Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Austausch
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Die_Moni am Do 03 Apr 2008, 22:03

    Black Dagger 1 - Dark Lover - J.R. Ward

    Umschlagtext:
    The only purebred vampire left on the planet, Wrath has score to settle, with the slayers who murdered his parents centuries ago. But when one of his most trustet fighters is killed, orphaning a half-breed daughter unaware of her heritage or her fate - Wrath must usher the beautiful female into the world of the undead....

    Racked by a restlessness in her body that wasn't there before, Beth Randall is helpless againt the dangerously sexy man who comes to her at night, with shadows in his eyes. His tales of brotherhood and blood frighten her. But his touch ignites a hunger that threatens to consume them both....

    My opinion:
    In Deutsch, weil ich mich sonst um Kopf und Kragen tippe:
    Bei den Black Dagger Büchern gibt es nur 2 Arten von Rezis: Begeisterte und total schlechte. Für mich gab witzigerweise den Ausschlag sie zu kaufen eine schlechte Rezi - als ich die Bücher anfing und die ersten Beschreibungen der "Black Dagger Brotherhood"-Angehörigen las, dachte ich mir allerding dann doch: Oh nein, bitte. Kein Vampirkrieger mit Bodybuildermaßen und Neandertalermanieren und eine eigentlich intelligente Frau, die zu Butter wird sobald er sie anfasst.
    Aber, ich habe mich zum Glück getäuscht. Auch wenn die Ausdrucksweise der Black Daggers oft ins derbe rutscht (übelsten Gossenjargon bei dem meine ehemalige Englischlehrerin in Ohnmacht gefallen wäre), so sind sie doch durchweg alle sehr sympathisch oder faszinierend. Und auch sehr humorvoll. Ich mag sie alle, sogar Zhadist. Außerdem bin ich sehr neugierig auf die Geheimnisse die sich hinter ihnen verbergen.
    Zurück zur Liebesgeschichte:
    Beth bleibt bis zum Ende selbständig und eine starke Frau und im Gegensatz zur kompletten Anpassung bemerkt man, wie beide Charaktere voneinander lernen, die Meinung des anderen respektieren und ihre Liebe wächst. So dass das sich neben der düsteren und blutigen Vampirgeschichte eine sehr schöne Liebesgeschichte entspinnt, die aber nie ins kitschige oder schnulzige abrutscht, sondern immer "echt" wirkt. Sie kämpft an Wraths Seite und am Ende ist es zum Teil sogar sie, die ihn bis aufs letzte Messer beschützt.
    Blutige Aktionszenen sollte man also auch nicht scheuen, diese sind in diesem Buch vorhanden.
    Für die Fans der Vampirerotik: Sie kommt trotzdem nicht zu kurz, aber der Autorin gelingt es diese schön einzubauen und der erste Eindruck, dass Erotik nur um der Erotik geschrieben wird, hebt sich schnell auf. Ich finde die Geschichte auch deshalb sehr gelungen.
    Die Vampirgeschichte bei den Black Dagger Büchern war für mich erfrischend neu. Die Vampire sind keine Untoten, sondern eine eigene Rasse. Sie werden im Gegenteil von Untoten gejagt.
    Beide: Die Vampire und die Untoten existieren neben uns Menschen, doch uns nicht bekannt.
    Blutige Kämpfe, düstere Flüche und grausame Schicksale erwarten den Leser (entweder schon in diesem Band oder als düstere Vorahnung für die nächsten).
    Ich sage: Sehr gute Bücher - allerdings darf man sich nicht von deftiger Ausdrucksweise unter den Vampirjungs und ausführlicheren Erotikszenen abschrecken lassen. Etwas Geduld, bis man erkennt, dass man wirklich ein gutes Buch in den Händen hat, braucht man schon. Wink

    Inzwischen habe ich drei Bände der Serie gelesen und bin einfach nur begeistert. Süchtig. Hingerissen.
    Die Reihe steigert sich mit jedem Band. I love you

    Taschenbuch: 416 Seiten
    Verlag: PENGUIN Group (USA) Inc. (6. September 2005)
    Sprache: Englisch
    ISBN-10: 0451216954
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Pooly am Di 08 Jul 2008, 18:08

    Ich weiß nicht ... ich hab schon so viel über diese Bücher gelesen ... wie du schon sagtest: Gutes und Schlechtes.
    Aber ich glaube, dass ich es mir eher nicht zulegen werde.
    Ich bin mir einfach zu unsicher, was ich davon halten soll.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Fate
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 207
    Ich schreibe : Für die Uni :p
    Texte : Fate
    Kunst : Fate
    Sonstiges : For this mortal I would disobey my queen, abandon my king, the court that has protected me all these years. All of it.
    -Ink Exchange, Melissa Marr


    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Fate am Di 15 Jul 2008, 14:52

    Warum sind die Black Dagger-Bücher bei den englischen? Ach, egal^^

    Ich habe die ersten 2 Bände gelesen. Eine Schulfreundin von mir hat sich den 2. gekauft und war begeistert davon. Da ich nicht mit dem 2. anfangen wollte, habe ich mir den 1. gekauft und beide Bände gelesen. Seither warten meine Freundin und ich gespannt auf eine Gelegenheit, den 3. Band zu bekommen (Inzwischen hat sie Band 4 ebenfalls gekauft und gelesen xD).

