Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Dean Koontz - Zwielicht

    Austausch
    avatar
    Gast
    Gast

    Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Gast am So 06 Apr 2008, 23:34

    Titel: Zwielicht
    Originaltitel: Twilight Eyes
    Autor: Dean Koontz
    Seitenzahl: 510
    Verlag: Pavillion
    Dt. Erstausgabe: 1991
    ISBN: 3-453-77088-9
    Preis: 5,00 €


    Das Buch

    Der siebzehnjährige Slim MacKenzie besitzt eine außergewöhnliche und seltene Gabe. Er sieht nämlich das, was andere nicht sehen: Dämonen des Zwielichts, Kreaturen der Finsternis, die in Menschengestalt auf die Erde gekommen sind, um die Menschheit zu vernichten. Gemeinsam mit dem Mädchen Rya nimmt Slim den Kampf gegen das Böse auf.


    Eigene Ergänzung
    Slim alias Carl Stanfeuss ist auf der Flucht vor der Polizei. Er hat seinen Onkel umgebracht, in dem er einen bösartigen Troll erkannt hat, der nicht nur seinen Vater und seine Großmutter, sondern auch seinen besten Freund getötet hat. Natürlich würde ihm das niemand glauben, deshalb hat Slim ein Leben als Schausteller gewählt und wechselt von Rummelplatz zu Rummelplatz. Schließlich landet er bei dem "Sombra Brothers Carnival"- Vergnügungspark, einem der größten Rummelplätze des Landes und hofft, dort für längere Zeit untertauchen zu können.
    Doch bereits in der Nacht seiner Ankunft läuft ihm ein Troll über den Weg, den er nach einem schweren Kampf töten kann. Als er die Leiche verschwinden lassen will, ist er entsetzt. Ihm ist jemand zuvor gekommen. Der tote Troll ist verschwunden ! Wer hat ihm geholfen ? Und warum ? Sollte es tasächlich noch andere Menschen geben, die seine Gabe teilen ?


    Der Autor
    Dean Koontz wurde am 9. Juli 1945 in Everett, Pennsylvania geboren. Er wuchs unter sehr ärmlichen Verhältnissen auf. Im Alter von acht Jahren schrieb er bereits seine ersten Kurzgeschichten. Im Alter von 20 Jahren (1965) gewann er bei einem Schreib-Wettbewerb einer Zeitung seinen ersten Preis. Im selben Jahr verkaufte er zum ersten Mal eine Kurzgeschichte an einen professionellen Verlag. Nach dem College-Abschluss verkaufte Dean Koontz zwar regelmäßig Kurzgeschichten, doch er verdiente daran so gut wie nichts und schaffte es nicht, den ärmlichen Verhältnissen zu entfliehen. Trotzdem hätte er das Schreiben nie aufgegeben. Nach der schwierigen Anfangsphase kam er 1981 mit „Flüstern in der Nacht“ zum ersten Mal auf die Bestseller-Liste der New York Times, doch es dauerte noch Jahre, bis die Verlage ihm absolute Freiheit gewährten. Heute ist er einer der erfolgreichsten Autoren der USA. (Quelle: www.dean-koontz.de)


    Meine Meinung
    Wie die meisten Bücher von Dean Koontz fängt auch dieses gleich ziemlich spannend an, läßt dann aber über mehrere Seiten lang nach. Fast wollte ich es schon weglegen, als es dann doch wieder in Gang kam und das nun aufgenommene Tempo selten gedrosselt wurde. Im Nachhinein machen auch die anfänglich fast langweiligen Seiten Sinn. Diese Geschichte benötigt einfach einige Erklärungen, die dort gegeben werden.
    Wenn das Buch einen erstmal gepackt hat, kann man es dann auch nicht mehr zur Seite legen. Slim ist ein sympathischer Junge und auch seine Weggefährten wachsen einem schnell ans Herz. Die Geschichte spielt ungefähr 1963-1965, die meiste Zeit auf dem Rummelplatz, auf dem sich viele kuriose Gestalten tummeln. Ich fand es sehr interessant, wie sich das alltägliche Leben dort abgespielt hat und dass sich dort bösartige Trolle rumtreiben, paßt irgendwie.
    Die Absichten der Trolle, die sich langsam aber sicher enthüllen, lassen den Leser schaudern. Dean Koontz hat es geschafft, die Stimmung des Buches auf mich zu übertragen und jedes Mal, wenn Slim einem dieser dämonischen Wesen begegnete, konnte ich nur gebannt und atemlos "zuschauen".
    Die Erklärung um die Herkunft der Trolle fand ich besonders gelungen.
    Wer also ein wenig Geduld hat, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Denn wenn die Geschichte erstmal in Fahrt gekommen ist, läßt sie einen nicht mehr los...
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Pooly am Sa 12 Jul 2008, 19:28

    Das steht schon auf meiner Wunschliste! Klingt wirklich gut :)
    Danke, für die Vorstellung, liebe Stephie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Die_Moni am Sa 12 Jul 2008, 19:58

    Zwielicht ist neben Schutzengel und Brandzeichen mein Lieblingsroman von Koontz!
    avatar
    Rose
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2559
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Geschichten, Kurzgeschichten.


    Texte : Rose
    Kunst : Rose
    Sonstiges :
    Gefühle sind aus Glas,
    wen sie zerbrechen,
    zerschneiden sie die Seele.

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Rose am Sa 18 Apr 2009, 16:32

    Hort sie cool an.
    Wie viel kostet das buch den?
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Pooly am Sa 18 Apr 2009, 16:42

    Steht ganz oben
    Preis: 5,00 €
    Wink


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Rose
    Schafft Werke für den Adel
    Schafft Werke für den Adel

    Beiträge : 2559
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Geschichten, Kurzgeschichten.


    Texte : Rose
    Kunst : Rose
    Sonstiges :
    Gefühle sind aus Glas,
    wen sie zerbrechen,
    zerschneiden sie die Seele.

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Rose am Sa 18 Apr 2009, 18:35

    Danke
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Dawn am Sa 18 Apr 2009, 19:09

    Hört sich jetzt gar nicht mal soooooo schlecht an. Mal gucken, ob ich es vielleicht mal in der Bücherei oder so finde. Very Happy

    Lg, Alex

    Gesponserte Inhalte

    Re: Dean Koontz - Zwielicht

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 26 Mai 2017, 01:58