Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Austausch

    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Do 26 Aug 2010, 23:43

    Kites Gedanken hatten wieder einmal gefangen. Dopch er riss sich los und wandte sich ganz Alessa zu. "Also dann... komm gut nach Hause.", verlegen schaute er zu Boden. Gerne hätte er Alessa nach Hause begleitet, aber er befürchtete das sie erst recht Schwierigkeiten bekam, wenn er mit vor der Tür steht. "Ich würde dich ja gerne noch nach Haus bringen, aber ich fürchte das ist keine so gute Idee." Sein Blick suchte den Alessas, beinahe hilfesuchend streckte er seine Hände nach ihr aus.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Do 26 Aug 2010, 23:47


    Alessa lächelte dieses mal ehrlich zu Kite und nahm seine Hände, um sich noch einmal in seine Arme zu schmiegen, die so warm und beschützend waren.
    "Ich komme schon zurecht. Sehen wir uns morgen am gewohnten Platz?", fragte sie und sah zu ihm auf.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Fr 27 Aug 2010, 22:52

    "Ja", hauchte Kite und sein Herz wurde ihm schwer. Er wusste nicht weshalb, nur das er Alessa morgen nicht sehen würde. Noch einmal nahm er sie in den Arm und küsste sie innig und liebevoll. Er sah in ihre Augen und nahm seine Hände von ihr, aber nur um sie hinter seinen Hals zu führen, wo er an seiner Kette herumfingerte. Kite legte die Kette mit dem Anhänger um Alessas Hals. "Ich hoffe du denkst an mich wenn du ihn trägst. Er soll dir glück bringen."
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Fr 27 Aug 2010, 23:03


    Alessa nahm die Kette, als Kite sie ihr ummachte, und strich über den Anhänger.
    Es klang alles so sehr nach Abschied ...
    "Danke", sagte sie und sah zu ihm hoch.
    Sie küsste Kite noch einmal und löste sich dann von ihm.
    "Bis morgen, ja?"; fragte sie und sah ihn ängstlich an.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Fr 27 Aug 2010, 23:13

    "Bis Morgen.", antwortete Kite und er gab sich alle Mühe den Schmerz aus seiner Stimme zu verbannen. Er schluckte und sah ihr in die Augten. "Du musst wohl auch los, nicht das du Ärger bekommst." Kite lies sie los und lächelte sie an.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Fr 27 Aug 2010, 23:23


    Sie nickte und ging dann langsam nach Hause.
    Dennoch drehte sich Alessa immer nochmal um und sah zu Kite, der ihr nachsah.
    Sie hatte ein ungutes Gefühl und griff nach der Kette, umschloss den Anhänger mit ihren Fingern.
    Dann verschwand Kite aus ihrem Blickfeld. Alessa ging schweren HErzens nach Hause, die Dämmerung zog herein, als sie die Tür aufschloss.
    Schon von unten hörte sie das Geschrei ihres Vaters und die schwachen Erwiderungen ihrer Mutter. Ihr Herz zog sich vor Angst zusammen.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Fr 27 Aug 2010, 23:50

