Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Here you are (Destiiny & Exitus)

    Austausch

    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 18:25

    Lächelnd wandte ich mich ab, als der Junge mir mit künstlicher Freude beweisen wollte, wie sehr er sich freute, einen Fleck an der Wand zu säubern. Naiver Junge!
    Schnell räumte ich die Mistgabel weg, wenn Malefiz oder Flamenco zurückkamen, wollten sie sicherlich nicht verletzt werden.
    Dann musterte ich die anderen Boxen. Einerseits musste ich noch ziemlich viele ausmisten, andererseits war ich zu faul. Ich konnte mir ruhig eine Stunde Pause gönnen. Fröstelnd rieb ich mich an beiden Schultern. Obwohl ich daran gedacht hatte, wie kalt es werden würde, war mir trotz des warmen Pullovers und der drei Unterschichten kalt. Ob das im Winter normal war?
    Zumindest konnte ich mich jetzt nicht durch das Reiten aufwärmen, verfluchte Alex!
    Der Junge seufzte unauffällig genug, dass ich es mitbekam. Er hatte sich bestimmt einen wärmeren Nachmittag vorgestellt. Wenn mir schon in meinen dicken Sachen kalt war, wie stand es dann mit ihm und seiner ziemlich leichten Jacke?
    Da bemerkte ich meine Hängetasche mit den bunten Strichen, die an einem Haken hing. Und plötzlich hatte ich den Einfall!
    In unserem Reitbetrieb gab es nämlich auch einen Raum für Theoriestunden, der war geheizt, und es gab einen Kaffeeautomaten.
    Zerstreut wühlte ich in der Tasche nach meiner Geldbörse, fand sie und huschte in das Gästehaus gegenüber von der Reithalle. Er diente ebenfalls als Herberge für Ausseitsschüler, die einen Ferienkurs hier machten. Eilig schnappte ich mir den Schlüssel, der unter einer Vase lag, und schloss auf. Erleichterte stellte ich fest, dass tatsächlich geheizt war, zumindest der Theorieraum links. Zitternd vor Kälte schmiss ich die Eurostücke in den Automaten, und schnupperte kurz darauf an meine Kaffeetasse. Zufrieden ging ich wieder raus in die Winters Kälte. schloss die Tür mit einer Hand, und ging gemächlich in den Stall zurück. Hoffentlich hatte der Junge inzwischen wenigstens den Fleck entfernt!
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 18:35

    Die Wand hatte bis auf den feuchten Fleck, den das Wasser hinterlassen hatte, wieder eine relativ noramle Farbe angenommen. Zufrieden begutachtete ich mein Werk. Gut, Asche weg zu putzen war nicht soo schwer. Aber trotzdem!
    Wo war eigentlich meine Aufpasserin geblieben? Suchend sah ich mich um, und wie auf Kommando betrat Vivian den Stall wieder- mit einer sampfenden Tasse Kaffee in der Hand, so heiß, dass sie nur ganz wenig auf einmal trinken konnte, ohne sich zu verbrennen. Ich biss mir auf die Unterlippe und verkniff mir den Kommentar- wollte ihr ja nicht wirklich Angreifsfläche bieten.
    "Fertig", sagte ich stattdessen, "Was gibt's sonst noch zu tun?" Vielleicht würde mir durch ein bisschen Arbeit ja wärmer werden. Gemächlich nippte Vivian noch einmal an ihrem Kaffe, bevor sie mich mit diesem einen bestimmten Glitzern in den Augen ansah, dass so gar nichts Gutes bedeuten konnte.
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 20:16

    Ich war eigentlich nicht sadistisch veranlagt, doch ich konnte einfach nicht anders, als diesen Jungen zu ärgern.
    "Die Boxen sind noch alle nicht fertig", grinste ich gefährlich, "ist dir eigentlich nicht kalt?"
    Die Frage musste einfach sein.
    Ich wusste, dass ihm kalt sein musste, es konnte gar nicht anders sein. Eindringlich musterte ich den Jungen. Er sah eigentlich gar nicht so aus wie ein Junge, der Scheiße gebaut hatte. Seltsam. Ob er wohl schwierige Eltern hatte?
    Wieder nippte ich kurz an meinen Kaffee. Mist, der war immer noch so heiß. Aber es hatte auch etwas Gutes, inzwischen waren meine Hände aufgewärmt.
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 20:24

