Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Ideenlos

    Austausch

    Rose
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2559
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Geschichten, Kurzgeschichten.


    Texte : Rose
    Kunst : Rose
    Sonstiges :
    Gefühle sind aus Glas,
    wen sie zerbrechen,
    zerschneiden sie die Seele.

    Ideenlos

    Beitrag von Rose am So Sep 20, 2009 4:53 pm

    Hallo Leute,

    ich wollte euch mal fragen ob euch aufgefallen ist das in letzter Zeit viele Bücher gleich sind oder ein ähnliches Thema haben - ein Beispiel die vielen Vampire Bücher die gerade auf dem Markt sind.
    Wie steht ihr dazu?
    Ist es euch überhaupt aufgefallen?

    Ich freue mich schon auf eure Antworten Very Happy

    LG Rose

    theo
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 673
    Texte : theo
    Kunst : theo

    Re: Ideenlos

    Beitrag von theo am So Sep 20, 2009 7:03 pm

    Das ist doch normal.
    Wenn der Markt Nussnougatcreme nachfragt, bleibt Nutella nicht lange allein. Als das Zeug damals eingeführt wurde, gab es zig ähnliche solcher Leckereien.
    Ähnlich verhält es sich mit Büchern. Haben halt grade die Vampire Chancen Geld zu bringen, werden überall Vampirbücher verlegt.
    Das schwierige für einen Autor ist ja, das zu schreiben was grade verlangt wird. Wenn es soweit ist, ist nämlich schon zu spät. Wer will in einem Jahr noch Vampirromane lesen? Da muss schon wieder das nächste Thema her :-)

    Gast
    Gast

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Gast am Mo Sep 21, 2009 11:05 am

    Hm, einerseits hast du schon recht, dass der Markt momentan mit Vampirbüchern überschwemmt wird. Ich denke aber nicht, dass das an der Ideelosigkeit der Autoren liegt. Auch vor Twilight gab es schon Vampirbücher (die genialen Bücher von Anne Rice zum Beispiel) und Serien (Buffy, anyone?). Twilight sorgt nur dafür, dass Leute, die diese Genres gern schreiben, bessere Möglichkeiten haben, ihre Bücher zu veröffentlichen. Das ist doch gut. Zum Beispiel die tolle Sookie Stackhouse Reihe von Charlaine Harris, die hätte bestimmt keine Serie wie True Blood bekommen, wenn gerade nicht so ein Hype wäre.
    Vampirbücher sind eben ein eigenes Genre, das im Kommen ist. Ansonsten könnte man auch sagen, dass die komplette Fantasy-Ecke ideenlos ist, nur weil viele Bücher Harry Potter oder Herr der Ringe ähneln. Aber das ist ja gerade der Sinn eines Genres, dass da Ähnlichkeiten sind. Very Happy

    Just my 2 cents...

    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3503
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: Ideenlos

    Beitrag von moriazwo am Mo Sep 21, 2009 1:07 pm

    Menschen neigen halt zu Trends. Wer hat nicht schon einmal ein Buch in die Hand genommen, nur, weil es in den Verkaufszahlen ganz weit oben stand oder Freunde einem suggeriert haben, das man es einfach gelesen haben muss. Es sind in erster Linie knallharte wirtschaftliche Interessen, die dazu führen, dass Verlage die Bereitschaft zeigen, ein bestimmtes - im Moment gefragtes - Genre zu fördern und tonnenweise Bücher dieses Genres auf den Markt bringen. Man muss Verlage in dieser Hinsicht als das sehen, was sie sind: Wirtschaftsunternehmen, die Gewinne machen wollen. Es geht ihnen nicht in erster Linie um die Förderung der Literatur, von einigen idealistischen Kleinverlagen vielleicht einmal abgesehen.
    Wenn eine solche Welle erst einmal ins Rollen gekommen ist, wird sich natürlich auch der eine oder andere Autor finden, der bereit ist, auf diesen Zug aufzuspringen, um auch noch etwas vom Kuchen abzubekommen. Kein Wunder also, wenn ein Überangebot relativ einseitiger Literatur auf den Markt kommt und es für den Kunden umso schwerer wird, jetzt noch die Spreu vom Weizen zu trennen.