    Kite sah Alessa lange nach und eine Träne kullerte aus seinem Auge. Mit hängendem Kopf schlurfte er zurück ins Haus, wo seine Eltern ihn schon erwarteten. "Folge mir bitte, Kite.", forderte sein Vater und Kite gehorschte. Er musste keine Angst haben, das wusste er, doch wenn sein Vater so sprach, dann war es etwas wichtiges. Sein Vater führte ihn in einen Raum, den Kite nicht kannte, seine Mutter saß auf dem Sofa in der Ecke. "Mein Sohn, es ist an der Zeit." "An der Zeit für was?", fragte Kite und seine Mutter erhob sich. "Kite, du gehörst nicht in diese Welt. Dein Platz ist wo anders." Kite verstand nicht und schüttelte seinen Kopf. Was sollte das alles? "Kite, du gehörst zu einer alten Magierfamilie. Du wirst bereits in Peré No erwartet." Kite prustete los, krümmte sich fast vor Lachen. Waren seine Eltern jetzt vollkommen balla balla? Kites vater jedoch lächelte nicht. "Kite, du wirst noch heute mit uns abreisen und nie wieder hier her kommen. Und du wirst Alessa nie wieder sehen!" jetzt wurde Kite sauer, wütend stürmte er zur Tür, nicht merkend das er versehentlich den Tisch in Brand steckte. Er wirbelte herum, als er das Feuer sah. "MOM! Was hast du gemacht!" "Das war ich nicht, Liebling. das warst du. Du bist ein Flammenmagier." Kite sah auf seine Hände und tatsächlich tanzten Flammen auf seinen Fingerkuppen. "Macht das weg!", entfuhr es Kite entsetzt und er schüttelte seine Hände, ehe sein Vater ihn fest hielt. "Kite, komm mit uns. So steckst du nur das ganze Haus in brand. In Peré No wird man dir helfen können. Deine Kräfte sind an deine Gefühle gekoppelt, die Gefahr das Alessa zu schaden kommt ist enorm.", das saß. Kite sekte den Kopf und lenkte ein. Die Vorstellung das Alessa wegen ihm in Flammen stehen könnte war ihm unerträglich. So sehr es ihm auch schmerzte, er folgte seinen Eltern. "Geh mit uns durch den Spiegel." Kite nickte und folgte seinem Vater hindurch. In ihrem neuen Heim angekommen, zog Kite sich sofort zurück um hemmungslos um Alessa zu weinen.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Fr 27 Aug 2010, 23:58


    Alessa ging nach oben und als ihr Vater sie sah, wurde er noch wütender.
    "Wo warst du???", fragte er und an seinem leichten Lallen merkte sie, dass er wieder getrunken hatte.
    "Ich hab nur ...", begann Alessa, doch ihr Vater schlug ihr schon ins Gesicht. Die Wucht des Schlags ließ sie zu Boden taumeln.
    "Ich habe dir gesagt, dass du Hausarrest hast!! Du gehst nicht wieder aus dem Haus, hast du mich verstanden!!"
    "Aber ...", begann sie, doch er ließ sie nicht ausreden, packte sie grob und sperrte sie in ihr Zimmer.
    Alessa weinte und legte sich in ihr Bett, versuchte das Geschrei ihres Vater auszublenden und sich nur auf das Gesicht von Kite zu konzentrieren. Dann schlief sie ein ...
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am So 29 Aug 2010, 23:10

    Es war lange nach Mitternacht, als seine Mutter Kite aufsuchte. Dank ihrer Magie wusste sie sofort wo er sich aufhielt. Sie hockte sich neben ihn und legte ihm einen Arm um die Schulter. "Kite, Kite bitte hör zu." Doch Kite wehrte ab, schlug die Hand seiner Mutter von seiner Schulter. "Ich will nichts hören." Seine Mutter seufzte und setzte sich zu ihm. "Kite, als ich es erfahren habe ging es mir ganz genau so. Ich war verwirrt, hatte angst...", weiter kam sie nicht, den Kite unterbrach sie erneut. "Ich habe keine Angst. Ich bin wütend, wütend weil ich die Frau die ich über alles Liebe verlassen musste!" "Kite ich." "Du verstehst gar nichts Mama! Alessa ist die Frau meiner Träume, weist du eigendlich wie lange ich darauf gewartet habe ihr zu gestehen was ich für sie empfinde?" "Kite, das geht vorbei" "Das geht nicht vorbei!" Damit erhob Kite sich und verschwand. Er suchte den Ausgang und fand sich in einer ihm fremden Welt wieder. Und doch bedeutete sie ihm nichts, denn die Frau die er über alles liebte war nicht bei ihm.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am So 29 Aug 2010, 23:37


