Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Austausch

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 13:00

    Sera

    "Ich lad dich ein", meinte er und gab den Kellner ein großzügiges Trinkgeld. Ich nahm meine Hand wieder aus meiner Tasche und bedankte mich mit einem Lächeln.
    Dann erhob er sich und sah mich fragend an. "Lust auf einen Spaziergang?", fragte er.
    Ich erhob mich ebenfalls.
    "Gern", sagte ich mit einem verschmitzten Lächeln. "Wie nett von dir."
    Ich fragte mich, was seine wahren Absichten waren. Was wollte er? Mich vielleicht wirklich nur in eine dunkle Ecke locken, um mich dort umzubringen? Vielleicht war es zu riskant, mit ihm zu gehen. Aber warum nicht? Ich liebte die Gefahr und der Engel war auf eine merkwürdige Art und Weise interessant.

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 13:15

    Gabriel

    Wir gingen ein Stück und der Dämon folgte uns. Er hatte eine sehr starke Aura und ich verwettete meine Flügel darauf, dass er nicht mit uns Tee trinken wollte. Wenn ich wissen wollte, was hier vor ging, musste wir an einen ruhigeren Ort und ihn stellen. So wie er guckte wollte er wohl kaum etwas von mir, sondern von der Dämonin neben mir, was ich doch reichlich seltsam fand. Hatte sie etwas angestellt? Ich sah zu ihr runter. Der Typ dafür war sie jedenfalls. Ich hatte allerdings den Befehl ihr kein Haar zu krümmen und das hieß, wenn ich es nicht durfte dann erst recht kein anderer. Wäre ja noch schöner. Ich muss mich am Riemen reißen und alle anderen dürfen ihren Spa haben. Wenn es allerdings auf einen Kampf hinauslief und ich meine Kräfte einsetzen musste, würde sie mich erkennen. Ob sie dann imernoch so gesprächig war? Wir Erzengel hatten keinen besonders guten Ruf in der Hölle.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 13:21

    Sera

    Ich sah zu dem Engel hoch, der über irgendetwas nachzudenken schien.
    "Sag mal", begann ich langsam und mit gesenkter Stimme. "Spürst du auch diese dunkle Aura."
    Ich runzelte die Stirn. Ich konnte sie nicht richtig einordnen, denn jedes Mal, wenn ich sie zu ermitteln versuchte, schien sie mir zu entgleiten.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 13:30

    Gabriel

    "Sag mal, spürst du auch diese dunkle Aura."

    Ich nickte und erwiederte mit gesenkter Stimme: "Ein Dämon verfolgt uns seit wir im Café saßen. Er is hinter dir her." Ich sah mich um und schlug den Weg in Richtung der alten Kirchenruine ein. Der heilige Boden würde zwar die Dämonin schwächen, aber auch unseren Verfolger und nach seiner Aura zu urteilen, konnte sie es mit ihm selbst im Vollbesitz ihrer Kräfte nicht aufnehmen. Der Typ war nicht ohne. Selbst für mich würde das kein Spaziergang werden. Ich hoffte , das wir aus ihm rausbekommen würden, warum er sie verfolgte.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 13:35

    Sera

    "Was, mich?", fragte ich und folgte dem Engel mit schnellen Schritten.
    In Richtung der Kirchenruine?
    "Was hast du vor?", fragte ich und sah den Engel forschend an. "Wenn er mich verfolgt, dann ist das meine Sache, du musst verschwinden!"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 13:40

    Gabriel

    "Wenn er mich verfolgt, dann ist das meine Sache, du musst verschwinden!"

