Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Olivia Vieweg (Hrsg.) - Subway to Sally Storybook

    Austausch
    avatar
    Die_Moni
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1815
    Laune : vampirisch ^^V^^
    Ich schreibe : Düstere Romantik
    Texte : Die_Moni
    Kunst : Die_Moni

    Olivia Vieweg (Hrsg.) - Subway to Sally Storybook

    Beitrag von Die_Moni am Do 03 Apr 2008, 21:51

    Subway to Sally Storybook – Olivia Vieweg (Hrsg.)
    Es graut der Tag, der Henker kommt
    um mir den Tod zu geben.
    ich kann nicht sterben, denn ich weiß
    mein Lied wird ewig leben

    auch nach hundert Todesgängen
    schrei ich es euch ins Gesicht:
    es ist unnütz mich zu hängen
    sterben, sterben kann ich nicht!*

    Das „Subway to Sally Storybook“ wurde von 19 Zeichnern gestaltet, welche zu 19 Texten der bekannten deutschen Gothic-Band Subway to Sally die Bilder, welche Ihnen die Texte vermittelten in Comics umgesetzt haben.
    Subway to Sally war schon immer eine Band, welche in ihren Texten Geschichten erzählte. Mal deutlicher, mal verborgen hinter mystischer Symbolik, greifen Subway to Sally in diesen unterschiedlichste Themen auf. So finden sich in ihrem Repertoire Gassenhauer ebenso, wie die Thematiken Tod, Vergewaltigung, Missbrauch oder Krieg, um nur ein paar Beispiele zu nennen.
    Ebenso vielseitig wie die Mittelalter-Rockband, sind auch die Zeichnungen der Künstler, in welchen Sie die Texte der Band umsetzten. Unterschiedlichste Stile wurden zu einem stimmungsvollen Schmuckstück an Comicanthologie auf spannende Weise vereint. Besonders ins Auge sticht der gelungene Einsatz der Farbe rot, welcher sich als „roter Faden“ durch alle Geschichten des Bandes zieht und als dramatisches i-Tüpfelchen das Gänsehautflair aller Comics unterstreicht.
    Schön ist auch, dass sich zu Beginn jeder Geschichte ein Mitglied der Band zum jeweiligen Text äußert und die Quelle der Inspiration, welche hinter diesem steckt für den interessierten Leser niederschrieb.
    Insgesamt ist der Band sehr kreativ und hingebungsvoll gestaltet. Man spürt die Begeisterung der Herausgeber und Zeichner für das Projekt auf jeder Seite. Und von diesen blieb keine einzige weiß oder wurde mit Werbung gefüllt, was sehr positiv auffällt.
    Dafür gibt es eine sehr interessante Kurzbiographie inkl. Fotos von Subway to Sally am Ende und die Vorstellung der Zeichner, von denen wir hoffentlich noch mehr zu sehen bekommen, mit Links zu deren Sites.
    Das „Subway to Sally Storybook“ ist ein vorbildliches und faszinierendes Projekt an Comicanthologie, welches prall gefüllt ist mit sehr ansprechenden und kunstvollen Zeichnungen, ohne überladen zu wirken. Im Gegenteil lässt es den Leser und Betrachter nicht mehr los, sondern erweckt in ihm den Wunsch, das Band immer wieder zur Hand zu nehmen und darin auf Entdeckungsreise zu gehen. So wie sich die Texte der Band oft erst nach mehrmaligem Hören erschließen, so ist es auch mit den Bildern der 19 Künstler, was dem Band eine geheimnisvolle Stimmung verleiht, die in einem nachwirkt. So habe ich auch kein persönliches Highlight unter den Geschichten, sondern finde, dass jede für sich ein solches darstellt.
    Dieses Band ist also nicht nur ein Schatz für Fans der Band, sondern auch für jeden anderen Comic- oder Mangafan.
    Für weitere Infos zum Projekt: http://www.manganet.de, wo im Moment auch ein Gewinnspiel zum „Subway to Sally-Storybook“ läuft, bei dem man tolle Preise zu „Subway to Sally“ gewinnen kann.
    Mehr Infos zu „Subway to Sally“ findet man unter: http://subwaytosally.com/
    Ein persönlicher Tipp: Wer Gelegenheit hat diese Band einmal live zu erleben, sollte dies nicht versäumen, denn nicht umsonst gelten Subway to Sally als eine der besten Live-Bands Deutschlands.
    * Auszug aus „Unterm Galgen“ Text: Michael Boden, © HANSEATIC MUSIKVERLAG GmbH & Co. KG
    Daten:
    Broschiert: 224 Seiten
    Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime (März 2008)
    ISBN-10: 3770469380
    ISBN-13: 978-3770469383
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Olivia Vieweg (Hrsg.) - Subway to Sally Storybook

    Beitrag von Pooly am Di 10 Feb 2009, 00:20

    Ich hab mit schon öfter überlegt, ob ich mir das Buch nicht holen sollte.
    Ich mag Subway to Sally und Mangas mag ich auch ... also wäre es eigentlich perfekt.
    Aber irgendwie hab ich noch Zweifel.
    Ich wüsste nicht, wo ich es hinstellen sollte O.o

    Aber mal sehen Wink
    Vielleicht kann ich mich ja doch noch durchringen ...


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22 Okt 2017, 20:58