Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Sir Arthur Conan Doyle

    Austausch

    Shiku
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 642
    Texte : Shiku
    Kunst : Shiku
    Sonstiges :

    Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Shiku am Di 12 Mai 2009, 20:42



    Arthur Ignatius Doyle wurde am 22. Mai 1859 in Edinburgh geboren und starb am 7. Juli 1930 in Crowborough.
    Sein Vater war Charles Altamont Doyle, der ihn Medizin studieren ließ. Später wurde Doyle Doktor der Medizin.
    Seinen ersten sherlock-Holmes-Roman veröffentlichte er 1887, seit 1891 konnte er mit der Schrifstellerei seinen Lebensunterhalt verdienen.
    Danach folgten weitere Romane und Geschichten über den Detektiv, aber - mit der Zeit - auch historische und zukunfstorientierte Romane. Eine weitere berühmte Romanfigur von ihm ist "Professort Challenger"
    Seinen Adelstitel erlangte er 1902 für Propagandatätigkeiten während des Burenkrieges.
    Insgesamt war Doyle zweimal verheiratet. 1885 bis 1906 mit Louisa (Louise) „Touie“ Hawkins und von 1907 bis zu seinem Tod mit Jean Leckie. Seiner ersten Ehe entstammen die Kinder Kingsley (fiel während des ersten Weltkrieges) und Mary, aus seiner zweiten Ehe kamen Denis, Adrian und Tochter Jean (genannt "Billie") hervor.

    --

    Seine Werke


    Sherlock Holmes

    Romane:
    • Eine Studie in Scharlachrot [OT: A Study in Scarlet, 1887]
    • Das Zeichen der Vier [OT: The Sign of the Four, 1890]
    • Der Hund der Baskervilles [OT: The Hound of the Baskervilles, 1902]
    • Das Tal der Angst [OT: The Valley of Fear, 1915]


    Erzählungen:
    Die Abenteuer des Sherlock Holmes [OT: The Adventures of Sherlock Holmes, 1892]
    • Ein Skandal in Böhmen [OT: A Scandal in Bohemia, 1891]
    • Die Liga der Rothaarigen [OT: The Red-headed League, 1891]
    • Eine Frage der Identität [OT: A Case of Identity, 1891]
    • Das Geheimnis vom Boscombe-Tal [OT: The Boscombe Valley Mystery, 1891]
    • Die fünf Orangenkerne [OT: The Five Orange Pips, 1891]
    • Der Mann mit der entstellten Lippe [OT: The Man with the Twisted Lip, 1891]
    • Der blaue Karfunkel [OT: The Blue Carbuncle, 1892]
    • Das gefleckte Band [OT: The Speckled Band, 1892]
    • Der Daumen des Ingenieurs [OT: The Engineer's Thumb, 1892]
    • Der adlige Junggeselle [OT: The Noble Bachelor, 1892]
    • Die Beryll-Krone [OT: The Beryl Coronet, 1892]
    • Das Haus bei den Blutbuchen [OT: The Copper Beeches, 1892]


    Die Memoiren des Sherlock Holmes [OT: The Memoirs of Sherlock Holmes, 1893]
    • Silberstrahl [OT: Silver Blaze, 1892]
    • Das gelbe Gesicht [OT: The Yellow Face, 1893]
    • Der Angestellte des Börsenmaklers [OT: The Stock-broker's Clerk, 1893]
    • Die Gloria Scott [OT: The 'Gloria Scott', 1893]
    • Das Musgrave-Ritual [OT: The Musgrave Ritual, 1893]
    • Die Junker von Reigate [OT: The Reigate Squires, 1893]
    • Der Verwachsene [OT: The Crooked Man, 1893]
    • Der niedergelassene Patient [OT: The Resident Patient, 1893]
    • Der griechische Dolmetscher [OT: The Greek Interpreter, 1893]
    • Der Flottenvertrag [OT: The Naval Treaty, 1893]
    • Das letzte Problem [OT: The Final Problem, 1893]


    Die Rückkehr des Sherlock Holmes [OT: The Return of Sherlock Holmes, 1904]
    • Das leere Haus [OT: The Empty House, 1903]
    • Der Baumeister aus Norwood [OT: The Norwood Builder, 1903]
    • Die tanzenden Männchen [OT: The Dancing Men, 1903]
    • Die einsame Radfahrerin [OT: The Solitary Cyclist, 1903]
    • Die Abteischule [OT: The Priory School, 1904]
    • Der schwarze Peter [OT: Black Peter, 1904]
    • Charles August Milverton [OT: Charles Augustus Milverton, 1904]
    • Die sechs Napoleons [OT: The Six Napoleons, 1904]
    • Die drei Studenten [OT: The Three Students, 1904]
    • Der goldene Kneifer [OT: The Golden Pince-Nez, 1904]
    • Der verschollene Three-Quarter [OT: The Missing Three-Quarter, 1904]
    • Abbey Grange [OT: The Abbey Grange, 1904]
    • Der zweite Fleck [OT: The Second Stain, 1904]


