Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Austausch
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Die_Moni am Sa 05 Apr 2008, 01:34

    Der Chefpathologe des Holy Family Krankenhauses Quirke ist ein eigenbrötlerischer, gleichgültiger Trinker, der für nichts mehr wirklich Interesse aufbringen kann.
    Bis er eines Nachts seinen Bruder Malachy, den Chefarzt der Säuglingsstation, in seinem Büro erwischt. Malachy ist beschäftigt mit der Akte der jung verstorbenen Christine Falls, welche am vorigen Tag in die Pathologie eingeliefert wurde. Das weckt zu seinem eigenen Verwundern Quirkes Neugier, vor allem nachdem er feststellen muss, dass Malachy die Akte augenscheinlich manipuliert hat und die Todesursache der jungen Frau fälschte.
    Christine Falls starb im Kindbett, nicht an einer Embolie. Quirke stellt Nachforschungen an und bemerkt bald, dass er in ein Wespennest gestochen hat.
    Dachte er zuerst nur, dass Malachy einen Behandlungsfehler oder einen Fehltritt seinerseits (ist er doch verheiratet), verbergen wollte, bemerkt Prof. Quirke bald dass er in ein Wespennest anderer Art gestochen haben muss.
    Weitere Todesfälle geschehen im Umkreis derer die ihm helfen könnten den „Fall“ zu klären. Er bemerkt schnell, dass es nicht nur Malachy ist, der etwas gegen seine Neugierde hat, sondern viel mehr dahinter steckt. Doch warum wollen diese Personen, z.B. der St. Patrick Orden, so sehr verbergen wohin Christine Falls Baby verschwunden ist – denn weder von einem toten Kind, noch einem lebenden Säugling kann Quirke eine Spur finden und Christines Baby scheint nicht das einzige Kind zu sein, das jenes Schicksal ereilte.
    Was wurde aus den Babys? Trotz seiner augenscheinlich mächtigeren Gegner, will der Pathologe dies unbedingt erfahren und weigert sich aufzugeben.
    Doch nicht nur mit seinen Gegnern muss Quirke ringen, auch mit sich selbst und seiner Vergangenheit, die enger mit dem Fall verknüpft ist, als er zuerst denkt.

    Eine Leiche, die katholische Kirche und ein einsamer Eigenbrötler klang für mich zuerst nach einer spannenden, aber nicht wirklich unbekannten Geschichte, bis ich die erste CD einlegte. Benjamin Black erzählt vor dem Hintergrund der katholischen Dubliner Oberschicht einen spannenden Kriminalroman um Familienintrigen, Geld und Glauben.
    Stück für Stück erfährt man die Geschichte um Quirke und Christine Falls und kann sich nur schwer von ihr lösen, weshalb man unbedingt ein wenig Zeit mitbringen sollte. Besonders da die Handlung auch sehr detailreich ist. Es handelt sich also im kein Hörbuch, dem man neben einer anderen Beschäftigung lauschen sollte.
    Doch kann man sich durch den gelungenen Vortrag des Spreches Dietmar Bär der Geschichte sowieso nur sehr schwer entziehen. Bär spielt den zynischen, depressiven oft angetrunkenen oder leicht verkaterten Quirke perfekt. Man kann als Hörer bald, wie die Mitarbeiter Quirkes feststellen: „Er hat wieder getrunken“. Auch die anderen Charaktere bekommen von Bär viel Leben eingehaucht und sie sind bald „echte“ Charaktere nicht nur Figuren über die einem erzählt wird.
    Für Fans von Krimis und düsteren Geschichten voller Spannung und Rätsel ist „Nicht frei von Sünde“ eine wunderbare Wahl für dunkle Winterabende.

    Der Autor Benjamin Black ist besser bekannt unter dem Namen John Banville.
    Als solcher wurde der Dubliner für seine literarischen Werke schon mehrfach international ausgezeichnet und zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Autoren Irlands.
    John Banville, der am 8. Dezember 1945 in Wexford (Irland) geboren wurde, verfasst überwiegend Prosa.
    Unter dem Pseudonym Benjamin Black, beweist er aber sein Können als Krimitautor bewundernswert.
    Weitere Informationen finden sich hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/John_Banville

    Der Sprecher Dietmar Bär wurde 1961 geboren und ist unter anderem auch als Tatort-Kommisar Freddy Schenk ein Begriff. Für diese Rolle wurde er unter anderem als „Bester Schauspieler in einer Serie“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.



    Verlag: Lübbe Audio
    Erscheinungsdatum: September 2007
    ISBN: 3785733607
    Preis: € 19,95
    avatar
    Fern
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 879
    Ich schreibe : Gedichte, Kurzgeschichten und jetzt auch ein grösseres Projekt
    Texte : Fern
    Kunst : Fern

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Fern am Sa 05 Apr 2008, 14:29

    Zuerst klang es irgendwie nach Doctor House für mich^^... Vielleicht kann ich meine Mutter überreden sich wieder mal ein Hörbuch zu kaufen (sie hat mit dem Lesen praktisch aufgehört, dafür ist sie jetzt eine Hörbuch-fanatikerin geworden^^).
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Die_Moni am Sa 05 Apr 2008, 14:38

    Sie haben schon einen ähnlichen Charakter, die beiden. ^^
    Würde sich Lohnen, das Hörbuch war superspannend!
    avatar
    Fern
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 879
    Ich schreibe : Gedichte, Kurzgeschichten und jetzt auch ein grösseres Projekt
    Texte : Fern
    Kunst : Fern

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Fern am Sa 05 Apr 2008, 15:07

    Dr. House als Pathologe... das dürfte wirklich sehr lustig und sehr gemein werden Mr. Green .

    Meine Mutter war überraschend leicht zu überzeugen, sie hat es bestellt *freudentanzaufführt*. Atemberaubend wie leicht sie zu überreden ist, wenn sie gerade gestresst ist^^.
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Die_Moni am Sa 05 Apr 2008, 16:32

    Gute Methode! *g*
    avatar
    Fern
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 879
    Ich schreibe : Gedichte, Kurzgeschichten und jetzt auch ein grösseres Projekt
    Texte : Fern
    Kunst : Fern

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Fern am Sa 05 Apr 2008, 16:52

    Wenn man den richtigen Zeitpunkt wählt, ist man immer im Vorteil^^. Das lernt man mit zwei Brüdern^^.
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3546
    Laune : Umzugsstress
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von moriazwo am Mi 16 Apr 2008, 11:54

    @Fern schrieb:Wenn man den richtigen Zeitpunkt wählt, ist man immer im Vorteil^^. Das lernt man mit zwei Brüdern^^.

    ...schon mal über ein Psychologiestudium nachgedacht? *lol*
    avatar
    Fern
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 879
    Ich schreibe : Gedichte, Kurzgeschichten und jetzt auch ein grösseres Projekt
    Texte : Fern
    Kunst : Fern

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Fern am Sa 19 Apr 2008, 12:57

    Dann könnte ich meine Umwelt noch effektiver manipulieren Mr. Green .
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Pooly am Mo 20 Jul 2009, 20:31

    Also hierzu hatte ich das Buch einmal gelesen und fand es gut. Nicht sehr gut, aber gut.

    Die Charaktere waren spitze und sehr gut konstruiert. Nur war es - in meinen Augen - kein richtiger Krimi. Ich lese sehr gern Krimis und auch ziemlich häufig. Hier war mir die Handlung etwas zu konstruiert.

    Aber nicht desto trotz ein gutes Buch :)


    Lieben Gruß
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Benjamin Black - Nicht frei von Sünde

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Nov 2017, 23:22