Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    The King's Secret

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    The King's Secret

    Beitrag von Pooly am Mo 18 Mai 2009, 10:35

    THE KING'S SECRET


    Der Mensch ist weder Engel noch Dämon,
    aber das Unglück will es,
    dass wer einen
    Engel aus ihm machen will,
    einen
    Dämon aus ihm macht.
    Blaise Pascal





    Inhalt:
    Eine sehr weit entfernte Welt vor vielen hundert Jahren.
    Der König - ein schlimmer Tyrann, der die Bürger ausbeutet und seine Untertanen unterdrückt - ist schon zu lange an der Macht. Die Bevölkerung munkelt, was ihn wohl so lange hat leben lassen. Sein Alter scheint schon seit Jahren nicht mehr voranzuschreiten.
    Sein drittes Kind, die wunderschöne, streng gottgläubige Prinzessin Yael, hasst ihren Vater mindestens genauso, wie die Bevölkerung, doch sie selbst kennt sein düsteres Geheimnis nichteinmal. Deswegen beruft sie einen geheimen Rat ein, der es sich zur Aufgabe machen soll, des Königs Geheimnis herauszufinden und ihn zu eliminieren.
    Dabei bekommt sie unerwartet himmlische Hilfe Wink



    Besondere Rollen, die zu vergeben sind:

    DIE PRINZESSIN

    Vergeben an: Pooly klick


    DER KÖNIG

    Vergeben an: blood klick


    DIE ZWEI ÄLTEREN BRÜDER DER PRINZESSIN
    Sind auf des Königs Seite. Sie arbeiten meist zusammen.

    Bruder 1 +2: Vergeben an Pearl klick * klick


    DER JÜNGERE BRUDER DER PRINZESSIN
    Ist auf der Seite des Rates

    Vergeben an: June klick




    Andere zu vergebende Rollen:

    VERSCHIEDENE RATSMITGLIEDER:
    Prinzessinen, Prinzen, Drachen, Ritter, Helden, Zauberer ... hier ist alles erlaubt

    - Alania (Ritter) klick
    - Alania (Elf) klick
    - Alania (Kobold) klick
    - June (Zauberin) klick
    - June (Zauberin) klick
    - Pooly (Drache) klick
    - Pooly (Seherin) klick
    - Twesi (Diebin) klick


    - Elendor (König) klick


    DIE HIMMLISCHEN SCHAREN
    Engel, die auf ihre ganz eigene Art und Weise den Rat unterstützen können (und der Bevölkerung behilflich sind).
    (unbegrenzt)

    - Pooly klick
    - Pooly klick
    - Ney klick


    TEUFLISCHE KÖNIGSUNTERSTÜTZUNG
    Dämonen, die auf ihre ganz eigene Art und Weise den König unterstützen können (und die Bevölkerung zusätzlich terrorisieren)
    (unbegrenzt)

    - Alania klick


    MENSCHEN AUS DER BEVÖLKERUNG:
    Treiben sich halt so in den Städten und Dörfern herum.
    Können, wenn sie wollen und es sich verdienen, auch in den Rat beitreten.
    (unbegrenzt)

    - Artistes (Revolutionär) klick





    Okay, los gehts Wink


    Yeal

    Ich ging raschen Schrittes durch die Gänge und die Diener, an denen ich vorbeiwehte verbeugten sich unterwürfig vor mir.
    Oh Vater!
    Was wollte er nur von mir? Was verlangte er von mir?
    Warum hatte er mich in sein Besprechunsgzimmer ordern lassen, wenn er doch dort gerade eine geheime Beratung hatte? Wollte er, dass ich von seinen Plänen erfuhr?
    Ich stieß die Tür zu meinen Gemächern auf und schickte alle Hausmädchen mit einem "lasst mich allein" nach draußen.
    Warum war mein Vater so verdammt ... so verflucht ... böse? Ich verstand das einfach nicht!
    Ich setzte mich an meinen Schreibtisch und verbarg mein Gesicht in den Händen.
    Was sollte ich nur tun?


