Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Regen und Meer [Harry Potter SongFic]

    Teilen
    avatar
    CassediMcCollens
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 485
    Laune : Chaotisch gut!
    Ich schreibe : Gedichte, Rp, Kurz Geschichten, lange Geschichten...vieles.
    Texte : CassediMcCollens
    Kunst : CassediMcCollens

    Regen und Meer [Harry Potter SongFic]

    Beitrag von CassediMcCollens am So 04 Apr 2010, 21:18

    Du bist nicht wie ich,
    doch das ändert nicht,
    dass du bei mir bist
    und ich zu seh wie du schläfst.

    Er lag neben ihr,sich vollkommen bewusst, dass es ganz einfach falsch war. Er war ein Werwolf. Und sie... Sie war Verheiratet. Seit Jahren mit dem Mann zusammen den sie wirklich liebte. Ja, dass musste Remus Lupin sich eingestehem. Er liebte sie. Doch sie liebte ihn nicht. Sie liebte Severus Snape. Er schüttelte leicht den Kopf. Er hatte sich schon immer gefragt was sie an diesem, nun ja, wie sollte er sich ausdrücken(?) Grießgram, fand.

    Du bist noch längst nicht wach,
    ich war's die ganze Nacht
    und hab mich still gefragt,
    was du tust, wenn ich jetzt geh..

    Und doch er konnte es nicht ändern. Zu dem plagte ihn sein schlechtes Gewissen. Severus hatte ihn gebeten auf Cassedi auf zu passen. Und ihm geschworen das er seines Lebens nicht mehr froh werden würde, wenn er sie auch nur falsch ansah... Und nun lag er hier. Hatte mit ihr geschlafen und lag seit dem die ganze Zeit wach, beobachtete sie, Mutter von 3 Kindern. Was sie wohl tun würde, wenn er jetzt gehen würde? Wahrscheinlich das selbe wie jedes mal. Er wäre ihr egal und sie würde ihn nur wieder als Feigling beschimpfen. Eigentlich hatte er sie doch nur Trösten wollen. Alles nur wegen diesem Feigling! Nur weil Severus Snape wieder einmal der Meinung war, keine Verantwortung übernehmen zu müssen. War es nicht seine Schuld? War ER nicht gegangen?


    Und dann verlass ich deine Stadt.
    Ich seh zurück und fühl mich schwer,
    weil gerade angefangen hat,
    was du nicht willst und ich zu sehr.
    Ich bin der Regen und du bist das Meer.

    Remus stand auf und begann sich wieder anzuziehen. Er schaute noch einmal auf Cassedi. Dann war er auch schon weg. Weg von ihr. Weg aus Hogwarts, denn das wollte er, einfach nur weg. Denn jetzt hatte etwas begonnen was er viel zu sehr wollte. Doch sie wollte es nicht. Hatte es nicht mal wirklich gewollt als sie zusammen gewesen waren. Damals.... als so vieles noch einfacher war....

    Ich hab gedacht, ich kann es schaffen,
    es zu lassen,
    doch es geht nicht.

    Er hatte gedacht er hätte einfach gehen können? Doch wieder durchzog ihm dieser Schmerz. Wollte er wirklich weg von ihr, seiner Cassi?

    Ja!
    Nein ?

    Eigentlich wollte er doch nichts mehr als bei ihr sein...Verdammt warum musste das alles so schwer sein?


    Hab's 'n bisschen übertrieben,
    dich zu lieben,
    doch es geht nicht..

    Liebte er sie wirklich so sehr? Oder steigerte er sich da in etwas rein? Er konnte es nicht mit Bestimmung sagen.


    Nichts unversucht gelassen,
    dich zu hassen,
    doch es geht nicht.
    Es geht nicht...

    Er hatte so oft versucht, einfach zu gehen. Sie dafür zu hassen das sie ihn nicht liebte. Doch was konnte sie denn dafür? Er konnte sie nicht für etwas hassen, für das sie nicht konnte. Dafür liebte er sie einfach viel zu sehr.