    Ich schenkte ihr ein giftiges Lächeln. Nein. Nicht doch. Kalt? Mir? Es hatte doch nur gefühlte -150° ! "Das ist die dickste Jacke, die ich besitze. Mit der Zeit gewöhnt man sich an alles." Ich strich mit einer sicheren Bewegung mein Haar aus dem Gesicht und griff nach den Gerätschaften. Sie hatte ja gut reden mit ihrer Winterjacke und der heißen Tasse in ihrer Hand. "Wo soll ich anfangen?"
    Nicht, dass sie wieder einen hysterischen Anfall bekam, so wie bei der Box des ersten Pferdes- Flamenco?- oder so etwas in der Art. Außerdem würde mir Freundlichkeit, auch wenn sie möglicherweise ein klitzekleines bisschen gefaked war, bestimmt mehr weiterhelfen, als Arroganz und Kratzbürstigkeit. Obowohl- wahrscheinlich durchschaute sie mich sowieso.
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 20:30

    "Das ist egal, Flamenco und Malefiz sind die empfindlichsten Pferde auf diesem Hof", erklärte ich, "aber vielleicht bei Mice ... ja, Mices Box lässt du aus. Der ist zu wertvoll. Aber warte solange, bis die Pferde aus den Boxen sind, verstanden?"
    Eindringlich fixierte ich ihn. Trotzdem glaubte ich, dass ihn die eine Lektion gereicht hatte. Auch wenn er ein Junge voller Arroganz war, war er bestimmt nicht dumm. Ich unterdrückte einen Seufzer. Eigentlich sollten alle arroganten Menschen dumm sein, dumm, dumm, dumm.
    Genüsslich lehnte ich mich gegen die Wand. Wenn ich Glück hatte, würde der Junge die ganzen Boxen machen und ich hätte tatsächlich eine Pause. Vielleicht konnte ich ja auf eines der anderen Pferde solange reiten.

    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 20:40

    Mit zusammengebissenen Zähnen schnappte ich mir die Mistgabel und begann schlicht und einfach bei der ersten freien Box, an einem großen Schild stand "Janira" darauf, darunter klebten Bilder von verschiedenen Kindern mit einem- in meinen Augen- ziemlich großen braunen Pferd mit weißen Tupfen.
    Wollte Vivian ernsthaft die ganze Zeit da stehen und mir zuschaun? War sie extra zum Reiterhof gekommen um mich beim Ausmisten zu beobachten? Mannomann.
    Trotzdem schleppte ich ohne zu murren Haufen für Haufen aus der Box, nicht jedoch, ohne dabei die Uhr an der Wand aus den Augen zu lassen. Die Zeit verging so quälend langsam, dass ich schon fast dachte, das verdammte Teil wäre stehen geblieben.
    Leider ging auch mein Aufwärmplan nicht auf, im Gegenteil, mir wurde nur noch kälter, ich konnte meine Finger schon fast nicht mehr spüren. Aber gut, auch das würde ich schaffen. Mit betonter Lässigkeit hob ich den Karren an und brachte die erste Ladung Mist auf den Misthaufen, ímmer beobachtet von Vivians Adleraugen. Wann sie wohl endlich verschwinden würde?
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 20:49

    Wie er immer wieder zur Uhr schaute ... Immer wieder unterdrückte ich mir ein Kichern. Wahrscheinlich wartete er nur drauf, dass die Zeit
    verflog. Inzwischen hatten seine Finger eine rote Farbe angenommen. Mitleidig musterte ich meine Hände, die in festen Handschuhen steckten. Mätyrerhaft schaufelte er weiter, trug den Schmutz weg, ging wieder in die Box, und so weiter.
    Wenn ich nett gewesen wäre, hätte ich ihm eine Tasse Kaffee angeboten, doch so ging ich einfach zu ihm, lehnte mich an die Boxtür, und beobachtete ihn. Es musste ihn wirklich Anstrengung kosten, und es waren noch so viele Boxen übrig.
    Gerade als er wieder aus der Box kam, schüttete ich einfach den Rest meines heißen Kaffees über seine Hände - vielleicht würde ihn das weiterhelfen!