    Es stimmt, die Meinungen gehen sehr weit auseinander. Ich finde, dass die Bücher sehr gut geschrieben sind. Die Inhaltsangabe passt, meiner Meinung nach, eigentlich nicht wirklich zum Buch, wobei ich nur die deutsche gelesen habe.

    J.R. Wards Schreibstil ist sehr flüssig und äußerst witztig^^ Ich muss jedes Mal ums neue Lachen, wenn ich die Bücher noch einmal lese. Sie sind sehr dünn, was einerseits gut ist, wenn man sie nur zwischendurch lesen möchte, andererseits aber wieder blöd, da man so schnell fertig ist und sich gleich den nächsten Band kaufen muss :-) Eigentlich müsste man jeden Tag einen Band kaufen, den länger als zwei- drei Stunden braucht niemand, um es durchzulesen.

    Trotz Allem sind die Black Dagger-Romane sehr interessant und empfehlenswert.

    Liebe Grüße, Miriam
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Die_Moni am Di 15 Jul 2008, 15:46

    Weil ich die englische Version rezensiert habe
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Die_Moni am Di 15 Jul 2008, 16:29

    P.S. Die deutschen Bände sind so dünn, weil es sich dabei, um die Hälfte eines englischen Bandes handelt. ^^
    avatar
    Dawn
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste
    Oberhaupt der Gilde der schönen Künste

    Beiträge : 28524
    Ich schreibe : nein ich versuche mit Worten zu zaubern
    Texte : Dawn
    Kunst : Dawn
    Infos : Dawn

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Dawn am Di 15 Jul 2008, 22:43

    Habe auch schon überlegt sie zu lesen aber ich weiß noch nicht so recht. :)
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Lea am So 05 Apr 2009, 20:20

    Also ich hab den 1-3. Band gelesen und fand sie ganz okay. Außerdem ist man gespannt, wie es weiter geht. (:

    Nur ich finde es vom Verlag eine Frechheit, die Bücher in zwei Hälften auszuspalten, nur damit es mehr Geld einbringt. So ein dünnes Buch und dann noch 9,95€!?

    Ich krieg dreimal so dicke Bücher, die auch noch besser sind, für denselben Preis! -.-
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Die_Moni am So 05 Apr 2009, 20:37

    Ja, darum hab ich die englischen bestellt. Da habe ich pro Band ca. 5 Euro bezahlt ^^
    avatar
    Bloodangel
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15107
    Laune : crazy
    Ich schreibe : im Moment nur Briefe o.o.
    Texte : Bloodangel
    Kunst : Bloodangel
    Sonstiges : schenke neues Leben

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Bloodangel am So 05 Apr 2009, 20:39

    Ich habe Band 1 und 2 gelesen und muss sagen, das es mir sehr gut gefallen hat. Es ist erfrischend und auch mal ein wenig anderes als alle Vampiergeschichten, die ich schon gelesen habe.
    Lea wo kaufst du denn deine Bücher? O.o.
    Bei Weltbild kossten die Bücher nur ca 7,00 Euro!

    LG
    avatar
    Lea
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 7437
    Ich schreibe : Speedwriting, Partnerprojekte, Gedichte und Kurzgeschichten. (:
    Texte : Lea
    Kunst : Lea
    Sonstiges : Die Welt ändert sich. Zeiten kommen und gehen. Doch der Mensch bleibt immer gleich.

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Lea am So 05 Apr 2009, 20:41

    Mein Englischvokabular ist ziemlich gering, daher würde es kein spaß machen, die Bücher auf englisch zu lesen. ;D
    Außerdem kenn ich mich mit den ganzen englischen wörtern für bestimmte Körperteile sowieso nicht aus. XD und da das fast schon mind. ein drittel des buches ausmacht, wäre da kaum noch was zu lesen.. ^^ (okay, ist jetzt vll. etwas übertrieben, aber naja.. xD)

    Edit:
    @Grit: Also den ersten hab ich auf der buchmese gekauft, den 2. und den 3. bei amazon. ;D
    echt? kannst du mir mal den link schicken?
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Die_Moni am So 05 Apr 2009, 22:26

    Ich hab Euren Wunsch erfüllt und es gelöscht ^^
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Gast am So 18 Jul 2010, 10:04

    Hy,

    Also ich habe bis jetzt alle 13 Teile die auf deutsch erschienen sind gelesen. Und ich kann nur sagen ich Liebe diese Reihe. Vorallem Zsadist´s Geschichte hat es mir angetan, schwärm.
    avatar
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von captaincow am Mi 05 Jan 2011, 20:35

    Hallo Moni,

    uh, die Vorstellung hatte ich noch gar nicht gesehen.
    Ja, es gibt gute und schlechte Meinungen. Ich hab das Buch vor etwa 2 Jahren gelesen, weil es da den ersten Band in einem als Taschenbuch gab (also eben nicht geteilt) und ich schon einiges darüber gehört hatte und mir selbst mal eine Meinung bilden wollte. Na ja, bei dem einen Band ist es geblieben, ich fand die Geschichte nicht besonders mitreißend irgendwie, der Schreibstil war auch nicht wirklich mein Ding und die Charaktere fand ich ein wenig schwach... Nicht überraschend oder so.