    Seine Abschiedvorstellung [OT: His Last Bow, 1917]
    • Wisteria Lodge [OT: Wisteria Lodge, 1908]
    • Die Pappschachtel [OT: The Cardboard Box, 1893]
    • Der rote Kreis [OT: The Red Circle, 1911]
    • Die Bruce-Partington-Pläne [OT: The Bruce-Partington Plans, 1908]
    • Der Detektiv auf dem Sterbebett [OT: The Dying Detective, 1913]
    • Das Verschwinden der Lady Frances Carfax [OT: Lady Frances Carfax, 1911]
    • Der Teufelsfuß [OT: The Devil's Foot, 1910]
    • Seine Abschiedsvorstellung [OT: His Last Bow, 1917]


    Sherlock Holmes Buch der Fälle [OT: The Case-Book of Sherlock Holmes, 1927]
    • Der illustre Klient [OT: The Illustrious Client, 1924]
    • Der erbleichte Soldat [OT: The Blanched Soldier, 1926]
    • Der Mazarin-Stein [OT: The Mazarin Stone, 1921]
    • Die Drei Giebel [OT: The Three Gables, 1926]
    • Der Vampir von Sussex [OT: The Sussex Vampire, 1924]
    • Die drei Garridebs [OT: The Three Garridebs, 1924]
    • Das Rätsel der Thor-Brücke [OT: The Problem of Thor Bridge, 1922]
    • Der Mann mit dem geduckten Gang [OT: The Creeping Man, 1923]
    • Die Löwenmähne [OT: The Lion's Mane, 1926]
    • Die verschleierte Mieterin [OT: The Veiled Lodger, 1927]
    • Shoscombe Old Place [OT: Shoscombe Old Place, 1927]
    • Der Farbenhändler im Ruhestand [OT: The Retired Colourman, 1926]


    Es erschienen noch zwei Taschenbücher, deren Herkunft strittig ist:
    Die Wahrheit über Sherlock Holmes (1989) und Das Vermächtnis des Sherlock Holmes (1989).


    Professor Challenger
    • Die verlorene|vergessene Welt [OT: The Lost World, 1912]
    • Im Gifstrom|Das Ende der Welt [OT: The Poison Belt, 1913]
    • Das Nebelland [OT: The Land of Mist, 1926]
    • Die Desintegrationsmaschine [OT: The Disintegration Machine, 1928]
    • Die Erde schreit|Als die Erde schrie [OT: When the World Screamed, 1929]



    Andere
    • The Mystery of Sasassa Valley, 6. September 1879
    • The Captain of the Polestar, 1884
    • The Mystery of Cloomber, 1888
    • Micah Clarke, 1889
    • The White Company, 1891
    • The Parasite, 1894
    • Rodney Stone, 1896
    • Napoleon Bonaparte [OT: Uncle Bernac a memory of the empire, 1897]
    • Der große Burenkrieg [OT: The Great Boer War, 1900]
    • The War in South Africa: Its Cause and Conduct, 1902
    • Sir Nigel, 1906
    • The History of Spiritualism, 1926 - 2 Bände


    --

    Ich kenne von ihm nur einige der Sherlock-Holmes-Romane und -Erzählungen, aber die mag ich sehr.
    Eigentlich hab ich mich nie wirklich für Kriminalromane interessiert, aber mein Vater las seine Werke schon als Kind gern und hat mich irgendwie auf den Trichter gebracht. Irgendwann gab er mir seine Bücher von ihm und ich hab mal angefangen zu lesen.
    Wirklich erstaunlich, was für Ideen ein Mensch hat! Der werte Mr. Holmes überrascht mich immer wieder aufs Neue und ich bewunde Sir Doyle sehr für das, was er geschaffen hat.
    Noch hab ich nicht alles gelesen (auch nicht alle Geschichten aus den Büchern, die ich habe), aber das wird sich mit der Zeit definitiv ändern!


    Quellen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sir_Arthur_Conan_Doyle
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sherlock-Holmes-Medien#Prim.C3.A4rliteratur
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51275
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Alania am So 31 Mai 2009, 15:21

    Die einzigen Kriminalromane, die ich gerne gelesen habe waren die Sherlock Holmes Romane.

    Richtig gut geschrieben, spannend, super durchdacht, einfach klasse!
    Die Fälle und SHs Schlauheit haben mich immer wieder erstaunt.

