Can we say SURREAL?

    Was sagt ihr dazu? Wenn ihr die englische Fassung schon gelesen habt, werdet ihr euch trotzdem noch die deutsche holen?

    Liebe Grüße,
    Virgi
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Do 09 Jun 2011, 16:32

    Hey Virgi,

    aw, vorhin ist das Buch angekommen und ich habe es gerade schon ein bisschen bewundert xD Bis ich es lesen kann, muss ich allerdings noch einige Bibliotheksbücher lesen...

    Aw, das klingt klasse! Cool, dass es verbreitet wird! In eine andere Sprache wurde "Nevermore" allerdings noch nicht übersetzt, oder?

    Hm, ich weiß ja noch nicht, wie ich das Buch finden werde, aber ich denke nicht, dass ich es mir auf Deutsch zulegen werde. Mir reicht eigentlich ein Exemplar im Regal, mein Englisch ist gut genug zum Lesen und die englischen Bände erscheinen sowieso schneller :) Außerdem ist ja die englische Version auch sehr schön.
    Ich denke also nicht, aber wenn es im Buchladen steht, werde ich sicherlich mal durchblättern.

    Wie ist das bei dir?

    LG
    Hannah
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Mi 03 Aug 2011, 12:55

    Hi Hannah,

    entschuldige meine späte Antwort hier, ist bei mir irgendwie untergegangen Embarassed

    Hast du inzwischen schon in "Nevermore" hingelesen? Und hast du das Cover mit oder ohne Piercing? Wink

    Ich weiß leider nicht, ob es noch weitere Übersetzungen geben soll, könnte es mir aber gut vorstellen, da das Buch in den USA von den Lesern sehr gute Krittiken bekommen hat, obwohl es jetzt nicht so allseits bekannt oder populär ist wie "Panem", "Twilight" etc.

    Normalerweise kaufe ich mir Bücher, die ich schon af Englisch gelesen habe, nicht auch noch auf Deutsch, da ich bis auf ein paar Details in der Regel alles an der verstehe und sich das dann für mich wie Geldverschwendung anfühlen würde.
    Aber da "Nevermore" eines meiner Lieblingsbücher geworden ist und ich gegen Ende, wenn die Handlung recht sureal wird, einige Punkte ohne Lexikon nicht ganz verstanden habe, entscheide ich mich in diesem Fall vielleicht anders :)
    Das hängt aber auch davon ab, wie mir das deutsche Cover gefallen wird und vor allem vom Preis (ich fürchte, dass der Verlag es als gebundenes Buch herausbringen wird, da das Genre im Moment so populär ist und man dann mit 17; 18 oder mehr Euro wegen der recht hohen Seitenzahl rechnen muss).

    Liebe Grüße
    Virgi

    (Das ist jetzt Halb-Off-Topic: Kennst du "Die for me" von Amy Plum noch von Goodreads? Es soll ebenfalls vom Loewe-Verlag übersetzt werden und nächstes Jahr im Januar (?) erscheinen. Ich bin echt baff, wie schnell es da mit der Übersetzung gehen soll, während es bei "Nevermore" über ein Jahr gedauert hat. Vielleicht liegt das daran, dass "Die for me" bekannter ist und vom Inhalt her massentauglicher?


    Zuletzt von Salissa am Di 15 Nov 2011, 13:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Mo 14 Nov 2011, 17:46

    @ Virgi:
    Hey Virgi,

    irgendwie sehe ich deine Antwort erst jetzt. Verdammt, tut mir Leid, dass ich so lange gebraucht habe.

    "Nevermore" habe ich mittlerweile gelesen, meine Rezension dazu werde ich einfach unten ranhängen Very Happy Ich habe das Cover ohne Piercing. Mann mann mann, echt bescheuert, dass die das noch mal geändert haben xD

    Na, wir werden dann ja sehen, wie es mit der Übersetzung weitergeht. Ich werde es sicherlich auch nicht lassen können, mir das deutsche Exemplar dann man anzusehen. Vielleicht leihe ich es mir auch in der Bibliothek aus, um es noch mal auf Deutsch zu lesen, aber ich denke eher nicht. Mit der englischen Ausgabe kam ich ziemlich gut klar und irgendwie mag ich die Verarbeitung des Buchs (ich hab die Hardcoverausgabe) auch sehr, sehr gern.

    Von "Die for Me" habe ich jetzt noch nichts gehört, habe aber gesehen, dass es dazu eine Rezension hier von dir gibt. Die werde ich mir gleich mal ansehen!

