Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Nubilus

    Teilen
    avatar
    Moonlight Poet
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 107
    Laune : Meist fröhlich und verliebt, aber auch depressiv
    Ich schreibe : Melancholische, romantische, aber auch sozialkritische Texte.
    Fast immer in der modernen Sprache. Nur vereinzelte Werke lehne ich sprachlich an Goethe an.

    Nubilus

    Beitrag von Moonlight Poet am Di 24 Apr 2018, 18:34

    Ich möchte euch gerne einen Kurzfilm vorstellen, den ein paar Schulkameraden und ich gemacht haben.
    Wir haben an einem schulinternen Fimwettbewerb mitgemacht und haben diesen Film jetzt auf Youtube hochgeladen.

    Die Handlung des Filmes steht nicht an erster Stelle, sondern eher die Symbolik und Kontraste die wir herstellen.
    Also ist hier mal ein Film der zum Nachdenken und hinterfragen da ist und dessen Kontext man sich selbst erschließen muss.
    Aber natürlich stehen wir jeder Zeit bei Fragen oder Anregungen zur Verfügung.

    Es steckt viel Arbeit drin und wir sind über jegliche Art von Kritik erfreut :)

    https://www.youtube.com/watch?v=whP3w1GbzWg&t=43s

    LG Moonlight
    avatar
    SaKi
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 10176
    Laune : wintererwartend.
    Ich schreibe : und verliere mich.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: Nubilus

    Beitrag von SaKi am Di 24 Apr 2018, 21:00

    Hallo Moonlight,

    ich hab mir grad euren Film angesehen :)
    Also, wenn ihr etwas gut dargestellt habt, dann waren das mit Sicherheit die Kontraste. Die Ruhe der Natur, der Lärm der Großstadt, Hektik vs. Ruhe, ........ :) Das kam schon ziemlich gut rüber.
    So von der Handlung her hat sich mir der Film, ehrlich gesagt, nicht erschlossen. Also, stellenweise schon, aber das große Ganze bleibt mir ein bisschen verborgen. Vielleicht ist mir der Film auch einfach zu avangardistisch Wink
    Technisch fand ich den Film okay, aber da gäbe es sicher das eine oder andere, das von den Aufnahme und Schnitttechniken her verbessert werden könnte. Dennoch war zu erkennen, dass ihr einem Konzept folgt und keine Aufnahme zufällig entstanden ist. Ihr habt euch Gedanken gemacht. Was in meinen Augen ein bisschen holperig war, waren die Dialoge. Aber abgesehen vom schauspielerischen Talent der Darsteller habe ich vielleicht einfach nicht gut genug mitgedacht, um den gesamten Sinn dahinter zu verstehen.

    Vieles ist sicherlich Geschmackssache, aber wenn alle Geschmäcker gleich sind, wäre es ja langweilig. Definitiv ein Kurzfilm, den man sich mehrmals anschauen sollte und über den man nachdenken muss, wenn man ihn sich erschließen will. Das finde ich an sich eine wirklich gute Sache – furchtbar, wenn man alles auf dem Silbertablett serviert bekäme und sein Hirn gar nicht mehr bemühen müsste. Technisch hat mich der Film allerdings nicht vom Hocker gerissen, auch wenn ein paar gute Sachen dabei waren (die Schnitte fand ich beispielsweise ganz gut und auch die direkten Blicke in die Kamera sowie die Anfangsszene nach dem Vorspann mit dem plötzlichen Erwachen).

    Mich würde interessieren, wie der Film beim Wettbewerb ankam :) und wieviel Erfahrung ihr als Filmemacher habt. (Was ich zum Beispiel in meinem ersten Semester als Medientechnik-Student fabriziert hab, würde ich heute niemandem zeigen und damals war es eigentlich auch nur "um das mal gemacht zu haben" und für die Seminar-Note *g*)

    Danke jedenfalls fürs Zeigen! Interessant ist das Projekt allemal. Und ich hoffe, dass noch andere Forenmitglieder sich euren Film anschauen und dazu äußern. Würde mich interessieren, wie andere das alles sehen :)

    LG
    SaKi
    avatar
    Moonlight Poet
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 107
    Laune : Meist fröhlich und verliebt, aber auch depressiv
    Ich schreibe : Melancholische, romantische, aber auch sozialkritische Texte.
    Fast immer in der modernen Sprache. Nur vereinzelte Werke lehne ich sprachlich an Goethe an.

    Re: Nubilus

    Beitrag von Moonlight Poet am Mi 25 Apr 2018, 20:39

    Ein großes Dankeschön für dein Feedback von der gesamten Crew Very Happy .

    Nubilus ist unser erster Film und das Ziel was wir uns gesetzt haben ist den Zuschauer zum Nachdenken zu bringen.
    Auf die Frage : ,,Was ist jetzt genau die Handung ?'' fand der Regisseur eine für mich sehr passende Antwort.
    Er sagt : ,, Er bedeutet das, was der Zuschauer verstehen will''
    Der Titel ist natürlich auch gezielt dazu gewählt worden :).

    Also beim Filmwettbewerb wurde der Protagonist zum besten Schauspieler ausgezeichnet und wir haben ein Preisgeld von 200€ bekommen. Im Allgemeinen wurde nur positiv darüber geredet.
    Manche haben den Film verstanden, Andere nur ein Teil und viele saßen da und hatten keine Ahnung was sie damit anfangen sollen. Aber genau das zeigt uns, dass man sich mit dem Film auseinandergesetzt hat und über den Film nachdenkt.

    Zu den Erfahrungen : Es ist sehr Zeitaufwendig und man muss wirklich viel Liebe hineinstecken um wirklich was daraus zu machen.Dazu ist es spannend mal selber hinter der Kamera zu stehen und nicht nur sich fertige Produkte anzuschauen, sondern wirklich was eigenes zu produzieren.
    Organisation von Formalien ( Informieren über Rechtslagen, einholen von Genehmigungen,etc.) und
    Szenen muss man mehrere Male aufnehmen, sei es durch Störung im Ton, unpassende Lichtverhältniss, und und und. Das kann schon etwas nervig sein, besonders wenn bei der Aufnahme alles in Ordnung ist und sich dann beim Schneiden zeigt, dass das Licht zu dunkel oder etwas am Ton ist.

    Jedoch ist es alles im Einen etwas sehr schönes, wenn man dann endlich fertig ist und sein Werk auch betrachten kann bzw. es sogar positiv bei der Zuschauerschaft ankommt ^-^.

    Definitiv war das nicht unser letzter Film Very Happy

    Lg
    Moonlight


    Gesponserte Inhalte

    Re: Nubilus

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 22 Sep 2018, 20:45