    Am nächsten Tag ließ ihr Vater sie nicht aus dem Haus.
    Ihre Mutter saß in der Küche und starrte teilnahmslos vor sich hin, hatte neue blaue Flecken.
    "Bitte Papa, ich will doch bloß ..."
    Doch nüchtern war er noch viel schlimmer, als wenn er trank.
    "Widersprich mir nicht! Du bist schon genauso schlimm wie deine dumme Mutter ..."
    Wieder schlug er auf Alessa ein und sie wehrte sich nicht, flüchtete sich in ihr Zimmer. Vor Angst zitterte sie und hörte das Toben ihres Vaters.
    Sie hielt es nicht mehr aus und öffnete das Fenster und kletterte raus. Sie musste zu Kite, das hier hielt sie nicht mehr aus. Sie wischte vorsichtig über ihre blutige Lippe und lief dann den Weg bis zu ihrem Treffpunkt. Er war noch nicht da, also wartete sie. Und wartete. Und wartete, doch er tauchte nicht aus.
    Unruhig ging sie auf und ab, bekam plötzlich Anst und lief zu Kites Haus, zumindest da, wo es hätte sein sollen.
    "Kite?", rief sie, doch da war nichts. Es schien, als hätte es ihn nie gegeben.
    Aber genau hier hatte es gestanden ... das war doch ...
    "Kite!!", rief sie panisch und lief umher. Oh bitte, das konnte doch nicht wahr sein ... nein, nein ...
    Doch sie konnte es nicht verdrängen, egal wie sehr sie es hoffte.
    Sie sank auf das Gras, Tränen rannen über ihre Wangen und sie schluchzte kraftlos.
    Nein ....
    Sie stand auf, lief die ganze Nacht durch die Stadt, solange bis sie nicht mehr konnte. Fragte überall nach Kite, doch niemand hatte ihn gesehen, niemand schien ihn zu kennen. Das war alles ein Albtraum, aus dem es kein Entkommen gab.
    Sie lief und lief bis sie irgendwann nicht mehr konnte.
    Dann brach sie zusammen.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Mo 30 Aug 2010, 22:20

    Es war als konnte Kite ihren Schmerz spüren. "Alessa, ALESSA!", schrie er, doch sie würde ihn nicht hören. Der Junge brach vor dem Haus seiner Eltern zusammen, und ein paar Passanten drehten sich um. Doch nur wenige Augenblicke später kam sein Vater heraus und holte ihn ins Haus. Seine Mutter wachte die ganze Zeit bei ihrem Sohn, nahm ihn in den Arm und versuchte ihn zu beruhigen. Doch Kite war nicht zu beruhigen, zu sehr schmerzte ihn die Trennung von Alessa. Und diesen Schmerz konnte ihm niemand nehmen, denn Alessa war die erste und einzigste Frau die er jemals würde lieben können. Am nächsten Morgen jedoch hatte Kite einfach keine Tränen mehr, er war leer, unfähig auch nur das geringste zu empfinden. Seiner Mutter brach es das Herz, und fast war sie soweit Kite wieder zurück zu schicken, doch ihr Mann machte ihr klar das das nicht funktionierte. Und Kite fand sich damit ab, er lernte und fügte sich ein. Doch er existierte blos, denn er hatte aufgehört zu leben.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Mo 30 Aug 2010, 23:33


    Alessa schlug die Augen auf und spürte sofort die Kälte.
    Wie jeden Morgen, an dem sie in dem kleinen Zimmer aufwachte, das keine Heizung besaß.
    Sie versuchte noch einmal einzuschlafen, doch der Wintermorgen trieb sie irgendwann aus dem Bett.
    Kaum zu glauben, dass es in Rom so kalt werden konnte, doch seit Neustem spielte das Wetter völlig verrückt.
    Mit zitternden Händen zog sie sich ihre Sachen über: Eine dicke Jeans, zwei T-Shirts und einen gefütterten Pulli.
    Darunter zog sie Stulpen und schlüpfte dann in die alten Stiefel, die sie schon seit ein paar Jahren hatte.
    Die kurzen, schwarzen Haare fielen ihr in die Augen und als sie sich aus dem Gesicht strich fiel ihr Blick auf den Kalender.
    Heute. Heute vor zehn Jahren. Da hatte er sie verlassen ...
    Sie schüttelte wütend den Kopf. Mittlerweile müsste sie doch gelernt haben, dass das Leben kein Mitleid oder Erbarmen kannte. Man konnte niemandem vertrauen und sollte an nichts glauben.
    Schweigsam ging sie die Treppe runter und schloss ihre Wohnungstür hinter sich ab.
    Dann machte sie sich auf den WEg, um sich für heute Arbeit zu suchen, um dann heute Abend etwas zu essen.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Di 31 Aug 2010, 22:16