    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Ideenlos

    Beitrag von June am Mo Sep 21, 2009 2:19 pm

    Heyho :)

    Ich stimme hier vor allem Miss Rosenrot zu. Genres sind sich nun einmal ähnlich, SciFi spielt meist in der Zukunft mit vielen neuen technischen Möglichkeiten und so weiter.
    Vor allem bei den Vampir-büchern merkt man das und ich habe auch schon so oft gehört: "Der und der hat bei Bis(s) abgeguckt..." Das ist in den meisten Fällen einfach nur Blödsinn. Und ich kann es ehrlich gesagt auch gar nicht mehr hören.
    Es sind eben Genre-Ähnlichkeiten und die fallen eben erst auf, wenn ein Genre groß im Kommen ist, wie Michael gesagt hat.

    glg, Juny

    Rose
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2559
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Geschichten, Kurzgeschichten.


    Texte : Rose
    Kunst : Rose
    Sonstiges :
    Gefühle sind aus Glas,
    wen sie zerbrechen,
    zerschneiden sie die Seele.

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Rose am Di Sep 29, 2009 12:52 pm

    ihr habt alle recht Very Happy
    mir ist das nur aufgefallen Very Happy

    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Lea am Fr Okt 02, 2009 3:48 pm

    Ja, habe ich auch schon bemerkt..

    also ich finde es nicht soo schlecht (ich mag Vamirbücher wie Biss (nur die ersten zwei Bände! O.o.), Jungs zum Anbeißen, etc.), aber ich finds doof, dass es soviele schlechte gibt.. >,<
    (Black Dagger, Morgenrot, ...)
    Hm.. kann man nicht ändern..

    Das, was meine Vorgänger geschrieben hat,nämlich, dass die Autoren nicht hauptsächlich ideenlos sind, sondern, dass die, die einen Vampirroman geschrieben haben, momentan bessere Chancen haben ihn rauszubringen, leuchtet mir ein.

    Bin gespannt, was die nächste Welle sein wird.. ^^
    (Und welches ausschlaggebende Buch, natürlich^^)

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Pooly am Mi Nov 18, 2009 9:12 pm

    Huhu ihr Lieben =)

    Huch, zu dem Thema hatte ich ja noch gar nichts gesagt ^^"

    Also ideenlos ist - wie die anderen ja schon gesagt hatten - das falsche Wort. Es ist halt der Trend, dass es zurzeit so extrem viele Vampirbücher gibt und ich muss gestehen, dass mich das echt nervt. Klar, schön und gut, das Thema interessiert viele. Aber gerade diese Vampirsache - finde ich zumindest - stößt immer wieder an gewisse Grenzen und irgendwann ist es immer nur noch dasselbe.
    Und jedes Mal, wenn ich vor dem Fantasyregal stehe [ich steh selten vor etwas anderem Wink] sehe ich nur: Vampir, Vampir, Vampir ...
    Hinzu kommt, dass die Titel meist so schlecht und abgegriffen sind, dass ich es nicht einmal mehr wage, eines dieser Bücher in die Hand zu nehmen, um mir den Klappentext durchzulesen.
    Ich will richtige Fantasy *.*
    Irgendetwas Neues ... irgendetwas, das noch niemand geschrieben hat!
    Aber nein ... nur Vampire ...

    Ich warte sehnsüchtig darauf, dass dieser elende Hype sich endlich legt und wieder gute Fantasy in den Regalen zu finden ist ...


    Lieben Gruß
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Rose
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2559
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Geschichten, Kurzgeschichten.


    Texte : Rose
    Kunst : Rose
    Sonstiges :
    Gefühle sind aus Glas,
    wen sie zerbrechen,
    zerschneiden sie die Seele.

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Rose am Fr Nov 20, 2009 3:24 pm

    Hi Pooly genauso geht es mir nämlich auch=)

    Cleopha
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1150
    Laune : entre chaos et folie
    Texte : Cleopha
    Kunst : Cleopha

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Cleopha am Do Jun 10, 2010 2:33 pm

    Ja das Problem beobachte ich auch die ganze Zeit. Egal in welchem Bereich, man kann die jeweiligen Bücher immer mit 100 anderen in eine Schublade stecken. Ach das ist echt doof.
    Wenn ich noch nicht weis was für ein Buch ich mir zulegen will und ich in Buchhandlungen stöber dann brauche ich ewig bis ich endlich ein Buch finde das sich von allen anderen Büchern abhebt. Ich will damit nicht sagen, dass die anderen die sich ähneln besser wären, darum geht es ja auch nicht. Aber ich finde die Autoren achten zu sehr auf das was andere schreiben und denken dann immer sie müssten auch so was verfassen. Echt blöd das ganze.