    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 20:57

    Obwohl der Kaffee höchstens noch lauwarm sein konnte, den sie mir über die Finger kippte, fühlte er sich auf meinen Fingern an wie Lava. Erschrocken machte ich einen riesigen Satz zurück und ließ dabei die Mistgabel fallen.
    Verständnislos blickten Vivians blaue Augen mein erschrockenes Gesicht an. Ich unterdrückte den Zwang, meine Finger an zu pusten- würde doch eh nichts bringen- und ertrug es stattdessen mit einem schmerzhaften Lächeln. Naja, zumindest waren meine Hände jetzt nicht mehr kurz vorm erfrieren. Dafür würde ich wahrscheinlich Brandblasen kriegen, oder so. Was ging eigentlich im Kopf dieses Mädchens vor ?!
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 21:18

    "Gern geschehen", meinte ich nur, ein wenig verwirrt über seine Reaktion. Eigentlich sollte er mir dankbar sein!
    Die leere Tasse stellte ich auf dem Tisch neben der Sattelkammer.
    "Wenn du weiterhin so langsam bist, wirst du nie fertig werden", argumentierte ich stirnrunzelnd, und holte Diamant aus ihrem Stall. Eine hübsche Vollblutstute, sie war zwar ein wenig lahm, aber ein williges Schulpferd mit guten Dressurkenntnissen.
    Vielleicht konnte ich sie reiten anstatt von Malefiz.







    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 21:24

    Verwirrt blickte ich ihr nach. Ach, scheiß drauf. Kopfschüttelnd betrat ich die Box des Pferdes, dass sie gerade heraus geholt hatte, und dass mich jetzt mit gelangweilt wirkenden Augen ansah.
    "Denk dir nichts, ich find's hier auch nicht so spannend", murmelte ich leise, bevor ich ruckartig stehen blieb. Scheiße, sprach ich jetzt schon mit den Viechern? Ich musste wirklich schnellstens hier weg! Da machte das verständnissvoll wirkende Schnauben des Tieres auch nichts aus. Ich dachte an meinen Hund zuhause. Mit ihm sprach ich ja auch, also konnte es so schlimm nicht sein. Wegen der Kälte hatte ich ihn nicht mit hierher genommen, außerdem hatte ich ja nicht gewusst, ob er mit Pferden auskam. Oder sie mit ihm. Er hatte sich wahrscheinlich eh zu Tode gelangweilt bis ich wieder da war.
    Ein weiterer Blick auf die Uhr bestätigte meine Vermutung: die Zeit zog sich wie Kaugummi.
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 21:35

    "Liebes Pferdchen", lobte ich Diamant leise, ich konnte wetten, dass der Junge sowas lächerlich fand, und ich konnte auf Sticheleien verzichten!
    Allmählich kroch mir wieder die Kälte in den Nacken. Besser sollte ich das Pferd putzen, meistens wurde einem dabei warm. Vielleicht wollte der Junge ja - ?! Ein schadenfrohes Grinsen durchzog mein Gesicht. Ausmisten war ja ziemlich einfach. Aber ein Pferd putzen, und besonders wenn es sich um Diamant handelte, die immer zurückwich, wenn man sie striegelte, würde für ihn eine neue Herausforderung sein.
    Immer noch böse lächelnd holte ich das Putzzeug erneut, bis ich den Jungen von hinten an die Schulter stupste. Oh, wie ich es hasste, dass ich mich dafür strecken musste!
    "Reicht schon, den Rest schaff ich locker, aber du könntest lernen, wie man ein Pferd putzt - und zwar sofort", grinste ich, versuchte dabei aber weiterhin kühl, freundlich und bestimmend zu wirken.
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 21:42

    "Das Pferd putzen? Äh- okay." So schwer konnte das ja nicht sein, oder? Ich mein, meinem Hund brachte ich auch immer sauber und der war da ziemlich wiederspenstig. Ich betrachtete das Tier von der Seite.
    Wie zur Hölle putzte man eigentlich ein Pferd? Duschen bei den Temperaturen war ja wohl nicht drin, oder? Vielleicht wurden die Viecher danach wieder trocken geföhnt, oder so? Oder kämmte man ihnen einfach nur die Haare? Ich versuchte angestrengt, mich zu erinnern, was Vivian vorher mit diesem Malefiz gemacht hatte. Hatte sie ihn überhaupt geputzt? Oder war das wieder das Anderes gewesen?
    "Ähm. Okay, und wie soll ich das machen?", fragte ich vorsichtig und streckte langsam die Hand nach dem Hals des Pferdes aus. Schön warm. So ein Fell bräuchte man bei den Temperaturen!
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 21:50

