Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Erzählperspektive beim Lesen

    Austausch
    avatar
    Evy
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3372
    Laune : Joa, chic. Eher gut, selten schlecht, ne?
    Ich schreibe : Am liebsten Songtexte, Gedichte und mit anderen zusammen.
    Texte : Evy
    Kunst : Evy

    Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Evy am Fr 16 Mai 2008, 23:07

    Aus welcher Erzählperspektive lest ihr am Liebsten?

    Die personale, bei der euch die Anwesenheit des Erzählers nicht mehr bewusst wird, da
    er hinter Figur zurücktritt und somit nicht als eine eigene Erzählpersönlichkeit auftritt!?

    Oder lieber die auktoriale Erzählsituation, bei der die Anwesenheit des Erzählers durch Einmengungen
    und Kommentaren zum Geschehen klar deutlich und somit im Gegensatz zur personalen
    Erzählsituation als eigene Erzählpersönlichkeit fassbar wird!?

    Oder aber lest ihr lieber aus der Ich-Erzählperspektive, bei der der Erzähler zu "der Welt" der
    Romancharaktere gehört, bei der der Standpunkt subjektiv wiedergegeben wird!?
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Die_Moni am Fr 16 Mai 2008, 23:40

    Ich habe da keine bestimmten Präferenz, wenn mir die Geschichte gefällt, sie schön geschrieben ist und die Charaktere mich faszinieren ist, bin ich zufrieden. :)
    avatar
    Enrico
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1509
    Ich schreibe : An einem sechsbändigen Roman namens "Die Wölfe" und zwei Fantasygeschichten.
    Texte : Enrico
    Kunst : Enrico

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Enrico am Sa 17 Mai 2008, 06:12

    Guten morgen Evy,

    Sicher haben alle drei Perspektiven ihren Reiz. Leider kann ich dir nicht viel über meine Lesegewohnheiten mitteilen, da ich eher wenig lese, bzw. nur wenige Bücher mich bisher gefesselt haben. Lediglich vom Schreiben ausgehend, mag ich Geschichten, wie bei dir im ersten Punkt geschrieben. Ich selbst versuche mich in dieser Perspektive und finde sie teilweiße echt schwer, da immer hinter ein und der selben Person zu bleiben und aus ihrer Sicht zu schreiben. Wer das richtig gut kann, desen Werke lese ich schon deswegen gern, weil ich davon sicher noch viel lernen kann.

    Das Zweite finde ich nur in Zeitungen oder derartigen Artikeln gut, da man da ja gern jemanden hat der Stellung bezieht. Im Roman finde ichs etwas bevormundend.

    Die "Ich-Form" ist finde ich am einfachsten zu schreiben, lesen tu ich sie aber nur gern, wenn es eine witzige Story ist und der Charakter, der erzählt, mir symphatisch.

    So ich hoffe ich konnte wenigstens einigermaßen auf deine Frage eingehen.

    Liebe Grüße Enrico
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Pooly am Sa 17 Mai 2008, 23:05

    Also ich persönlich lese wirklich am Liebsten die Personale Erzählperspektive. Ich finde, das ist einfach die "praktischste", weil man sich noch seine eigene Meinung bilden kann und man nicht alle Gedanken des Protagonisten "aufgezwungen" bekommt.
    Sicherlich ist die Ich-Perspektive auch ziemlich gut, aber wirklich nur, wie ich finde, wenn man sich absolut mit dem Hauptchara identifizieren kann. Ich kann keine Geschichten lesen, deren Ich-Erzähler mir vollkomme unsympathisch ist ...
    Die auktoriale Erzählperspektive ist mir irgendwie zu distanziert. Ich finde, man kann sie nur bei grotesken texten so richtig verwenden ...



    Lieben Gruß
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Tin am Sa 14 Jun 2008, 21:11

    Mir ist das eigentlich "egal" aus welcher Perspektive ein Buch gelesen ist. Wie Moni schon sagte: wenn die Geschichte gut geschrieben ist, ist ein Buch aus jeder Perspektive verlockend. Sicher, die Ich-Perspektive ist sehr verlockend...es ist wahrscheinlich am einfachsten sich so in die Geschichte richtig hineinzuverseten, aber ich denke dass auch beim Lesen Abwechslung wichtig ist Wink
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Lea am So 15 Jun 2008, 15:54

    Also..ich mag eig. alles..Ich-Person, oder Er, Sie, Es..ist mir egal..;>

    Aber was ich absolut HASSE, ist wenn der Autor seine Kommis in der geschichte abgibt..oO
    z.B. hab ich vor ein paar jahren n kinderbuch gelesen, da wars ungefähr so..

    Und die kleine Sara wusste nicht, dass sie lieber die Finger von den Spinnweben und der alten Hexe lassen hätte sollen.
    Ich werde dir noch erzählen, wie sich ihr Leben dadurch änderte.

    Nun, wollen wir uns gemeinsam auf den Weg ins Schloss begeben.