    Zuletzt von Pooly am Mi 08 Dez 2010, 02:24 bearbeitet; insgesamt 13-mal bearbeitet


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Mo 18 Mai 2009, 11:20

    König Zardos

    Mein dumme Tochter, wie einfältig sie doch war. Ich lachte laut und schallend und wandte mich dann wieder an meine Untergebenen.
    "Zeigt mir die Karte", sagte ich.
    "Jawohl Euer Majestät." Schnell zogen die Diener die Weltkarte unter dem Tisch hervor und hielten sie in die Höhe. Ich überlegte.
    "Was ist mit dem kleinen Land nördlich des Meeres?", fragte ich meine Berater.
    "Vor drei Monaten erobert, Exzellenz", antworteten diese.
    "Und warum ist es dann nicht gekennzeichnet?!"!, schrie ich. "Unfähiges Pack, ich sollte euch alle in den Kerker werfen lassen."
    "Ja, natürlich, Euer Hochwohlgeboren, ich gebe Euch vollkommen Recht, wir werden es sofort kennzeichnen." Oh, wie ich es liebte, wenn sie vor mir auf den Knien rutschten.
    avatar
    Jookpub
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7297
    Ich schreibe : Fräulein Solloman
    Puppenherz
    Texte : Jookpub
    Kunst : Jookpub
    Infos : Jookpub

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Jookpub am Mo 18 Mai 2009, 17:43

    Rudolf Klenz:

    Zusammen mit meinem Vater saß ich in der Bibliothek der Schule und arbeitete an einem Vortrag für den morgigen Tag.
    "Deine Schüler haben mir erzählt, dass sie sehr mit dir zufrieden sind", sagte mein Vater. Ich sah zu ihm auf und lächelte. "Sie sind auch sehr nette Schüler. Sie machen es mir leicht."
    Vater stand auf und ging an ein Fenster. "Jedoch haben sie alle eine beunruhigende Vorstellung von unserem Land..."
    Ich legte meinen Stift, mit dem ich mir gerade noch Notizen gemacht hatte, beiseite und schluckte schwer. "... Was meinst du...?" Ich wusste genau, was er meinte.
    Er drehte sich zu mir um und sah mich streng an. "Mehr Macht dem Volk. Schluss mit der Herrschaft des Königs..."
    Nervös wendete ich mich von Vater ab. "Du weißt, was ich von unserer derzeitigen Regierung halte, Vater... Ich möchte nur-"
    "Den König stürzen?! Das Land ins totale Chaos treiben?!"
    "Du versteht nicht, was ich-"
    Vater deutete auf die Tür. "Hinaus."
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51372
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Alania am Mo 18 Mai 2009, 17:58

    Bleyn

    Ich erschien im Arbeitszimmer des Königs.
    Gähnend beäugte ich ihn und seine Ratsmitglieder, denen es nicht vergönnt war, meine Anwesenheit wahrzunehmen.
    "Majestät?", fragte ich spöttisch und versuchte so die Aufmerksamkeit des Menschen auf mich zu ziehen. "Der Befehl wurde ausgeführt...
    Ich erwarte weitere Order. "


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Pooly am Mo 18 Mai 2009, 18:04

    Shine

    Ich streifte langsam durch die Gänge des Palastes und mein weißes, fast durchsichtiges Gewand, umhüllte mich sanft. Ich war es nicht gewöhnt, solche Kleidung zu tragen. Die Gewänder, die wir im Himmel trugen waren weicher und reiner - wie Wolken.
    Die Prinzessin kam an mir vorbei, ohne mich zu registrieren. Noch wollte ich mich keinem Menschen zeigen.
    Aus den hinteren Räumen dieses Ganges drang eine dunkle Aura zu mir. Der König beherbergte Dämonen. Das wusste ich schon länger. Aber sie schienen in letzter Zeit immer öfter hier zu sein.
    Ich legte besorgt die Stirn in Falten.
    Das bereitete mir Bedenken.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: The King's Secret

    Beitrag von June am Mo 18 Mai 2009, 19:11

    Soraya

    Seufzend griff ich nach dem Stück Seife neben mir am Flussufer. Es war doch immer das Gleiche! Wieso musste ausgerechnet ich die Wäsche machen? Weil die anderen alle auf das Dorffest wollten?
    Wütend biss ich die Zähne zusammen.
    Es wurde Zeit, dass ich zu meiner Ausbildung zurückkehrte. Meine Meisterin würde nicht sehr erfreut sein, wenn sie merkte, zu was ich mich herabgelassen hatte.
    Nein, in der Tat, das bin ich nicht.
    Ich zuckte erschrocken zusammen. So ein Mist, ich hatte völlig vergessen, dass sie über alle möglichen Gewässer Kontakt zu mir aufnehmen konnte...
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Mo 18 Mai 2009, 21:16