    Ich grinste. "Du kannst ja richtig frech werden meine Kleine" Ich schlug einen schnelleren Schritt ein und die Ruinen kamen langsam in Sicht. "Ich glaube nicht, dass du alleine mit ihm klar kommst. Er ist nicht das unschuldige Schäfchen für das er sich ausgibt. Außerdem habe ich im Moment sowieso nichts zu tun"

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 13:45

    Sera

    Ich runzelte verwirrt die Stirn. Er ... wollte mich verteidigen? Weswegen? Oder war das alles eine gut geplante Falle? Aber wieso dieser Aufstand? Ich war ein nicht besonders alter Dämon und war deswegen noch lange nicht so stark, wie andere meiner Rasse. Deswegen würde ein Engel vermutlich keinen so ausgefeilten Plan haben, um mich zu locken, sondern könnte mich vermutlich gleich umbringen.
    "Ich glaube nicht, dass du alleine mit ihm klar kommst", sagte der Engel neben mir und ich funkelte ihn an.
    "Ach und du denkst, dass du es kannst, ja?"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 13:56

    Gabriel

    "Ach und du denkst, dass du es kannst, ja?".

    Ich sah das Misstrauen und die Verwirrung in ihrem Gesicht. "Ich kann prinzipiell ersteinmal alles", grinste ich. Wir kamen nun zur Kirche und der Dämon hinter uns ahnte, was wir vorhatten und ging uns ohne zu zögern hinterher. Entweder war er verdammt dumm oder verdammt gut. Leider nahm ich letzteres an. "Außerdem mische ich mich gerne in anderer Leute Dinge ein. Berufskrankheit", sagte ich und zuckte mit den Schultern.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 14:01

    Sera

    "Ich kann prinzipiell ersteinmal alles", sagte der Blonde und ich lachte. "Sehr selbstsicher", murmelte ich. Ich widerstand dem Drang, mich nach meinem Verfolger umzudrehen. Aber selbst, wenn ich ihn kennen würde, würde ich ihn wohl jetzt nicht erkennen. Schließlich hatte er noch seine menschliche Gestalt.
    Als ich die Kirche vor uns sah, verlangsamte ich meine Schritte. "Willst du mich umbringen? Ich kann dort nicht rein!"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 14:15

    Gabriel

    "Wenn ich dich umbringen wollte, hätte ich das längst getan." beschwichtigte ich sie und ging weiter in Richtung Kirchenpforte. "Die Kirche ist zu alt, als dass sie dich umbringen würde. Ich schleppe dich ja nicht in den Vatikan" Ich stieß die Kirchenpforte auf und besah mir den Innenraum näher. Das Dach war komplett eingefallen. Nur die Wände standen noch einigermaßen stabil da. Ich nickte zufrieden und ging hinein.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 19:42

    Sera

    "Wenn ich dich umbringen wollte, hätte ich das längst getan". Ich knurrte leise und taumelte, als ich in die Kirche eintrat. Verdammte Engel! Warum hatten sie diese merkwürdige Aura? Warum hatte ich das Gefühl, dass ich ihm vertrauen konnte?
    "Du bist dir ja ziemlich sicher", stellte ich fest und fasste mir an meinen Kopf.
    "Ich hasse Kirchen", murmelte ich leise.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 19:54

    Gabriel

    Ich hasse Kirchen", murmelte sie leise.

    Ich kicherte. "Das hab ich überhört". Ich griff ihr unter die Arme und brachte sie hinter den Altar. Das war zwar für sie die unangenehmste Stelle, aber für mich die Geeignetste und da ich mich gleich mit diesem Dämon anlegen musste, fand ich es einfach günstiger. Außerdem war sie dann mit sich selbst beschäftigt und war nicht so vorlaut. Die Tür quietschte und ich sah hinter dem Altar hervor. Der Dämon betrat die Kirche und er sah nicht so aus als käme er um den Friedensnobelpreis zu gewinnen. Ich trat hinter dem Altar hervor und lächelte ihn an.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 19:58

    Sera

    "Hey, was soll das?", wehte ich mich, als der Engel mich einfach zum Altar bugsierte. Je näher ich ihm kam, umso schwächer fühlte ich mich, bis ich mich dann, als der Engel mich losließ, hinter dem Altar schwach auf den Boden fallen ließ.
    "Oh, du verdammter ...", murmelte ich, als ich die Tür aufgehen hörte. Ich griff mir abermals an meinen schmerzenden Kopf. Das war doch alles eine Falle. Der Dämon war vermutlich hinter ihm her und nicht hinter mir. Und jetzt erzählte er mir Lügenmärchen, damit er erst den einen ausknipsen konnte, um dann mich auseinander zu nehmen.
    Aber ... konnten Engel wirklich so verschlagen denken?


