Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Teilen
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Racheengel am Do 28 Jan 2010, 23:13

    Iny Lorentz, die Wanderhure

    Kurzbeschreibung: laut Wikipedia (Ich hab das Buch bereits zurückgegeben, daher hab ich keinen Klappentext)
    Die Handlung spielt in Südwestdeutschland zu Anfang des 15. Jahrhunderts: Die schöne junge Marie Schärer, Wanderhure wider Willen, Tochter des begüterten Handelsherrn Matthis Schärer aus Konstanz, bringt ihren heimtückischen Bräutigam, den Advokaten Magister Ruppertus Splendidus, auf den Scheiterhaufen. Zuvor verdient sie gezwungenermaßen ihren Lebensunterhalt als fahrende Prostituierte. In die Prostitution wurde sie durch ungerechtfertigte Beschuldigungen ihres ehemaligen Bräutigams gezwungen.

    Meine Meinung:
    Ich finde die Wanderhure ist ein lesenswertes Buch. Es beschreibt die Lage der Menschen im Mittelalter, und macht deutlich wie schnell man zu jener zeit alles verlieren konnte. Es gab kaum Gesetzte, und wenn es sie gab so konnte sie durch viel viel Geld zurechtgebogen werden. Frauen hatten kaum Rechte, und wurden oft Opfer von Intriegen. Gerade Wanderhuren waren leichte Beute für Söldner und andere Leute. Und dennoch vermittelt das Buch die Botschaft das es sich stets lohnt für seine Rechte zu Kämpfen und das man sich auf keinen Fall unterkriegen lassen darf. Ich finde das Buch richtig toll, und ich werde auch die Fortsetzungen lesen.

    Taschenbuch: 607 Seiten
    Verlag: Droemer/Knaur
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3-426-62934-8
    ISBN-13: 978-3-426-62934-5

    Anmerkung von mir: Der Sender SAT 1 plant dieses Jahr eine Verfilmung des Buches mit Alexandra Neldel als Protagonistin. Den Film werde ich mir mit großer Wahrscheinlichkeit anschauen.

    liebste Grüße,
    Jenny
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51663
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Alania am Fr 29 Jan 2010, 06:22

    Also ich habe mir das Buch von einer Freundin ausgeliehen, habe es auch angefangen zu lesen, hänge jedoch so ein bisschen mittendrin. ^^

    Irgendwie fehlt mir die Motivation ...


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Salissa am Fr 29 Jan 2010, 10:34

    Ich hab´s vor einigen Jahren gelesen und fand es ganz gut :)
    Man erfährt so einiges über das Leben von Frauen und ihre Rolle in der damalige Zeit - manche Stellen sind da ganz schön heftig ...
    Als Leser fiebert man die ganze Zeit mit Marie mit und oft, dass sie es schafft, der Armut und ihrem momentanen Leben zu entkommen und denTäter zu stellen.
    Die Fortsetzungen fand ich aber allesamt schlecht, sofern ich reingelesen habe (habe keine zu Ende lesen wollen), ohne ein wirkliches Handlungskonzept. Auf mich wirkte es, als solle hier einfach an den Erfolg des ersten Bandes angeknüpft werden ...


    Zuletzt von Salissa am Di 05 Okt 2010, 19:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Kelly
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1444
    Ich schreibe : alles... von Romanen über Gedichte bis hin zu... nein, Songtexte habe ich noch nicht probiert. Mal was neues...
    Texte : Kelly
    Kunst : Kelly

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Kelly am Fr 29 Jan 2010, 16:44

    Ich habe von Iny Lorentz bereits "Die Tatarin" und "Die Pilgerin" gelesen.
    Wenn ich mir die Beschreibung so durchlese, so ist das Buch nahezu identisch aufgebaut. Ich meine, ich habe nichts gegen ähnliche Geschichten, aber diese Geschichten sind voller Klischees und gefallen mir überhaupt nicht. Von der Tatarin war ich noch begeistert, aber als ich die Pilgerin gelesen hatte war es aus.