    Ich bin nicht wie du,
    ich mach die Augen zu
    und lauf blindlinks durch die Straßen,
    hier bin ich, doch wo bist du?

    Er schloss die Augen. Er wollte nicht mehr seh'n wo hin er lief. Für ihn wirkten die Straßen sowieso alle trüb und grau. So bitterkalt. So leer. Fast wie sein Werwolfherz.
    Er war hier. Was Cassedi wohl gerade tat, fragt er sich. Ob sie noch schlief? Und wo war Severus?
    Soll das alles sein?


    Ich war so lang allein,
    es war alles ganz in Ordnung,
    ganz okay und dann kamst du.

    Sollte das Jetzt das Ende sein, oder würde er sie wiedersehn? Warum musste Severus auch unbedingt IHN um so etwas bitten. Cassedi zu belügen. Plötzlich fiel ihm ein, dass er Cassedi gerade allein ließ. Und wieder plagte ihn sein schlechtes Gewissen.


    Und jetzt verlass ich deine Stadt.
    Ich seh zurück und fühl mich schwer,
    weil gerade angefangen hat,
    was du nicht willst und ich zu sehr.
    Ich bin der Regen und du bist das Meer.

    Und doch, er lief weiter. Cassedi war stark. Sie könnte auf sich selbst aufpassen. Sie würde seine Hilfe nicht brauchen. Warum, warum war es nur dazu kommen?


    Ich hab gedacht, ich kann es schaffen,
    es zu lassen,
    doch es geht nicht..

    Und er konnte es nicht lassen, an sie zu denken. Was er wahrscheinlich doch lieber getan hätte. Denn er hatte seinen Wolfsbann bei Cassedi vergessen....


    Hab's 'n bisschen übertrieben,
    dich zu lieben,
    doch es geht nicht.

    Nichts unversucht gelassen,
    dich zu hassen,
    doch es geht nicht.
    Es geht nicht.

    Ich bin der Regen, du das Meer.
    Sanfter Regen regnet leise.
    Ich bin der Regen, du das Meer.
    Sanfter Regen zieht im Wasser große Kreise.
    Ich hab gedacht, ich kann es schaffen,
    es zu lassen,
    doch es geht nicht.
    Hab's n bisschen übertrieben,
    dich zu lieben,
    doch es geht nicht.

    Nichts unversucht gelassen,
    dich zu hassen,
    doch es geht nicht.
    Es geht nicht...

    Er apparierte vor das Schulgelände von Hogwarts, besah sich das große Schloss erst einmal bevor er hinein schritt. Er würde bei ihr bleiben und sie weiter beschützen. Er würde nicht wieder feige sein...
    #+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#


    Ich sag mal jetzt nichts dazu ^^ Außer das das Lied Regen und Meer heit und von...Juli(?) ^^ ist.
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Regen und Meer [Harry Potter SongFic]

    Beitrag von June am Do 17 Jun 2010, 13:42

    Huhu, Cassy :)

    Mensch ôO
    Zwei Monate ohne Antwort? Das geht aber nicht!
    Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt deinem Text widmen kann ... Sad

    Ich fange einmal mit den sprachlichen Sachen an, ja? ^^

    Sprachliches:
    Er lag neben ihr, sich vollkommen bewusst, dass es ganz einfach falsch war.
    Da würde ich das "ganz" weglassen und nach dem ersten Komma fehlt ein Leerzeichen (hab ich dir hier aber schon eingefügt^^).

    Und sie... Sie war Verheiratet.
    Vor den drei Punkten fehlt ein Leerzeichen :)
    Und ich würde entweder das große "Sie" weglassen oder kleinschreiben ^^

    Seit Jahren mit dem Mann zusammen den sie wirklich liebte.
    " ... zusammen, den ..."