    Findest du es nicht auch schrecklich gemein, von der alten Hexe, die kleine Sara so zu benutzen? Nein? Dann werd ich dir gleich mal was erzählen..

    gott..ich fand das grausam..-,-
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Pooly am So 15 Jun 2008, 16:08

    XD
    Ja, das kann ich mir vorstellen.
    Hab sowas zwar noch nicht gelesen, hört sich aber schrecklich an XD


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Lea am So 15 Jun 2008, 16:13

    Ja, nicht wahr? xD
    Beinahe hätt ich das Buch aus den händen gelegt..
    da ich aber die dumme Angewohntheit hab, eig. so gut wie jedes Buch zu lesen, dass ich mal angefangen hab, auch fertig zu lesen..oO
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Bloodangel am Do 03 Jul 2008, 11:33

    Hallo alle zusammen!

    Ich lese eigendlich alles gerne, nur mit der Ich perspektive habe ich leichte probleme. So auch beim schreiben was Ihr sicher noch merken werdet. Aber ich liebe Eure Geschichten und habe auch schon viele davon gelesen.

    LG
    avatar
    Kelly
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1444
    Ich schreibe : alles... von Romanen über Gedichte bis hin zu... nein, Songtexte habe ich noch nicht probiert. Mal was neues...
    Texte : Kelly
    Kunst : Kelly

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Kelly am Do 03 Jul 2008, 20:00

    Was die Perspektive angeht bin ich im Grunde recht flexibel. Eigentlich habe ich alle schon mal ausprobiert. Ich muss aber zugeben, dass ich die personale am liebsten mag.

    Bei der auktorialen muss man die Handlung wirklich ganz klar planen, bei der personalen zwar auch, aber man muss nur wage Andeutungen machen und kann die später evt. noch umdeuten. Was die Ich-Perspektive angeht, so brauche ich dazu eine SEHR sympathische Hauptperson (so sympathisch sind mir meine Hauptpersonen oft einfach nicht).

    Beim Lesen bin ich der Meinung hängt es auch etwas vom Genre ab. Ein Krimi in der auktorialen Perspektive wäre nicht so mein Ding, da wäre von Anfang an alles klar...

    Hat jemand von euch schon mal was von der Du-Perspektive gehört?
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Dawn am Sa 05 Jul 2008, 15:56

    Ich bin in Sachen Erzählperspektive eigentlich auch recht flexibel. Mir gefallen aber auch sehr die Bücher, die aus der Sicht von zwei Personen geschrieben wurden. 
    Sozusagen 2 Kapitel aus der Sicht von dem Mädchen und dann zwei Kapitel aus der 
    Sicht von dem Jungen oder so.

    Habe mal was von der Du-Perspektive gehört und auch gelesen, obwohl ich es manchmal ziemlich verwirrend finde. 
    Die Perspektive ist nicht so ganz mein Ding. Wink 
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Pooly am So 06 Jul 2008, 12:37

    Ja, Du-Perspektive gibt es auch, aber die ist nicht so weit verbreitet und auch sehr schwer umzusetzen und nur gut zu lesen, wenn es wirklch richtig gut gemacht ist.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Bloodangel am Sa 01 Nov 2008, 23:36

    Marie schrieb
    Ja, Du-Perspektive gibt es auch, aber die ist nicht so weit verbreitet und auch sehr schwer umzusetzen und nur gut zu lesen, wenn es wirklch richtig gut gemacht ist.

    Da kann ich dir nur zustimmen! Ich lese gerade in der du Perspektive und da ist es nicht nur gut umgesetzt, es liest sich auch gut!

    Fingerzeig auf Sig!!!
    avatar
    Pearl
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5618
    Ich schreibe : in der letzten Woche mehr als in den letzten zwei Jahren...
    Vielleicht geht es jetzt endlich wieder aufwärts :)
    Texte : Pearl
    Kunst : Pearl
    Infos : Pearl

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Pearl am Sa 01 Nov 2008, 23:38

    Also ioch erzähle ja am liebsten als geheimer Beobachter, oder als ich...

    Nachdem ich jetzt ne Weile in der Ich-Perspektive geschrieben hab war es ganz schön schwer wieder in die geheimer Beobachter Perspektive zu wechseln...
    avatar
    Heralina
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5799
    Laune : up'n'down
    Ich schreibe : Das rote Buch, Selenas Rache, Kali Mera, Kiria Hera & wozu ich sonst noch komme
    Texte : Heralina
    Kunst : Heralina
    Sonstiges :
    Schreiben ist leicht . Man muss nur die falschen Wörter weglassen! - Mark Twain

    Keine Kritik ist Lob genug! - Schwäbische Volksweisheit

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Heralina am So 02 Nov 2008, 00:16

    Ich find alles toll... aber Ich-Perspektive schreibt sich am einfachsten, ohne dass es in die Gefahr verläuft, langweilig zu werden^^ Bei Du geht das am schnellsten o.O
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Gast am Sa 22 Nov 2008, 18:23

