Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Vergessen (eyjey & Pooly)

    Austausch

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 06 Okt 2010, 00:02



    Ich grummelte leise, nachdem der Kerl verschwunden war und sah Paula an.
    "Die Bezahlung wird er wohl erst bekommen können, nachdem ich mit dir fertig bin", sagte ich düster und sah mich dann um. Der Nebel lichtete sich langsam und allmählich schien eine bittere Kälte zu uns heran zu schleichen.
    "Hm", machte ich. "Willkommen in deiner Welt."
    Nachdem der Nebel vollkommen verflogen war, hatten wir den Blick auf eine schneeüberzogene Landschaft unter einem blauen Himmel. Alles glitzerte und der Schnee war so weiß und hell, dass er blendete.




    #

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Mo 18 Okt 2010, 16:33



    Ich spürte sofort, wie mein Körper sich in der Kälte entspannte. Kälte spürte ich natürlich nicht, außer der Kälte, die von Ilyo ausging. In allen Himmelsrichtungen bot sich das gleiche Bild. Weiß bis zum Horizont. Nie hatte ich etwas schöneres erlebt. Ich schloss die Augen. Als ich sie wieder öffnete blickte ich Ilyo ernst an. "Bevor wir hier irgendwas machen, brauchen wir einen Plan." stellte ich kühl fest. Äußerst passend, wie ich fand.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Di 19 Okt 2010, 07:41



    "Argh", war meine einzige Antwort auf ihren Vorschlag und ich hielt mir die Hand schützend über die Augen. Alles an dieser Welt war schrecklich, unerträglich, kalt, weiß und alle anderen negativen Begriffe, die mir gerade nicht in den Sinn kommen wollten. Ich war sicher, dass mein schwächlicher Bruder schon nach einer Minute hier gestorben wäre und ich war froh, dass meine Kraftreserven noch so weit gefüllt waren, dass ich es noch eine Weile aushalten würde, auch wenn mir nicht sehr wohl hier war.
    Weg ... schnell weg ...
    Vermutlich hatte ich mich noch nie in meinem Leben so unwohl gefühlt.





    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Mi 27 Okt 2010, 22:18



    Ilyos Grummeln riss mich wieder aus meinen Gedanken. Ich drehte mich genervt zu ihm um und überlegte ihm zu sagen, dass er mich tierisch nervte mit seiner anhaltenden schlechten Laune. Stattdessen schuf ich einen 50cm durchmessenden Schneeball und feuerte ihn auf ihn ab. Der lockere Schnee schmolz sofort, als er auf Ilyo traf, der nun als begossener Pudel vor mir stand und wohl sogar zum Knurren zu verblüfft war. Ich entschied mich für eine Richtung und stapfte siegessicher in den Nebel. Sollte er mir hinterherlaufen, oder sich jemand anderen zum Anbrummen suchen, das war mir nun auch egal...
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Fr 12 Nov 2010, 19:29



    Ich versuchte, meine Wut zu unterdrücken, ballte die Hände zu Fäusten und das Wasser verdampfte auf meiner Haut innerhalb von Sekunden.
    "Das nächste Mal schleppe ich dich mit in meine Welt", grummelte ich leise, als ich ihr hinterher stampfte. "Und dann kannst du sehen, wie es ist ..."




    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Fr 12 Nov 2010, 20:20



    Ich atmete die kühle Luft ein und fühlte mich stark, wie noch nie. Es galt nun den Nebel zu durchdringen und jemanden zu finden, der mir bei der Suche helfen konnte. Ich konnte nicht anders als triumphierend in mich hinein zu lächeln, als ich Ilyo hinter mir durch den Schnee schnaufen hörte. Vielleicht würde ich ja im Nebel ein bisschen Ruhe bekommen, oder ihn sogar verlieren, das wäre sehr ärgerlich... Ich umgab mich mit einer Schneewehe und wartete, dass Ilyo mich überholen würde.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Fr 12 Nov 2010, 20:37



    Ich schritt durch den dichten Nebel voran und wärmte mich durch meine Kraft, auch wenn ich mich hier elend und dreckig und unwohl fühlte. Ich ging einfach in irgendeine Richtung, hatte Laila schon lange aus den Augen verloren und knurrte vor mich hin.
    Dieses dumme Weib. Alles was ich wollte, war ihre Seele aber inzwischen - jetzt wo ich hier war - fragte ich mich, ob sie die Mühe überhaupt wert war.
    "Hey!", rief ich in den Nebel hinein, nachdem ich sie einige Zeit lang nicht mehr gesehen hatte.