    Ich konnte nicht anders, als schadenfroh zu grinsen. Jeder aus meinem Stall hätte so reagiert - ok, ausgenommen Alex. Aber die war eine Ausnahme. "Ganz einfach", meinte ich immer noch ein wenig überheblich, "zuerst Striegel, dann Kardätsche, danach noch mal mit der Wurzelbürste die Beine putzen - Hufe auskratzen ist schwieriger, das machen wir zum Schluss. Und noch etwas: die Haare nennt man Mähne, verstanden? Ruf mich, wenn du fertig bist."
    Ich nahm ihm die Mistgabel ab, und ging in Diamants Box, die nur zur Hälfte sauber war. Wahrscheinlich hatte er bei Malefiz' und Janinas Box vergessen, die Tränke sauber zu machen. Typisch der Junge eben!
    Ich tat so, als sei ich beschäfigt mit Ausmisten, musste ihn jedoch aus den Augenwinkeln heraus neugierig mustern- mal sehen, wie er mit meiner Anleitung zurecht kam.
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 22:19

    Koreckt, mann. Striegel, Kardätsche, Wurzelbürste- klar, hätt ich genauso gesagt! Mit gerunzelter Stirn blickte ich in die schwarze Box mit den verschiedenen Bürsten darin. Für mich sahen sie alle gleich aus. "Na, Kleiner- oder Kleine, was auch immer, weißt du denn, was ein Striegel ist?", flüsterte ich dem Pferd ins Ohr. Da das folgende Schnauben eher nach einem Nein klang beschloss ich, dass es einfach egal war, welche Bürste ich nahm, und wählte Eine schon gebraucht aussehende mit weichen lila Borsten aus. Ich versuchte, einen Blick auf Vivian zu erhaschen, aber sie schien beschäftigt. Ich blickte das Pferd zögerlich an und fuhr mit der Bürste über die Haare. Der Gaul begann herum zu tänzeln. Okay, nicht richtig. Ich versuchte es am Rücken, doch auch das schien nicht gut. Ich probierte es noch ein Stück weiter hinten, aber scheinbar war ich nicht wirklich gut im Umgang mit Pferden. "Okay, okay", rief ich mich ergebend zur Box hinter, "Ich bin ein unwissender Noob. Zeig mir bitte was ich machen soll, bevor ich-" ich schielte kurz auf das Namensschild-"Diamant noch weh tue."
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 22:32

    "Mehr als fünf Sekunden hätte ich dir auch nicht gegeben", murmelte ich zu mir, ging aber dann doch zu ihm rüber, und klopfte Diamant erstmal auf den Hals. Das Mädchen hatte genauso reagiert, wie ich es erwartet hatte. Obwohl ich es seltsam fand, dass der Junge wirklich vorsichtig mit ihr umgegangen war. Ich dachte, er hätte Scheiße gebaut?!
    Waren solche Typen nicht meistens grob, frech und gemein? "Pferde merken sofort, wenn du unsicher wirst. Dann denken sie, du wärst nur ein jämmerlicher Idiot, und sie könnten machen, was sie wollen", erklärte ich mit einer ziemlichen Engelsgeduld, wie mir schien, "also musst du dir sicher sein, dass du stärker, größer, und was weiß ich noch bist. Dann kannst du dein Ego voll ausleben. Müsste dir leicht fallen."
    Ein kleiner Seitenhieb würde ihm nicht schaden.
    "Dann nimmst du den Gummistriegel, das ist das runde, mit den vielen Kreisen in der Mitte, siehst du, der da." Ich zeigte ihm den blauen Striegel, "mit dem fängt man an, nicht mit einer Kardätsche. Und mit dem Striegel putzt du einfach in größeren Kreisen, siehst du - soo."
    Ich kam mir vor, als würde ich so etwas einem Behinderten erzählen.
    "Mach das erstmal, und noch etwas: Wenn Diamant zurückweicht, geh mit ihr. Und wenn du auf der anderen Seite putzen willst, immer unter dem Kopf gehen, nicht hinter das Pferd, verstanden?"
    Das würde ein Spaß werden!
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 22:44

