Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Austausch

    Jookpub
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7297

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Jookpub am Mi 29 Okt 2008, 21:29

    Raphael:
    Klasse! Wie kamen die Leute, die uns diesen Auftrag gegeben hatten, auf die Idee, das uns dieser senile Opa helfen könnte?! Und dann dieses Schild: "Aufpassen und nicht nach unten gucken." Ha! Wahrscheinlich konnte dieser Greis diese Schrift auch nicht lesen und wollte sich hier nur aufspielen! Egal, der Pfeil zeigte nach unten. Also müssen wir nach unten.
    "U-und wie k-kommen wir jetzt nach u-unten?", fragte mein kleiner Freund. Ich zuckte mit den Schultern.
    "Keine Ahnung, vielleicht müssen wir den Geheimcode sagen. So wie 'Sesam, öffne dich'."
    "S-sie glauben doch nicht wirklich, dass das funktionieren ka- AAAAAAAAAAAAHHHHHHH!!!"


    John:
    Verwundert öffnete ich die Augen. War alles nur ein Traum gewesen? Ja, bestimmt! Es hatte nie Vampire gegeben, ich lag gemütlich in meinem Bett und alles war in bester Ordnung.
    "John, könnten Sie von mir herunter gehen?", hörte ich plötzlich die Stimme von Raphael. Was meinte er mit 'Von mir herunter gehen'?
    "Ich meine, nicht das es mir nicht gefallen würde, dass Sie auf mir liegen, aber dem Greis unter mir scheint das nicht so gut zu bekommen."
    Hä?
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51204
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Alania am Mi 29 Okt 2008, 21:42

    Dr. Emanuel Zwacker

    "Könnten Sie beide, Sie schwere Hornochsen, sich von mir runterbewegen?", ächzte ich. Anscheinend war eine Falltür geöffnet worden, durch die wir logischerweise gefallen waren.
    Deshalb hatte ich mich nicht daran erinnern können. Der letzte Sturz musste mein Gedächtnis etwas durcheinander gebracht haben.
    Aus den Augenwinkeln erkannte ich die Bahn, die neben uns schon wartend stand. Ich wollte mich erheben, doch noch immer machten die Herren auf mir keine Anstalten sich von mir runterzubewegen...
    Aijajijai...
    Bestimmt würde ich wieder meine Leistenprobleme kriegen...


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Jookpub
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7297
    Ich schreibe : Fräulein Solloman
    Puppenherz
    Texte : Jookpub
    Kunst : Jookpub
    Infos : Jookpub

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Jookpub am Mi 29 Okt 2008, 21:55

    Raphael:
    "Ganz ruhig, Opa! Keine Panik!", keifte ich den Greis an. Der Mann ging mir langsam auf die Nerven! Als wären wir Schuld an allem!
    Da John keine Anstalten machte, von allein aufzustehen, rollte ich uns beide erstmal auf die Seite, damit der alte Mann keinen Leistenbruch bekam. Mein kleiner Freund schien nun langsam wieder realisiert zu haben, wo wir eigentlich waren. Verwundet starrte er auf den Zug. "W-war das doch kein Traum...?"
    "Nein, aber als Sie auf mir lagen, war das traumhaft", erwiderte ich.
    Ich hörte, wie der Opa langsam aufstand. Hoffentlich glaubte er nicht, dass ich ihm helfen würde. Tse, soweit kam es noch!
    "Übrigens, Herr Doktor Opa... Ich bin weder ein Hornochse, noch bin ich schwer! Ich mache nämlich die neue Brigitte-Diät!"
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51204
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Alania am Do 30 Okt 2008, 18:24

