Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    John Brosnan - Anderwelt

    Teilen
    avatar
    Gast
    Gast

    John Brosnan - Anderwelt

    Beitrag von Gast am So 06 Apr 2008, 23:36

    Titel: Anderwelt
    Originaltitel: Damned & Fancy und Have Demon will Travel
    Autor: John Brosnan
    Seitenzahl: 446
    Verlag: HEYNE
    ISBN: 3-453-53029-2
    Preis: 8,95 €


    Das Buch
    Den Coup seines Lebens glaubt der Londoner Journalist Travis Thompson gelandet zu haben, als er den dunklen Machenschaften eines Computermagnaten auf die Schliche kommt. Doch die Freude währt nur kurz, denn unvermittelt wird Travis in die pseudo-mittelalterliche Fantasiewelt Samella versetzt. Wer ist dafür verantwortlich ? Und was soll er tun ? Um den "Schlüssel" zurück in seine eigene Welt zu finden, muss Travis eine Reihe von Prüfungen bestehen - und die seltsamen, mitunter völlig durchgeknallten Bewohner Samellas sind ihm dabei nicht gerade eine große Hilfe...


    Eigene Ergänzung
    Im ersten Buch erwacht Travis verwirrt, in seltsamen Klamotten und mit schmerzendem Kopf, auf einer Waldlichtung in der Welt namens Samella. Der Dämon Jack, der früher als Mensch und Filmproduzent in L.A. lebte und ebenfalls vom finsteren Computermagnaten Prenderghast nach Samella verbannt wurde, ist das erste Wesen, dass Travis hier trifft. Zuerst glaubt er an ein irrsinnig gutes Virtual-Reality-Spiel, muß aber mit der Zeit erkennen, dass er in einem anderen Universum gelandet ist, aus dem er nur mit Jacks Hilfe und dem "Schlüssel", von dem niemand weiß was er ist, entkommen kann. Monatelang streifen Travis und Jack durchs Samellas Landschaft und kommen schließlich in die Stadt Vallium, die von einem riesigen Drachen bedroht wird.
    Die Prinzessin Beatrice, ihreszeichen Jungfrau, soll ihm in wenigen Tagen geopfert werden. Um an Geld zu gelangen, beschließt Travis sie zu retten, was ihm mit seiner stets geladenen Pistole auch gelingt. Doch Beatrice will nicht zurück zu ihrem Vater, der sie einfach so dem Drachen zum Fraß vorwarf. Sie will mit Travis und seinem Dämon reisen und Vallium verlassen. Die drei machen sich also gemeinsam auf den Weg und schlittern von einer Aufregung in die nächste. Schwule Elfen, brutale Barbaren, ein gefährlicher Vampir-König... Um den Weg in seine Welt zu finden, muß Travis wirklich einiges ertragen.

    Das zweite Buch spielt in der Gegenwart in London. Travis hat es tasächlich geschafft wieder in seine Welt gelangen. Doch auch seine Weggefährten sind seltsamerweise in unsere Welt gelangt und belagern nun Travis' Wohnung. Es kommt natürlich zu reichlichen Komplikationen, wenn Menschen und Wesen aus einer mittelalterlichen Welt sich in der unseren zurecht finden müssen. Und außerdem ist da ja noch der unheimliche Prenderghast, der Travis weiterhin, genauso wie der Vampirkönig Valerie, auf den Fersen bleibt...


    Der Autor
    John Brosnan wurde 1947 in Australien geboren. Heute lebt er in Großbritannien und hat sich mit mehreren Fantasy- und Science-Fiction-Romanen einen Namen gemacht. Die zwei Bücher "Verflixt und zugehext" und "Hokuspokus Hexenkuss" sind hier in einem Band erschienen. Sie wurden bereits 1997 in der Allgemeinen Reihe des Heyne-Verlags einzeln veröffentlicht.


    Meine Meinung
    Auf der Rückseite des Buches wird John Brosnan mit Terry Pratchett, meinem liebsten Fantasy-Autor, und Douglas Adams verglichen. Diesem Vergleich kann er leider nicht standhalten, es fehlt ihm einfach die gewisse Schärfe und etwas mehr Niveau. Trotzdem habe ich sein Buch mit Freude gelesen und sehr oft gelacht. Der kettenrauchende Dämon Jack ist einfach herrlich und wie alle Figuren des Roman sehr detailreich und fantasievoll kreiert. Brosnan hat sich nicht mit Nebensächlichkeiten oder wunderbaren Beschreibungen der Welt Samella aufgehalten, sondern führt den Leser zügig voran. Gerade das hat mir gefallen, ist das Buch dadurch doch sehr flüssig zu lesen. Der zweite Teil wird sogar noch ein wenig besser, denn wie Jack, die verwöhnte Prinzessin Beatrice oder Sharon, der sexbesessene Sukkubus, durch unser heutiges London schwirren und Verwirrung stiften, ist zum Todlachen.
    Es stimmt schon,...wer Pratchett liebt wird auch dieses Buch mögen, man darf nur nicht mit allzu hohen Ansprüchen heran gehen. Ein Lesespaß auf eher mittlerem Niveau, aber durchaus lesenswert.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: John Brosnan - Anderwelt

    Beitrag von Pooly am Mo 07 Apr 2008, 10:53

    Das Buch hatte ich schon in der Hand, hab es aber weggelegt und mich für ein anderes entschieden ... ich hab es nicht bereut, aber das nächste Mal werde ich mir das hier kaufen >.<


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 04:52