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 20:40

    Gabriel

    Ich sah noch einmal zu er Dämonin, die stöhnend hinter dem Altar lag. Ich grinste. Manchmal war ich wirklich gemein und ich liebte es. Dann wand ich mich wieder dem Dämon zu, der verschlagen grinste. "Kann ich dir irgendwie weiterhelfen mein Lieber?", fragte ich und sah ihn mit hchgezogenen Augenbrauen an. Man sollte mir nicht unterstellen, dass ich nicht höflich wäre. Er sagte nichts, sondern ließ eine Feuerkugel in seiner Hand erscheinen. Offensichtlich war er nicht der gesprächige Typ.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 20:44

    Sera

    Ich richtete mich halb auf.
    Ich fühlte mich merkwürdig schwindlig, aber es war zu ertragen. Etwas schwächlich zog ich mich am Altar hoch und beobachtete die beiden.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 21:01

    Gabriel

    Der Dämon warf den Feuerball nach mir. Nicht sehr beeindruckend. Erzengel waren die einzigen Engel, die die Elemente beherrschen konnten. Mein Element war das Wasser. Aber selbst ohne diese Tatsache war sein Angriff nicht mehr als ein Lufthauch. Ich ging einfach einen Schritt zur Seite und der Feuerball hinterließ einen schwarzen Fleck auf dem Steinboden. Mein Gegener grinste jetzt noch breiter als voher. "Endlich mal ein Gegner, den es sich zu töten lohnt", sagte er und ließ mehrere Feuerbälle erscheinen.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 21:04

    Sera

    Ich machte große Augen, als der Engel dem Feuerball einfach auswich, indem er zur Seite trat. Das war doch ... unmöglich!
    Ich runzelte die Stirn und fragte mich, wie stark der Kerl wohl sein mochte.
    Interessiert beobachtete ich den Kampf - obwohl ich nicht einmal wusste, auf wessen Seite ich sein sollte.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 21:26

    Gabriel

    Jetzt begann das ganze interessant zu werden. Der Dämon ließ mehrere Feuerbälle auf mich zusausen. Ausweichen war jetzt keine Lösung mehr. Ich streckte die Hand nach vorne und mit dem Drehen meiner Hand fing ich die Feuerbälle ein und ließ sie verpuffen. Das Grinsen meines Gegener schien etwas zu verblassen.
    "Was denn? War das etwa alles?", fragte ich und lächelte. "Wenn dem so ist, dann gehst du lieber wieder nach Hause".
    Seine Lippen formten einen Strich und er hob die Arme. Über seinem Kopf erschienen Feuerreifen, die gute einen Meter Durchmesser hatten. Ich machte einen Schritt nach hinten, als sie auf mich zuflogen und streckte ihnen meine Hand mit der Handfäche nach vorne entgegen. Sie trafen auf meine Schutzbarriere, doch ihre Kraft war beträchtlich. Ich biss die Zähne zusammen und wurde nach hinten gedrückt. Lange würde ich das Theater in meiner Menschengestalt nicht mehr durchhalten. Wenn ich jedoch die Dämonin in meiner wahren Gestalt berührte, könnte sie das umbringen. Und in die Menschengestalt zu wechsel würde nach diesem Kampf nicht so schnell möglich sein. Falls wir in Schwierigkeiten geraten sollten, konnte ich es nicht riskieren sie hier zurückzulassen. Länger als ein paar Stunden würde sie die Kirche nicht ertragen können.
    Der Dämon nutze mein Unaufmerksamkeit und ließ eine Feuerwand erscheinen, die auf mich zuraste. Ich verstärkte meine Barriere mit der anderen Hand. Sie wakelte beachtlich, doch sie hielt stand. Ich kam aus meiner Deckung und legte miene Hände aneinander. Danach zog ich sie nach außen und lange Lichtsplitter glänzten zwischen meinen Händen. Ich schleuderte sie auf meinen Gegner, der mich überrascht ansah und dann mit Mühe und Not auswich.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 21:32