    Dr. Emanuel Zwacker

    "Sie reden zu viel, Sie Plaudertante!"
    Ächzend setzte ich mich auf und lief auf die Zugtür zu.
    Knarrend öffnete sie sich und mit einem großen Schritt betrat ich den Wagon.
    Ich hörte, wie mir die beiden Jüngelchen folgten.
    Der Zug, war leer, was mich nicht weiter störte. Er war auch letztes Mal leer gewesen.
    Ich schob eine Abteiltür auf und ließ mich anschließend seufzend auf der harten Bank nieder.
    Die unsicher wirkenden Detektive setzten sich mir gegenüber.
    Kaum hatten sie sich zurückgelehnt, ging die Abteiltür wieder auf und ein recht dünner Mann in einem Schaffneranzug kam herein. [Es ist das Skelett xD Ich kann es nur nicht als solches beschreiben, da mein Dr. es anders wahrnimmt xD]
    Sein Gesicht war knochenweiß und seine Augen wirkten tief und schwarz. Frech ginste es mich an und sagte dann mit hoher Stimme.
    "Guten Tag, die Herren. Ich bin Mr. Bones. Wenn Sie mir bitte die Fahrkarten zeigen würde?"
    Der Mann streckte sein Hand aus.
    Ich blickte auf die spindeldürren Finger und meinte besorgt. "Sie müssen eindeutig mehr essen! Noch dünner und sie würden nur noch aus Knochen bestehen! Hahahahah..." Immernoch lachend, holte ich meine Fahrkarte heraus und gab sie ihm.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Jookpub
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7297
    Ich schreibe : Fräulein Solloman
    Puppenherz
    Texte : Jookpub
    Kunst : Jookpub
    Infos : Jookpub

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Jookpub am Do 30 Okt 2008, 18:42

    Raphael:
    Oh mein Gott! Der Opa brachte mich noch um den Verstand! Sah der denn nicht, dass da vor ihm ein Skelett stand?! Womit hatten wir eigentlich diesen alten Knacker verdient? Aber egal...
    Dieses Skelett hatte auf jeden Fall sein Gutes: Wegen ihm drückte sich John ganz nah an mich, weil er Angst vor dem Knochengerüst hatte. Ja, so langsam gefiel mir diese Reise wirklich. Wenn doch nur dieser Greis nicht wäre...


    John:
    Ein Skelett! Ein Skelett!! Ein Skelett!!! Bemerkte das denn niemand??!!


    Raphael:
    Da John gerade nicht in der Lage war, seine Fahrkarte zu suchen, übernahm ich das einfach mal für ihn. Ich zeigte unsere beiden Karten diesem Mr. Bones, der sie sich genau ansah und sie abstempelte.
    "Sagen Sie, sind wir die einzigen Fahrgäste?", fragte ich den Mann.
    "Ja, dies ist eine Sonderfahrt, ganz allein für Sie, meine Herren."
    Nicht schlecht. Tja, Helden genossen eben einen gewissen Luxus.
    Das Skelett grinste mich an. "Ich hoffe, Sie werden die Fahrt genießen. Es ist eine Fahrt, die Sie niemals vergessen werden!" Er lachte hysterisch auf und ich glaubte, irgendwo Donnergrollen zu hören... Auch egal.
    Eine Fahrt, die wir nie vergessen werden? Das klang doch klasse!
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von blood am Do 30 Okt 2008, 20:02

    Augustus

    Ich landete auf dem Schlosshof und verwandelte mich zurück. Von nahem sah dieses vermaledeite Schloss noch grässlicher aus, als von weitem und entsprechend sollte wohl auch mein Aufenthalt hier werden. Ich seufzte. Warum hatte ich mir das nur angetan? Ach ja, einfache Nahrungsbeschaffung. Aber war es das wert? Ich zuckte die Schultern und ging auf das große Portal zu, das den Eingang zum Schloss darstellte (es war eine ziemlich hässliches Tür).
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am Do 30 Okt 2008, 20:08

    Fay:


    Ich blickte von dem ziemlich geschmacklosen Teppich auf,den ich gerade begutachtete, als ich die Anwesenheit eines anderen Vampirs spürte. Er musste direkt hinter der Eingangstür stehen, vor der dieser hässliche Teppich lag.
    Neugierig geworden ging ich langsam auf das große Portal zu und öffnete die Tür.
    Auf der Schwelle stand ein ziemlich gusaussehender, schwarzhaariger Mann. Er war groß ... sogar richtig groß. Viel größer als ich. Und muskulös.
    Aber irgendwie sah er traurig.
    "Hallo", sagte ich trotzdem freundlich lächelnd. "Wer bist du?"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von blood am Do 30 Okt 2008, 22:06

