Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Lautlos

    Teilen
    avatar
    moriazwo
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3547
    Laune : Umzugsstress
    Ich schreibe : ... am liebsten SciFi (mit seltenen Ausflügen in die Fantasy)

    Texte : moriazwo
    Kunst : moriazwo
    Infos : moriazwo

    Lautlos

    Beitrag von moriazwo am Do 03 Apr 2008, 11:23

    Lautlos (D 2004)



    Zum Inhalt:

    Viktor (Joachim Król) ist ein Profi. Für Geld tötet er mit eiskalter Präzision Menschen. Der Einsiedler hat sein Gewissen schon in der Kindheit abgelegt, als seine Eltern vor seinen Augen erschossen wurden. Der damals neunjährige Felix, so sein richtiger Name, rächte seine Eltern und tötete ihre Killer kaltblütig. Das war 1967. Er tauchte unter und verschwand für die Öffentlichkeit von der Bildfläche. Nur zu seinem väterlichen Freund und späteren Auftraggeber Hinrich (Peter Fitz) hielt er Kontakt. Doch bei einem weiteren Auftragsmord begeht Viktor einen schweren Fehler: Er verliebt sich in die geheimnisvolle Nina (Nadja Uhl), die ihm zufällig bei der Erledigung seines Auftrages in die Quere kommt. Er lässt sie am Leben. Die junge Frau, die gerade eine schmerzliche Trennung hinter sich hat, ist vollkommen verwirrt und will sich umbringen. Als Viktor ihr folgt, springt sie in einen Fluss. Er rettet sie. Das ist auch gleichzeitig der Anfang ihrer Beziehung. Währenddessen ist die Polizei dem schweigsamen Profikiller auf der Spur. Profiler Lang (Christian Berkel) und sein junger Kollege Strassmann (Rudolf Martin) heften sich erbarmungslos an seine Fersen. Dazu geraten Viktor und sein Mentor Hinrich zusätzlich unter Druck, weil ihre Auftraggeber ihnen nicht mehr trauen und sie aus dem Weg räumen wollen. Die Schlinge zieht sich immer enger zusammen...

    Der Film, der sich nicht gerade durch reichhaltige Dialoge auszeichnet, hatte mich von Anfang an durch seine dichte Stimmung und seine intensive Bildersprache gefesselt. Ich halte diesen Film für einen der besseren Filme deutscher Produktion. Er verzichtet weitgehend auf Effekthascherei und spannungssteigernde Musik. Trotzdem er in den Kinos nur wenig Beachtung fand, halte ich ihn für sehr sehenswert.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Lautlos

    Beitrag von Pooly am Di 05 Aug 2008, 15:30

    Uh, ich sehe jetzt erst, dass du den Film vorgestellt hast.
    Ich hab ihn schon vor einiger Zeit gesehen ... und habe ihn als mittelmäßig in Erinnerung. Oberes Mittelfeld.
    Hat mich jetzt nicht ganz so vom Hocker gehauen ... aber war eigetlich ganz gut ... ja, kann man sich angucken.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 10:25