    Gast
    Gast

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Gast am Do Jun 10, 2010 5:18 pm

    Ehrlich gesagt bin ich auch bisschen genervt von diesen Massen Vampirromanen. IVor allem dann, wenn ich mir denke: "Ach, gehst mal durch thalia schlendern" Und dann steh ich vor zwei Regalen voller Fantasy-Bücher: Ein Regal Vampire , ein Regal Restthemen. Ich würde zumindest auch mal nen neuen Hype willkommen heißen ^^

    Mrs.Beth
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1611
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : nichts
    Texte : Mrs.Beth
    Kunst : Mrs.Beth
    Infos : Mrs.Beth
    Sonstiges : Mein Blog | wöchentlich

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Mrs.Beth am Do Jun 10, 2010 5:40 pm

    ich bin ganz deiner Meinung Susa... =)

    Das tragische an der Sache ist zum Beispiel auch, dass alle die jetzt noch an einem alten Vampirroman schreiben, sofort angestempelt werden als "Mitläufer" und "Ideenlose", auch wenn man schon vor dieser Hype begonnen hat und ganz was anderes schreibt, als dort in den Regalen steht.
    Und wenn ich ehrlich sein will: gute verlegte Vampirbücher kann ich an einer Hand abzählen: "Duft des Blutes", "Im Zeichen des Vampirs", "Das Buch der Vampire", "Morgenrot" (auch wenn die Vampire dort "Dämonen" hießen), (Betsy-Reihe), (Lara Adrian-Reihe), Die Wächter-Reihe (auch wenn die nicht wirklich um Vampire gehen). Mehr wollen mir beim besten Willen nicht einfallen.

    Darf ich ehrlich sein? Ich will das die Hype bleibt, weil dann nehmen mir sie nicht die anderen guten Fantasywesen weg *lach* Ich hab eine Abneigung gegen Dinge, die alle mögen - kann nix dagegen tun. Meine Vampirphase endete, als alle damit begannen *lach*

    LG
    Beth

    Mondlicht84
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3647
    Laune : müde
    Ich schreibe : wieder

    Texte : Mondlicht84
    Kunst : Mondlicht84
    Infos : Mondlicht84

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Mondlicht84 am Do Jun 10, 2010 8:09 pm

    Ich bin da etwas hin- und hergerissen. Vampire haben mich schon immer fasziniert, so lang ich denken kann. Ich freu mich wirklich, dass dieses Thema so present ist und viele Gleichgesinnte mit sich gebracht hat.
    Leider gibt es, seit der Biss-Reihe auch viel wirklich schlechte Bücher. Aber insgesamt überwiegt doch meine Freude, dass es nun viel mehr Bücher in die Richtung gibt. Ich gehöre zu denen, die sich freuen, dass der Großteil der Fantasy-Ecke nun auch Vampirbüchern besteht.

    Ich schreibe hier bekanntlich auch an einem Vampirroman und es macht mir nach wie vor große Freunde. Ihr bekommt mich also nicht los und müsst mich und meine Geschichte hier auch weiter ertragen.

    Ob es nun ein Hype ist oder bleibt, ist mir da eigentlich egal. Ich war schon immer ein Vampir-Fan und werde es wohl auch immer sein.

    lg Kerstin

    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Ideenlos

    Beitrag von ExituS am Mi Jan 12, 2011 3:43 pm

    Hey Very Happy

    mhm als Ideenlos würde ich dieses Phänomen jetzt nicht unbedingt beschreiben... ich schätze, dass es einfach so ist, dass Verlage jetzt mehr Vampir Bücher als sonst was annehmen, einfach um aus dieser Welle noch was rauszuschlagen.
    schade, weil so natürlich viele schlechte bücher auf den markt kommen, aber gut, weil eben auch... naja gute dabei sind.
    außerdem braucht so ein buch ja auch seine zeit ergo sind viele davon sicher auch schon vor der twilight hype geschrieben worden Wink
    allerdings wäre es ganz gut wenn das mal wieder zu ende geht, wir haben jetzt ja einen vampir-vorrat der echt groß genug ist xD und ich würde im Fantasy-Regal dann doch gern malwieder was andres lesen als "geliebte der dunkelheit" oder "blutige verführung" oder wie auch immer die ganzen ... minderwertigen xD vampirromane heißen. Wink

    lg
    sarah

    DeStiiNy
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1358
    Laune : schwebelos
    Ich schreibe : nichts und versuche, dem Sog der Sprachlosigkeit zu entgehen
    Texte : DeStiiNy
    Kunst : DeStiiNy
    Infos : DeStiiNy

