Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Twelve Monkeys

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Twelve Monkeys

    Beitrag von Pooly am Fr 20 März 2009, 22:27

    TWELVE MONKEYS


    Über den Film:
    erschienen: USA, 1995
    Terry Gilliam, einer der Väter der britischen Komiktruppe Monty Python konfrontiert uns in seinem neusten Film mit seinen Weltuntergangsvisionen. Neben der recht Hollywood-unüblichen Story besticht der Film auch durch die schauspielerischen Leistungen, vor allem von Bruce Willis und Brad Pitt. Als Vorbild für dieses Werk diente der 29-minütige Kurzfilm "La Jetée" des Franzosen Chris Marker aus dem Jahre 1962.
    von zelluloid.de


    Inhalt:
    Durch eine Virus-Pandemie sterben zwischen 1996 und 1997 über fünf Milliarden Menschen. Nur knapp 1% der Menschheit überlebt. Die Handlung des Films beginnt im Jahr 2035. Die Überlebenden der globalen Katastrophe haben sich unter die Erde zurückgezogen, wo sie hermetisch abgeriegelt von der Außenwelt unter teilweise sehr erbärmlichen Umständen leben. Wissenschaftler versuchen, durch die Einsätze „Freiwilliger“ mehr über das Virus zu erfahren. Um das noch nicht mutierte Originalvirus zu finden, soll James Cole durch eine Zeitreise in das Jahr 1996 geschickt werden, wo er die oder den Urheber des Virus finden soll. Cole gilt als gefährlicher Strafgefangener, der seit seiner Kindheit unter Flashbacks leidet. In seinen Träumen sieht er stets Bruchstücke einer Schießerei in einem Flughafengebäude.
    aus wikipedia




    Filmplakat



    Meine Meinung:
    Also ich verstehe gar nicht, wie ich den Film bis vor Kurzem noch nicht kennen konnte. Dabei bezeichne ich mich doch so gern als Filmkenner Wink
    Also wirklich ein Film, den man gesehen haben muss. Irgendwie sehr abstrakt ... aber das sind die meisten Filme, in denen es um Zeitreisen und so etwas geht. Hier wird es aber so weit getrieben, dass man am Ende gar nicht mehr weiß, ob das alles, was James Cole so erlebt, überhaupt wirklich ist, oder ob er es sich nur einbildet O.o
    Aber das Ende ist das Schlimmste. Ich hab selten so ein ... Ende gesehen.
    Spoiler:
    Man weiß es praktisch schon am Anfang ... aber irgendwie kann man es nicht wahrnehmen ...

    Der Film hat mit noch Tage später Kopfzerbrechen bereitet O.o
    Den müsst ihr euch ansehen!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Evy
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3372
    Laune : Joa, chic. Eher gut, selten schlecht, ne?
    Ich schreibe : Am liebsten Songtexte, Gedichte und mit anderen zusammen.
    Texte : Evy
    Kunst : Evy

    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Evy am Fr 20 März 2009, 23:55

    Hört sich interessANT an :)
    Aber den wollten wir ja sowieso mal gucken, wenn ich mich da recht
    entsinne ^^

    Ich hoffe nur ich verstehe ihn, ich hab da mit so "zeitreisenden" Filmen
    manchmal so meine Probleme -.-°
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Pooly am Sa 21 März 2009, 07:37

    Ja, den wollten wir zusammen mal gucken :)
    Den verstehst du schon und wenn nicht, dann helf ich dir ein bisschen nach Wink


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Miyann am Sa 21 März 2009, 08:11

    Ohja, der Film ist klasse. Ich wollte mir schon immer mal die DVD holen, aber die soll qualitativ so miserabel sein. Und als meine Eltern ihn für mich aufgezeichnet haben, haben sie ihn anschließend aus Versehen wieder gelöscht. -.-'

    Dabei würde ich den Film so gerne mal wieder sehen, vielleicht muss ich ihn mir doch einfach mal kaufen, Bild- und Tonqualität hin und her.

    Belial
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 187
    Laune : na immer gut
    Ich schreibe : wenig
    Texte : Belial
    Kunst : Belial
    Sonstiges : Oh nein Oh nein



    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Belial am So 01 Mai 2011, 15:04

    Ich denke man muss den Film auch zwei Mal sehen um ihn gänzlich zu verstehen und jegliche noch so kleine Ecke des handlungsstranges vollständig nachzuvollziehen können, aber ich denke, dass auch genau das den Film ausmacht, dass er von einer umfassenden Komplexität durchzogen ist, die ihn anspruchsvoll und nur umso interessanter macht.

    Grüße.
    avatar
    Scythe
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1850
    Texte : Scythe
    Kunst : Scythe

    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Scythe am So 01 Mai 2011, 21:35

    @Belial schrieb:Ich denke man muss den Film auch zwei Mal sehen um ihn gänzlich zu verstehen und jegliche noch so kleine Ecke des handlungsstranges vollständig nachzuvollziehen können, aber ich denke, dass auch genau das den Film ausmacht, dass er von einer umfassenden Komplexität durchzogen ist, die ihn anspruchsvoll und nur umso interessanter macht.

    Grüße.

    Auf jeden Fall, musste ich ihn auch 2 oder 3 Mal begutachten, bis ich die kleinsten Abbiegungen erkennen konnte. Das ist ein "modernes" Sci-Fi wie ich es mir vorstelle, ohne dem Fantaskram (gegen das ich nichts hab).

    Ist nur so ne Kleinigkeit, aber ist vielleicht wem das Muse Poster aufgefallen? Herzchen

    Belial
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 187
    Laune : na immer gut
    Ich schreibe : wenig
    Texte : Belial
    Kunst : Belial
    Sonstiges : Oh nein Oh nein



    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Belial am So 01 Mai 2011, 22:34

    nä.die machen ja auch keine gute musik Razz
    und gleich haut mich meine beste freundin, also verpetzt mich nicht xD

    Gesponserte Inhalte

    Re: Twelve Monkeys

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22 Nov 2017, 06:33