    Augustus

    Ich musste zugeben, dass das Mädchen an der Tür gut aussah, aber wahrscheinlich war sie eine von diesen Zicken, die sich an jeden erstbesten Kerl heran schmeißen, genau wie dieses Mädel, das mich damals verwandelt hatte. "Ich heiße Augustus", sagte ich schnell, ich war nicht daran interessiert ihren Namen zu erfahren, also zwängte ich mich an ihr vorbei und betrat das Schloss.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am Do 30 Okt 2008, 22:14

    Fay:


    Ich sah den Vampir, der überhaupt kein Interesse an mir zu haben schien, vermitzt grinsend an. Wenn er es auf die Tour wollte?
    Ich war keine von denen, die sich immer gleich an den Nächstbesten heranschmissen. Sah ich etwa so aus?
    "Ich bin Fay", sagte ich laut und provokant. "Der Graf ist mein Onkel ... aber was tust du hier? Ich wusste gar nicht, dass mein Onkelchen Besuch erwartet?!"
    Ich tart einen Schritt auf ihn zu und musterte ihn interessiert.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von blood am Fr 31 Okt 2008, 14:46

    Augustus

    "Du nervst", sagte ich, stieß sie zur Seite und ging weiter den Gang entlang.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51204
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Alania am Fr 31 Okt 2008, 15:53

    Dr. Emanuel Zwacker

    Fröhlich ratterte die Bahn und nachdem der grinsende junge Mann verschwunden war, lehnte ich mich zurück und schloss die Augen.
    Langsam döste ich ein.

    Karl von Güntershausen

    Ich starrte mit vor Schreck geweiteten Augen auf das Papier hinunter.
    Das war eine Falle, ganz sicher! Sie hatten mich gefunden!
    Schreinend ließ ich den Brief fallen und wich zurück.
    Der Graf hatte mich noch nie zu sich eingeladen. Er hatte den Brief bestimmt nicht geschrieben!
    Es waren die Jäger gewesen! Die Jäger.
    Ich vergrub die Hände in mein Gesicht... Sie hatten mich gefunden!
    Und bestimmt war der Brief in W- W- W... in dieses Gift getaucht worden, mit dem sie uns Vampire verbrannten.
    Wimmernd blickte ich auf meine Hände.
    Begannen sie schon zu schrumpeln?
    Nein, ich würde sterben... Sterben...
    Ich ließ mich auf die Knie fallen und schluchzte trocken und wartete darauf, das ich starb.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Bloodangel am Fr 31 Okt 2008, 17:30

    Jared Blood

    Ich drückte nun schon zum zehnten Mal auf die Klingel der Blackwoods.
    Aber nicht ohne sie vorher gründlich zu desinfizieren.
    Warum öffnete denn niemand! Langsam wurde ich ungeduldig!
    Erst wurde man regelrecht dazu gezwungen hier zu erscheinen, in einen wie ich sehen konnte herruntergekommenen und schmutzigen "Palast"-bei den Gedanken an all den Staub und den Vieren überkam mich die gewohnte Übelkeit! Und dann wurde man einfach draußen stehen gelassen! Unerhört!!!
    Wenn mir nicht bald jemand die Tür öffnete, würde ich wieder nach Hause fliegen. Nichts würde mich dazu bringen diese Klinke zu berühren!
    avatar
    Jookpub
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7297
    Ich schreibe : Fräulein Solloman
    Puppenherz
    Texte : Jookpub
    Kunst : Jookpub
    Infos : Jookpub

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Jookpub am Fr 31 Okt 2008, 18:07