    Sera

    Mein Herz pochte schneller, während ich den Kampf beobachtete.
    Wie war es dem Engel möglich, solch starke Barrieren in seiner menschlichen Gestalt zu erschaffen? Er war wirklich ... unheimlich stark!
    Spannend!
    Ich duckte mich etwas weiter hinab - spürte aber, dass ich von Minute zu Minute an Kraft verlor.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 21:46

    Gabriel

    Ich musste das so schnell wie möglich über die Bühne bringen, denn ich spürte wie die Aura der Dämonin hinter mir langsam schwächer wurde. Der Dämon bombadierte mich mit Fuerlanzen und ich hatte meine liebe Not sie abzuwehren. Ich warf ihm Lichtkugeln engegen und in kleinen Explosionen trafen unsere beiden Kräfte aufeinander. Einigen wich ich aus und sie krachten in den Altar hinter mir, wo die Dämonin sich versteckte. Ich fluchte und stellte mich näher zu ihrer Position um sie vor dem größten Schaden zu bewahren.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 21:53

    Sera

    Ich duckte mich, als einige Feuerkugeln des Dämons den Altar trafen. Zum Glück war dieser dick genug und hielt den Angriffen stand - vorerst. Konnte dieser Engel sich nicht mal ein bisschen beeilen und schnellen Prozess machen?
    Ich lehnte mich schwächlich zurück. Verdammt!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 22:16

    Gabriel

    Ich schaffte es gerade so das Schlimmste von ihr abzuhalten. Doch dann unterlief mir ein fataler Fehler. Ich holte aus um eine Lichtkugel zu schleudern, als der Dämon zur Seite wich und seine wahre Gestalt offenbarte. Sein Körper verwandelte sich in ein Knochengebilde, das von lederner Haut überzogen wurde. Seine Flügel hatten eine gewaltge Spannbreite und grünlich schimmernde und messerscharfe Spitzen. Genau mit diesen Dingern zielte er auf die Dämonin. Ich fluchte und sprintete hinter den Altar um ihn abzufangen und eine Barriere zu ihrem Schutz zu errichten, doch er war zu schnell. Mir blieb nur eine Chance, um sie zu retten. Ich schmiss mich vor sie und stöhnte, als er mich in Magen und Brust durchbohrte.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 22:28

    Sera

    Ich stieß einen spitzen Schrei aus, als der Engel sich vor mich warf und die Spitzen des Dämons ihn trafen.
    Oh, verdammter Mist!
    Der Engel blieb am Boden liegen und ich knuffte ihn unsanft in den Arm.
    "Spinnst du, oder was?", schrie ich ihn an.
    Ich spürte, wie der Dämon auf uns zukam und ich bündelte meine Kraft. Verdammt! Man, dieser dumme Engel!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 23:06

    Gabriel

    Ich fühlte mich wie auf einem Grillspieß. Dann packte mich der Dämon und warf mich durch die Kirche.

    "Spinnst du, oder was?" schrie die Dämonin.

    Ich verdrehte die Augen. Weiber. Nie zufrieden. Da war sie noch am Leben und motzte rum. Ich rollte mich zusammen und konzentrierte mich auf mein Inneres. Dann sreckte ich mich und legte meine menschliche Hülle ab. Ein Beben ging durch die Kirche und ich atmete erleichtert aus. Die Wunden waren noch da, doch darum würde ich mich später kümmern.