    "Kite! Kite komm schnell wir werden angegriffen!", rief Loki und pochte hetig gegen Kites Tür. Verschlafen rieb der junge Krieger sich die Augen, doch der geruch von brennendem Schwefel weckte seine Lebensgeister. "Was genau ist passiert?" "Ich weis nicht, diese Monster haben auf einmal unsere Stadt gestürmt." Kite setzte sich auf, zog seine Uniform an und machte sich auf den Weg. Während er Loki folgte dachte er zurück an seinen Traum, und er musste gegen Tränen ankämpfen. Nun war es genau zehn Jahre her das er Alessa verlassen musste. Auch wenn er nach außen hin den Gefühlskalten gab, so zerriss es ihm innerlich doch das Herz. In Momenten wie diesen schloss er seine Augen und stellte sich vor wie Alessa einen netten jungen Mann kennengelernt hatte, in einem schönen Haus wohnte und zwei wundervollen Kindern das Leben geschenkt hatte. Ein Leben in Glück, Frieden und Harmonie, so wie er es sich für sie gewünscht hatte. 'Warscheinlich weis sie nicht mal das es dich überhaupt mal gab.' Kite eilte zu Loki auf und verwickelte ihn in ein Gespräch, doch dank seiner Gabe erriet Loki seine Gedanken. "Kite, du weist was ich davon halte. Trauer ihr nicht nach, ihr geht es sicher gut." Kite nickte und preschte vorran, als auch schon die ersten Monster in seine Sichtweite kamen. "Alba de Noire", rief Kite und ein Feuerball entstand in seinen Händen. Diesen feuerte er auf die feindlichen Monster ab. Doch einen Moment erlaubte er sich Unachtsamkeit und er wurde verletzt. "KITE", schrie Loki, der selbst gerade am kämpfen war, doch Kite rappelte sich auf. "Es geht schon.", knurrte er, bevor er weiter kämpfte.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Di 31 Aug 2010, 22:28


    Alessa ging durch die Straßen und nahm ihr letztes Kleingeld, um sich eine Zeitung und einen Kaffee zu kaufen.
    Dann machte sie sich auf den Weg zum Lebensmittelladen, wo ich hoffte Arbeit zu finden.
    Doch heute war leider nichts zu holen. Auf die entschuldigenden Worte der Ladenbesitzerin nickte ich bloß höflich und ging dann weiter.
    Aber anscheinend hatte ich heute kein Glück und musste die ganze Stadt abklappern, ohne großen Erfolg. Am Nachmittag gab ich auf und machte mich auf den Weg zu den Thermen, zumindest zu ihren Überresten. Dort verbrachte ich gerne meine Zeit im Schatten und sah die alten Mosaikkunstwerke.
    Vielleicht konnte ich einem Passanten etwas Geld abnehmen.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Di 31 Aug 2010, 22:58

    Kite unterdessen mühte sich mit den Monstern ab, doch er war zu unkonzentriert, und so fing er sich eine Verletzung nach der anderen ein. Schließlich musste er sogar in eine Klinik gebracht werden, ein Monster hatte ihn schwer am Kopf getroffen. Kite war bewusstlos geworden, und in seinen Träumen tauchte Alessa auf. Ein Lächeln schlich auf Kites Lippen, als er die Frau sah die er so liebte. Am liebsten wäre er gar nicht mehr aufgewacht. Aber er musste es. Kite schlug seine Augen auf, und er erfuhr das ganze Sektoren den Monstern zum Opfer gefallen waren. Kite richtete den Blick nach draußen, so schwer es ihm auch fiel, er musste Alessa erneut verdrängen um seine Heimat zu beschützen.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Di 31 Aug 2010, 23:10