    "Okay." Klar, größer als ein Pferd! Ich versuchte, Vivians Bewegungen so gut wie möglich nach zu machen, dem Pferd immer folgend. Okay. So langsam hatte ich den Dreh raus, oder zumindest glaubte ich das. Ich putzte erst die eine Seite, dann ging ich, wie sie es mir gesagt hatte, unter dem Kopf durch und nahm mir die andere Seite vor. Diamant sah immernoch ziemlich beunruhigt aus.
    "Keine Panik", flüsterte ich ihr leise zu, "Ich versuch ja schon, alles Richtig zu machen. Schau, Vivian hat es so gezeigt, also ist es so richtig!" Irgendwie sah sie immernoch nicht richtig überzeugt aus. So sanft wie möglich führte ich die Bürste über den massigen Körper des Tieres. Wahrscheinlich könnte sie mich einfach zerquetschen, wenn ihr danach wäre.
    Wie lange diese erste Phase wohl für gewöhnlich dauerte? Ich wollte ja weder schlampig noch lahm wirken. "Na, Große? Wie lange muss ich das denn jetzt machen?", fragte ich das Pferd erneut. War ja egal. Hörte mich ja eh keiner.
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 22:53

    Zart, aber nicht schlecht, musste ich feststellen, als ich aus den Augenwinkeln heraus den Jungen beobachtete, wie er meine Bewegungen nachahmte. Besser, als zu improvisieren. Diamant blieb ruhig, aber ein nervöses Schweifzucken konnte sie sich anscheinend nicht verkneifen. Aber das wäre auch ein Wunder gewesen, wenn sie wirklich still geblieben wäre. Das würde nicht passen.
    "Na Große, wie lange muss ich das jetzt machen?", fragte der Junge das Pferd, und ich konnte mir nur mit Mühe ein Lachen unterdrücken. Wer hätte gedacht, dass jemand wie er mit Pferden sprach?
    "Lass mich mal schauen", meinte ich schließlich ergeben, und musterte die eine Seite. Überall sah ich noch schmutzige Stellen. Seufzend ging ich auf die andere Seite. Die sah auch nicht besser aus.
    "Du bist im Inneren kein Pferdeflüsterer, was?", seufzte ich, "wäre echt schön gewesen." Ich nahm seine Hand, in der der Striegel lag, und rieb mit Kraft gegen das Fell, "beim Putzen kann man schon ins Schwitzen kommen, verstehst du?"
    Ich trat näher an ihn heran, wobei meine Schulter seinen Oberarm berührte. Warum war der Junge bloß so groß?
    "Die schmutzigen Stellen müssen aufgerauht werden, capito?"


    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 23:03

    Schmutzige Stellen aufrauhen. Okay. Hatte ich auf meinem mentalen Spickzettel notiert. Okay, Sah eindeutig professionelle aus, wenn Vivian das machte. Aber hey, sie hatte doch wohl schon jahrelange Übrung, oder?
    Kontinuierlich arbeitete sie sich über den ganzen Körper voran, doch auch bei ihr blickte Diamant komsichn drein. Vielleicht war das einfach ihr Alltagsgesicht. Gedankenverloren strich ich dem Pferd über den Hals, während Vivian leicht nach unten ging, um auch die tiefen verkrusteten Stellen zu erwischen. Diamant schnaubte leise, sie schien sich ein wenig zu entspannen. Jaja, ist schon gut. Sie hat's halt drauf. Ich warf der Stube- nannte man weibliche Pferde nicht Stube?- einen schmollenden Blick zu, den sie mit einerm seltsamen Mix von "Langweil mich nicht" und "Pass auf, ich tret dir in den Arsch" quittierte.
    Vivian kam von der anderen Seite des Pferdes herüber und legte den Striegel wieder zurück in die Box.
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 23:24

