Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Cloverfield

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Cloverfield

    Beitrag von Pooly am Mo 31 März 2008, 20:56

    Cloverfield


    Inhaltsangabe (Quelle: www.zelluloid.de)
    In einer New Yorker Appartmentwohnung gibt eine Gruppe Twens eine Überraschungsparty für einen Freund, als von draußen plötzlich ein lautes, nicht menschliches Brüllen zu hören ist. Wenig später hagelt es Explosionen und der Kopf der Freiheitsstatue fliegt durch die Luft. Da die Überraschungsparty per Videokamera gefilmt werden sollte, hält der Kameramann von jetzt an drauf, um das Unvorstellbare für die Nachwelt festzuhalten.






    Meine Meinung:

    Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Film halten soll.
    Einerseits irgendwie richtig genial ... es ist irgendwie mal was anderes das ganze mit verwackelter Kamera zu haben ... halt, wie ein Amateurvideo ... andererseits konnte ich bei manchen Szenen nicht hinsehen, weil mir von dem Gewackle schlecht wurde.
    Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass man den Film einmal nicht aus der Sicht irgendeines Superhelden oder eines anderen superschlauen Menschen sieht, sondern aus der eines einfachen Bürgers. Man weiß wirklich bis zum Ende nicht, was Sache ist ... man weiß nur so viel, wie Rob, der Hauptdarsteller: nichts!
    Es gibt keine Filmmusik, die traurig macht oder Spannung aufbaut ... das kommt auch von allein ...
    aber alles in allem war der Film doch ganz gut.
    Gewöhnungsbedüftig vielleicht ... aber auf jeden Fall mal eine Abwechslung.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Evy
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3372
    Laune : Joa, chic. Eher gut, selten schlecht, ne?
    Ich schreibe : Am liebsten Songtexte, Gedichte und mit anderen zusammen.
    Texte : Evy
    Kunst : Evy

    Re: Cloverfield

    Beitrag von Evy am Sa 05 Apr 2008, 00:17

    Oh ja "Cloverfield" der ist wirklich i-wie
    unklar O__o Also ich fand ihn ja ehrlich gesagt eher
    nicht zum Weiterempfehlen.

    War zwar einerseits interessant, so die Perspektive -aus dem
    Geschehen heraus- voll dabei , aber das gewackele der Kamera
    die ganze Zeit war echt extrem nevig... und das Ende...
    man geht halt genauso schlau raus, wie man rein gegangen ist, nur
    i-wie mit Kopfschmerzen! ^^
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Cloverfield

    Beitrag von Pooly am Sa 05 Apr 2008, 10:19

    Laughing
    Ja Kopfschmerzen auf jeden Fall Laughing

    [obwohl du ja nur die Hälfte mitbekommen hast Razz ]


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Cloverfield

    Beitrag von Lea am So 14 Dez 2008, 20:52

    Als der Film fertig war, hab ich erstmal schallend losgelacht bis mir die Tränen gekommen bin.
    Der Film war einfach so sinnlos..hirnrissig..bescheuert.
    Bei 10 Minuten 42 Sekunden hab ich mir gedacht, dass dieses ganze Gewackel und diese Partyszenen mich anfangen zu nerven und dass der Regisseur ruhig welche rausschneiden hätte können.
    Man kann sich mit den Hauptpersonen nicht anfreunden, man weiß NICHTS, da entsteht plötzlich aus heiterem Himmel ein Riesenmonster und man weiß nicht, was mit dem passiert, woher es herkommt, warum es solches chaos verursacht, usw.
    Nach dem ersten drittel des Films hab ich mir gedacht, dass es vielleicht etwas kleinerem von etwas größerem ist und dass jetzt der eigentliche Hauptteil des Films beginnen muss, das vielleicht wieder zurück in die Realität gelenkt wird und dass es dann erklärt, warum dieses Video sich geheim im Besitz der US-Regierung befindet (warum? ist ein video mit jeder Menge Szenen drauf, die einen nicht interessieren und das monster haben sicher viele andere fotografiert!)
    Ist euch schon aufgefallen, dass es unlogisch ist, dass ausgerechnet das Monster IHREN Hubschrauber trifft und dass ALLE den Flugzeugabsturz überleben und dass auch die Kamera die ganze Zeit unbeschadet geblieben ist und dass der typ, der filmt, wohl kaum dauernd filmt, wenn er auf der Flucht ist, usw.?
    10 Minuten vorm Schluss hab ich dann gedacht: Wenn ich jetzt Chips ess, dann hat der Film wenigstens sein Gutes.


    Fazit: Selten so einen schlechten Film gesehen, absolut nicht empfehlenswert!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Cloverfield

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25 Nov 2017, 10:42