Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Wie im Himmel

    Teilen
    avatar
    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14930
    Laune : Starwood Choker.
    Ich schreibe : Momentan an Sie Sagen Van Gogh Hat Gelbe Farbe Gefressen.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore
    Sonstiges :

    Wie im Himmel

    Beitrag von Baltimore am So 05 Sep 2010, 22:51


    Wie im Himmel ist ein relativ unbekannter Musikfilm aus dem Ausland, der sogar Oscarnominiert ist.
    Es ist ein schwedischer Film [Schwedischer Originaltitel: Så som i himmelen] von Regisseur Kay Pollak. Die Hauptdarsteller sind Frida Hallgren und Michael Nyqvist.

    Handlung (Wikipedia, sorry, ich kann sowas nicht so gut, deshalb hab ichs einfach mal kopiert):
    Hauptfigur des Films ist ein erfolgreicher Dirigent mit dem Künstlernamen Daniel Daréus, der während eines großen Konzerts einen Herzinfarkt erleidet und deshalb seine Arbeit niederlegt. Er zieht sich zurück an den Ort seiner Kindheit im Norden Schwedens. Mit dem geänderten Namen kennt ihn niemand wieder. Erst viel später gibt er sich einem Mitschüler, der ihm – wie schon zu Schulzeiten – Gewalt antut, zu erkennen.

    Hier lernt er die junge Verkäuferin Lena kennen, die auch im örtlichen Kirchenchor singt. Der Sportladen-Besitzer des Dorfes versucht, ihn für diesen Chor zu gewinnen. Daniel besucht widerwillig den Chor, entscheidet sich dann aber, die Leitung zu übernehmen und den Mitgliedern Gesangsunterricht zu geben. Daniel und Lena bauen eine immer intensiver werdende Beziehung auf. Der anfangs schlechte Chor wächst und wächst. Daniel erhält nicht nur von den Chormitgliedern großes Lob.

    Der Pfarrer aber versucht, den Chorleiter loszuwerden, was ihm letztlich nicht gelingt. Sogar Tore, der eine geistige Behinderung hat, darf mitmachen. Eines der Chormitglieder meldet den Chor zu einem Chor-Wettbewerb (Let the Peoples Sing) in Österreich an. Daniel ist zunächst dagegen, aber die anderen überreden ihn, und so fährt er mit ihnen. Dort schafft er es, Lena seine Liebe zu gestehen. Auf dem Weg zum Auftritt seines Chors erleidet er einen weiteren Herzinfarkt, schleppt sich in die Toilette des Gebäudes, in dem der Wettbewerb stattfindet, und bricht dort zusammen. Der Chor tritt schließlich ohne ihn an, und er hört über Lautsprecher den Gesang seines Chors, der die anderen Chöre so sehr in seinen Bann zieht, dass sie aufstehen und mitsingen.

    Hier ist noch der Trailer:
    http://www.youtube.com/watch?v=igUV8YqosdY

    --

    Meine Meinung:
    Ich habe den Film als ich ein Kind war mit meiner Mama zusammen geguckt & deswegen bedeutet mir das auch von der emotionalen Ebene schon sehr viel. Zugegeben, der Film ist sicher nicht für jeden etwas, habe ich das Gefühl. Damals habe ich ihn noch nicht richtig verstanden, denn es ist sowohl (glaubhaftes) Drama vorhanden, Liebe, und natürlich ist es vorallem ein Musikfilm. Was Musik macht mit uns. Ich muss dabei einfach immer an unseren Kantor denken, an meine beste Freundin, meine Familie und unsere Gemeinde ... Selbst, wenn das alles in meinem jetzigen Leben keine große Rolle mehr spielt, sind all diese Dinge meine Heimat & wenn ich dann Filme wie "Schlafesbruder" und "Wie im Himmel" sehe, ist es, als würde ich ein Stück von meiner Vergangenheit wiederbekommen. ♥ :]
    So viel dazu :]

    Kennt noch jemand diesen Film?
    Ich finde ihn wirklich absolut sehenswert.
    Und er lief heute auf ARTE xD
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Wie im Himmel

    Beitrag von June am So 05 Sep 2010, 23:15

    Hallo, Jul ^^

    Mensch, den Film kenne ich doch *-*

    Als ich den gesehen habe, war ich aber nebenbei im Forum, deswegen kann ich nur sagen, dass ich ihn schön fand, aber nichts Genaueres.

