Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Austausch

    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Die_Moni am Fr 11 Apr 2008, 22:14

    Fantasien der Nacht – Maggie Shane

    Kurzbeschreibung (laut Amazon):
    Ein grausames Schicksal machte den Aristokraten Eric Marquand vor zweihundert Jahren zu einer Kreatur der Nacht. Seitdem durchstreift der edle Vampir das dunkle Reich der Unsterblichkeit - zur Einsamkeit verdammt. Bis ihn die schöne Tamara in ihren Träumen zu sich ruft. Sie ist eine Auserwählte - ein Mensch, der vom ersten Vampir Graf Dracula abstammt und zu dem alle Vampire ein besonderes Band verspüren. Unwiderstehlich zieht sie Eric an. Doch ihre Nähe ist gefährlich, denn Tamaras Ziehvater ist niemand anderes als der leidenschaftliche Vampirjäger Daniel St. Claire ...

    Über den Autor:
    Nach Anne Rice gilt Maggie Shayne als eine der herausragendsten Autorinnen des Vampir-Genres. "Fantasien der Nacht" ist der erste Roman ihrer erfolgreichen Twilight-Serie.


    Dafür, dass dem Leser auf der Rückseite des Buches versprochen wird eine Autorin zu lesen, welche die Thronfolge von Anne Rice anstrebt, erhielt man einen doch eher langweiligen Roman.
    Mit Anne Rices Geschichten hat Maggie Shanes Erzählung bis auf den Fakt, dass es sich um eine Vampirgeschichte handelt auch nichts gemein. Denn in „Fantasien der Nacht“ soll ja eher Vampir-Romantik/Erotik erzählt werden und keine düstere Chronik aus dem Reich der dunklen Engel.
    Doch wenn man schon ein Buch von beispielsweise J.R. Ward oder Laurell K. Hamilton las, beliebten Autorinnen paranormaler Liebesgeschichten, wird man hier, wie auch als Anne Rice Fan höchstwahrscheinlich enttäuscht. Denn die Autorin schafft es weder wirkliches Knistern, noch romantische Spannung herzustellen. Dafür sind die Charaktere einfach zu flach und leblos – sie bieten weder Tiefgang noch interessante, faszinierende Facetten.
    Der dunkelhaarige, französische Adelige der mit seinem Dasein als Vampir hadert und die Heldin die von ihm beschützt werden muss, sind typisch und handeln durchweg vorhersehbar. Die Heldin ist natürlich auch, kaum dass der Held den Raum betritt nur noch schwach und willig. Zu allem Überfluss wird das ganze kombiniert mit bemüht altmodischer Sprache, welche die ganze Zeit gekünstelt und gezwungen erscheint. So wirkt „Fantasien der Nacht“ eher wie eine Persiphlage auf das Genre romantischer Vampirliteratur, als ein Roman jeder Gattung.
    Auch ist die Handlung berechenbar oder einfach nur unfreiwillig komisch.
    Ein Beispiel hierfür ist unter anderem die Pferdeschlittenfahrt von Tamara und Eric – eine Stelle die sehr bezaubernd romantisch sein könnte, hätte die Autorin sich die Mühe gemacht mehr Details und Gefühl einfließen zu lassen. So aber empfindet man die Szene nur als kitschige Beschreibung und zuviel des Guten.
    An sich könnte die Geschichte um die vampirischen Schutzengel wirklich sehr schön und romantisch werden - leider wurden weder die Charaktere noch die Handlung wirklich ausgebaut, so dass man sich nicht in der Handlung findet oder sich mit einem Protagonisten identifizieren kann.
    Ich kann das Buch höchstens all jenen empfehlen, die nie zuvor einen romantischen Vampirroman in den Händen hielten, aber selbst dann würde ich eher zu anderen Werken raten.
    Taschenbuch: 320 Seiten
    Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1 (1. Oktober 2007)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3899414497

    Fern
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 879
    Ich schreibe : Gedichte, Kurzgeschichten und jetzt auch ein grösseres Projekt
    Texte : Fern
    Kunst : Fern

    Re: Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Fern am So 13 Apr 2008, 12:20

    Ich wünschte ich hätte nicht noch eine Bücherrechnung von über 50Fr. offen, dann könnte ich es mir kaufen.
    Klingt nämlich verdammt spannend... *daslesenwill*

    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Die_Moni am So 13 Apr 2008, 12:39

    Ich fand es furchbar langweilig. Das Buch ist auch nicht wirklikch gut geschrieben. DA versäumst du nichts...

    Fern
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 879
    Ich schreibe : Gedichte, Kurzgeschichten und jetzt auch ein grösseres Projekt
    Texte : Fern
    Kunst : Fern

    Re: Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Fern am So 13 Apr 2008, 13:06

    Huch... dann bin ich aber froh. Ich habe schon genug langweilige Bücher im Regal, da brauch ich nicht noch mehr davon -.-
    *anelfentochterdenkt*

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Pooly am Mi 22 Jul 2009, 00:39

    Also, als ich mich für den Lesezirkel für "Geborene der Nacht" von Maggie Shayne eintrug, hab ich gleich mal ein bisschen recherchiert und steiß auch auf dieses Buch hier.
    Ein Glück - denke ich jetzt - dass ich es nicht bestellt habe. Ich war nämlich kurz davor Wink
    Klingt wirklich nicht sehr gut, wie du es so beschreibst.

    Ich hoffe "Geborene der Nacht" wird besser OO


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Salissa
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2934
    Ich schreibe : ... am liebsten Gedichte
    ... Fantasy-Kurzromane
    Texte : Salissa
    Kunst : Salissa

    Re: Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Salissa am Mi 22 Jul 2009, 13:24

    Ich habe "Geborene der Nacht" gelesen und fand es nicht schlecht, obwohl man einräumen muss, dass dieses Buch wirklich recht speziell ist.
    Die Autorin hat die Liebesgeschichte meiner Meinung nach klischeehaft geschrieben, nach dem Motto "Sie streiten und sie lieben sich". Was die Liebe angeht, wird diese übertieben und wohl auch kitschig dargestellt und ein oder zwei Stellen in der Handlung fand ich unlogisch ...
    Trotzdem gibt es auch positive Seiten, wenn man über das negative hinwegsehen kann: interessante Charaktere, eine actionreiche Handlung ...
    Ich frage mich inzwischen nur, ob es sich wirklich für einen Lesezirkel eignet Schwitz Es erfordert einen gewissen guten Willen beim Leser, um die Mängel zu ignorieren ...

    Gesponserte Inhalte

    Re: Maggie Shane - Fantasien der Nacht

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 20:28


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21 Jan 2017, 20:28