    "Ok, noch bin ich nicht bereit aufzugeben", dachte ich amüsiert, so viel Spaß hatte ich seit langem nicht mehr gehabt. War ich sadistisch?
    "Jetzt nimmst du die Kardätsche, also das hier", wieder zeigte ich ihm eine Bürste, diesmal eine mit weichen Stoppeln, "und streichst mit der Fellrichtung den feineren SChmutz heraus. Das ist bestimmt einfacher. Wie du dich manchmal dabei anstellst, das ist echt lustig."
    Ich verschwand wieder im Stall. Mal sehen, ob er jetzt den Dreh raus hatte, oder ob Diamant ihn endgültig als Noob abstempeln würde-was mich nicht verwundern würde.
    Leise pfiff ich vor mich hin eine Melodie hin, die mir gerade eingefallen war. Vielleicht konnte ich daraus wieder einen neuen Song basteln. Zwar lag mich nichts ferner als Singen, doch Songwriten machte mir wirklich Spaß, und wenn ich Zeit hatte, schrieb ich die Strophen auf - sogar im Stall!
    Alex hatte mich immer ausgelacht, wenn ich in einer Ecke saß und schrieb, verärgert hatte es mich nicht, apropos Alex: Wo steckte sie denn? Vierzig Minuten waren bald um, und Christina ließ immer nur vierzig Minuten reiten, also eine volle Gruppenstunde. Schließlich bezahlten wir dafür nichts. Naja, es gab auch keinen Unterricht dafür. Irgendwie verwirrend, aber egal.
    Wieder beobachtete ich den Jungen. Na, hatte er es endlich gecheckt?
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Fr 29 Jan 2010, 23:33

    Den feineren Schmutz herausstreichen. Hey, ich war noch nicht bereit, auf zu geben! Außerdem wollte ich mich auch nicht blamieren, und ich war mir ziemlich sicher, dass Vivian mich ständig im Auge hatte. Gut, wahrscheinlich konnte ich mich gar nicht mehr weiter in die Scheiße reiten. Ich bürstete jede Stelle einfach so lang, bis kein Schmutz mehr zu sehen war. War doch richtig, oder? Hoffentlich! Hals, Rücken, Bauch, Hinterteil... Okay, und jetzt die andere... in dem Moment betrat Alex mit Malefiz den Stall. Alex strahlte mich an und machte einen Schritt auf mich zu, die Hüften anzüglich schwingend. Sofort legte ihr Pferd die Ohren an und wieherte laut, eine Reaktion, auf die auch Diamant sofort einstieg. Oh-oh. Vivian? Scheiße, wo war sie?
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Fr 29 Jan 2010, 23:46

    Ich sah gerade noch rechtzeitig, als Alex das Stallgebäude mit Malefiz betrat, dass sie vollkommen auf den Jungen fixiert war.
    Mein Kopf brauchte nicht lange, um schnell herauszufinden, warum Diamant ziemlich aggressiv auf Malefiz reagierte: Einmal hatte er nach ihr gebissen und ihr Ohr erwischt. Und die Stute war sehr nachtragend, was solche Sachen anbelangt.
    "Alex, keinen Schritt weiter", warnte ich meine Freundin, während Diamant den Kopf hochriss, und Enrico panisch zur Seite trat. War der Junge eigentlich bescheuert? Zugegeben, das war eine rhetorische Frage.
    "Alex, halt Malefiz fest", rief ich Alex zu, und ich hoffte, sie wäre vernünftig genug, meinen Rat zu folgen. Beruhigend ging ich auf Diamant zu, die nahe dran war, die Fassung zu verlieren. Sie war ein gutes, williges Schulpferd, doch vor Malefiz hatte sie schlichtergreifend Angst.
    "Diamant, komm zu mir, mein Engel, es wird dir nichts passieren", säuselte ich und griff nach dem Knoten des Anbindestricks, und riss ihn los. Wenigstens hatte ich jetzt Diamant unter Kontrolle.
    Nervös sah Alex mich an. "Soll ich ihn in der Box absatteln?", fragte sie schüchtern, ich verdrehte die Augen, nickte dann aber.
    "Mein Gott, ihr schafft mich echt", flüsterte ich Diamant zu, die allmählich ihren Kopf sank, aber immer noch wachsam in der Gegend schaute. "Alex, was hast du dir dabei gedacht?", meinte ich vorwurfsvoll, "du weißt doch, warum Diamant und Malefiz nie in einer Gruppe gehen. Außerdem konntest du sehen, welches Pferd in der Stallgasse steht."
    "Ich hab nicht genau hingeschaut", gab Alex abwehrend zurück, "woher sollte ich wissen, dass das Diamant ist?"
    "Weil sie das einzige verdammte Pferd ist, dass ein Schimmel ist", rief ich empört, "sowas kann man sich doch merken!"
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Sa 30 Jan 2010, 10:33