    Leider habe ich nur diese Werke von Sir Arthur Conan Doyle gelesen und kann so seine anderen Geschichten nicht beurteilen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Gast am Mo 08 Jun 2009, 13:36

    Gelesen habe ich noch ncihts von ihm...aber ich habe früher immer die vergessene Welt geschaut...und es hat mir sehr gefallen...Irgendwann muss ich das mal lesen...Den die Bücher sind immer besser als das was die Menschen hinterher auf der Leinwand/im Tv daraus machen, habe ihc so die Erfahrung.

    Ich finde es beeindruckend das dieser Mann 1912 schon solche Ideen hatte O.o
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Jojo am So 05 Jul 2009, 01:15

    ach Sherlock Holmes.
    *grins*
    ich hab noch nie ein buch von ihm gelesen, aber so was ich gehört habe, sollen die gar nicht so schlecht sein.
    und das ein oder andere kommt ja auch glaub ich mal in den "Detektiv Conan"- Bänden drin vor, wenn ich mich nicht irre.

    wenn ich mal keine Bücher mehr habe, und ich die Lust verspüre in die Bibliothek zu gehen, dann werd ich mal sehen, obs welche vonm Sherlok Holmes gibt, oder aber ich durchwühl mal den Bücherschrank meiner Eltern, ob sich dort was finden lässt Wink

    LG Jojo

    Shiku
    Entdecktes Talent
    Entdecktes Talent

    Beiträge : 642
    Texte : Shiku
    Kunst : Shiku
    Sonstiges :

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Shiku am Sa 10 Okt 2009, 19:54

    Ich hab echt Glück gehabt, dass mein Vater die Bücher aufgehoben hat ... sind Drucke von 1984/85 (:
    Ich hab mal nachgeguckt, welche das jetzt genau sind - die Reihenfolge war mir immer ein Rätsel xD

    - Die Abenteuer des Sherlock Holmes | Die Abenteuer von Sherlock Holmes
    - Die Rückkehr des Sherlock Holmes | Die Wiederkehr von Sherlock Holmes
    - Seine Abschiedvorstellung | Der letzte Streich von Sherlock Holmes
    - Sherlock Holmes Buch der Fälle | Das Notizbuch von Sherlock Holmes

    Wieso muss man Bücher auch umbenennen? x'D

    Wir haben aber auch noch - gerade entdeckt - 'ne Sammlung da mit "Der Hund von Baskerville" Allerdings neu erzählt für die Jugend. Klasse xD
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Pooly am Fr 18 Jun 2010, 18:51

    So, nun kann ich mich auch endlich mal zu dem guten Herren äußern. Ich muss leider zugeben, dass ich bis vor einer Woche zwar viel von ihm gehört aber noch nichts gelesen hatte. Das hat sich jetzt geändert.
    Den ersten Roman - "Eine Studie in Scharlachrot" - habe ich regelrecht verschlungen. Sherlock Holmes ist einfach klasse, spannend und total gerissen. "Das Zeichen der Vier" nimmt mich gerade ebenso mit. Eine echt tolle Sache. Außerdem bin ich im Besitz von "Der Hund der Baskervilles" und freu mich schon echt auf das Buch. Die anderen werde ich mir dann sicherlich auch bald zulegen!

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von ExituS am So 16 Dez 2012, 21:43

    Ich habe als Kind mal das Buch der Fälle angefangen, fand es aber absolut doof (ich vermute, dass ich mit der Sprache nicht klar kam und deshalb nichts verstanden habe) und habe es nie wieder angefasst.
    Dann habe ich dieses Jahr mein Kindle bekommen, und es gab Der Hund der Baskervilles kostenlos zum runterladen - ich habe es verschlungen und geliebt wie schon lange kein anderes Buch mehr. Auch die anderen Sherlock Holmes Romane habe ich dann in kürzester Zeit gelesen, und jetzt bin ich an den Erzählungen dran. Die Sherlock Holmes Bücher gehören inzwischen zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

    Funfact: Ich habe dieses Jahr auch die erste (und später natürlich auch die zweite) Staffel der BBC-Serie Sherlock gesehen und fand sie erst grauenhaft schlecht. Dann, nachdem ich die Bücher gelesen und geliebt habe, habe ich sie nochmal angeschaut, und jetzt ist es meine absolute Lieblingsserie. Ich schätze, man braucht einfach etwas mehr als drei Folgen, um den Charakter des Sherlock Holmes vollkommen wertschätzen zu können. Razz

    Liebe Grüße,
    Sarah
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Amira am Fr 18 Jan 2013, 14:20

    Hallo!

    Vielen Dank für die Vorstellung!
    Interessant, mir war bisher nicht gewusst, das das Lebenswerk des Autors derat umfassend ist! Selbst habe ich noch keines seiner Bücher gelesen, hoffe aber, es in Zukunft ändern zu können. Habt ihr vielleicht eine besondere Empfehlung für mich? (:

    Viele liebe Grüße,
    Naomi

    Gesponserte Inhalte

    Re: Sir Arthur Conan Doyle

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 27 Jun 2017, 08:57