Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Austausch
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Die_Moni am Sa 10 Mai 2008, 20:30

    Blood and Chocolate - Annette Curtis Klause

    Amazon.com
    Characterizing the adolescent experience as monstrous is not exactly a new idea. M.T. Anderson's woefully confused teen vampire in Thirsty and Jean Thesman's reluctant young witch in The Other Ones serve as excellent examples of this metaphor set to fiction. But no one really captures how our hormones make us howl as well as Annette Curtis Klause. Blood and Chocolate chronicles the longings and passions of one Vivian Gandillon, teenage werewolf. Her pack family, recently burned out of their West Virginia home by suspicious neighbors, has resettled in a sleepy Maryland suburb. At her new school, Viv quickly falls for sensitive heartthrob Aiden, a human--or "meat-boy," as her pack calls him. Soon she is trying to tame her undomesticated desires to match his more civilized sensibilities. "He was gentle. She hadn't expected that. Kisses to her were a tight clutch, teeth, and tongue... His eyes were shy beneath his dark lashes, and his lips curved with delight and desire--desire he wouldn't force on her... he was different." But Vivian's animal ardor cannot be stilled, and she must decide if she should keep Aiden in the dark about her true nature or invite him to take a walk on her wild side.
    Klause poetically describes the violence and sensuality of the pack lifestyle, creating a hot-blooded heroine who puts the most outrageous riot grrrls to shame. Blood and Chocolate is a masterpiece of adolescent angst wrapped in wolf's clothing, and its lovely, sensuous taste is sure to be sweet on the teenage tongue. (Ages 13 and older) --Jennifer Hubert


    Meine Meinung:
    Das Buch ist flüssig und schnell zu lesen, aber mit den Charakteren wird man nicht warm.
    Ursache ist meiner Meinung nach, dass selbst die Gefühle der Hauptdarstellerin immer nur beschrieben werden, aber es keinerlei wirklichen Tiefgang gibt, obwohl das Buch sogar in Ich-Form geschrieben ist.
    Als sie sich z.B. in einen Schulkammeraden verliebt, wird immer zwar geschildert, wie er aussieht und dass sie ihn süß findet, aber keinerelei Emotionen, außer sexueller Anziehung werden geschildert, wenn es dann darum geht, dass sie zusammen kommen.
    Trotzdem betont sie immer, wie sehr sie in ihn verliebt ist - aber was empfindet sie, warum empfindet sie das, was verbindet sie mit ihm?!
    Es wird keinerlei Nähe vermittelt.
    So erscheint einem die Hauptprotagonistin meist nur, wie eine oberflächliche Zicke, ein Eindruck der nur durch ein paar positive Eigenschaften gerettet wird, die sie zeigt....
    Meist kommt mir der Roman wie eine oberflächliche Vorgangsbeschreibung vor und manchmal hätte ich mir eine ausführlichere Schilderung gewünscht.
    Desweiteren stieß es mir sehr sauer auf, dass die weiblichen Werwölfe die ganze Zeit "Bitches" genannt werden. Kann sein, dass dieses Wort
    auch einen anderen Kontext hat, als den welchen ich zuerst im Kopf hatte. Trotzdem wäre mir lieber geweßen man hätte ein anderes Wort gewählt. Das Frauenbild in diesem Roman baute nämlich auch auf diesem "Bitches" auf - selbst die Königin ist lediglich "the Kings Bitch".
    Hätte ich mit einem anderen Wort leichter verwunden....
    Trotzdem 3 von 5 Sternchen, da die Geschichte wirklich spannend ist und es eine tolle Werwolflegende enthält.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Pooly am Di 08 Jul 2008, 18:05

    Schade, dass es nicht so gut ist, die Story hlrt sich nämlich gut an und auch der Titel.
    Hätte ich es im Laden geshen hätte ich das Buch allein schon wegen des Titel gekauft ... aber wenn es so ist ...
    Danke, für die Vorstellung, liebe Moni :)


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Lea am So 05 Apr 2009, 20:22

    Also ich hab den Film gesehen und fand ihn nicht schlecht. Eigentlich sogar ziemlich gut. (:

    Zu dem Buch kann ich leider nichts aussagen, da es anscheinend keine deutsche Version gibt. =(
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Die_Moni am So 05 Apr 2009, 20:36

    Der Film gefällt mir auch - hat allerdings mit dem Buch bis auf die Namen der Charaktere und dass es um Werwölfe geht, überhaupt nichts zu tun.
    Vielleicht ist er deshalb gut ^^
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Lea am So 05 Apr 2009, 20:41

    Ja, scheint mir auch so. *lach*
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Dawn am Di 12 Mai 2009, 00:06

    Hab mir das Buch letztens bestellt und danach den Film geguckt.
    Also das Buch finde ich nicht schlecht. Ein mal was anderes Ende Very Happy
    Aber der Film O.o. Ne ne.
    Aber das Buch ist 3 von 5 Sternen Wink

    Gesponserte Inhalte

    Re: Anette Curtis Klause - Blood and Chocolate

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 26 März 2017, 20:54