    Ich denke, ich werde ihn irgendwann wieder sehen, und dann genauer hingucken ^^

    Schon allein die Idee hats mir angetan *-*

    glg, Juny
    avatar
    Mondlicht84
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3647
    Laune : müde
    Ich schreibe : wieder

    Texte : Mondlicht84
    Kunst : Mondlicht84
    Infos : Mondlicht84

    Re: Wie im Himmel

    Beitrag von Mondlicht84 am Mo 06 Sep 2010, 06:57

    Also ich habe gestern den Anfang gesehen und fand den Film schrecklich. Mein Geschmack ist er nicht. Aber wie ich gerade deine Meinung durchgelesen habe, bin ich über die Verbindung zu "Schlafesbruder" gestolpert und genau daran liegt es wahrscheinlich. Die letzter Geschichte war vor Jahren meine Schullektüre und ich fand sie nur schrecklich. Irgendwie habe ich da einen Hau weg.

    Wie gesagt, ich habe nur den Anfang gesehen, fand aber den Dirigent sehr unsymphatisch ungespflegt und irgendwie abstoßend. Blutende Nasen beim dirigieren find nun auch absolut nicht mein Fall.
    Aber nachdem wir ihn jetzt auf Festplatte haben (mein Mann hat ihn aufgenommen, weil er den Film nicht ganz angeschaut hat), schaue ich mir vielleicht noch das Ende an.
    Ich lasse mich ja gern eines besseren belehren.

    lg Kerstin
    avatar
    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14930
    Laune : Starwood Choker.
    Ich schreibe : Momentan an Sie Sagen Van Gogh Hat Gelbe Farbe Gefressen.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore
    Sonstiges :

    Re: Wie im Himmel

    Beitrag von Baltimore am Mo 06 Sep 2010, 10:06

    Der Dirigent, Daniel, ist krank. Deswegen hat seine Nase geblutet.
    Ja, der Film hat schon etwas sehr Unheimliches, was irgendwie auch an seinen Augen liegt. Aber so irre ist er nicht Wink Auch, wenn er so wirkt.

    Also, seine ganze Schönheit entfaltet der Film in meinen Augen erst am Ende, es ist kein Happy End, aber trotz der Traurigkeit hat es etwas unglaublich Friedvolles.

    Schlafesbruder, da kenne ich nur den Film. Dazu gibt es ein Buch? Das wusste ich gar nicht. Der Film ist grauenvoll, absolut psychpathisch und ... uagh, ich krieg regelrecht Angst, wenn ich daran denke.
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Wie im Himmel

    Beitrag von Amira am Mo 06 Sep 2010, 12:08

    Hey Jul,

    danke für die Vorstellunge :]

    Wir besitzen den Film auf DVD und ich bekomme jedes Mal eine Gänsehaut, wenn ich ihn sehe. Ein einmahliger Film, mit einer brührenden Handlung und wunderbaren Liedern.

    Wie gesagt, ich habe nur den Anfang gesehen, fand aber den Dirigent sehr unsymphatisch ungespflegt und irgendwie abstoßend. Blutende Nasen beim dirigieren find nun auch absolut nicht mein Fall.
    Gerade diese Szene fand ich, wie auch das Ende sehr intensiv und ist bei mir richtig angekommen, es hat mich berührt :]
    Ja, Daniel leidet hier schon an einer Krankheit, war mir persönlich aber von Anfang an sympathisch. Mit dem Chor ist er richtig ... ~nach Worten such~ aufgeblüht, und am schönsten fand ich die Szenen, in denen er Lena näher gekommen ist.


    Auch die Charaktere in dem Film waren sehr vielseitig, aber doch auf eine Weise miteinander verbunden. Der Musik.
    Es waren keine Stars dabei, keine perfekt gestylten Profis - es waren Menschen, die der Film gezeigt hat. Menschen, mit Vergangenheit, Wünschen, Erfahrungen und Ziele - großes Lob und Empfehlungen für den Film von meiner Seite :]

    Liebe Grüße,
    Amira
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Wie im Himmel

    Beitrag von Pooly am Mo 13 Sep 2010, 17:40

    Hey Jule!

    Danke für die Vorstellung.
    Ich kenne den Film leider nichts und hatte auch - ehrlich gesagt - noch nicht wirklich etwas davon gehört. Klingt aber von der Story her wirklich sehr interessant, auch wenn mir der Trailer dann nicht so angesprochen hatte, aber das hat ja nichts zu bedeuten.
    Ich werde mal reinschauen, wenn er mal wieder läuft :)

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Wie im Himmel

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 17 Dez 2017, 14:55