    Ja, dass musste Remus Lupin sich eingestehem.
    "..., das musste ... sich eingestehen."

    Er liebte sie. Doch sie liebte ihn nicht. Sie liebte Severus Snape.
    Das klingt etwas unglücklich, auch wenn es eine eindringliche Wirkung erzielt. Vielleicht wäre es besser, den ersten und zweiten Satz zusammenzufassen?
    "Er liebte sie, doch sie liebte ihn nicht." oder so ^^

    Er hatte sich schon immer gefragt was sie an diesem, nun ja, wie sollte er sich ausdrücken(?) Grießgram, fand.
    "Er hatte sich schon immer gefragt, was sie an diesem, nun ja, wie sollte er sich ausdrücken, Griesgram fand."

    Severus hatte ihn gebeten auf Cassedi auf zu passen.
    " ... gebeten, auf ..."

    Und ihm geschworen das er seines Lebens nicht mehr froh werden würde, wenn er sie auch nur falsch ansah...
    " ... geschworen, dass ... falsch ansah ..."

    Weg aus Hogwarts, denn das wollte er, einfach nur weg. Denn jetzt hatte etwas begonnen was er viel zu sehr wollte.
    Das doppelte "denn" klingt etwas holprig, außerdem:
    " ... begonnen, was ..."

    Hatte es nicht mal wirklich gewollt als sie zusammen gewesen waren. Damals.... als so vieles noch einfacher war....
    "... gewollt, als ..."
    Der Satz klingt auch etwas seltsam ... "nicht mal wirklich" ô.O
    Da fällt dir bestimmt etwas besseres ein :)
    "Damals ... als so vieles noch einfacher gewesen war ..."

    Er hatte gedacht er hätte einfach gehen können?
    "Er hatte gedacht, er hätte einfach gehen können?"
    Wer überhaupt? ôO
    Remus oder Severus?

    Doch wieder durchzog ihm dieser Schmerz.
    "ihn"

    Nein ?
    Kein Leerzeichen vor's Fragezeichen :)

    Eigentlich wollte er doch nichts mehr als bei ihr sein...Verdammt warum musste das alles so schwer sein?
    "... nichts mehr, als ..." - "Verdammt, warum ..."
    Und das doppelte "sein" jeweils am Ende stört etwas :)

    Oder steigerte er sich da in etwas rein?
    "... etwas hinein?"

    Sie dafür zu hassen das sie ihn nicht liebte.
    "... hassen, dass ..."

    Er wollte nicht mehr seh'n wo hin er lief.
    "Er wollte nicht mehr sehen, wohin er lief."

    Für ihn wirkten die Straßen sowieso alle trüb und grau.
    "Auf ihn wirkten sowieso alle Straßen trüb und grau."

    Was Cassedi wohl gerade tat, fragt er sich.
    "fragte"

    Sollte das Jetzt das Ende sein, oder würde er sie wiedersehn?
    "jetzt"

    Warum musste Severus auch unbedingt IHN um so etwas bitten.
    Wenn das eine Frage ist, muss hinten das Fragezeichen dran ^^

    Und doch, er lief weiter.
    "Und doch lief er weiter."

    Es würde mich aber freuen, wenn du noch etwas dazu sagen würdest^^
    Zum Beispiel, wo bei dieser Geschichte Tonks geblieben ist? ôO
    Ich weiß, dass bei FFs andere Regeln gelten, aber ich verstehe einfach nicht, wie man Geschichten ganz und gar umdichten kann? Ich meine, wenn sie so sind, dann sind sie eben so ^^"
    Aber gut, das ist nichts gegen dich, das machen ja so gut wie alle FF-Schreiber so :)
    ___________

    Eine schöne Geschichte ^.^
    Hat mir bis auf die Anmerkungen sehr gut gefallen ^^

    glg, Juny

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 13 Dez 2017, 12:12