    König Zardos

    Ich sah den Dämon an. Mir gefiel seine spöttische Art nicht, ich sollte ihn im Auge behalten. Aber er leistete gute Arbeit und war grausam wie kaum einer meiner Soldaten, deshalb sah ich über dieses kleine Manko hinweg.
    "Ich bin gerade beschäftigt. Geh einfach nach unten in die Kerker und quäle ein paar der Gefangenen oder so."
    avatar
    Pearl
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5618
    Ich schreibe : in der letzten Woche mehr als in den letzten zwei Jahren...
    Vielleicht geht es jetzt endlich wieder aufwärts :)
    Texte : Pearl
    Kunst : Pearl
    Infos : Pearl

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Pearl am Mo 18 Mai 2009, 22:11

    Cerin Lomus von Eona

    Ich gähnte verstohlen. Ich mochte diese Ratssitzungen nicht. Keiner der hier anwesenden Kriegsherren hatte bisher das Genie in mir erkannt, keiner! Als müsse man erst hundert Männer getötet haben um etwas sagen zu dürfen, schließlich war ich ja der Kronprinz, da sollten sie mir etwas mehr Respekt erweisen!
    Nein, ich arbeitete lieber allein, ohne diese groben Holzköpfe, die doch eh nur zerstören wollten.
    Und wo ich gerade bei Holzköpfen war... mein Blick wanderte zu meinem Bruder, der lässig zurückgelehnt, entspannd die Entwicklungen verfolgte. Kaum zu glauben, dass ich mit so etwas verwand war!
    Aber ich musste zugeben, dass mein Bruder mir schon so manches Mal genützt hatte. Er war sich für nichts zu schade und man konnte ihm vertrauen, wenn man ihn die Drecksarbeit für sich verrichten ließ. Trotzdem wiederten diese Brutalen Züge meines Bruders mich an und ich dankte Gott, dass ich keiner von ihnen war.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51372
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Alania am Di 19 Mai 2009, 14:43

    Bleyn

    "Wie Ihr befiehlt... Exzellenz..." Ich verzog den Mund hämisch, ahmte eine Verbeugung nach, die den König wohl eher reizen als schmeicheln würde, und verschwand.
    Einen Augenblick später stand ich in dem schmalen, düsteren Gang, der zu den Kerkern führte. Die Luft war erfüllt von dem modrigen Geruch feuchten Gesteins und lediglich eine Fackel erleuchtete den Weg zu den Gefängnissen.
    Schrille Schreie durchrbrachen die Stille immer wieder, gefolgt von dem harten Lachen der Folterknechte.
    Meine Lippen zogen sich wie von selbst zu einem Grinsen.


    Denvin von Haraik

    Interessiert beugte ich mich über den Atlas.
    "Welch prachtvolle Schönheiten unser Land doch birgt...", murmelte ich ehrfürchtig vor mich hin und blätterte die Seite um und bewunderte die detaillierten Landkarten.
    Es war wirklich erstaunlich in einer Welt voll solcher Wunder zu leben!
    Ich lächelte und lehnte mich, nach einer langen Zeit stillen Betrachtens zurück, und schaute zu den zahlreichen Büchern in den gewaltigen Regale, die sich vor mir erstreckten.
    So viel Wissen... So viel-
    "Denvin! Denvin, wo hast du dich wieder verkrochen?"
    Der Ausruf unterbrach meine Gedanken und ich blinzelte zur Tür der Bibliothek, an deren Schwelle mein Bruder erschien.
    "Hier, Palion, was ist los?"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Pooly am Di 19 Mai 2009, 15:02

    Shine

    Ich entmateralisierte mich kurz, als ich durch die Tür hindurch in das Beratungszimmer des Königs schwebte. Niemand hier konnte mich wahrnehmen. Aber ich nahm die anwesenden sehr wohl wahr ... und überdeutlich.
    Der König ... seine Bosheit stank förmlich. Und seine beiden Söhne waren nicht besser. Der eine vollkommen verdorben und doch ein Taugenichts, wenn es um den Schwertkampf ging. Der andere hohl im Kopf aber unglaublich stark und kräftig. Zusammen waren sie ein perfektes Team ... nahezu fuchteinflößend.
    Die anderen Männer hier waren zwar auch nicht als gut zu bezeichnen, aber trotzdem krochen sie wie Würmer unter den Worten den Königs.
    Ich zog meine Nase kraus und drückte mich an die Wand.
    Bei dieser geballten Bosheit hier wurde mir schlecht.