    Wobei ich mir eigentlich hätte denken können, dass es mir nicht besonders gefallen wird, weil ich auf diesen Typ Geschichte (auch Lara Adrian oder so) überhaupt nicht stehe. Razz

    LG
    Hannah
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Die_Moni am Do 02 Jun 2011, 18:11

    Ich kann nicht beurteilen, wie die deutschen geschrieben sind - ich habe in die Deutschen nicht reingelesen. Die englischen finde ich ganz cool :)
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von ExituS am So 16 Dez 2012, 15:02

    Ich muss jetzt auch mal meinen Senf zu den Black Dagger Büchern dazugeben. Razz
    Ich habe nicht alle gelesen, sondern nur bis (ich glaube) Lover Mine. Das, das aus der Sicht von dem stummen Jungen erzählt ist. Lover Mine auf englisch, die davor auf deutsch.
    Das erste Buch fand ich noch ganz in Ordnung, nicht unbedingt mitreißend oder so, aber ich hab's ganz gerne gelesen und mir dann eben auch den nächsten Band gekauft. Ich fand die Bücher dann aber immer doofer, je mehr ich gelesen habe, weil es einfach in jedem Band wieder der gleiche Mist ist (Findet halt wieder einer aus der Bruderschaft seine große Liebe, verliert sie, findet sie wieder, zwischendurch noch ein Kampf mit den Feinden, alles wieder gut. Besonders lustig fand ich das, weil der Typ im ersten Band noch meinte, es ist total selten, dass ein Vampir eine Frau findet, und dann ist es einfach jeder.), es wurde dann einfach extrem langweilig. Die Story drumherum fand ich dann doch irgendwie interessant (Ich hab den Namen von ihren Feinden vergessen, Schande über mein Haupt, aber von diesem Konflikt rede ich.) und auch die Art wie die Vampire und das ganze andere übernatürliche Zeug dargestellt wurden, eben als eine Rasse, fand ich ganz originell, die Charaktere waren auch ganz interessant - hier muss ich aber bemängeln, dass es irgendwie nur die Männer sind, die Frauen sind bis auf wenife Ausnahme einfach komplett gleich und dienen auch wirklich zu nichts anderem, als die Story irgendwie am Laufen zu halten - aber so insgesamt ist mir das Spannende einfach zu kurz gekommen, und ich bin quasi ertrunken in Liebessülze mit ein paar eingestreuten Erotik-Szenen.
    Und trotzdem habe ich jetzt gerade wieder Lust, die Bücher zu lesen. Manchmal ist es wahrscheinlich einfach so, dass die schlechtesten Bücher einem doch irgendwie am Herzen liegen. Razz

    Ich finde es übrigens auch eine Frechheit, dass die Bücher auf deutsch einfach mal in zwei Hälften geteilt wurden. Den ersten habe ich in einem Band, vielleicht gibt's das bei den anderen ja inzwischen auch schon, ansonsten würde ich wirklich empfehlen, zu den Englischen zu greifen - vor allem, wenn man die Reihe nur mal "ausprobieren" will sind an die 20€ für einen kompletten Band wirklich stark übertrieben.

    Liebe Grüße,
    Sarah
    avatar
    Sara
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 266
    Texte : Sara
    Kunst : Sara

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Sara am So 16 Dez 2012, 15:41

    Bis auf einen, habe ich alle, bisher in deutscher Sprache, erschienen Bände gelesen und sie haben mir alle gut gefallen. Natürlich war es am Anfang interessanter, als ich das typische Schema der Romane noch nicht so intus hatte, aber die Bücher nur weswegen als schlecht zu bezeichnen - soweit würde ich auf keinen Fall gehen.

    Der Schreibstil von Frau Ward ist recht straight und schnörkellos, was mir persönlich aber gut gefällt. Besonders bei den Sexszenen macht es sich gut, dass da keine blumigen Umschreibungen kommen. Sonst würd ich vermutlich vor Lachem vom Sofa fallen.

    Ich finde, sie hat sich wahnsinnig viel Mühe gegeben, dem altenbekannten Vampir neues Leben einzuhauchen, indem sie ihm eine neue Herkunftsgeschichte zuteilt und ihm auch eine eigene Sprache und Kultur gibt.

    Die Bücher sind gut, nur muss man halt wissen, dass es immer nach dem gleichen Schema läuft.

    Für mich sind die besten Bände, die beiden (oder im englischen der eine) mit John. Die fand ich inhaltlich und sprachlich wirklich sehr schön.

    Gesponserte Inhalte

    Re: J.R. Ward - Black Dagger 1 - Dark Lover

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25 März 2017, 22:45