    Alessa kam nach einigem Schwarz fahren endlich bei den Thermen an und ließ sich da in den Schatten fallen. Es war zwar eiskalt, aber besser als zu stehen.
    Ihr Magen knurrte und sie seufzte. Dort hinten waren einige Touristen, also stand sie auf und näherte sich der Touristengruppe.
    Es gefiel ihr nicht zu stehlen, doch ihr blieb keine Alternative.
    Sie wollte gerade einen Reisenden um seine Geldbörse erleichtern, als sie ein merkwürdiges Ziehen verspürte.
    Es war wie ein rufen. Irritiert drehte sie sich um und ging auf die Gruppe von Bäumen zu, die weiter hinten standen.
    Was zum ...?
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Mi 01 Sep 2010, 22:10

    Kite hatte nach nunmehr 4 Stunden seine Besucher hinaus geworfen. Er wollte seine Ruhe haben, er sah auf die Uhr. Sehr genau erinnerte er sich noch was an jenem Tag vor genau 10 Jahren geschehen war. Er hatte Alessa zum ersten mal Küssen dürfen. Sein Herz wurde ihm schwer und seine Mine wurde hart. Keiner seiner Kameraden wusste was ihn beschäftigte. Vom Flur her drangen neue Todesnachrichten zu ihm durch, Nachrichten von Menschen die auf bestialische Weise getötet wurden. Kite seufzte, was würde er nicht geben um Alessa noch einmal sehen zu dürfen.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 01 Sep 2010, 22:16


    Sie ging zu den Bäumen, durchschritt die Linie zwischen ihnen beiden, als ob sie etwas ziehen würde. Und dann war sie plötzlich ganz woanders.
    "Was zur Hölle ...?", fragte sie und dann hörte sie auch schon den Krach. Klirrende Schwerter und grauenhaftes Gebrüll.
    Alessa versuchte die aufkommende Angst in den Griff zu bekommen und ging vorsichtig weiter.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Mi 01 Sep 2010, 23:00

    Es war mittlerweile Abend geworden, und Kite hatte sich selbst entlassen. Er hatte sein Bett einem schwer verwundeten Jungen überlassen. Mit gezücktem Schwert machte er sich auf den Weg zu seinen Eltern, zumindest wollte er das. Denn plötzlich schien ihn irgendetwas magisch an zu ziehen. "Was um alles in der Welt!", Kite trat vorsichtig näher, konnte jedoch noch nichts erkennen. Und doch rasste sein Herz urplötzlich wie verrückt.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 01 Sep 2010, 23:21



    Dann stand Alessa auf einmal mitten im Getümmel. Ein einzelner Mann wehrte sich gegen mehrere Monster. Eins erledigte er mit einem Schwertstreich, doch die anderen waren nicht so leicht zu schlagen. Sie ging entsetzt ein paar Schritte zurück, doch eins der Monster bemerkte sie und ging auf sie zu.
    Alessa kam sich vor, als ob sie in einen schlechten Final Fantasy Film geraten wäre und wich dem Schlag des Monsters aus und versuchte diesem Ganzen zu entkommen, allerdings stellte sich das als schwierig heraus, denn die Monster waren mit dem anderen Typ fertig, was seine Leiche bestätigte.
    Jetzt standen ihr zwei Monster gegenüber. Verdammt!
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Do 02 Sep 2010, 22:19

    Kite rannte durch die Gassen, als er spürte wie einer seiner Kammeraden fiel. Ein wütendes Knurren entwich ihm, und er machte sich auf um den Geschehnissen auf den Grund zu gehen. Kite zog sein Schwert als er Ismaels Leiche sah, hassentbrannt wollte er auf das Ungetüm zustürmen, als er eine junge Frau entdeckte, die dem Monster hilflos ausgesetzt war. 'Was zum Teufel hat eine Zivilisierte hier draußen zu suchen?' Kite stürmte an ihre Seite und stellte sich schützend vor sie, gerade als eins der Monster sie angreifen wollte. Da Kite Alessa nicht erkannte, hielt er sie für eine Stadtbewohnerin. "Die Rausgehverbot zählt auch für Sie junge Dame." Kite war gereizt, nicht nur das er soeben einen würdigen Kameraden verloren hatte, auch an seinem Jahrestag wurde er gestört.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Do 02 Sep 2010, 22:29



