Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:42

    Alle hier eingestellten Texte hat ALANIA verfasst :)
    Vielen lieben Dank dafür, Angie :)



    Wie schreibe ich eine Geschichte?


    Teil 1

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]



    1.) Die Personen

    Die "Personen" in einem erzählenden Text sind die Hauptpersonen, die Gegenspieler, sowie die Randfiguren.


    Die Hauptperson

    ~ ist die Person, die den Leser in das Geschehen einführt
    ~ durch ihre Augen erlebt er die Geschichte mit
    ~ sie dient zu Identifikation
    ~ gemeinsam mit ihr soll der Leser Höhen und Tiefen durchleben und die Entwicklung der Charaktere verfolgen
    ~ sie strebt nach einem Ziel, das Hauptbestandteil der Handlung ist

    Die zwei Varianten

    1.) Ein plötzliches Ereignis bringt die Hauptperson aus der geregelten Bahn
    (Tod eines Freundes/Überfall/Einbruch/Geständnis eines nahestehenden Menschen/ein Auftrag...)

    2.) Die Hauptperson verfolgt ein Ziel, das zu erfüllen für sie lebenswichtig ist
    (Lebensmotiv wie Liebe/Verarbeitung/Erfolg/Karriere/Rache/Sinnsuche...)

    **Während
    des Verlaufs wächst die Person an ihren Erfahrungen. Sie wird reifer
    und verändert sich. [Das gilt auch für den Gegenspieler]**

    Wichtig:
    Die Hauptperson sollte nicht gute Eigenschaften besitzen. Eine Hauptperson mit Schwächen wirkt authentischer.

    ___________________________


    Zuletzt von Pooly am Sa 13 März 2010, 23:22 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:43

    Teil 2

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]

    Gegenspieler

    ~Gegenspieler müssen nicht unbedingt menschlich sein
    • Der Gegner (z. Bsp. eines Bergsteigers) kann das Wetter/die Tierwelt oder andere Hemmnisse sein,
    • ebenso wie die verdrängte Vergangenheit eines Menschen
    • oder die Unfähigkeit einer behinderten Person.

    ~um jedoch in der Haupthandlung eine Konfliktsituation hervorzurufen ist ein personeller Gegenspieler von Nöten

    ~auch der Gegenspieler braucht etwas Liebenswertes an sich, denn das erschwert es der Hauptperson ihr zu begegnen
    ~ein Gegenspieler, der sich menschlich zeigt und dessen Handlungen und
    Haltung nachvollziehbar sind, regt zum Nachdenken an und wirkt echt

    Randpersonen

    ~Randpersonen sollten nicht unterschätzt werden
    ~oft treiben sie die Geschichte voran oder dienen zum Lösen von Konflikten

    Wichtig: Wo setze ich sie ein? & Wie viele werden für was benötigt?

    ***Das Erstellen von Karteikarten für deine Figuren erleichtert das
    Schreiben. Du kannst sie gezielt entwerfen und kommst nie
    durcheinder.***


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:44

    Teil 3

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]

    2.) Die Handlung

    Die Handlung ist in drei Teile gegliedert

    Der erste Akt

    ~ Einführung
    ~ Der Hauptdarsteller mit seinen Wünschen, Ängsten und seinem Umfeld wird vorgestellt
    ~ Die Geschichte bekommt eine Richtung

    **Man, sagt, innerhalb der ersten fünf bis zehn Seiten entscheidet der
    Leser, ob ihm das Buch gefällt oder nicht. Der erste Akt muss ihn also
    an die Geschichte fesseln.**

    Der zweite Akt

    ~ nennt sich auch Konfrontation
    ~ größter Teil der Geschichte
    ~ hier werden die und Hürden und Barrieren, die sich der Hauptperson
    entgegenstellen und ihr Bestreben, das Ziel zu erreichen beschrieben

    Der dritte Akt

    ~ Auflösung
    ~ führt die Geschichte zu Ende und umfasst meist ein Viertes des Gesamttextes
    ~ ein "starker" Schluss macht die Geschichte lebendiger und für den Leser attraktiver

    **Die Aufteilung in Akte hat nichts mit der Aufteilung in Kapitel oder
    Handlungszeiträume zu tun. Es ist die strikte Form der Geschichte:
    Einleitung, Hauptteil, Schluss. Für den Schreibprozess ist es wichtig,
    diese Form im Hinterkopf zu behalten.**


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:44

    Teil 4

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]

    Die Plot Points

    ~ein Plot Point ist ein Geschehnis, das in die Geschichte eingreift und ihr eine andere Wendung gibt
    ~jede Geschichte hat mind. zwei Plot Points
    ~einen am Ende des ersten, einen am Ende des zweiten Akts