    Raphael:
    Ha, endlich war der alte Knacker eingeschlafen!
    "John, ich sehe mich mal ein bisschen im Zug um."
    Meinem kleinen Freund schien das aber nicht zu gefallen. "A-aber... dann bin ich ja ganz a-allein..."
    "Die Schlafmütze ist doch da", sagte ich und deutete auf den Opa. John schien das nicht zu beruhigen.
    Ich seufzte. "Sie können aber natürlich auch mitkommen."
    "A-ber dann ist ja D-doktor Zwacker ganz allein...", meinte er.
    "Und wenn schon! Dem passiert nichts. Der Zug ist doch vollkommen sich- AAHH!"
    Plötzlich beschleunigte der Zug unglaublich und ich wurde gleich ins nächste Abteil befördert.


    John:
    Als der Zug plötzlich so stark beschleunigte, konnte ich mich gerade noch an meinem Sitz festhalten, aber Raphael hatte da weniger Glück. Als ich mich an die Geschwindigkeit des Zuges gewöhnt hatte, ging ich in das andere Abteil und fand den Blondschopf am Boden liegen. Und da war etwas Rotes an seinem Kopf!!!
    Okay, ganz ruhig... Ich brauchte einen Arzt oder einen Erste-Hilfe-Kasten oder sowas!!
    Ich hastete zu Raphael und sah mir seine Wunde an. Das sah ja schrecklich aus!!!
    Ich rannte wieder zurück in das andere Abteil und wollte Doktor Zwacker wecken. Der wusste bestimmt, was zu tun war!


    Raphael:
    Igitt!! Wer hatte denn da Kirschsaft auf dem Boden verschüttet?! Wie sollte ich das wieder aus den Haaren bekommen?!!
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von June am So 02 Nov 2008, 19:54

    Delilah:
    Die regulären Nachtschwestern bemerkten mich wie immer nicht. Eigentlich war das ziemlich traurig... und auf der anderen Seite auch besser so. Sonst kamen sie noch auf die Idee, mich für die Tagesschichten einteilen zu wollen. Und Tags über ist es für uns Vampire unmöglich, unterwegs zu sein. Wobei ICH das noch nicht ausprobiert hatte...
    Eine bekannte Stimme riss mich aus meinen Gedanken: "Delilah! Was machst du denn hier?!"


    Eric:
    Den Stecki zu ihm stelle ich gleich in den Diskussionsthread Wink Für dringende Fragen: Das ist Delilahs Mitwisser ^^
    Was machte sie denn hier? Wenn sie auf der Suche nach Blutkonserven war... Das war existenzgefährdend für sie! Auf meine Frage reagierte sie nur mit einem verlegenen Lächeln. Ihre Antwort haute mich dann allerdings von den Socken.
    "Ich suche meinen Platz. Ich will helfen, weiß nur noch nicht, wem. Hier sieht mich keiner, hier kann ich umher gehen, ohne schief angeschaut zu werden. Das müsstest du doch verstehen."
    Und ob ich das verstand! Ich ging ja auch ein ziemliches Risiko ein. Wenn ich doch nur nicht ausgerechnet hier das Quartier für die anrückende Unterstützung hätte aufschlagen müssen...


    Also, Eric ist ein Vampirjäger. Ich habe bisher nix gelesen, wo die anderen unterkommen sollen, also hat er sich mal darum gekümmert, ist das okay? Denn im Krankenhaus dürften genug Betten frei sein, außerdem sind sie dann nah an den Opfern ^^
    Wenn das net gut ist, dann ändere ich das natürlich.
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Bloodangel am So 02 Nov 2008, 20:02

    Jared Blood

    Überaller Maßen erzürnt, hämmerte ich inzwischen mit den Fäusten an die Tür.
    Seit einer geschlagenen Stunde wurde ich ignoriert!
    Wenn mir nicht bald jemand die Tür öffnete war es wieder soweit!
    Ich würde einen meiner Anfälle bekommen! War das alles wieder einmal einer dieser berühmten Streiche des Grafen?
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am So 02 Nov 2008, 20:02

    Fay:


    Ich hob etwas erschrocken die Augenbrauen.
    Was hatte dieser Augustus denn für Probleme? Wahnsinn, das war doch nicht normal! Und wo wollte er überhaupt hin?
    Ich zuckte die Schultern und wandte ihm den Rücken zu. Sollte er mir eben gestohlen bleiben! Im Schloss von meinem Onkel würde er auch nicht viel mehr Spaß haben, als mit mir.