    Alessa hatte schon gedacht, dass es mit ihr aus war, als sich plötzlich jemand vor sie stellte und sie rettete.
    Alles ging so schnell, dass sie gar nicht wusste, was geschah.
    Sie stand auf und gab wütend zurück:
    "Stadtverbot? Ich weiß gar nicht wovon du redest! Wo bin ich hier überhaupt?", sagte sie wütend und strich sich die Haare aus dem Gesicht.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Do 02 Sep 2010, 22:47

    Kite fing ein Mitteilungsblatt auf, das der Wind gertade zu ihnen getragen hatte. Er hielt es der Fremden unter die Nase. "Davon rede ich.", sagte er und drückte es ihr in die Hand. Die Frage wo sie waren überging er, jetzt war nicht die Zeit für Small Talk.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Do 02 Sep 2010, 22:54



    Irgendetwas an ihm, kam Alessa vertraut vor, doch was genau es war, das konnte sie nicht so genau feststellen, denn er zog sie einfach mit sich, nachdem er ihr einen Zettel vor die Nase gehalten hatte mit einer Schrift, die sie nicht lesen konnte.
    In was war sie hier hinein geraten?
    "Ich hab' keine Ahnung ...", sagte sie wütend, doch er fiel ihr ins Wort.
    avatar
    Racheengel
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2874
    Laune : alles im grünen
    Ich schreibe : RPG's
    Texte : Racheengel
    Kunst : Racheengel
    Sonstiges : I want you to know that I miss you.
    I want you to know that I need you.
    I want you to tell me why everything had to end like this?
    I want you to talk to me one little sentence.
    I want to look into your beautifull eyes one last time...

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Racheengel am Do 02 Sep 2010, 23:14

    "Komm mit.", mit diesen Worten zog er sie in einen Hauseingang. Offenbar hatte sie tatäschlich keine Ahnung. Drinnen verriegelte er die Tür und legte einen Bannkreis um sie, damit sie nicht gefunden wurden. Dann wies er auf die Treppe, "Setz dich." Kite selbst lehnte sich an eine Wand und sah nach oben, jetzt vor zehn Jahren hatte Kite Alessa in seine unterirdische Grotte geführt. Er schluckte und sah auf die Uhr. Er hoffte bis zu jener späteren Uhrzeit wieder allein sein zu können. Es war ihm heilig, in zeiten wie diesen erst recht. Doch er durfte jetzt nicht an Alessa denken, er musste sich um die Fremde kümmern. "Seit gestern herrscht ein Stadtverbot für die zivile Bevölkerung. Ich denke auf die Monster die diese Stadt seit gestern bevölkern muss ich nicht näher eingehen." Kite steckte sich eine Zigarette an. "Was hast du eigendlich in dieser Gegend verloren? Es wurde doch überall davor gewarnt her zu kommen."
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Angoraschka am Do 02 Sep 2010, 23:26



    Er machte irgendwelche seltsamen Sachen, dass Alessa schon das Gefühl hatte, in einen Herr der Ringe Verschnitt geraten zu sein.
    "Ich weiß gar nicht wo dieses 'hier' überhaupt ist; vorhin war ich noch bei den Thermen und jetzt bin ich hier mit irgendwelchen Monstern ... "
    Außerdem war es hier viel wärmer. Sie zog die Jacke und den Pullover aus, sodass sie nur noch in einem langärmligen T-Shirt, Jeans und Stiefeln da saß. Dann rieb sie sich durchs Gesicht. Kaum zu glauben, dass dieser Tag noch schlechter werden konnte ...

    Gesponserte Inhalte

    Re: Das Tor zur Vergangenheit (Angoraschka & Racheengel)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 23 März 2017, 11:19