    Eigentlich ist es mir ja auch egal,aus welcher Perspektive geschrieben wird,
    aber zurzeit hab ich so viele Bücher hintereinander gelesen,
    die aus der Ich-Perspektive sind,dass es wahrscheinlich komisch wär,auf einmal mittendrin wieder
    Erzähl-Persperktive zu haben^^

    Außerdem kann man sich auf "ich" besser einstellen als auf andere beim Lesen ...
    Am schlimmsten war dieses eine Buch da,
    um was gings da noch mal? Ich glaub Leonardo da Vinci oder ein anderer Künstler,
    jedenfalls wurde man da in das Buch miteinbezogen ...
    avatar
    Rose
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2559
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Geschichten, Kurzgeschichten.


    Texte : Rose
    Kunst : Rose
    Sonstiges :
    Gefühle sind aus Glas,
    wen sie zerbrechen,
    zerschneiden sie die Seele.

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Rose am Mo 20 Apr 2009, 18:35

    Es kommt darauf an Very Happy
    Wen das Buch sehr Spanend ist Lese ich es eher ihn der ,,Ich" Perspektive weil man dann noch mehr mitfiebert.
    Die andren beiden sind aber auch Ok.
    Das wichtigste ist das das Buch so gut geschrieben ist.


    Zuletzt von Rose am Sa 22 Mai 2010, 17:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von ExituS am Sa 22 Mai 2010, 17:48

    Ich les am liebstens aus der 3. Person & in der Vergangenheitsform- alles andre is aber auch ok Wink

    LG
    avatar
    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Goldstaub am Mo 13 Sep 2010, 16:15

    Am liebsten in der Vergangenheit und ICH Erzähler... ^^
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Jojo am Mo 13 Sep 2010, 16:40

    Hier hab ich noch nichts zu geschrieben *grins*

    Also dann will ich mal:

    Mir ist es eigentlich ziemlich egal, was für eine Perspektive da ist.
    Besonders gefällt mir aber zur Zeit die 3. Person und dann aber auch immer von anderen Personen heraus. Nicht immer nur die gleiche, die als Hauptcharakter im Vordergrund steht.

    Die Zeit ... Das hängt ganz von der Geschichte ab, wie ich finde. Mal passt einfach keine Vergangenheit und Präsens ist einfach passender Wink

    LG Jojo
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von June am Mo 04 Apr 2011, 18:43

    Hallu ^^

    Hm ... das ist schwer zu beantworten, weil ich meist nicht gut genug darauf achte, wie das Buch geschrieben ist. Ich spüre zwar, dass Ich-Formen vor allem am Anfang etwas schwierig sind, wenn man reinkommen möchte, aber das ist dann auch schon alles ...

    Die Perspektive gehört zur Geschichte, ist so sehr ein Teil von ihr, dass sie mir kaum auffällt ...

    Schon wieder so eine komische Aussage von mir ô.O

    glg, Juny
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Vampirmaedchen am So 12 Jun 2011, 22:26

    Guten Abend!

    Also ich lese am liebsten in der dritten Person. (Was es jetzt von dem ersten Beitrag ist, kann ich grad nicht sagen! :O )
    Ich kann mich so in den Charakter irgendwie mehr hineinfühlen, als in der Ich-Perspektive. Solche Bücher lese ich eigentlich so gut wie gar nicht, aber jetzt hab ich mir doch so ein Buch gekauft und na ja ... ich muss mich da etwas durchkämpfen^^" Denn wenn es in solch einer Perspektive geschrieben ist, dann empfinde ich das nicht mehr als Charakter sondern als eine Art von Vorschrift, was ich da jetzt empfinden muss und was nicht. Aber bei dem Roman von Marie (Kernstaub) hier im Forum, habe ich komischerweise kein Problem damit, warum auch immer. Ich finde es dort einfach angenehm zu lesen, vielleicht weil es anders geschrieben ist? Wie gesagt, ich weiß es nicht genau.
    Na ja, jedenfalls lese ich sehr gerne in Bücher in der dritten Person.

    Lg, Vee
    avatar
    Maralein
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 947
    Texte : Maralein
    Kunst : Maralein
    Infos : Maralein

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Maralein am Do 05 Apr 2012, 17:36

    also lesen tu ich am liebsten die personale Erzählweise oder auch die Perspektive vom Ich-Erzähler ^^
    auktorialen Erzähler find ich an sich nicht so toll, weil es mir einfach zu "künstlich" und zu allwissend vorkommt und ich mich ständig darüber aufregen würde ;D
    Schreiben tu ich am liebsten aus der Ich-Perspektive obewohl ich personale Erzählweise bei Kurzgeschichten gerne benutze^^

    Gesponserte Inhalte

    Re: Erzählperspektive beim Lesen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Nov 2017, 23:23