    Diese ewigen Geschichten, wie eine Frau sich in der Männerwelt der Vergangenheit behaupten muss und lernt, hängen mir einfach beim Hals heraus. Ich gebe zu, dass die Seiten nur so dahinfließen, aber am Ende blieb bei mir immer das Gefühl, einen kitschigen, niveaulosen, seichten Liebesroman gelesen zu haben. Was mir fehlte (spätestens beim zweiten Buch), sind Überraschungen, Aha-Erlebnisse, etwas, das mich echt umhaut. Das Buch war vielleicht ganz gut, es konnte mich über längere Zeit auch fesseln, aber am Ende habe ich mir geschworen, Iny Lorentz nicht mehr zu lesen. Ganz ehrlich, deshalb werde ich die Wanderhure auch nicht lesen.

    Wink
    Liebe Grüße
    Marita
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Angoraschka am Fr 29 Jan 2010, 18:27

    Hey Jenny,

    Ich hab von dem Buch schon mal gehört und es auch schon mal in der Hand gehabt, aber dann hat es mich doch nicht so interessiert.
    Aber vielleicht überleg ich mir das ja nochmal^^

    Ich muss aber eine kleine Nebenbemerkung machen und zwar, dass ich die Inhaltsangabe ziemlich lieblos und äußerst schlecht finde. Man kann ruhig von Wikipedia was übernehmen, aber man sollte auch darauf achten, dass es ordentlich ist.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109755
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Pooly am Di 27 Jul 2010, 13:46

    Hey Jenny!

    Ich denke, das Buch hat wohl jeder schon einmal gesehen oder davon gehört. Ich natürlich auch, aber ich habe es nie gekauft, weil ich zugeben muss, dass mich die Story, die dort beschrieben ist, irgendwie etwas abschreckt und deine Inhaltsangabe dazu auch noch. Klingt irgendwie nach viel Dramatik mit Happy End ... Ich weiß nicht ...

    Angie, hast du das Buch inzwischen fertig gelesen?


    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 27 Jul 2010, 13:54

    Ich habe das Buch gelesen und, *in Bücher regal, zum Buch gugg*, kann es jeden nur empfehlen der gerne historisches liest.

    Man leidet mit der Marie mit nachdem sie ...[lieber nix verrat xD]
    Ich hatte beim lesen rchtge Bilder im Kopf und kaum hab ich das Buch mal weggelegt musste ich es wieder in die Hand nehmen um weiter zu lesen, so sehr hat es mich gefesselt :)

    Als ich das Buch durch hatte, freute ich mich regelrecht auf die anderen Bänder der Geschichte. Es ist wirklich eine schönes Buch, nur eine hat mich gestört. Es wurde oft in das Geschichtliche abgeschweift und manches geschrieben was nicht mehr wirklich zur Geschichte der Wanderhure gehörte..

    Mein Fazit ist, für welche die gerne Historisch lesen und Geschichte dazu mögen ist es Muss!
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51663
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Alania am Di 27 Jul 2010, 14:33

    Angie, hast du das Buch inzwischen fertig gelesen?
    ~räusper~

    Ne, es liegt immer noch angefangen bei mir herum. ^^"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Salissa am Di 27 Jul 2010, 16:14

    Ich muss sagen, dass das Buch mir nicht mehr so gefällt wie am Anfang.
    Durch das Geschichtsstudium habe ich inzwischen Probleme mit historischen Romanen wie "Die Wanderhure", in denen die Denkweisen der Personen nicht dem entsprechen, was die Geschichtswissenschaft über das mittelalterlichen Denken rekonstruiert hat, sondern einfach heutige Vorstellungen, z.B. über Recht, blind auf die Vergangenheit übertragen werden. Das finde ich sehr schade Neutral


    Zuletzt von Salissa am Di 05 Okt 2010, 19:29 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Salissa am Di 05 Okt 2010, 19:09

    Huhu,

    heute läuft ja die Verfilmung des Buchs auf Sat 1 ... Schaut ihr sie euch an? Was für Erwartungen habt ihr?