    Yeal

    Ich starrte auf meine Hände und hatte keine Ahnung, was ich tun sollte. Ich würde Vater nie aufhalten können! Nie!
    Langsam schloss ich die Augen.
    Wenn der Herr mir doch nur helfen würde. Nur ein einziges Mal.
    Aber bisher waren meine Gebete immer unbeantwortet geblieben ... ungehört vielleicht. Es war nicht so, dass mein Glauben erschüttert war. Er war stark wie immer. Ich fragte mich nur, was Gott von mir verlangte. Ich konnte das nicht allein tun. Ich konnte nichts ...
    Schlagartig öffnete ich die Augen wieder.
    Die Höhlen im Süden des Landes. Die Königshöhlen.
    Ich zog ein Kästchen aus einer der Schubladen hervor und öffnete es mit dem Schlüssel, der um meinen Hals hing. Wie hatte ich das nur all die Jahre vergessen können?
    Das schwarze Kästchen barg einen goldenen Schlüssel, auf roten Samt gebettet.
    "Ich bin die Einzige, die davon weiß", murmelte ich. Seitdem mir kurz nach meinem 10. Geburtstag diese alte Dame erschienen war, die mir diesen Schlüssel überreicht hatte, hatte ich ihn schon fast wieder vergessen.
    Die Höhlen im Süden waren prächtig und durch Zauberhand wurden dort prunkvolle Zimmer und Versammlungsräume bewahrt.
    Der perfekte Plan um einen Plan zu schmieden ... mit anderen!
    Rasch zog ich Briefpapier und ein Glas Tinte aus einem Regal hervor.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Elendor
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 644
    Texte : Elendor
    Kunst : Elendor

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Elendor am Di 19 Mai 2009, 16:06

    Langsam trat der Mann mit den schwarzen Haaren aus dem Zimmer seines Vaters, schloss die Tür hinter sich, durch die man für den kurzen Zeitpunkt den Leichnam des alten Mannes sehen konnte. Um Ihn standen mehrere Personen, beäugten die schwarzen Füße, die sich etwas von dem Bett abhoben. Es war das Zeichen des schwarzen Todes. Die Pest war ausgebrochen.
    Einen besseren Thronfolgeantritt gibt es wohl nicht. dachte der Mann sarkastisch, bevor er sich durch die fuhr, kurz seine müden Augen schloss, die er seit anderthalb Nächten nicht mehr geschlossen hatte. Die ganze Zeit über hatte er am Bett seines Vaters gesessen, den alten Zauberern zugehört, die einen zauber nach einem anderen wirkten um herauszufinden, was passiert sei, weshalb Ihr König gestorben war. Dass die schwarzen Füße bereits zeigten, was mit Ihm passiert war, war Ihnen egal. Schwachköpfe. dachte der Mann genervt, ging den langen Flur von dem Zimmer seines Vaters weg und klopfte den Wachen auf die Schulter, die beim vorbeikommen Ihm leicht zunickten, ohne zu wissen dass er nun der König sei. Doch vorerst wollte Samuel das auch garnicht bekannt geben. Selbst wenn das Volk auf seiner Seite stehen würde, was es ja tat, so hätte er noch nichts davon. Außerdem musste der Mann erstmal die Ursache für die pest finden, musste den Übeltäter finden, um sein Volk vor einer ausrottung zu bewahren.
    "Tharim!" erklang seine Stimme, als er in einen etwas größeren Saal kam, in dem sich viele Statuen befanden, zwischen denen mehrere Kinder spielten. Ein junge, etwa halb so groß wie der Mann, kam angerannt, stoppte gerade noch kurz vor Samuel und strahlte Ihn an. "Ja, Samuel?" Ein leichtes lächeln huschte auf die Lippen des Mannes, als er seinen Namen vernahm, den das Kind ohne probleme sagte. Wie jeder aus seinem Volk. Er war immer mehr auf das Volk eingegangen als sein Vater, hatte es respektiert, weil es später seine Stütze sein würde. Die Stütze, die er nun bald brauchen würde.
    "Ich brauche mein Pferd. Bringst du es mir auf den Hof?" Der Junge strahlte nun noch heller, wurde hibbelig, nickte dann jedoch und rannte davon, verschwand durch eine Tür die knallend ins Schloss fiel, bevor der Mann sich abwandte, und ebenfalls durch eine Tür verschwand, eine Treppe herab ging und auf den Hof trat. Für einge Zeit musste der Mann, der in recht Ansehliche Kleider gehüllt war, die dennoch fantastisch für Ausritte oder Wanderungen geeignet waren, die Augen bedecken, bevor er wieder anständig sehen konnte. So hatte er auch nicht bemerkt, dass der Junge, Tharim, wie er Ihn genannt hatte, wieder vor Ihm stand, einen großen schwarzen Hengst an den Zügeln führte und Ihm diese hinstreckte.
    "Danke." meinte er nurnoch leise, bevor er sich auf das Pferd schwang, seine Füße in die Steigbügel des Sattels steckte und sein Pferd zum Tor wandte.
    "Wenn die Berater und Magier fragen: Ich bin kurz unseren Nachbarn besuchen." Kurz war gut, denn das Schloss, in dem er sich gerade befand, stand genau in der mitte seines Reiches, weshalb es eine etwas längere Reise sein würde. Nicht das er etwas dagegen hätte.
    Mit einem leichten schnatzen, so wie dem druck seiner Schenkel an der Seite des Pferdes, machte er sich auf, Gallopierte aus dem Tor, hinein in das Reich und auf in die Richtung eines alten Partners seines Vaters...
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Di 19 Mai 2009, 16:56