    Re: Ideenlos

    Beitrag von DeStiiNy am Mi Jan 12, 2011 7:09 pm

    Ideenlos? Wahrscheinlich zum Teil.
    Wie Michael bin ich auch der Meinung, dass das alles mit dem Markt zu tun hat.
    Außerdem war Twilight ja ein großer Erfolg, wer will da nicht auch mithalten und etwas von diesem Erfolg abhaben?
    Nebenbei sind ja auch andere Vampirbücher plötzlich ins Rennen gekommen, obwohl sie ja eigentlich noch vor Stephenie Meyer veröffentlicht wurden. Ein gutes Beispiel bietet ja auch Vampire Diaries, dass jetzt als Serie auf Prosieben läuft.
    Demnach glaube ich, dass es schon Mitläufer gab, die plötzlich von diesem Vampirhype begeistert und inspiriert war, aber auch Bücher, die davor eigentlich kaum beachtet wurden, nun ganz hoch auf der Rangliste stehen.
    Ideenlos ist es für mich schon, einfach der breiten Masse zu folgen und zu hoffen, denselben Erfolg zu teilen wie Meyer.
    Aber nun ja, ist ja deren Sache Wink

    Lg, Pam

    Goldstaub
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2603
    Laune : Inspiriert
    Ich schreibe : Jugendromane, Jugendfantasy
    Texte : Goldstaub
    Kunst : Goldstaub
    Infos : Goldstaub
    Sonstiges : Es ist so leicht, jemanden zu töten, wenn man dazu gezwungen wird.
    Zitat aus: Wie Fackeln im Wind

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Goldstaub am Fr Jan 14, 2011 6:06 pm

    Alles was jetzt noch an Vampirbüchern kommt, ist für mich einfallslos. Alles ist ein Abklatsch von den vorherigen Büchern, und selbst wenn es eine neue Idee gäbe, wären es trotzdem immer noch Klischee-Vamir-Romane. Ich hasse diesen Hulk, der daraus gemacht wird...
    Aber nicht nur in der Fantasy gibt es gleiche Abläufe. Auch in den Thriller/Krimi Genre habe ich echt nur noch Mist im Buchladen gefunden. Es ist doch alles das Selbe, weil jedes Mal diese blöde Polizeiarbeit zu lesen ist.
    Kann denn niemand einen Thriller schreiben, wie Sebastian Fitzek, in dem man als Hauptperson ins Buch eintaucht und nicht hinter der öden Polizeiarbeit hinterherlesen muss? Ich verstehe das nicht.
    Immer ist ein Kind verschwunden, immer wurde eine Leiche gefunden. Immer wird ein Polizist oder Detektiv nachher selbst zum Opfer... BLABLABLA...
    Gibt es denn keine Ideen mehr in der heutigen Zeit? ...
    Die Mutter hat das Kind verloren.. OH wie tragisch, hab ich schon tausend Mal gelesen. Die Mutter und das Kind wurden beide gleichzeitig nebeneinander vergewaltigt... OH, klingt hart, wäre aber mal etwas, was in eine neue Richtung weist. -.-
    Und dann sollte kein Polizist das Buch erzählen, sondern am Besten das vergewaltigte Kind. Denn so wird ein Buch mal wieder interessant.

    Das ist meine Meinung... heutzutage gleicht sich einfach zu vieles. Ich gehe lieber ins Extreme, als etwas zu schreiben, was jeder bereits kennt.

    LG Amina.

    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: Ideenlos

    Beitrag von captaincow am Sa Jan 15, 2011 1:22 pm

    Hey,

    also es stimmt schon, dass sich in letzter Zeit (vor allem im Fantasyregal unter Vampirliteratur) vieles wiederholt. Allerdings kann ich an dieser Stelle auch sagen, dass ich dennoch ein Vampirfan bin. Schon vor dem Hype war ich das und ich bin es jetzt immer noch, auch wenn mich diese ganzen Reihen (Black Dagger, usw.) nicht wirklich begeistern, was einfach daran liegt, dass sie meiner Meinung nach schlecht geschrieben und langweilig sind. Dennoch habe ich gegen gute Vampirliteratur absolut nichts einzuwenden. Als "Ideenlos" würde ich das allerdings auch nicht bezeichnen. Oftmals hat man halt einen Plot vor Augen und schreibt den dann nieder. Da wäre es mir vollkommen egal, ob nun Vampire mitspielen oder nicht. Es ist vielleicht nicht gerade individuell, etwas zu schreiben, weil die Masse es mag. Aber es (trotz der vorhandenen Idee) NICHT zu schreiben, weil die Masse es mögen könnte, das find ich noch schlimmer.
    Momentan sind ja die Engel und Dämonen auch ganz groß im Kommen... Mal sehen, was danach beliebt wird. Ich tippe ja auf Nachtmahre ^^
    Was viele ähnliche Handlungsabläufe betrifft: Meiner Meinung nach kommt es nicht immer darauf an. Ich will nicht immer etwas vollkommen neues lesen. Mir reicht es, wenn eine Geschichte mal nachvollziehbarer geschrieben ist, als eine andere, oder voller wunderbar gezeichneter Charaktere steckt. Man muss nicht schocken, um etwas "neues" zu schreiben. "Neu" ist für mich auch, wenn man etwas Bekanntes originell erzählt.