    "Weil sie das einzige verdammte Pferd ist, dass ein Schimmel ist, sowas kann man sich doch merken!", fuhr Vivian Alex an.
    Unsicher stand ich erstmal in sicherer Entfernunf von den Pferden und betrachtete sie argwöhnisch. Alex, die wirklich ein schlechtes Gewissen zu haben schien, führte Malefiz ohne Widerworte in die Box zurück, während Vivian die panische Diamant zu beruhigen versuchte. Gott sei Dank war sie angebunden!
    Als das Pferd wieder einigermaßen still stand, kam ich zögerlich wieder näher. Man konnte ja nie wissen, vielleicht bissen oder traten die Viecher!
    "Hör mal, Vivi",ertönte Alex Stimme kleinlaut, während sie mit dem schweren Sattel in der Hand die Box verließ, "Tut mir echt leid. Ich hab nicht aufgepasst, es war meine Schuld. Sowas kommt nie wieder vor, versprochen!" Vivian nickte nur kurz, sie schien wirklich sauer zu sein. Dabei war doch gar nichts passiert! Naja, vielleicht hätte ja noch viel mehr passieren können.
    "War es meine Schuld?", fragte ich leise. Auf Vivians verwirrten Blick fügte ich noch hinzu: "Dass Diamant so unruhig war. Oder ist."
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Sa 30 Jan 2010, 12:45

    "War es meine Schuld?", fragte er mit leiser Stimme, dass ich mich verwirrt umdrehte. Inzwischen war Diamant wieder einigermaßen bei Sinnen. Er war echt seltsam. Erst noch voll der Mr. Ego höchstpersönlich, und jetzt so kleinlaut.
    "Dass Diamant so unruhig war. Oder ist", fügte er dann noch hinzu, was mich noch verwirrter werden ließ. Waren alle Sozialarbeiter so ... launisch?
    "Nein", erwiderte ich mit fester Stimme, "Diamant ist halt so. Malefiz und sie verstehen sich nicht, er hat ihr einmal fast das Ohr abgebissen, und seitdem kriegt sie immer einen hysterischen Anfall, wenn sie ihn nur sieht."
    Alex biss sich nervös auf die Unterlippe. "Ich hätte besser aufpassen müssen", murmelte sie, und trug das Sattelzeug weg.
    "Nein", meinte ich ein wenig versöhnlicher, "ich hätte dich auch warnen können. Naja, und ich hätte ihn ... Enrico nicht putzen lassen sollen."
    Ich holte Diamants Sattel, und legte ihn auf den Rücken der nervösen Stute.
    "Ich frag Christina, ob ich mit ihr in die Halle gehen kann. Sie muss ausgepowert werden, jetzt ist sie noch zu übermütig. Kümmer du dich um Enrico, Alex", rief ich meiner Freundin, nickte dem Jungen zu, und verschwand aus dem Stallgebäude. Es wurde wirklich niemals langweilig!


    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Sa 30 Jan 2010, 13:00

    "Kümmer du dich im Enrico, Alex!", rief Vivian und ging. Nein! Mit einem gequälten Grinsen wandte ich mich zu Alex um. "Ich denke ja, du hast das ganz gut gemacht, mit dem Putzen", strahlte sie, "Diamant sah wirklich schön aus." Klar, als ob sie Zeit gehabt hätte, sich das Pferd an zu sehen.
    "Nun, ähm.. ich lerne ja noch. Ich muss jetzt die Ställe ausmisten." Ich hatte mich schon halb umgedreht, als sie mich am Arm fasste. "Ach Quatsch, das erledigt Vivi dann schon. Vivi und ich mein ich", grinste sie und kam einen Schritt näher. Fuck. Noch eine halbe Stunde musste ich hier bleiben, dann konnte ich endlich gehen. Aber es musste doch irgendwas geben, um diese halbe Stunde zu füllen!
    "Aber nein, da braucht ihr ja ewig! WIr sollten wirklich schon anfangen", versuchte ich es noch einmal, doch Alex schüttelte den Kopf. "Aber nicht doch! Wir haben darin schon Übung, das geht ganz schnell! Wir könnten die Zeit doch so viel schöner nutzen..."
    avatar
    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von DeStiiNy am Sa 30 Jan 2010, 13:12