    König Zardos

    "So, wo waren wir?", fragte ich, als der Dämon gegangen war.
    "Ähm...der Krieg, Ihr wolltet einen Krieg planan, Euer Majestät", sagte einer der Diener zitternd.
    "Genau. Wie war nochmal der Name des Landes, dessen König immer diese protzigen Feste feiern lässt?"
    "Meint Ihr Orenia, mein Herr?", fragte einer der Gelehrten aus dem Kriegsrat daraufhin.
    "Ja, das meine ich. Ich denke ein Krieg gegen diesen König können wir nur gewinnen, wenn ich dem Wort meiner Berater vertrauen kann. Wann sind unsere Truppen angriffsbereit? Wie weit ist die Ausbildung der neuen Soldaten?" Ich blickte in die Runde und wartete auf eine Antwort.
    avatar
    Jookpub
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7297
    Ich schreibe : Fräulein Solloman
    Puppenherz
    Texte : Jookpub
    Kunst : Jookpub
    Infos : Jookpub

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Jookpub am Di 19 Mai 2009, 17:23

    Rudolf Klenz:

    Statt dem Befehl meines Vaters zu gehorchen, blieb ich in der Bibliothek und versuchte Vater wie so viele Male davor, davon zu überzeugen, dass sich in unserem Land etwas ändern musste! Und zwar schnell!
    "Wir können doch nicht weiterhin dabei zusehen, wie der König einen Krieg nach dem anderen führt und Tod und Verderben bringt!", meinte ich; mit jedem Wort ein wenig lauter.
    Mein Vater knallte ein Buch auf den Tisch. "Was schlägt mein werter Sohn vor?!"
    "Wir werden kämpfen."
    Vater lachte. "DU? Ausgerechnet du willst kämpfen? Dein Beruf ist Lehrer, nicht Lebensretter. Statt irgendwelchen Träumen nachzujagen, solltest du dich lieber um deine Pflichten als Lehrer - und als Bürger - kümmern!"
    Warum kann er mich nicht verstehen?!
    avatar
    Elendor
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 644
    Texte : Elendor
    Kunst : Elendor

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Elendor am Di 19 Mai 2009, 21:21

    "Würden Sie mich bitte bei Ihrem Herren anmelden?" erklang die Stimme des Mannes, der mit seinem schwarzen Ross vor den gekreuzten Lanzen zweier Soldaten stand. "Und bitte SCHNELL!" setzte er dann noch hinzu, bevor er mit einer leichten genugtuung sah, wie eine der Wache sich von seiner Stelle loseiste und davon rannte, um Ihn anzumelden. Es war schon etwas frustrierend, dass er nicht einfach herein gehen konnte, nein es musste ja diese Bürokratie herrschen, die Angst vor Attentätern war wohl ziemlich groß. Während er so nun wartete, dass die Wache zurück kam, um Ihn zu Ihrem König, Zardos, zu bringen. Er reichte der anderen Wache die Zügel seines Pferdes, nach dem er dieses nochmal kurz gestreichelt hatte. "Passen Sie gut auf mein Pferd auf, Soldat. Sollte Ihm etwas zustoßen, bist du einen Kopf kürzer, das versprech ich dir." Der Mann wusste, wie man leute einschüchterte, einfach schon weil er so unverschämt war und nun an der Wache vorbei ging, dann aber auch noch, weil er den Soldaten damit regelrecht zu einem Stallburschen degradierte. Seit der Mann das letzte mal hier gewesen war, hatte sich einiges geändert, man sah regelrecht, dass der König wieder zum krieg wappnete, etwas was Samuel 1. nervös machte, und 2. vor vorfreude zittern ließ. Bei Kriegen konnte man ziemlich viel abgreifen. Und vielleicht könnte er ein besseres Bündnis mit Zardos schließen, als es sein Vater getan hatte.
    Sein Vater war ein Narr gewesen, zwar von der Art Zardos sehr ähnlich, doch nicht wirklich klug. Er hatte sein Volk unterdrückt, es gehasst. Nur dank Ihm hatte das Volk keine Revolution gestartet und die Regierung gestürzt. Und nun war er an der Zeit, durfte alles ändern. Und dann war er noch in der miesten lage, die man haben konnte: die Pest herrschte im eigenen Reich.
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Di 19 Mai 2009, 21:33

