Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Austausch

    Shiku
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 642
    Texte : Shiku
    Kunst : Shiku
    Sonstiges :

    Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Shiku am Di 12 Mai 2009, 20:46



    Titel: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran [OT: Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran]
    Autor: Éric-Emmanuel Schmitt
    Erscheinungsjahr: 2007 [dt. Erstausgabe 2002, frz. Erstausgabe 2001]
    Seiten: 100
    Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
    ISBN: 978-3-596-16117-1
    Preis: 7€


    Klappentext:
    »Das ist ein unendlich zartes, schönes, liebevolles Buch.«
    Elke Heidenreich in ›Lesen!‹

    Manchmal klaut Moses, der in Paris lebt, Konserven im Laden von Monsieur Ibrahim und glaubt, daß dieser nichts merkt. Doch der hat den jüdischen Jungen schon längst durchschaut. Denn Monsieur Ibrahim, der für alle nur ›der Araber an der Ecke‹ ist, sieht mehr als andere. Er ist ein verschmitzter Weiser, der viele Geheimnisse kennt - auch die des Glücks und des Lächelns.


    Meine Meinung:
    Zugegeben, für die Seitenzahl ist es ziemlich teuer und auch die Handlung an sich ist ziemlich seltsam. Eigentlich stößt bereits der erste Satz etwas ab - Moses rafft mit 11 Jahren all sein Geld zusammen und geht zu einer Prostituierten.
    Der Normalsterbliche fragt sich da schon, was das soll.
    Dennoch lohnt sich das Lesen durchaus, selbst wenn man es "nur" als eine schöne Geschichte für Zwischendurch betrachtet. Das Buch ließt sich schnell und flüssig, und nicht selten muss man über die Absurdität des Geschehens schmunzeln.
    Allerdings zeigt das Buch auch eine andere Seite der Religion, eine indivuelle. Und dann man auch friedlich miteinander leben kann - trotz unterschiedlicher Ansichten.
    Aber nicht nur das - dass Einfachheit reicht, um glücklich zu sein.
    Ich kann das Buch eigentlich empfehlen, auch wenn ich weiß, dass es vielen nicht gefallen hat. Was soll's - wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Pooly am Mo 18 Mai 2009, 14:44

    Hm ...also ich weiß nicht, ob das was für mich wäre. Klingt natürlich irgendwie interessant. Aber ich weiß nicht, ob sich auf 100 Seiten da so viel aufbauen kann, dass es mich lockt.

    Wie bist du denn an dieses Buch gekommen?


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Tin am Mi 10 Jun 2009, 22:42

    Ist das nicht Laras Lieblingsbuch!?^^

    Also ich hab von ihr bisher nur gutes davon gehört und will es auf jeden Fall mal lesen!! :)

    Shiku
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 642
    Texte : Shiku
    Kunst : Shiku
    Sonstiges :

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Shiku am Mi 10 Jun 2009, 23:12

    ²Pooly: War so eine Aktion unserer Schule :)
    "Das Benno liest Éric-Emmanuel Schmitt" - und unsere Jahrgangsstufe hatte halt "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" abgegriffen (andere dann halt sowas wie "Oskar und die Dame in Rosa"...)

    Also letztendlich ist es sehr schönes Buch, aber keines das man nun unbedingt im Regal stehen haben müsste.
    Von daher könntest du es dir zB auch erstmal aus der Bibo ausleihen (:

    Aber das Lesen an sich lohnt sich! ^^
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Amira am Mi 07 Apr 2010, 22:07

    Danke für die Vorstellung, hätte ich gar nicht erwartet das das hier einmal auftaucht^^

    Ich kam durch den gleichnahmigen Film auf das Buch.
    Vor zwei, drei Jahren, also schon etwas länger her, sahen wir uns ihn in Religion an und schon damals hat er mir sehr gefallen.

    Durch Zufall fiel mir dann das Buch (zusammen mit "Oskar und die Dame in Rosa") in die Hände.

    Ich muss zugeben, auch mich würde der Klappentext an sich jetzt nicht unbedingt ansprechen, aber das Buch ist meiner Meinung nach sehr schön.

    Ja, nicht unbedingt lange, aber die Geschichte ist wundervoll.

    Liebe Grüße,
    Amira
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51179
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Alania am Sa 09 Jul 2011, 21:59

    Hallo, Shiku! (=

    Vielen Dank für die Vorstellung dieses Buches.
    Klingt alles eigentlich recht interessant. Allerdings finde ich diesen Satz auch etwas komisch:

    Moses rafft mit 11 Jahren all sein Geld zusammen und geht zu einer Prostituierten
    XDD

    Und 100 Seiten sind auch nicht besonders viel ... Allerdings scheinen ja die meisten, die es gelesen haben, doch angetan davon zu sein.

    Naja, mal schauen. -^.^-

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Tikali
    Prosa König
    Prosa König

    Beiträge : 679
    Texte : Tikali
    Kunst : Tikali
    Sonstiges : Hanseatin

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Tikali am Di 28 Aug 2012, 16:57

    Hallo allerseits,

    phu ich wurde mit diesem Buch im Französischunterricht gequält. Französisch ist nicht die Sprache, auf der ich gerne lese, müsst ihr wissen.
    Von daher räume ich ein, dass die Geschichte erschwerte Bedingungen hatte, aber so richtig überzeugt hat es mich auch auf Deutsch nicht. (Ich hab die deutsche Version gelesen, damit ich den Inhalt kapiere.)
    Zugegeben: Es ist eine ganz niedliche Geschichte für den Schulunterricht, aber zum Teil ist die Handlung doch weit hergeholt (-ja, ich weiß, dass Vieles Symbolik ist-) und irgendwie... seltsam, zu abrupt, zu wenig ausgeführt. Inhaltlich kann man sich auch über die Aussagen streiten, viel war einfach nur "...ah ja." für mich.
    Den Film fand ich hingegen besser, weil er irgendwie besser veranschaulichen konnte, was hinter dieser Geschichte steckt. Das kam im Buch nicht so rüber, meiner Meinung nach.

    Es ist nicht so, dass ich es total grottig fand, aber mehr als Mittelmaß ist es in meinen Augen auch nicht. Neutral

    Lg Ina

    Gesponserte Inhalte

    Re: Éric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 30 Apr 2017, 09:08