    "Was wohl immer in Alex' Kopf schwirrt", dachte Christina laut, als ich ihr die Situation geschildert hatte.
    "Ich hätte warnen können, ich war irgendwie auch mit den Gedanken woanders", gab ich reumütig zu, "kann ich sie trotzdem kurz reiten, eine Viertelstunde reicht auch schon. Dann geh ich nur Schritt."
    Entschieden schüttelte Christina den Kopf, nachdenklich sah sie aus, während Florian, ein kleiner Junge im Alter von acht Jahren, eine Mühle auf dem stehenden Flamenco machte.
    "Reit sie um die halbe Stunde, mach kurz davor Trab-Galloppübergänge, dann geh fünf Minuten Schritt, und bring sie zurück. Die Arme muss unter Schock stehen. Doch warte mal - wer kümmert sich dann um den Sozialarbeiter? Wie hieß der nochmal? Mann, ich bin so schlecht im Namen merken."
    "Enrico, der ist noch mit Ausmisten beschäftigt, Alex hilft ihm garantiert dabei",erwiderte ich, und nicht nur ich musste über diesen Gedanken grinsen. Auch Christina unterdrückte sich ein Lachen. "Dann ist er ja in guten Händen."
    Ich führte Diamant auf die Mittellinie, und stieg rasch auf. Hoffentlich gab es im Stall nicht weitere Unfälle! Hastig trieb ich sie an, bis ich beruhigend auf die Stute einsprach, sie war schneller als sonst.
    "Geh zehn Minuten Schritt, dann trab an, jedoch langsam, hörst du Vivi?", rief meine Reitlehrerin, und ich nickte. Konzentriert fixierte ich mich auf die Stute. Bloß nicht über den Stall nachdenken. Alex würde schon für Ordnung sorgen!

    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von ExituS am Sa 30 Jan 2010, 13:25

    Lächelnd ging ich einen weiteren Schritt rückwärts. "Schau, Vivian hat mich ausdrücklich gebten, die anderen Ställe auch auszumisten..." Alex zog eine beleidigte Schnute. "Du magst sie mehr als mich", klagte sie. Ich unterdrückte ein Stöhnen. Mädchen! "Ach Quatsch! ich will nur meine Aufgaben erledigen, versehst du?" Alex brauchte ein wenig dann nickte sie und zog sich gedankenverloren den Haargummi aus den Haaren, sodass ihr die Locken wieder mehr oder weniger verführerisch über die Schultern fielen.
    "Sicher", murmelte sie, doch ein wenig Enttäuschung schwang immernoch in ihrer Stimme mit. "Dann sollten wir wol besser schnell anfangen, nicht wahr?" Erleichtert nickte ich und schnappte mir Schaufel und Rechen. Da Diamants Box noch immer nicht vollständig sauber war, machte ich dort einfach weiter. "Zu schade, dass Vivian immer so dominant ist", murmelte Alex leise.
    Irgendwie überkam mich das Bedürniss, sie zu verteidigen, aber da mir dass irgendwie blödsinnig erschien, beließ ich es bei einem "Sie ist total anders als du." Das konnte sie jetzt auslegen wie sie wollte, war mir eigentlich egal. Ihrem Strahlen entnahm ich, dass sie das als Kompliment sah. "Ja? Ich würde dich zumindest nie die ganze Zeit durcharbeiten lassen!" Tja, das konnte ich mir bildhaft vorstellen.
    "Würde ich nicht in den Knst kommen, wenn ich das hier nicht gut machen würde, würd ich's auch nicht tun", meinte ich, als wäre ich ihr eine Entschuldigung schuldig.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Here you are (Destiiny & Exitus)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 30 Mai 2017, 15:08