    König Zardos

    Es pochte an der Tür und eine der Wachen, die eigentl
    ich draußen am Tor stehen sollten kam herein gestolpert.
    "Wer hat dir erlaubt von deinem Posten zu weichen?", schrie ich ihn an. "Und wer hat dir erlaubt meine Besprechung zu unterbrechen?"
    "Es...es tut mir furchtbar leid, Exzellenz. Vor den Toren steht ein Mann, der Euch sprechen will Herr, er sagte, ich solle ihn anmelden."
    "So so." Ich erhob mich von meinem Platz und ging auf den Wachmann zu. "Ein wildfremder Mann steht vor unseren Toren und verlangt, dass du deinen Poster verlässt und du tust es ohne zu zögern. Wer ist dein Herr!?"
    "I...Ihr", stammelte der Mann.
    "Genau. Ich. Und warum tust du dann nicht was dir aufgetragen wurde? Warum bleibst du nicht an deinem Platz?" Der Wachmann fing an am ganzen Leib zu zittern. Es war so einfach sie einzuschüchtern, ich musste ihm nichtmal mit dem Tod drohen.
    "Es tut mir leid, Euer Majestät. Aber es ist der...der P-Prinz des Nachbarlandes." Prinz Samuel? Ahnte er etwa, was gegen seinen Vater - meinen alten Freund - ich plante?
    "Ich habe jetzt keine Zeit für ihn. Er soll noch drei Stunden warten, dann werde ich ihn empfangen, aber vorher lässt du dir von ihm sein Anliegen erklären!"
    "Ja, Exzellens." Der Wachmann verbeugte sich fünf mal und ging dann eiligen Schrittes hinaus. Seufzend setzte ich mich wieder an den Tisch.


    Zuletzt von blood am So 30 Aug 2009, 15:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Elendor
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 644
    Texte : Elendor
    Kunst : Elendor

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Elendor am Di 19 Mai 2009, 22:02

    Es war ein schöner Anblick. Die Wache kam mit leicht gesenktem Kopf wieder zurück, schien der Mann doch ziemlich beschimpft worden zu sein. "Und? Darf Ich nun endlich zu eurem König?" Die Wache schüttelte mit dem Kopf, aber erklärte Ihm, dass er genau schildern solle, warum er Ihren König sehen wolle. Anscheinend würde das schwerer werden als erwartet. "Sagen wir mal so... es ist etwas sehr unerwartetes passiert." Doch das war auch schon alles was er sagte, murrte nur leise als Ihm noch gesagt wurde, er solle drei Stunden warte. Soetwas hasste er, und doch ergirff er die Chance, ging an der Wache vorbei und betrat das Schloss, wanderte durch Gänge und sah sich um, das ärgerliche Gerede der Wache missachtend, die Ihm folgte und versuchte Ihn zum Umdrehen zu zwingen. Er solle doch im Warteraum auf die Audienz warten. Doch der Mann würde dies nicht tun, verscheute mit einer abwertenden Handbewegung, die ziemlich nach einer drohgebärde aussah, die wache und ging weiter, öffnete ab und an eine Tür, sah hinein und trat dann wieder zurück und ging weiter.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51372
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Alania am Di 19 Mai 2009, 22:18

    Bleyn

    Einem Schatten gleich huschte ich durch den langen Gang.
    Vor der verschlossenen Kerkertür blieb ich ich stehen. Ich zischte ein Wort der Macht und quietschend öffnete sich der Durchgang.
    Ich bewegte mich weiter und nach wenigen Schritten betrat ich einen kleinen, dunklen Kerkerraum, der durch mehrere Fackeln an den Wänden erhellt wurde.
    An einem breiten Brett angekettet, hing ein junger Mann, der zitterte und desses entblößter schweißbedeckter Körper im Licht des Feuers glänzte.
    Vor ihm stand sein Folterknecht, dessen niederträchtiges Feixen sein ganzes vernarbtes Gesicht auszufüllen schien.
    Ich betrachte ihn eine Weile, wie er sein Opfer quälte und gesellte mich dann unbemerkt neben ihn.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Pooly am Mo 01 Jun 2009, 20:03

    Shine

    Ich schüttelte schockiert den Kopf und verließ den Raum wieder.
    Wie furchtbar.
    Ich musste irgendetwas tun.
    Aber was nur?
    Ich konnte gegen diese unglaubliche Bosheit in diesem Schloss hier kaum etwas tun ...