    Nach einiger Zeit, die ich in den Gärten des Schlosses verbracht hatte kam ich wieder am Eigangsportal vorbei ... ein Klingelgewitter bach auf mich herein.
    Oh mein Gott! Wer machte denn da Sturmklingeln? Wie aufdringlich! Ich hörte, wie jemand vollkommen außer sich gegen die Tür hämmerte.
    Ich seufzte und ging abermals zum Eingangsportal um es zu öffnen.
    Und stand schon wieder einem Vampir gegenüber.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Bloodangel am So 02 Nov 2008, 20:53

    Jared Blood

    Nein es war zu spät die Verwandlung aufzuhalten! Hätte dieses schöne Geschöpf die Tür nicht ein paar Minuten früher öffnen können?
    Wie peinlich jetzt würde der erste Vampier hinter sein Geheimniss kommen!
    Er würde ein Tier werden, dessen ein Vampier nicht würdig war! Zwar dauerte diese Verwandlung nur 10 Minuten, aber...
    Jared fiel zuerst auf die Knie, dann mit einem leisen Ploop hatte er sich in einen siebirischen Husky verwandelt! Schwanzwedelnd rannte er auf die Vampierdame zu, sprang sie freudig an und schlapperte ihr einmal quer über das Gesicht! Dann lies er von ihr ab und rannte auf den Hof!
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am So 02 Nov 2008, 20:59

    Fay:


    Völlig perplex starrte ich dem Hund hinterher, der mich gerade fast umgeworfen hatte. Ich hatte immer noch seinen Sabber im Gesicht.
    War ... war das nicht eben gerade noch ein Vampir gewesen? Was war mit ihm passiert?
    Noch ehe ich mir darüber im Klaren war, rannte ich dem Tier hinterher und versuchte, es einzuholen, um es aufzuhalten. Zum Glück war ich ziemlich flink.
    Denn mein Onkel mochte keine Tiere, und wenn dieser kläffende Hund nicht endlich Ruhe geben würde, dann würde das alles hier wohl ein böses Ende nehmen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von blood am Mo 03 Nov 2008, 11:30

    Augustus

    Wo fand ich jetzt diesen verdammten Grafen? Schon fast eine halbe Stunde lang wanderte ich durchs Schloss auf der Suche nach dem Hausherren. Nicht das ich das Verlangen hatte ihn zu sehen, aber ich wollte wissen, wann ich endlich mein Essen bekam und wieder abhauen konnte. Plötzlich hörteich ein bellen. Ich schaute aus einem der Fenster im Gang aus sah einen Husky, laut bellend über den Hof tollte. Der Graf hatte Haustiere? Als ich mich gerade wieder abwenden wollte, kam dieses Vampirmädchen, das mich vorhin an der Tür begrüßt hatte in den Hof gerannt. Konnte es sein, das mich der Graf veralbern und mir billiges Tierblut vorsetzen wollte? Ich stieß das Fenster auf und rief: "Was geht denn hier ab? Das da soll doch wohl nicht mein Abendessen sein, oder?"
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am Mo 03 Nov 2008, 18:27

    Fay:


    Ich wirbelte, mitten im Lauf herum und blieb stehen. Ich kannte diese Stimme. Sie gehörte diesem gutaussehenden (aber total unfreundlichen) Augustus.
    Nachdem ich kurz nach dem Ursprung des Gebrülls gesucht hatte, entdeckte ich ihn im Fenster, aus dem er hinaussah.
    "Das ist ein Vampir!", rief ich laut und deutete auf den Hund, der freudig im Kreis sprang. "Zumindest war er das gerade noch! Und jetzt komm mal raus und hilf mir, sonst rastet mein Onkel noch aus! Und dann sind wir alle dran!"


