Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    James Joyce - Ulysses

    Austausch

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    James Joyce - Ulysses

    Beitrag von theo am Fr 09 Okt 2009, 21:56



    Taschenbuch: 987 Seiten
    Verlag: Suhrkamp; Auflage: 11 (12. August 2009)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3518390511
    ISBN-13: 978-3518390511
    Preis: ca. 16,-- Euro (neu)



    Das ist eines der Bücher, die der Mensch gelesen haben muss!
    Leider teilt es bei den Vielen die es besitzen das selbe Schicksal wie etwa "Die Bibel" oder "Gödel-Escher-Bach": Es steht im Regal und staubt ein wenig angelesen ein.
    Manch einer hat es gelesen und liebt es, doch die Zahl ist klein.
    Warum?
    Zuerst: Das Original ist ein sogenannter Geniestreich der Weltliteratur, ein Novum, ein Absolutum...
    viele klugklingende Worte beschreiben den 'ROMAN', denn als solcher wird es verkauft; dieses Original ist im Original in Englisch geschrieben. Gesetzt hat das dann angeblich ein Franzose, der kein Englisch konnte - und: mittlerweile weiß keiner mehr ob die Fassungen die in der Welt herumschwirren denn nun wirklich dem Original nahekommen - oder soviel damit zu tun haben wie die Marlbororeklame mit Hustensaft.
    Sei es drum, ein Mensch hat es gewagt, dieses bahnbrechende Werk zu übersetzen.
    Halt!
    Übersetzt hätte es vielleicht Arno Schmidt.
    Nein, Dieses Werk wurde übertragen von dem Einzigen, der dazu fähig war und sein wird:
    Hans Wollschläger.
    Und damit haben wir das Glück, diesen Geniestreich auch auf Deutsch als einen Geniestreich zu empfinden.
    Was auch immer über Joyce's ULYSSES gesagt werden mag - Wollschlägers ULYSSES ist ein Teil der Weltliteratur allein.
    Vom Inhalt her ist der Roman schnell erzählt, handelt es sich doch lediglich um das, was ein älternder Mann Namens Leopold Bloom vom Morgen an bis zur späten Nacht an 'Erlebt'.
    Ungewöhnlich daran: Wir dürfen teilhaben an dem inneren Geschehen, das Mr. L. Bloom, was auch immer ihm an diesem Tag widerfährt, in sich geschehen lässt. (Anm.: das war damals sowas von NEU, dass mans gar nicht glauben wollte. Zumindest nicht die, die Tristram Shandy von Laurence Sterne nicht kannten)
    Der sogenannte Innere Monolog füllt die 1000 Seiten gut aus.
    Wers nicht so ganz verstanden hat, dem sei geholfen, aber nur wenn er Kraft hat, den Roman bis zum MONOLOG von MOLLY BLOOM durchzuhalten.
    Denn getreu dem Motto: Wenn du was über DEN MANN wissen willst, frag' eine Frau! (wenn du was über DIE FRAU wissen willst, frag den lieben Gott), liefert Molly, Leopolds Frau uns die Lösung für so manches Mirakel in seinen Gedanken, frei Haus.

    Wo ist hier der Genuss?
    Die Sprache! Die Sprache! Die Sprache! Und das genügt!!!!
    Fazit: Ulysses ist ein Buch, ähnlich 'Fishermen's Friend's®: Ist es zu stark - bist du zu schwach!

    Diese Rezension hab ich vor ner ganzen Weile für meine eigene Hompage geschrieben. Manche Leute meinen, man kann das Buch bloß lesen wenn man den Wikipedia-Artikel dazu nebenbei liest. Mag sein, dass es hilfreich ist, ich bin immer noch der Meinung, dass die Sprache, dieser Umgang mit diesem Instrument allein genügt.
    Wer eine spannende Geschichte erwartet wird vermutlich enttäuscht sein.
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Miyann am Mi 28 Okt 2009, 08:46

    Hach ja, den lieben Ulysses muss man doch auch mal kommentieren. Das Buch zählt auch zu meiner Kategorie "Habe ich noch nicht gelesen, zählt aber einfach zu den Klassikern und muss ich noch lesen!"

    Und dann schreibst du auch noch so eine schöne Rezension, dass diese Kategorie noch viel schwerer auf mir lastet. Aber ich glaube ich sollte mir einfach mal ein Ziel setzen: Wenn ich Anna Karenina durchgelesen habe, folgt der Ulysses.