    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Fr 12 Nov 2010, 21:06



    Obwohl ich versucht war mein Spiel noch weiter zu treiben schloss ich zu Ilyo auf und fragte als ob nichts gewesen wäre: "Hey, was?" War tatsächlich sowas wie Erleichterung in seinem Blick, als er mich wieder sah?
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Fr 12 Nov 2010, 21:13



    Ich seufzte und schüttelte leicht den Kopf.
    "Wäre toll, wenn wir ein bisschen zusammenbleiben würden, Eisprinzessin, ich hab keine Lust, dich suchen zu müssen."




    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Fr 12 Nov 2010, 21:23



    Ich hob zur Antwort nur vielsagend die Augenbrauen. Wir wussten schließlich beide, warum er mich suchen würde. Nicht grade um meinetwillen.
    Verwirrt blieb ich stehen. Irgendwas war in der Luft. "Ilyo, warte! Wir nähern uns irgendwas...oder irgendwas nähert sich uns..."
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Fr 12 Nov 2010, 22:23



    Ich stutzte und blieb stehen, sah sie verwirrt und unsicher an.
    "Was? Was meinst du?" Ich spürte nichts und hörte und sah genau so wenig.




    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Fr 12 Nov 2010, 22:50



    "Irgendwas ist anders, als eben noch..." Unverändert dick waberte der Nebel um uns. Ich kniete mich hin und befühlte den Boden. Der Schnee war ganz fein und locker, blieb überhaupt nicht an meiner Hand kleben. Daraus hätte ich nicht so einen Schneeball formen können, wie den, mit dem ich Ilyo beworfen hatte. Ich ließ den schnee noch ein wenig durch meine Finger rinnen und klaubte dann neuen auf. Dabei stieß ich auf etwas hartes. Ich schob ein wenig Schnee zur Seite, es war nur eine ganz dünne schicht, von vielleicht drei Zentimetern. Zum Vorschein kamen "Steine! Sieh doch, wir sind scheinbar auf einen Weg gestoßen!"
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Fr 12 Nov 2010, 23:25



    Ich trat hinter sie und betrachtete die Steine, die sie freilegte. Jetzt, wo ich den Boden mit meinen Augen absuchte, konnte ich sie erkennen, die Kontur des Weges.
    "Ob der uns aus diesem elenden Nebel herausführen wird?", fragte ich und sah in beide Richtungen, in die er führte. Welche sollten wir nehmen?



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Sa 13 Nov 2010, 09:24



    Woher sollte ich wissen, ob der Weg uns aus dem Nebel hinaus führen würde. Möglicherweise war er ja sogar ganz normal, für diese Welt. "Das einzige was passieren kann ist das wir uns für die Richtung entscheiden, in der der Ort, wohin der Weg mir ein wenig Glück führt, weiter fort liegt als in der anderen Richtung. Und wenn wir das tun, dann passiert ja auch nix schlimmes, da wir von unserem Irrtum eh nicht wissen... oder?" Die Lösung war ebenso sompel, wie genial, kein wunder, dass Ilyo daraus wieder ein großes Rätsel machen wollte. " Also, wolang..."
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Sa 13 Nov 2010, 11:00



    "Du hast aber keine Ahnung, wie weit der nächste Ort dann in der anderen Richtung entfernt ist", entgegnete ich und verschränkte genervt die Arme vor der Brust. "Wir werden erfrieren, wenn wir nicht bald einen Unterschlupf finden." Ich machte eine kurze Pause und sah sie forschend an, wie sie vor mir stand, vollkommen munter, fröhlich und sich nicht im geringsten unwohl fühlend, wie es schien. "Ich muss mich verbessern", fügte ich dann an. "Ich werde erfrieren."
    Was für ein Glück, dass wir meinen schwächlichen Bruder nicht mitgenommen hatten, der wäre jetzt schon tot ...



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Sa 13 Nov 2010, 11:35



    "Nein, ich weiß nicht, in welche Richtung es kürzer ist. Aber das tut auch nichts zur Sache, wir werden sowieso erst zu spät erfahren in welche Richtung es kürzer war. Das hab ich doch grade schon gesagt!" Vorwursvoll und verständnislos zugleich blickte ich ihn an. "Wenn du Angst hast zu sterben, hättest du vielleicht nicht mit an diesen Ort kommen sollen!" Ich holte einmal tief Luft und wetterte dann weiter "Wie möchtest du denn herausfinden, wo der kürzere Weg ist? Willst du vielleicht jemanden fragen???" Demonstrativ starrte ich in allen Himmelsrichtungen in den Nebel. Auf der einen Seite des Wegs schien sich tatsächlich ein dunkler Schatten im Nebel abzuzeichnen. Das Timing hätte nicht schlechter sein können...
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Sa 13 Nov 2010, 12:17