    LG
    Hannah

    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14792
    Laune : PennyDreadful-esque
    Ich schreibe : Ich schreibe an "Medium" und "Die Schar". Ich plane an "Sie sagen, Van Gogh hat gelbe Farbe gefressen" und überarbeite Fuchsnacht.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Baltimore am Sa Mai 10, 2014 1:58 pm

    Also, ich finde, dass es immer eine Art Trend geben wird.
    Vor einigen Jahren waren das die Vampire und jetzt sind es gerade die Dystopien. Bin gespannt, was es als Nächstes wird.
    Klar ist es ziemlich unkreativ, dass dann alle auf diesen Waggon aufspringen und vieles Publizierte der größte Scheiß ist, aber ich finde es nicht besonders ungewöhnlich.
    Es ist nur schwieriger, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Denn es gibt auch Gutes zwischen all dem Mist. ^_^

    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Vampirmaedchen am Sa Okt 04, 2014 11:27 am

    Ich finde es sehr interessant, wie hier nur Vampire thematisiert werden ... und ich anscheinend der einzige Fan von der Black Dagger-Reihe bin!? (Ich kann die, die das nicht mögen verstehen, denn die ersten Bücher sind wirklich klischeehaft und ein bisschen "abklatsch", aber es wird einfach dann besser. Aber man muss auch mit so vielen Handlungen nebeneinander klar kommen beim lesen, das bleibt da nicht aus.)
    Ich war ein Fan von Vampiren schon vor dem Hype und habe mich sehr darüber gefreut, dass es endlich mehr davon auf dem Markt gibt. Leider haben die Verfilmungen von Twilight das irgendwie alles versaut. Aber gut, das ist ein anderes Thema.
    Wie Sarah, Goldstaub, schon sagte: Warum reden wir nicht einmal über die anderen Genres? Bei Thriller/Krimis gibt es dutzende Bücher die ohne Polizeiarbeit nicht auskommen - und es langweilt mich. Ich möchte auch lieber etwas aus der Sicht der Opfer oder des Täters lesen, anstatt wie die Polizei Seitenlang im dunkeln tappt und dann auf den letzten hundert Seiten alles zack auf zack löst.
    Ebenso beim Chick-Lit: Überall geht es nur darum, dass Frauen Single sind und dann ihren Traummann finden. Langweilig! Wie wäre es einmal mit Büchern, wo beide in einer Beziehung sind und sich dann finden? Wie kommen die Protagonisten damit klar? Wie finden sie eine Lösung, wenn sie zum Beispiel eine Affäre begonnen haben? So etwas findet man so gut wie nie in Buchläden. Und warum? Weil die Masse sich mit Problemen nicht befassen will. Sie möchte das, was man schon kennt - und sich berieseln lassen beim lesen. Ich bin da nicht anders, zumindest manchmal. Ich lese gerne Romane, bei denen es "typisch nach Anleitung" abläuft - auch, wenn es ich des öfteren mal nervt.
    Bei den Jugendbüchern gibt es doch auch immer das selbe: Dreiecksbeziehungen oder "der mysteriöse Junge mit dem dunklen Geheimnis verliebt sich in das unscheinbare Mädchen, dass nie Freunde hatte, aber in ihm ihren Sinn des Lebens findet". Das wird bestimmt auch noch eine Weile so gehen, weil es sich am besten verkaufen lässt. (Der Vampirhype ist doch auch nach einer Weile abgeflaut und man findet jetzt wieder die Elfen & Drachen im Fantasy-Regal.)
    Man muss einfach nur etwas Geduld haben, welches Thema als nächstes seinen großen Hype findet. Vielleicht wird es in Zukunft Bücher geben, wo die Jungs nicht super perfekt aussehen und die Elfen an der Macht der Buchverkaufsspitze kommen :)

    (Ich glaube, ich habe mich etwas in meinen Worten verloren, aber ich hoffe, dass man meine Meinung dazu herauslesen konnte?)

    Liebe Grüße,
    Vee

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ideenlos

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Feb 19, 2017 10:07 pm