Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Der Knochenmann

    Teilen
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Der Knochenmann

    Beitrag von Amira am So 14 März 2010, 01:30

    Ich denke der Film passt nicht ganz hier her, aber als reihne Komödie ist er definitiv auch nicht zu sehen.
    Eher ein "Heimatthriller"^^ (?)

    Es werden ihn wahrscheinlich auch nicht viele kennen, aber vielleicht kommt ja die Lust ihn nach der Vorstellung zu sehen...


    Der Knochenmann







    Genre: Krimi, Komödie

    Regie: Wolfgang Murnberger
    Drehbuch: Wolfgang Murnberger, Wolfgang Haas, Josef Hader
    Produktion: Danny Krausz, Dr. Kurt Stocker
    Kamera: Peter von Haller
    Musik: Sofa Surfers
    Darsteller:Josef Hader, Josef Bierbichler, Birgit Minichmayr, Simon Schwarz, Stipe Erceg


    Inhalt:
    Jetzt ist schon wieder was passiert... Ein Mann namens Horvath ist verschwunden. Die letzten Leasingraten für seinen Wagen sind nicht bezahlt. Unwillig übernimmt Brenner von seinem alten Freund Berti den mickrigen Auftrag, Horvaths Leasingwagen zurückzubringen, und macht sich auf den langen Weg in die tiefste, schneebedeckte österreichische Provinz.

    Der führt ihn direkt zum „Löschenkohl“, einer Backhendlstation von legendärem Ruf. Tausende Hühner müssen wöchentlich ihr Leben lassen, um hier, knusprig paniert, bis auf die Knochen abgenagt zu werden. Eine Knochenmehlmaschine zermahlt die Hühnerreste zu Futtermehl für die nächste Hühnergeneration. Ein kannibalischer Kreislauf des Fressens und Gefressenwerdens.

    Ein kurzer Blick auf den Leasingwagen ist alles, was Brenner von Horvath zu sehen bekommt. Denn gleich darauf ist das Auto so spurlos verschwunden wie sein Besitzer. Doch Brenners detektivische Fähigkeiten sind auch anderweitig gefragt: Der Sohn des Wirtes will mit seiner Hilfe endlich herausfinden, was mit dem vielen Geld geschieht, das der alte Wirt wöchentlich aus dem Betrieb nimmt. Dabei spielt der kleine „Grenzverkehr“ und ähnlich Menschliches eine wichtige Rolle. Brenner kommt dieser zusätzliche Auftrag gerade recht, ist er doch im Begriff, sich in die fesche Birgit zu verlieben, die Küchenchefin – und Frau des Junior-Chefs.

    Und verdreht, wie er von Birgit ist, lässt ihn sein Kopf beinahe im Stich. Dass sich ein Menschenknochen unter die Hühnerknochen mischt, bemerkt Brenner fast zu spät. Während im Saal der Backhendlstation der Maskenball tobt und das ganze Dorf, von Masken geschützt, so richtig die Sau raus lässt, wird im Keller geliebt und gemordet. Und einmal mehr erweist sich Berti als Brenners Schutzengel...

    Meine Meinung: Da ich richtig begeistert bin von dem Autor Wolf Haas (Vorstellung folgt noch Wink), vorallem von seiner Kriminalreihe mit dem detektiv Wolfgang Brenner, kam es gerade recht, das wir im Deutschunterricht den neuesten Film aus dieser Reihe sehen konnte.
    Ich muss sagen, das ich überhaupt keine Krimis lesen und sehe, aber das Buch und das gleichnahmige Buch hat mich wirklich begeistert.
    Es ist ein österreichischer Film und keiner dieser 0815 Krimis, sonder herrlich anders.
    Der Film, auch wenn er oft wirklich zum Lachen ist, ist trotzdem nichts für schwache Nerven. Die Bilder sind manchmal wirklich zum hinter-die-Popcorn-Tüte-verstecken^^
    Der schmähsprühenden Ex-Polizisten und jetzige Privatdedektive Simon Brenner tunkt den "Heimat"Krimi, begleitet mit Sarkasmus, umwerfenden Dialogen, skurillen Szenen immer wieder ins Groteske.
    Ein absurder Film, mit schwarzen Humor und absolut und definitiv zu empfehlen.


    Und hier noch der Trailer.

    Ach, einfach genial und so unglaublich anders...
    Zum anschauen!
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Der Knochenmann

    Beitrag von Pooly am Mo 15 März 2010, 17:02

    Huhu Amira,

    also ...
    Ich hab mir mal die Inhaltsangabe durchgelesen und mir den Trailer angesehen, aber ich glaube, das wäre nichts für mich. Sah irgendwie ziemlich skurril aus, muss ich gestehen.
    Und besonders die letzte Szene hätte man sich im Trailer sparen können. ^^"

    Aber na ja ... vielleicht bin ich filmmäßig zu amerikanisch eingestellt ^^


    Lieben Gruß
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Der Knochenmann

    Beitrag von Amira am Mo 15 März 2010, 18:55

    Ja, ist etwas anders der Film und auch eher unbekannt.

    Ich mag so was^^

    Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden :)

    Ich hab auch nichts gegen typisch amerikanische Filme ab und zu, aber sonst eher andere...

    Gesponserte Inhalte

    Re: Der Knochenmann

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 10:30