    Ich hatte eine Augenbraue hochgezogen und sah sie abschätzend an, während sie sprach und währenddessen erblickte ich hinter ihr einen Schatten im Nebel, der sich uns langsam näherte.
    "Ah, wie wunderbar", lachte ich leise. "Ich denke, das mit dem "nach dem Weg fragen" war eine gute Idee", sagte ich leise lachend. Der Schatten kam näher, wurde größer und ich war sicher, dass es sich um einen Wagen haben musste, gezogen von Pferden oder ähnlichen Wesen ...
    Händler ...



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Sa 13 Nov 2010, 12:36



    Durch den Nebel gedämpft, hörte ich ein gleichmäßiges Klacken, wie von Pferdehufen. Der anfängliche Schatten nahm immer härtere Konturen an. Gespannt blickte ich dem Wagen entgegen, der sich uns näherte. Seltsamerweise konnte ich keine Zugtiere ausmachen. Das war unlogisch, wie konnte sich der Wagen auf uns zu bewegen und woher kam das vermeintliche Pferdegetrappel?
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am So 14 Nov 2010, 00:34



    Ich sah den Wagen an, der seltsamerweise keine Pferde oder Zugtiere vor sich hatte, sondern nur eine recht seltsame Maschine, die von vielen Zahnrädern betrieben zu werden schien und anscheinend ohne Motor lief. Das Gefährt schien wie eine eigenartige Mischung aus Kutsche und vorzeitigem Auto zu sein, aus einem hellen, fast durchscheinenden Material, das ich noch nie gesehen hatte. Er wurde langsamer, als er uns erreicht hatte, in dem Moment hörten auch die Hufe der Pferde auf zu Trappeln und ich runzelte die Stirn. Hatte ich hier etwas nicht mitbekommen?
    "Hm ...", machte ich. "Wenn jemand aussteigt, dann fragst du nach dem Weg."



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am So 14 Nov 2010, 00:52



    Was sollte das denn nun wieder? Ich brauchte nicht nach irgendeinem Weg zu fragen. Ich betrachtete fasziniert das seltsame Gefährt, das da vor uns stehen blieb. Es war an keiner Stelle erkennbar ob und wo es gelenkt wurde, geschweige denn, wo man es betrat. Plötzlich vernahm ich hinter mir ein Schnaufen, ich wollte mich schon vorwurfsvoll an Ilyo wenden, da gewahrte ich aus dem Augenwinkel hinter uns zwei große Gestalten. Ich drehte mich weiter um. Da standen zwei schwarz umhüllte Gestalten auf zwei riesenhaften Kaltblütern. Ich konnte keine Gesichter erkennen, doch die Situation war mir gar nicht geheuer... "Ilyo..." brachte ich noch hervor, dann...
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 17 Nov 2010, 01:35



    Als ich aufwachte, fühlte sich mein Kopf an, als hätte man mich zusammengeschlagen und als ich das Blut in meinem Mund schmeckte, wurde mir klar, dass das vielleicht gar nicht so abwegig war.
    Leise stöhnend öffnete ich die Augen und fand mich innerhalb eines Wagens wieder, der aus Holz war, aber an allen Wänden seltsam vereist. Es hätte kalt sein sollen, aber mein Geist war wohl noch zumindest so weit intakt, dass er mich automatisch vor der Kälte beschützte, auch wenn ich mich nicht mehr erinnern konnte, wie ich hierhergekommen war.
    Als ich meine Hände vor mich stützen wollte, um mich aufzurichten, stellte ich fest, dass man sie zu allem Überfluss auch noch gefesselt hatte.
    Ich rappelte mich irgendwie auf und erblickte erst jetzt Paula zu meinen Füßen, die ihre Augen geschlossen hatte und wohl noch ohnmächtig zu sein schien.
    "Hey, Prinzessin", sagte ich ungehalten. "Schluss mit dem Schönheitsschlaf."