    LG
    Hannah


    Soo, ich habe das Buch vor einigen Wochen gelesen und wollte euch meine Meinung dazu nicht vorenthalten Very Happy


    Zugegeben, die Inhaltsangabe klingt nicht so vielversprechend. Eher im Gegenteil: ein Cheerleader und ein dunkler, ominöser Typ. Klingt Klischeebeladen. Klingt nach etwas, das ich nicht unbedingt lesen würde.
    Aber dann las ich auf goodreads und in diversen Foren gute Rezensionen zu dem Buch und wurde doch neugierig. Wenn Poe eine Rolle spielt, kann es ja gar nicht so schlecht sein, dachte ich mir - und bestellte das Buch.
    Und ich muss sagen: Dieses Buch ist mal wieder ein exzellentes Beispiel dafür, wie Inhaltsangaben den Eindruck eines Buchs versauen können. Denn das was drauf steht, ist definitiv nicht drin. Es ist besser und einzigartiger!
    Es fiel mir erstaunlich leicht, in das Buch hineinzufinden, auch wenn Isobel nicht von Anfang an sympathisch ist. Mit ihr musste ich erstmal warm werden, genauso wie mit Varen. Dennoch war es wahnsinnig interessant aus ihrer Perspektive zu lesen und die Geschichte mit ihr mitzuerleben. Ich mag es immer sehr, wenn Charaktere ihre Macken haben und einige davon, trotz Weiterentwicklung innerhalb der Geschichte, nicht ablegen und sich selbst treu bleiben. Hier ist das auch so. Varen und Isobel verwandeln sich nicht in blasse Charaktere im Laufe der Geschichte, sondern bleiben wie sie sind: Etwas gewöhnungsbedürftig und ziemlich interessant, glaubwürdig und sehr individuell.
    Was mich aber am meisten an diesem Buch überzeugte, war tatsächlich die Geschichte. Anfangs ist sie sehr alltäglich, aber man ahnt schon, dass es noch seltsam werden wird. Und dann wird es tatsächlich abstrus, seltsam, geradezu grotesk. Es war absolut genial, wie Poes Geschichten und Gedichte umgesetzt wurden. Insgesamt mischten sich sehr viele eigentlich nicht zusammenpassende Zutaten in diesem Buch und formten etwas ganz Besonderes: Isobels Cheerleaderdasein, ihre leicht zickige Art - auf der anderen Seite der ziemlich düstere, verschwiegene, seltsame Varen, allerlei komische fantastische Wesen und eine Priese Gothic. Perfekte Schauerromantik.
    Damit hatte mich das Buch dann eigentlich schon überzeugt. Hinzu kam noch ein sehr angenehmer Schreibstil und Dialoge, die echt wirkten.
    Mein Fazit: Ein wirklich schöner Schmöker, den ich sicherlich noch mehrmals lesen werde, weshalb ich ihm 5 von 5 Sternen gebe. Ich kann ihn euch wirklich nur empfehlen!
    Für all diejenigen, die nicht so gerne auf Englisch lesen: Für das Buch ist auch eine deutsche Übersetzung geplant!
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Salissa am Do 17 Nov 2011, 13:44

    @ Hannah:

    Klasse, es freut mich, dass dir "Nevermore" so gefallen hat Very Happy
    Wenn ich jemandem ein Buch empfehle, bin ich nachher irgendwie immer ein wenig aufgeregt, wie derjenige es wohl finden wird und hoffe, dass er es nicht vollkommen schrecklich findet xD

    Ich bin letztens zufällig auf einem Buch-Blog, den ich sehr gerne lese, auf das Cover der deutschen Ausgabe gestoßen. Leider ist diese bei Amazon noch nicht gelistet, daher hier der Link (ich hoffe, das geht in Ordnung; das Bild ist weiter unten zu sehen):

    http://mupha.blogspot.com/2011/11/rezension-nevermore-von-kelly-creagh.html


    Was hälst du/ haltest ihr davon?
    Auf mich macht es einen sehr geheimnisvollen und auch ein wenig düsteren Eindruck, was ja zur Geschichte passt. Es gefällt mir sehr gut. Und ich bin ziemlich froh, dass sie dem Buch keinen kitschigen Untertitel verliehen haben oder einen alternativen, englischen Titel, was ja in letzter Zeit leider öfters bei Übersetzungen anzutreffen ist Rolling Eyes
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von captaincow am Do 17 Nov 2011, 17:24

    Hey Virgi (:

    Das geht mir auch immer so, wenn ich Bücher weiterempfehle. Aber na ja, Meinungen sind immer irgendwie verschieden und auch wenn man ein paar gute Rezensionen liest, liegt die Entscheidung ja letztlich bei einem selbst, ob man das Buch nun haben will oder nicht...

    Ich weiß nicht. Ehrlich gesagt war mein erster Gedanke "Urgh!"
    Es wirkt schon düster irgendwie und es ist gut, dass sie den Titel behalten haben. Aber das ganze wirkt so seltsam comic-mäßig. Ich hab nichts gegen Comics, ich mag sie echt gern, aber es passt einfach nicht zu diesem Buch, finde ich :/
    Na ja, ich bin froh mit meiner englischen Ausgabe Very Happy

    LG
    Hannah

    Gesponserte Inhalte

    Re: Kelly Creagh - Nevermore

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19 Okt 2017, 23:55