    Meine Haare flossen über meinen Rücken und riesige weiße Flügel spannten sich von meinen Schultern aus. Das Blau meiner Augen bekam mehr Tiefe und mein Körper strahlte. Der Dämon drehte sich um und als er mich erkannte, zeigte sich blankes Entsetzen auf seinem Gesicht. Ich trug einen weißen Anzug und erhob meine Hände. Lichtblitze packten den Dämon und schleuderten ihn hoch. Ich flog ihm hinterher und packte ihn an den Flügeln. Gepeinigt von meiner Berührung schrie er auf. Erbarmungslos warf ihn zurück in die Kirche. Er knallte auf den Boden und versuchte mir Feuerbälle entgegenzuschleudern, doch ich flog unversehrt durch sie hindurch und landete neben ihm. Er schrie auf und wollte mich an der Kehle packen. Ich wehrte ihn ab. Verzweifelt rappelte er sich auf und versuchte einen letzten Angriff. Mit dunklen Worten beschwor er einen riesigen Feuerdrachen und ließ ihn auf mich los. Ich beschwor das Wasser, über das ich gebot und es schoss aus dem Boden. Der Feuerdrache heulte auf und verdunstete. Ich hob meine Hand gen Himmel und ein Lichtstrahl strahlte von oben herab und verwandelte sich in ein Schwert.
    Ich packte es fest und schwang es durch die Luft. Der dämon rutschte nach hinten an die Wand und flehte um sein Leben, doch ich sah ihn nur durchdringend an. Darauf zischte er wütend und schleuderte mir nochmal seine letzten Reserven entgegen. Ich hielt das Schwert schützend vor mich und überlebte den Angriff unbeschadet. Langsam gingen mir allerdings auch die Krafreserven aus und meine Wunde schmerzte. Ich griff das Schwert fester und ging auf den Dämon zu. "Wer hat dich geschickt?", fragte ich, doch er spie mir nur Beleidigungen entgegen. Ich zuckte mit den Achseln und hob das Schwert. Er schloss die Augen und ich gab ihm den Rest.

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Pooly am Mi 09 Dez 2009, 23:21

    Sera

    Mein Herz schien mir aus der Brust springen zu wollen, als der Engel seine wahre Gestalt annahm.
    Ein ERZENGEL?
    Nein, das konnte nicht möglich sein! Auf keinen Fall!
    Ich spürte, wie die Kirche vor seiner Macht zu beben schien und urplötzlich überfiel mich eine Schwäche, wie ich sie noch nie gespürt hatte. Ich sah kaum mehr zu, wie der andere Dämon sich verhemmt gegen die Übermächtigen Angriffe des uralten Engels wehrte ... er würde ... mich auch umbringen. Vermutlich gleich, nachdem er mit dem anderen fertig war.
    Ich sammelte meine letzten Kraftreserven und rappelte mich auf. So schnell ich konnte, schleppte ich mich in eine der hinteren Ecken der Kirche, wo ich schwach an der Wand zusammensackte.
    Supertoller Plan.
    Als wenn das mir jetzt noch etwas nützen würde.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Angoraschka am Mi 09 Dez 2009, 23:32

    Gabriel

    Der Dämon zerfiel zu Staub. Erleichtert ließ ich das Schwert verschwinden und auch meine Flügel. Ich drehte mich um und suchte die Dämonin. Sie hatte sich in eine Ecke verkrochen und musterte mich mit Angst und auch Hass. Ich seufzte. Das hatte ich vermeiden wollen. Ich versuchte ihre aura zu spüren und stellte fest, dass sie erschreckend schwach war. Ich ging auf sie zu.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Engelsspiel (Angoraschka & Pooly)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 20:30


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21 Jan 2017, 20:30