Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Stigmata (Mistery-Thriller)

    Teilen
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Stigmata (Mistery-Thriller)

    Beitrag von Bloodangel am Sa 23 Jan 2010, 18:01

    Ich wollte Euch einen älteren Film vorstellen. Den ich sehr gerne schaue:
    _____________________________________________________________________________________________________________

    Stigmata (Ab 16)





    Filmdaten:
    Deutscher Titel: Stigmata
    Originaltitel: Stigmata
    Produktionsland: USA
    Erscheinungsjahr: 1999
    Länge: 103 Minuten
    Originalsprache: Englisch
    Altersfreigabe: FSK 16


    Besetzung:
    * Patricia Arquette: Frankie Paige
    * Gabriel Byrne: Pater Andrew Kiernan
    * Jonathan Pryce: Kardinal Daniel Houseman
    * Nia Long: Donna Chadway
    * Thomas Kopache: Pater Durning
    * Rade Serbedzija: Marion Petrocelli
    * Enrico Colantoni: Pater Dario
    * Dick Latessa: Pater Gianni Delmonico
    * Portia de Rossi: Jennifer Kelliho


    Stigmata ist ein christlich-religiöser Mystery-Thriller von Rupert Wainwright aus dem Jahr 1999. Der Spielfilm beschreibt den Konflikt zwischen Frankie, einer atheistischen jungen Frau aus Pittsburgh, bei der Stigmata auftreten, und Pater Kiernan, einem ordinierten Priester, der Wunder im Auftrag des Vatikans auch aus naturwissenschaftlicher Sicht untersucht.

    Handlung:
    Im Vorspann ist Pater Alameida zu sehen, wie er Passagen des sogenannten Thomasevangeliums oder gar eines fiktiven Evangeliums, mit angeblich direkt von Jesus Christus selbst stammenden Passagen, aus den apokryphen Schriften liest.

    Der Film beginnt mit der Beerdigung von Pater Almeida, an der Pater Kiernan zufällig anwesend ist, als er in der brasilianischen Kleinstadt Belo Quinto im Auftrag der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse eine vorgebliche Wunderwirkung in einer Seitenwand dieser kleinen Kirche wissenschaftlich untersucht. Dabei wird er selbst Zeuge, wie eine Marien-Statue neben dem aufgebahrten Pater Alameida „Blut zu weinen“ beginnt und mit einer Stigmatisation einhergehende (im Zusammenhang mit Frankies Leidensgeschichte gezeigte) Begleitsymptome auftreten. Bei Kiernan handelt es sich um einen Pater, der sich jedoch mehr als Wissenschaftler sieht und somit im Konflikt steht.

    In Pittsburgh wird die Friseurin Frankie eines Morgens vom Klingeln ihres Telefons geweckt. Ihre Mutter, welche sich auf einer Reise befindet (zurzeit in einem kleinen Ort in Brasilien) hatte ihr ein Päckchen geschickt. Darin befinden sich ein Fächer, eine Bürste und ein Rosenkranz. Sie geht zur Arbeit und gesteht ihrer Freundin Donna, dass sie eventuell schwanger sei.

    Nach einem anstrengendem Tag im Salon legt sich Frankie in die Badewanne und überlegt, ob sie bereit für ein Kind ist. Plötzlich schreckt Frankie auf, da eine Taube in ihre Wohnung geflogen ist. Nachdem die Taube weg ist, bekommt Frankie das erste Mal ein Stigmata-Zeichen: ihre Handgelenke werden durchstochen. Sie wird in ein Krankenhaus gebracht und wird verdächtigt, sich selbst verletzt zu haben. Die Wunden sind nur geringfügig von der Pulsader entfernt und die Stiche sind durchgängig. Frankie wird entlassen und Donna verbringt die Nacht bei ihr.

