Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Austausch
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Pooly am Do 13 Nov 2008, 17:21

    Titel: Wie man einen verdammt guten Roman schreibt
    Autor: James N. Frey
    Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
    Verlag: Emons; Auflage: 1 (März 2002)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3924491321
    ISBN-13: 978-3924491321
    Preis: EUR 16,80



    Inhaltsangabe laut Klappentext:
    Wie schreibt man einen Roman? Diese Frage beschäftigt viele. Denn so manches lernt man auf Schule und Uni, aber das bestimmt nicht. James N. Frey, erfolgreicher Romanautor und Dozent für kreatives Schreiben in den USA, legt eine praktische, systematische und witzige Anleitung für das Schreiben eines Romans vor. Ihm geht es nicht um die Frage, was ist Literatur, sondern um das Handwerk des Schreibens. Geschrieben in einem klaren, knappen Stil, ist das Buch perfekt für Anfänger und professionelle Autoren, die einen handfesten Crash-Kurs in den grundlegenden Techniken des Geschichtenerzählens brauchen, aber auch für Leser, die die Elemente des Romans besser kennenlernen wollen.


    Über den Autor:
    James N. Frey, erfolgreicher Autor mehrerer Romane, lehrt kreatives Schreiben an der University of California.


    Meine Meinung:
    Ein Autorenratgeber.
    Die Menschen, die mich kennen, wissen, dass ich nicht viel von soetwas halte. Es gibt kein Grundrezept für einen guten Roman ... Regeln sind da, um gebrochen zu werden.
    Ich hatte mir dieses Buch gekauft, als ich gerade erst mit dem Schreiben begonnen hatte und war von ein paar Dingen verwirrt.
    Man sollte also die Wörter hier drin nicht auf die Goldwage legen und sich nicht allzusehr auf das Geschriebene versteifen.
    Trotzdem muss ich einräumen, dass dieses Buch auf durchaus lockere, flockige Art ein paar gute Tipps vermittelt.
    Unabstreitbar ist zudem, dass dieses Buch Lust aufs Schreiben macht.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Schwertdieb-Zorro
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 4700
    Laune : SUPER GUT
    Ich schreibe : Das Tor zum Teufel (liegt zZ auf eis)
    Das Leben des Namaar
    Texte : Schwertdieb - Zorro
    Kunst : Schwertdieb - Zorro

    Re: James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Schwertdieb-Zorro am Mo 23 März 2009, 12:12

    wie genau ist deine Meinung über das buch?
    also meinst du es währe für leute aus diesem forum sehr informativ das zu lesen oder würdest du das eher nicht empfehlen? ich meine lust auf schreiben hab ich sowieso^^
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Pooly am Mo 23 März 2009, 19:56

    Hm ... na ja, ich bin zwiegespalten ^^
    Also wenn du zu viel Geld hast, dann kannst du es dir ja kaufen, Aber wenn du nur eine begrenzte Anzahl an Euros im Monat für Bücher zur Verfügung hast, dann gibt die lieber für etwas anderes aus Wink
    Das was darin steht weißt du, als relativ erfahrener Schreiber eh schon Wink


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Graesch Nahmoffski
    Leibeigener
    Leibeigener

    Beiträge : 14
    Texte : Graesch Nahmoffski
    Kunst : Graesch Nahmoffski

    Re: James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Graesch Nahmoffski am Sa 11 Apr 2009, 00:32

    Und was gibt es eigentlich für Tipps, das Buch ? Ich meine, das kann so gut wie bescheuert sein, sich beim Schreiben eines eigenen Roman an solch ein Buch anzulehnen, das hängt völlig von dessen Inhalt ab.

    Antwortet das Buch auf Fragen wie : "was für, und wieviele magische Gestalten pro Quadratmeter muss ich in meine Fantasy-Geschichte einführen, um der geltenden Quote zu entsprechen", oder wie "Wie sollte ich das Schreiben meines Romans planen, so dass ich später den Faden nicht verliere, so dass ich die Charaktereigenschaften meiner Figuren nicht unwillkürlich vermische ?".

    Zusammengefasst : Erklärt uns das Buch, "was" man schreiben soll, oder wie man beim Schreiben verlangsamende Fehler vermeiden kann ? Im ersten Fall sollte man davon Abstand halten. Im Zweiten möchte es in der Tat sehr hilfreich sein.
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Pooly am Sa 11 Apr 2009, 08:55

    Hallöchen :)

    Also das Buch antwortet eher auf Fragen, wie deine zweite

    Wie sollte ich das Schreiben meines Romans planen, so dass ich später den Faden nicht verliere, so dass ich die Charaktereigenschaften meiner Figuren nicht unwillkürlich vermische

    Der Autor erklärt Methoden, zur Planung des Romans (zum Beispiel Stufendiagramm an verschiedenen Beispielen) und auch grundlegende Dinge, vom Aufbau der Handlung her.


    Lieben Gruß
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Graesch Nahmoffski
    Leibeigener
    Leibeigener

    Beiträge : 14
    Texte : Graesch Nahmoffski
    Kunst : Graesch Nahmoffski

    Re: James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Graesch Nahmoffski am Mo 13 Apr 2009, 20:05

    Dann ist es für Anfänger sicherlich lesenswert. Wenn es einem ermöglichen kann, zu vermeiden, X-mal das Schreiben seines Romans wieder aufnehmen zu müssen, indem es vor häufigen Aufbaufehler warnt, find ichs toll.

    Ich war nur ein bisschen misstrauisch, als ich den Thread gelesen habe, da ich schon von Büchern dieser Art gehört habe, die dem Leser bloß sagen : "schreib das, tu das, und verdien Geld". Und solch eine Definition von Literatur halte ich für abstoßend.

    Gesponserte Inhalte

    Re: James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Nov 2017, 09:11