Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Pooly am Fr 18 Jun 2010, 17:26



    Allgemeine Angaben:
    # Taschenbuch: 189 Seiten
    # Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1 (26. November 2007)
    # ISBN-10: 3458350136
    # ISBN-13: 978-3458350132
    # Originaltitel: A Study in Scarlet, 1887/88


    Über den Autor:
    Arthur Conan Doyle wurde am 22. Mai 1859 in Edinburgh geboren. Er absolvierte ein Medizinstudium und ließ sich zunächst als praktizierender Arzt in Portsmouth nieder. 1902 wurde er als Auszeichnung für sein Engagement im südafrikanischen Burenkrieg (1899-1902) in den Adelsstand erhoben. Als einer der bekanntesten englischen Autoren seiner Zeit starb Sir Arthur Conan Doyle am 7. Juli 1930 in Windlesham, Sussex.


    Inhaltsangabe:
    Eine Studie in Scharlachrot erzählt von der ersten Begegnung zwischen Sherlock Holmes und Dr. Watson sowie ihrem ersten gemeinsamen Fall. Auf der Suche nach einer Unterkunft in London trifft Dr. Watson den „Beratenden Detektiv“ Sherlock Holmes, und sie beziehen gemeinsam eine Wohnung. Holmes` exzentrische Art und seine geheimnisvolle Tätigkeit wecken Watsons Neugier. Kein Wunder also, daß er seinen neuen Freund bei dessen nächsten Auftrag begleitet: In einem verlassenen Haus wurde die unversehrte Leiche eines Amerikaners gefunden. An der Wand des Zimmers steht, mit Blut geschrieben, das deutsche Wort „Rache“. Trotz vieler Ungereimtheiten kommt Sherlock Holmes dem Mörder schon bald auf die Spur…


    Meine Meinung:
    Mein erstes Sherlock Holmes Buch! Ich weiß, eine Schande, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, etwas von ihm zu lesen.
    Ich muss sagen, dass ich mit ziemlich großen Erwartungen an dieses Stück Literatur gegangen bin und sie wurden auf alle Fälle erfüllt. Die Geschichte ist sehr knifflig, intelligent und spannend. Dadurch, dass aus Watsons Sicht geschrieben wird, kommt man dem Rätsel auch immer nur so viel näher, wie er, da Sherlock seine Theorien nicht verrät. Ebenso kann man Watons Begeisterung für diesen Mann mit empfinden, ist immer wieder verblüfft über seine schnellen Schlussfolgerungen, die - wenn er sie einmal erklärt - dann plötzlich ganz leicht wirken.
    Aber es ist kein purer Ernst angesagt. An vielen Stellen musste ich auch herzhaft lachen. Sherlocks Weltansichten sind zwar schon nachvollziehbar, aber auch etwas seltsam.
    Zum Beispiel an der Stelle:
    An einer Stelle sagt Watson, dass Sherlock nicht einmal über die neue Sicht des Universums (Erde nicht in der Mitte und so) Bescheid wusste und klärt ihn darüber auf. Darauf hin meint Sherlock, dass er sich jetzt wieder anstrengen würde, diese unnütze Information zu vergessen. Watson ist total bestürzt und ruft "Aber das ist doch das Universum!" Und Sherlock meint ganz trocken: "Und wozu brauch ich das?"
    ^^
    Auch der Aufbau ist echt super gemacht, finde ich. Dazu kann ich mich nicht so recht äußern, ohne zu viel zu verraten, aber das Buch ist in 3 Teile geteilt, würde ich sagen, wobei ich besonders den zweiten sehr gut und passend eingefügt fand. Wer es gelesen hat, weiß, was ich meine.
    Zum Ende:
    Zum Schluss hatte ich total Mitleid mit dem Mörder und war echt froh, dass er es geschafft hat, die beiden umzubringen.
    Ein tolles Buch! Ich bin echt begeistert von Sherlock Holmes und habe mich gleich an den zweiten Band gesetzt!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14930
    Laune : Starwood Choker.
    Ich schreibe : Momentan an Sie Sagen Van Gogh Hat Gelbe Farbe Gefressen.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore
    Sonstiges :

    Re: Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Baltimore am Sa 19 Jun 2010, 12:18

    Ahhh, Sherlock Holmes!
    Ich gebs zu, ich hab auch noch nichts von Sir Arthur Conan Doyle gelesen, nicht mal einen Sherlock Holmes Band, ABER ist habe fest vor, das noch zu tun =)
    Und das klingt soo super *_* Danke für die Rezension =)
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Pooly am Sa 19 Jun 2010, 12:20

    Hey Jule!

    Danke, dass du die Rezension gelesen hast!
    Also ich kann es dir nur empfehlen. 200 Seiten sind an einem Tag gelesen und bei der Story kann man auch nicht anders Wink

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Jojo am Sa 19 Jun 2010, 13:47

    Das klingt ja wirklich sehr sehr gut.
    Danke für deine Vorstellung, Marie.

    Ich werd mal schauen, wann ich auch mal dazu komme mir eins seiner Bücher zu kaufen.
    Aber erstmal muss ich leider meinen jetztigen Bücherstabel etwas reduzieren... Und dann ist es wirklich eins der ersten Bücher, die ich mir zulegen werde Wink

    LG
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Miyann am Mi 27 Jul 2011, 20:51

    Hallo Marie,

    oh, dass ich hier noch nicht kommentiert habe, schrecklich! Dabei habe ich es doch schon bei dem vorletzten Lesetag gelesen (Lesetag gelesen klingt reichlich doof).

    Das Buch ist klasse. Ich mag den Schreibstil, ich mag die Thematik, ich mag den Witz. Ich gebe zu, in der Mitte des Buches war ich kurzzeitig sehr verwirrt (mehr schreibe ich dazu jetzt nicht wegen Spoilergefahr, die, die es kennen, werden wissen, was ich meine).

    Im Moment lese ich gerade "Das Zeichen der Vier", nachdem ich am Sonntag die äußerst geniale BBC-Serie geguckt habe, bin ich wieder im Sherlock-Holmes-Rausch. (:

    Liebe Grüße
    Marit
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Pooly am Mi 27 Jul 2011, 21:22

    Hallo ihr beiden!

    Bitte entschuldige, Jojo, ich sehe deinen Kommentar erst jetzt.

    Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat, Marit! Kann ich zustimmen, an der Stelle war auch auch kurz verwirrt, aber wirklich nur kurz. Ich finde das Konzept insgesamt einfach total toll und kann absolut verstehen, dass du jetzt im Rausch bist. Viel Spaß beim zweiten Buch :)

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Sir Arthur Conan Doyle - Eine Studie in Scharlachrot [Sherlock Holmes #1]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25 Nov 2017, 12:27