    LG Virgi
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 05 Okt 2010, 19:22

    @Salissa: Ich schau es mir an, aber um es zu vergleichen wie es mit dem Buch so passt.
    Eig will ich es mir nicht anschauen, weil ich die Schauspieleren nicht mag die Marie spielt. -.-
    Hab auch schon paar Szenen onl gesehn, gehe schon einwenig mit Skepsis dran.

    avatar
    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Salissa am Di 05 Okt 2010, 19:26

    Danke für die Antwort, Vee Razz

    Ja, ich hab´ mich auch gewundert, dass sie Alexandra Neldel für die Hauptrolle genommen haben. Meiner Meinung nach passt die vom Typ her nicht in die Rolle der Marie und dass sie bisher in Soaps mitgespielt hat, führt bei mir auch zu Bedenken.
    Aber ich werde den Film trotzen anschauen und hoffe einfach, dass er gegen alle Befürchtungen gut ist und ich nicht frühzeitig ausschalten muss Wink
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Vampirmaedchen am Di 05 Okt 2010, 20:25

    -.-
    Ich schau grad den Film und muss sagen das ich das Buch jetzt schon besser finde als den Film. Ich bin nicht sehr begeistert davon. *grummel*
    avatar
    Thora
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 4751
    Laune : Leeloo Dallas, Multipass
    Ich schreibe : schwerlich
    Texte : Thora Kunst: Thora Infos: Thora ReadON: Thora SchreibTabelle: Thora

    Sonstiges :

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Thora am So 19 Jun 2011, 22:10

    @Zauberfeder schrieb:Ich gebe zu, dass die Seiten nur so dahinfließen, aber am Ende blieb bei mir immer das Gefühl, einen kitschigen, niveaulosen, seichten Liebesroman gelesen zu haben. Was mir fehlte (spätestens beim zweiten Buch), sind Überraschungen, Aha-Erlebnisse, etwas, das mich echt umhaut. Das Buch war vielleicht ganz gut, es konnte mich über längere Zeit auch fesseln, aber am Ende habe ich mir geschworen, Iny Lorentz nicht mehr zu lesen. Ganz ehrlich, deshalb werde ich die Wanderhure auch nicht lesen
    @Salissa schrieb:
    Durch das Geschichtsstudium habe ich inzwischen Probleme mit historischen Romanen wie "Die Wanderhure", in denen die Denkweisen der Personen nicht dem entsprechen, was die Geschichtswissenschaft über das mittelalterlichen Denken rekonstruiert hat, sondern einfach heutige Vorstellungen, z.B. über Recht, blind auf die Vergangenheit übertragen werden. Das finde ich sehr schade
    @Vampirmaedchen schrieb:Eig will ich es mir nicht anschauen, weil ich die Schauspieleren nicht mag die Marie spielt. -.-
    Hab auch schon paar Szenen onl gesehn, gehe schon einwenig mit Skepsis dran.
    JA! Ihr drei sprecht mir so aus der Seele!
    Ich fand das Buch sehr gut geschrieben, es war mitreißend und fesselnd, aber die Geschichte... Irgendwie wurde es dann doch zu rosig. Und zu unrealistisch irgendwo auch. Allein schon die Tatsache, dass die Personen sich ständig waschen. Ich bin kein Geschictscrack, aber Beethoven hat doch einen Skandal damit ausgelöst, dass er sich regelmäßig gewaschen hat... Hat man es dann im Mittelalter getan?
    Ich kenne mich ja nicht aus, aber wenn ein historischer Roman mich schon skeptisch macht, mag ich ihn nicht mehr so gern. Wenn einem Geschichte egal ist, kann man es wohl gut genießen, aber wenn man sich wirklich in die Zeit hineinversetzen will, kommt es nicht hin.
    Trotzdem ein schönes Buch, finde ich. Nur eben zu sehr auf die Pilcher-Schiene abgerutscht.

    LG
    Mari


    Gesponserte Inhalte

    Re: Iny Lorentz - Die Wanderhure

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 18 Dez 2018, 14:01