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Mi 17 Nov 2010, 11:24



    Vor meinen Augen erschien wieder Jack, wie er auf einem Pferd saß und kurz vor diesem Abgrund stand. Doch diesmal rief er noch im Fallen "Hey Prinzessin" und ein hässliches Ilyo-Grinsen schlich sich auf seine Lippen. "Schluss mit dem Schönheitsschlaaaaaf!". Verwirrt öffnete ich die Augen und fragte mich selbst und die Dunkelheit "Was?", bevor sich meine Augen an das dämmerige Licht gewöhnten, welches hier herschte, und ein schreckliches Pochen in meinem Kopf einsetzte. Alles was ich in meinem Blickwinkel sehen konnte war ein großes Paar Schuhe, von denen ein gammliger Geruch ausging. Der Wagen, Pferdegetrappel, Schnee... Ilyo... Die Erinnerung hatte mich wieder. Konnte es noch schlimmer werden? Ich richtete mich auf, und musste gleich einsehen, dass das nicht funktionieren würde, denn meine Hände und Füße waren gefesselt. Und natürlich konnte es noch schlimmer werden!
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am So 12 Dez 2010, 23:48



    "Ah, wie schön, wir sind also wach geworden", sagte ich und wandte meinen Blick wieder von ihr ab, um mich in dem Wagen umzusehen, in den man uns irgendwie gesperrt hatte. "Sieht so aus, als hätte man uns gefangen genommen", stellte ich fest und versuchte, meine Gedanken zu ordnen. Es war elendig kalt hier, aber die Idioten hatten den Fehler gemacht uns mit normalen Stricken zu fesseln, die ich leicht durchbrennen konnte.
    Ich wusste, dass es mich viel Kraft kosten würde, die ich eigentlich nicht übrig hatte, aber Überleben war jetzt wichtiger, als Kräfte sparen und vielleicht würde, ich ja bald auch noch die Seele bekommen, nach der es mich dürstete. Die Fesseln an meinen Händen brannten für wenige Sekunden, dann lösten sie sich in Asche auf. Ebenso die Seile an meinen Beinen.
    Ich kniete mich hin und beugte mich halb über Paula.
    "Na, willst du auch befreit werden, oder gibst du mir wieder eine Kopfnuss, wenn ich dir zu nahe komme?"



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Mo 13 Dez 2010, 20:35



    Ohne eine Antwort abzuwarten brannte er mir die Fesseln von Händen und Füßen. "Du musst dir unbedingt neue Schuhe besorgen..." stellte ich mit skeptischem Blick in den Wagen fest und ignorierte seine bissigen Kommentare. Hier sollte ich zuhause sein, ich hatte mir nicht viel vorgestellt, aber ein herzliches Willkommen war das hier wohl nicht.
    Wir saßen in einem schlichten mit Holz verkleideten Raum. Es war nicht einmal eine Tür erkennbar. Nur ein leichtes Schaukeln ließ erahnen, dass es sich um den seltsamen Wagen handeln musste, der uns auf der Straße entgegen kam. Ich sah nur einen weg hinaus: "Tja Schnucki, brennst du uns raus?!"
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mo 13 Dez 2010, 22:56



    Ich zog eine Augenbraue hoch, dann legte ich den Kopf schief und lächelte herzallerliebst.
    "Wenn ich könnte, dann hätte ich es sicher schon getan, Schatzi. Aber wie du weißt, sind wir hier in der Eiswelt und es gibt nichts, aus dem ich meine Kraft schöpfen könnte, ich habe nur noch die Reserven in meinem Körper und die reichen sicher nicht um das" - Ich deutete auf die Wand - "zu schmelzen. Wie wärs, wenn du dich daran versuchst?"



    #


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    eyjey
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 621
    Texte : eyjey
    Kunst : eyjey

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von eyjey am Mo 13 Dez 2010, 23:39



    "Kerl...!" Das war ja wieder klar, erst hier den Helden spielen und dann keine Kräfte mehr haben. Ich trat zu Wand und legte meine Hand auf und versuchte ein wenig Eis zu schaffen um das Holz eventuell so zu zermürben, dass man es ganz leicht zerbröseln konnte- Nichts geschah. Nicht mal ein bisschen Raureif entstand. Machte ich etwas nicht richtig? Hatte ich diese Kräfte doch nicht so unter Kontrolle, wie ich das geglaubt hatte?
    Ich strich weiter über das Holz, bis sich meine eigene Hand ganz taub anfühlte. Das holz fühlte sich langsam unter miener Hand an, wie ein Kaktus.
    "Ilyo...ich kann nicht..." Ich umfasste mein Handgelenk und betrachte meine Handfläche. Die war feuerrot geworden. Irgendwas stimmte da nicht. Der Schmerz breitete sich stechend in meinem ganzen rechten Arm aus. Ich taumelte noch einen Schritt auf Ilyo zu, dann wurde es mal wieder schwarz um mich.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Vergessen (eyjey & Pooly)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 März 2017, 11:20