    Yeal

    Ich sah auf die Briefe hinab.
    Briefe an Vertraute und Bekannte, von denen ich wusste, dass sie dachten, wie ich. Ein Aufruf. Ein Aufruf, sich in den Höhlen einzufinden, um irgendwelche Pläne zu schmieden.
    Pläne, gegen meinen Vater.
    Irgendetwas musste ich tun.
    Auch wenn es noch so verzweifelt und lächerlich war.
    Ich faltete die Blätter einzeln zusammen, tropfte rotes Siegelwachs auf den Schnitt und presste mein Siegel darauf.
    Ich erhob mich rasch und wandte mich an die Dienerin, die an meiner Tür stand.
    "Gib diese Briefe meinen Boten. Sie sollen sie an die Personen, die als Empfänger daraufstehen persönlich übergeben. Und sorg dafür, dass niemand die Briefe liest."
    Sie nickte und verließ den Raum.
    Gut ...
    Jetzt musste ich meinen jüngeren Bruder suchen gehen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Mo 01 Jun 2009, 20:11

    König Zardos

    Als die Besprechung vorüber war erhob ich mich um diesen Besucher zu empfangen. ich hustete stark und sofort kamen drei Diener herbei geeilt um nach meinem Befinden zu fragen.
    "Mir geht es gut und jetzt verschwindet und holt mir einen Wein", blaffte ich die Diener an. Sie nickten eifrig und liefen von dannen. Ich hörte noch wie einer sagte: "Er wird sich irgendwann noch totsaufen an diesem Wein."
    "Das habe ich gehört du Bastard. Wage es noch einmal unerlaubt zu sprechen und ich lasse dich bei lebendigem Leibe verbrennen!"
    Sofort ging er auf die Knie und bettelte um sein Leben. Wertloses Parasit!
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51372
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Alania am Mi 03 Jun 2009, 01:18

    Denvin von Haraik

    "Nun?" Ich sah ihn fragend an.
    Palion grinste.
    "Vater will nicht, dass du dich ständig in den Büchern vergräbst. Er möchte uns kämpfen sehen und wenn nötig..." Er hielt kurz inne, um zu lachen. "...uns ein paar seiner Kniffe beibringen."
    Ich runzelte die Stirn, packte jedoch ergeben den Atlas weg.
    Zuweilen hatte unser Vater solche Anwandlungen... Da musste er sich selbst und uns beweisen, dass er nocht nicht zum alten Eisen gehörte.
    Seufzend begab ich mich zu meinem Bruder und gemeinsam marschierten wir zum Übungsgelände.


    Bleyn

    Ich schloss meine Augen und drang in das Bewusstseins des Menschen ein.
    Zahllose Erinnerungen stürmten auf mich zu, doch ich wusste, nach was ich Ausschau halten musste.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Elendor
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 644
    Texte : Elendor
    Kunst : Elendor

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Elendor am Mi 03 Jun 2009, 11:00

    Es dauerte nicht lange, bis der junge Mann König Zardos fand. Er sah noch wie ein Diener ausgeschimpft wurde, wenn man es freundlich ausdrückte, unterdrückte ein grinsen und ging langsam auf den großen König zu. "König Zardos. Lange ist es her." Die beiden hatten siich nur selten gesehen. Das erste mal, als er den König seines Nachbarlandes getroffen hatte, war er noch recht jung, vielleicht sieben oder acht Winter. Dann hatte er längere Zeit nichts von Ihm gehört oder gesehen, bis zum sechzehnten Lebensjahr, wo Sie ebenfalls hier zu besuch gewesen waren. Dies war auch der letzte aufenthalt des ehmaligen Prinzen hier gewesen.
    "Wie Ich sehe beginnt hier wieder das allgemeine Aufrüsten. ich hoffe doch man nutzt die chance nicht aus, das mein Vater erst kürzlich verstorben ist?"
    Es war nicht immer gut, sofort mit der Wahrheit heraus zu kommen, doch in diesem Fall war es einfach nötig. Würde Zardos Ihn ja schließlich nicht anerkennen, solange er ein Prinz sei.
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Mi 03 Jun 2009, 21:10