    Auf jeden Fall vielen Dank für die Rezension, die wirklich Lust auf mehr macht. Oder vielmehr Lust auf den Ulysses. (:

    Jerk
    Bettelt um Pergament
    Bettelt um Pergament

    Beiträge : 91
    Texte : Jerk
    Kunst : Jerk

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Jerk am Mi 01 Dez 2010, 00:45

    Als Einstieg könnte ich noch die Kurzgeschichtensammlung "Dubliner" von Joyce empfehlen. Kurze Geschichten über Begebenheit in und um Dublin. Die Geschichten sind nicht ganz so verworren wie das Hauptwerk und bieten einen Einstieg in die Schreibe von Joyce.
    avatar
    Angoraschka
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 20119
    Laune : winterlich bis frostig
    Ich schreibe : Vor mich hin
    Texte : Angoraschka
    Kunst : Angoraschka
    Infos : Angoraschka

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Angoraschka am Mi 01 Dez 2010, 10:25

    Wow ... das nenn ich mal eine unterhaltsame Vorstellung. Ich hab von vielen gehört, dass Ulysses sehr schwierig sein soll, aber es reizt mich dennoch.
    Gibt es nicht von Taschen so eine wahnsinnige Ausgabe? *grübel*
    Nja wenn es mir mal über den WEg läuft, werde ich auf jeden Fall versuchen mich ihm zu widmen Wink

    LG Serina
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Pooly am Di 04 Jan 2011, 13:11

    Danke für die Vorstellung, theo, die war echt unterhaltsam zu lesen.
    Ich kenne ein paar Leute, die das Werk zurzeit lesen (müssen) und die alle nicht wissen sollen, ob sie es nun toll finden sollen, oder schrecklich. Ich habe mir nur mal ein paar Abschnitte vorlesen lassen und muss sagen, dass es schon krass klingt, irgendwie halt undurchsichtig, aber eben trotzdem gut.
    Ich weiß von einer total tollen Ausgabe von Suhrkamp, die ich den Tag in der Hand hatte. Die war echt klasse *_*

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Miyann am Di 04 Jan 2011, 15:32

    Ja, die habe ich mir auch angeschafft. Leider bisher noch nicht gelesen, ich bin schlecht...

    das einzige, was mich an der Ausgabe abtörnt (ich denke, wir reden von der gleichn, groß und blau?) ist dieses Format... Aber sonst wäre es wohl doppelt so dick geworden. Very Happy
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Pooly am Di 04 Jan 2011, 15:39

    Hm, nein, ich rede von dieser hier:
    http://www.amazon.de/Ulysses-suhrkamp-taschenbuch-James-Joyce/dp/3518458167/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1294151919&sr=8-2
    Da sind die Pappedeckel so toll, das gefällt mir total. Echt supertoll :3


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Miyann am Di 04 Jan 2011, 15:43

    Ah, das, okay, dann weiß ich Bescheid. Da weiß ich gerade gar nicht, ob ich das habe. *kopfkratz* Ich wollte es eigentlich bestellen, aber hab ich das auch geschafft? oO

    Die Ausgabe ist jedenfalls sehr viel preiswerter als die große kommentierte, die ich meine - und die ist wirklich groß und kommentiert.
    http://www.amazon.de/Ulysses-Roman-James-Joyce/dp/3518415859/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1294152206&sr=1-3
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Pooly am Di 04 Jan 2011, 17:41

    Oh wow, die ist wirklich groß, da bekommt man gar schön was für seinen Preis. Sieht auf jeden Fall schwer zu lesen aus, das ist bei so großen Büchern immer das Problem mit dem Halten uns so ...


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Miyann am Di 04 Jan 2011, 18:04

    Jaa, das denke ich mir auch immer. Vor allem habe ich so eine komische Bett-Lesetechnik. Und als unterwegs-Buch ists auch doof, dafür ist es zu schwer. *kopfkratz*

    Aber ich denke, für mich wären die Anmerkungen da drin schon sehr sinnvoll.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Gast am Di 12 Jul 2011, 12:50

    ich les das auch gerade, auf Englisch, das Buch auch in Irland gekauft Wink
    So muss das sein!
    Bin aber erst auf der 17ten Seite hehe....

    Gesponserte Inhalte

    Re: James Joyce - Ulysses

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Nov 2017, 08:49