    ________________PLOT 1_____________________PLOT 2_________

    Einführung___________________Konfrontation____________Auflösung


    ~viele Geschichten haben mehrere Plots (z.Bsp. Krimis, Psychothriller)
    ~freie Entscheidung, wie viele Plot Points man einbau
    ~zu wenig: Leser fühlt sich nicht gefordert
    ~zu viele: Wirkung wird verdorben
    ~zwei Plot Points sollten jedoch auf jeden Fall in einer Geschichte auftauchen

    **Wichtig: In der Masse liegt das Gift**


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:45

    Teil 5

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]

    3.) Die Arbeitsweise

    ~ es gib viele Methoden, um eine Geschichte zu schreiben

    DIE SICHERSTE:

    Treatment - Storyline - Manuskript

    ~planen und strukturieren bedeutet sichere Abeit und höhere Qualität

    "Man sollte das nicht unterschätzen: Auch wenn es unter den Nägeln brennt, und die Idee die man hat erst einmal schlüssig
    und
    für das direkte Eintppen in die Maschine geeignet erscheint, so bietet
    das planvolle Vorgehen ein sicheres Fundament, auf dem man später Stück
    für Stück aufbauen und sogar Schaffenspausen einlegen kann, ohne den
    Überblick zu verlieren."

    Das Treatment

    ~Bedeutung: Beschreibung des Textes in einem Satz (Beispiel: "Kleine Holzpuppe auf dem Weg ein echter Junge zu werden" - Pinochio)

    TIPP:
    ~überlege dir ein Treatment
    ~hänge es über deinen Schreibtisch auf, so dass du es immer siehst
    ~wenn du Geschehnisse oder Personen in deine Geschichte einbauen möchtest, frage dich zuerst: Dient das meinem Treatment?

    **Das Treatment ist "DER ROTE FADEN"**


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:45

    Teil 6

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]

    Die Storyline

    ~stellt die Geschichte im Grundgerüst vor
    ~der gesamte Handlungsverlauf wird in einfachen Worten wiedergegeben
    ~aus
    der Storyline gehen die Helden und die wichtigsten Personen, sowie
    Handlungsorte, Zeit der Handlung, die wichtigsten inneren und äußeren
    Konflikte, sowie die Auflösung der Geschichte hervor
    ~dient als Vorlage und verhindert, dass ihr die Übersicht verliert

    Das Manuskript

    "Jetzt endlich kann sich der Autor austoben. Hier begibt er sich auf die eigentliche kreative Spielwiese.
    Jetzt dürfen die Personen miteinander reden, die Sonne scheint endlich
    am Handlungsort und zu hören und zu riechen gibt es auch schon einiges.
    Die Geschichte beginnt zu leben."

    Vorschlag:

    Um
    effektiv voranzukommen und sich nicht in dem bereits Geschriebenen zu
    "verheddern", sollte der Autor Szene für Szene und Kapitel für Kapitel
    ausarbeiten und sich im jeweiligen Moment nur dieser Textstelle widmen,
    an der er gerade sitzt. Dabei werden nur die einzelnen Szenen aus der
    Storyline herausgeschnitten und bearbeitet.
    -> Am besten: Jeden Tag eine Szene. Dies fördert den Schreibfluss.

    Vorgehensweise

    1.) Szene aus der Storyline wird ausgewählt
    2.) Treatment und Karteikarten, der auftretenden Personen liegen in der Nähe
    3.) Szene durch mehrmaliges lesen verinnerlichen
    4.) Die Textstelle mit Hilfe des Grundgerüstes detailliert schreiben


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Pooly am Di 15 Sep 2009, 21:46

    Teil 7

    Was man beim Schreiben einer Geschichte beachten sollte
    [Zusammenfassung des Texts "Die Kunst des Schreibens" von Stefan Gemmel]



    4. Stilmittel


    Episches Erzählen

    ~ausschmücken statt ansprechen / zeigen statt sagen
    ~Stilmittel sind sehr wertvoll, um etwas anschaulich zu erzählen

    TRICK: "Vermeide möglichst Adjektive. Statt z.Bsp. zu sagen: Zornig setzte er sich in seinen Sessel beschreibe lieber den Zorn. Erzähle, wie es aussieht, wenn die Person zornig ist."


    Ein Fest der Sinne...

    ... sollte dein Text sein.

    ~Leser möchten sehen, fühlen, riechen, schmecken, tasten
    ~Lesen soll zu einem sinnlichen Ereignis werden

    TIPP: Durchsuche deinen Text nach Stellen, die sinnlich ausgebaut werden können.
    Aber: nicht übertreiben!


    Wenn's mal schnell gehen soll: Dichte und Tempo

    "Wenn eine actiongeladene Szene auf ihren Höhepunkt zustrebt, benutzt du am besten immer kürzere Sätze."

    ~Beginn: Schachtelsätze
    ~Anschließend: Immer kürzer werdende Sätze
    ~Schließlich: Kurze und knappe Beschreibung des Geschehens

    So gewinnt deine Geschichte an Tempo und Dichte!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Ratgeber] Die Kunst des Schreibens - Wie schreibe ich eine Geschichte?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 24 Mai 2017, 02:29