    König Zardos

    So, so der leibe nachbarkönig war also verstorben. Ich musste ein teufliches Lachen unterdrücken und sah den Prinzen mitleidig an. "Euer Vater ist tot? Das ist ja gerade zu fürchterlich! Aber keine Bange, es würde mir nicht im Traume einfallen das Land meines treuen Freundes anzugrifen." Endlich hatte ich freie Bahn, jetzt wurde es noch viel einfacher dieses Königreich zu erobern!
    "Nun, was ist Euer Anliegen, Prinz? Abgesehen davon, dass Ihr mir vom tragischen Tod Eures werten Vaters berichten wollt."
    avatar
    Elendor
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 644
    Texte : Elendor
    Kunst : Elendor

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Elendor am Do 04 Jun 2009, 00:53

    Ein lachen erklang aus dem Munde Samuels und er schüttelte mit dem Kopf. "Mein Vater war ein Narr. Ein Dummkopf, der auf Bündnisse hoffte, die Ihm nichts brachten, und pflichten vernachlässigte, die durchaus nützlich gewesen wären." Und er hatte auf eine Freundschaft vertraut, die nie dagewesen war, nur eine Scheinfreundschaft gewesen war, zumindest vermutete es der Mann so.
    "Ich bin nicht wegen meinem Vater hier. Es geht um ein kleines Problem in meinem Land. Die Pest ist ausgebrochen." Samuel war froh, hier die wahrheit sagen zu können, weil es Ihm die Chance gab, noch für einige Zeit mit seinem Land zu überleben, lange genug um sich für einen Angriff zu rüsten, denn wer will schon ein Land einnehmen, in dem der schwarze Tod wütete?
    "Mein Vater hatte alle Zauberer sinnlos sterben lassen, als er ein Land weit entfernt angriff, dass zwar nicht stärker war, aber durchaus taktisch total überlegen. Ich bräuchte also Hilfe von Ihnen, um den ursprung der Pest zu finden. Die normalen Ärzte können das nicht. Deshalb wäre Magie sinnvoller." Kurz überlegte der Mann, bevor er auf die Knie ging, den Kopf demütigend senkte. "Ich bitte euch darum."
    Nie würde er das vergessen, nie verzeihen, dass er auf die Knie gehen müsste, vor einer Person, die es nicht verdiente, weil diese Person seinem Land böses wollte. Doch es blieb Ihm nicht anderes übrig. Es war für das Wohl seines Volkes, seines Landes.
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: The King's Secret

    Beitrag von blood am Sa 06 Jun 2009, 15:24

    König Zardos

    Mit Genugtuung sah ich, wie dieser Prinz vor mir auf die Knie sank und wartete ein paar Sekunden, bis ich antwortete.
    "Gut, ich werde Euch helfen", sagte ich schließlich. Es gefiel mir nicht, mich mit ihm zu verbünden, auch nicht, dass ich mit der Invasion noch länger warten musste, doch was brachte mir ein Königreich, in dem der Schwarze Tod wütete?
    avatar
    Elendor
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 644
    Texte : Elendor
    Kunst : Elendor

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Elendor am Sa 06 Jun 2009, 19:53

    "Ich danke Euch." sagte der Mann nun, während er sich wieder aufrichtete und dem König des nachbarlandes in die Augen sah.
    "ich hoffe Ihr habt nichts dagegen, wenn Ich mir die Magier für die Hilfe selber aussuche, oder?" Er wollte dies, nicht weil er angst hätte unter den Magiern dann verräter zu haben, die also dem König bescheid geben würden, wenn sein Land von der Pest befreit war, dies würde sowieso passieren. Er wollte nur auch fähige Leute um sich wissen, die wussten was Sie taten, und was wäre dann besser, als sich selber diese rauszusuchen, wenn man genau wusste, nach was man sehen musste? Hatte der junge Mann doch eine recht anständige Ausbildung erhalten, wenn auch nicht darin wie man Magie anwandte, so hatte er vom damaligen Obermagier des Hauses gelernt, wie man fähige Magier fand.
    Außerdem wollte der Mann gleich die chance nutzen, diese näher kennen zu lernen, um vielleicht einen oder den anderen zu sich rüber ziehen zu können.

    Gesponserte Inhalte

    Re: The King's Secret

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 22 Jul 2017, 18:41