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Bloodangel am Mo 03 Nov 2008, 19:08

    Jared Blood

    Gerade als die Vampierdame herrumwirbelte und stehen blieb, lief ich um die nächste Hecke.
    Die 10 Minuten waren um und ich konnte endlich wieder ein normler Vampier sein! Nur wie sollte ich das erklären? Kurzerhand endschlossen wollte ich diese ganze Unruhe nutzten und alles abstreitet. In dem Durcheinander und dieser Hektik würde schon niemand einem alten Hund nachweinen!
    Deshalb tratt ich zurück in den Hof und begrüßte die Dame und den fremden Vampier!
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am Mo 03 Nov 2008, 19:14

    Fay


    Als ich mich gerade wieder umdrehte, war der Hund weg. Und stattdessen stand mir wieder dieser Vampir mit den tiefschwarzen Augen gegenüber.
    Hatte er sich wieder zuückverwandelt?
    Oh Gott!
    Ich trat vorsichtig einen Schritt zurück und sah ihn abschätzend an.
    Wer war er?


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Bloodangel am Mo 03 Nov 2008, 19:31

    Jared Blood

    "Guten Abend, schöne Lady", versuchte ich sie abzulenken! "Mein Name ist Jared! Jared Blood! War das da gerade ihr Hund, der mich da fast über den Haufen gerannt hat? Oder soll das unser Abendessen werden? Ist das ein Scherz des Grafen?"
    Dann wandte ich mich dem anderen Vampier zu: "Guten Abend der Herr! Würden sie beide mir ihre Namen verraten?"
    Neugierig wanderte mein Blick zwischen den Beiden hin und her.
    avatar
    blood
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1478
    Ich schreibe : So wie es mir schmeckt und nur für mich allein.
    Texte : blood
    Kunst : blood
    Infos : blood

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von blood am Mo 03 Nov 2008, 20:32

    Augustus

    "Haben Sie einen Knall oder so? Ich habe gesehen, wie der Hund um die Ecke gebogen ist und keine zehn Sekunden später sind Sie hinter derselben Ecke hervorgeschritten, also versuchen Sie mich nicht für dumm zu verkaufen", sagte ich.
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Bloodangel am Mo 03 Nov 2008, 20:38

    Jared Blood

    "Was machen sie mich eigentlich so von der Seite an? Ich habe sie sogar höflich begrüßt! Ich kann nichts dafür wenn mich dieser blöde Kötter einfach umrennt!" Erboste ich mich! "Was bilden sie sich ein? Sie wissen wohl nicht mit wem sie gerade reden? Zeigen sie gefälligst etwas mehr benehmen vor einer Lady!"
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Pooly am Mo 03 Nov 2008, 20:40

    Fay:


    Ich sah erschrocken von einem zum anderen.
    Jetzt stritten die sich auch noch! Man, das würde meinen Onkel zur Weißglut bringen.
    "Ist doch egal!", rief ich diesem Augustus zu. Eigentlich hatte ich vorhin an der Eingangstür ja gesehen, dass dieser Vampir hier der Hund gewesen war. Aber ich konnte diesen Augustus nicht leiden. Er war einfach sooo unfreundlich! Und Jared hatte mich eine Lady genannt! Hätte ich noch gelebt und hätte noch Blut in meinen Adern gehabt, wäre ich sicherlich rot geworden. Deswegen stellte ich mich neben ihn und sagte: "Hallo, ich bin Fay!" Ich reichte ihm meine Hand. Er sah gut aus und seine schwarzen Augen waren geheimnisvoll. Außerdem mochte ich den Namen Jared. "Und ich glaube dir!" Den letzten Satz sagte ich so laut, dass Augustus ihn wohl gehört haben musste.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Gesponserte Inhalte

    Re: Entschuldigung, Herr Spitzzahn

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 26 Mai 2017, 03:51