Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

    Beitrag von Pooly am Fr 04 Apr 2008, 20:55

    Titel: Das Silmarillion
    Autor: J.R.R. Tolkien
    Seitenzahl: 347 Seiten
    Verlag: Klett-Cotta
    ISBN-10: 3608932453
    ISBN-13: 978-3608932454
    Preis: EUR 14,50


    Inhaltsangabe:
    Das Silmarillion berichtet von den Geschehnissen in Arda (die Welt des Herr der Ringe), im 1. Zeitalter.
    Eru, der Eine, schafft seine Welt, aber schon von Anfang an versucht Melkor seine eigenen Gedanken, böse Gedanken, mit einzubringen, nicht wissend, dass er auch nur ein Teil des Plans von Eru ist.


    Über den Autor (Quelle: Amazon)
    John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein/Südafrika geboren und lebte seit 1896 in England. Er war Professor für germanische Philologie in Oxford und starb am 2. September 1973 in Bournemouth. Eines seiner bekanntesten Werke ist "Der Herr der Ringe".


    Meine Meinung:
    Das Silmarillion liest sich nicht wirklich spannend, eher wie eine Bibel oder ein Nachschlagewerk. Eine Bibel des Herrn der Ringe. Dieses Buch offenbart alles, worauf der Herr der Ringe aufbaut.
    Natürlich muss man bedenken, dass dieses Werk ursprünglich gar nicht als eigenständiges Buch vorgesehen war, sondern nur als eine Darstellung der Schöpfungsgeschichte der Welt und Mittelerde, wie Tolkien sie sah.
    Erst nach seinem Tod wurden die ungeordneten Notizen geordnet und dann veröffentlicht.
    Für mich ist es unverzichtbar geworden.
    Es gibt inzwischen auch mehrere Erweiterungen bestimmter Kapitel: "Feanors Fluch", "Die Kinder Hurins" und "Tuor und seine Ankunft in Gondolin".


    Zuletzt von Pooly am Mo 23 Jun 2008, 08:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3510
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Re: J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

    Beitrag von moriazwo am Di 08 Apr 2008, 14:08

    Nachdem ich vor Jahren Lord of the Rings erst im Original, später auf Deutsch gelesen hatte, musste ich einfach auch Das Silmarillion lesen. Ok, steht bei mir im Schrank und fristet ein ruhiges Dasein.
    Maries Einschätzung kann ich nur unterstreichen. Ich empfand das Buch als wenig spannend, zäh, unübersichtlich und unausgegoren. Es ist auch nicht verwunderlich, da es in dieser Form auch nie als Buch geplant war. Es waren ja "nur" die persönlichen Aufzeichnungen des J.R.R. Tolkien, die seine Grundlage für das Weltenverständnis von Mittelerde darstellten. Aber ein Buch daraus zu machen, das 40 Seiten Namensregister benötigt, um sich darin zurecht zu finden, war m. E. keine gute Idee.
    Da das Buch erst nach Tolkiens Tod erschienen ist, liegt der Verdacht nahe, dass sein Neffe lediglich auf der Erfolgswelle schwimmen und noch etwas "absahnen" wollte.
    Als reines Nachschlagewerk wäre es besser gewesen.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

    Beitrag von Pooly am Mi 22 Jul 2009, 00:42

    Ich habe es auch eigentlich nur als ein solches angesehen. Ich meine, durch die ganzen Informationen, die man durch dieses Buch bekommen hat, kann man sich in der Welt von Mittelerde irgendwie noch hemischer fühlen. Jetzt weiß man, von welchen Göttern sie reden und warum die Elben nach Westen ziehen ... und all das.
    Dass es natürlich ziemlich schwieig war, stimmt allerdings. Während des Lesens hab ich mir riesge Stammbäume und Karten angefertigt, um folgen zu können ...
    Wink


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

    Beitrag von June am Sa 20 Feb 2016, 23:03

    Ah, klingt interessant, was ihr hier schreibt (:
    Da ich auch schon überlegt habe, ob das Buch etwas für mich ist, werde ich es mir dann wohl besorgen. Ich möchte, wenn ich ausziehe, sowieso schon meine eigenen Harry Potter Bücher haben. Dann kann ich mir auch eine Ausgabe von "Herr der Ringe" gönnen - und dazu "Das Silmarillion", würde sich ja anbieten ^_^

    Ich freue mich schon drauf Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 29 Apr 2017, 03:35