    Am nächsten Tag entdeckt Frankie vom Salon aus eine Frau auf der anderen Straßenseite, mit einem Baby im Arm. Die Frau lässt das Baby auf die Straße fallen. Frankie klopft und hämmert gegen die Scheibe des Salons und versucht die Frau so davon abzuhalten. Dann rennt Frankie rüber auf die andere Straßenseite und fragt die Passanten nach der Frau und dem Kind. Niemand hat sie gesehen. Donna bringt Frankie nach Hause. In der U-Bahn sitzen auch zwei Nonnen und ein Priester. Frankie geht zu den Nonnen, reißt einer das Kreuz vom Hals und fragt den Priester, ob er Andrew Kiernan sei. Zur gleichen Zeit gerät die Bahn ins Schleudern. Frankie hält sich rechts und links an den Laschen fest und ihr Rücken wird von einer unsichtbaren Macht ausgepeitscht. Ebenso wird sie von Visionen geplagt...



    Hintergründe:
    * Das apokryphe Thomasevangelium[1] ist in Wirklichkeit nicht in aramäischer Sprache, welche Jesus selbst sprach, verfasst worden, sondern stellt eine koptische Übersetzung aus dem Griechischen dar.

    * Das grundlegende Zitat „Jesus sprach: Das Reich Gottes ist in dir und um dich herum, nicht in (prachtvollen) Gebäuden aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden“, auf dem der Film aufbaut, ist so nicht Bestandteil des Thomasevangeliums. Es trifft zwar an sich den Sinn, jedoch ist die kursive markierte Stelle eine reine Erfindung der Filmmacher.

    * Ebenso wenig stimmt die Behauptung, dass die Kirche das Thomasevangelium geheimzuhalten versucht, da es seit seiner Entdeckung in den 1940er Jahren frei zugänglich ist. Außerdem befindet sich das Evangelium nicht im Besitz der katholischen Kirche, sondern eines Museums in Kairo.

    * Tatsächlich tritt Jesus aber im Thomasevangelium nicht als Kirchenstifter auf. Zentral ist hingegen der Gedanke vom „Reich des Vaters“, zu dem jeder, der sich als Kind Gottes fühlt, Zugang hat.

    Meine Meinug:
    Egal wie oft ich diesen Film auch sehe. Jedes Mal bekomme ich eine Gänsehaut. Man leidet richtig mit Page mit.
    Auch wenn nicht alle Hintergründe stimmen kann ich den Film nur jedem empfehlen! Es ist erschreckend zu sehen was manche Leute tun würden um die Wahrheit zu verschleiern.
    Der Film ist aber nichts für schwache nerven, denn wenn Page eine Stigma bekommt wird es sehr blutig. Bitterlich wein

    Für alle die gerne etwas mehr über Stigmata wissen möchten lasse ich noch einen Link von Wiki da:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stigmatisation


    Zuletzt von Bloodangel am Sa 23 Jan 2010, 18:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Stigmata (Mistery-Thriller)

    Beitrag von Dawn am Sa 23 Jan 2010, 18:09

    Danke für die Vorstellung, Grit.

    Hast du mir nicht mal was vom Thomasevangelium gezeigt?
    Habe jetzt nicht alles gelesen, weil ich ihn mir auch unbedingt mal anschauen will. Very Happy
    klingt jedenfalls nicht schlecht.

    Lg, Alex
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Stigmata (Mistery-Thriller)

    Beitrag von Pooly am Sa 23 Jan 2010, 18:11

    Ah, okay (:
    Klingt gut.
    Schade, dass ich den Film jetzt nicht mehr sehen brauch, weil ich das Ende weiß ^^"

    Könntest du den genauen Verlag der Handlung bitte wenigstens in Spoiler packen?


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Stigmata (Mistery-Thriller)

    Beitrag von Bloodangel am Sa 23 Jan 2010, 18:25

    Oh Sorry ja ich lösch das einfach. Embarassed

    Gesponserte Inhalte

    Re: Stigmata (Mistery-Thriller)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16 Dez 2017, 19:33