Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Das Hotel am grünen See

    Austausch

    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8827

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von SaKi am Di 11 Okt 2016, 21:39

    Koichi Kuroasa
    *klick* Gast, spricht ausschließlich Englisch

    »Japan!«, grinste Koichi auf die Frage der jungen Dame hin und zeigte ihr das Victory-Zeichen. »Und Sie?«
    Koichi fühlte sich ein bisschen steif, er war es nicht gewohnt, zu siezen und gesiezt zu werden. Zumindest von Nicht-Japanern.
    Bevor er allerdings noch etwas sagen konnte, trat eine Dame, die ganz offensichtlich hier im Hotel arbeitete, auf sie zu und sprach sie beide an.
    »Koichi Kuroasa, Zimmer 217«, antwortete er brav und wartete auf die Reaktion der Hoteldame. Er hoffte, dass er zusammen mit der jungen Dame platziert wurde, immerhin schien sie nett zu sein. Außerdem würde sich das Erfragen ihres Namens erübrigen, das hatte ihm ja die Hoteldame abgenommen.
    avatar
    Jadelyn
    Global Moderatorin

    Beiträge : 11237
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von Jadelyn am Mi 12 Okt 2016, 18:25

    Novalee Nonnast
    *klick*, Gast

    "Wow, Japan. Ganz schön weit weg."
    Novalee hatte schon die eine oder andere hübsche Gegend von Japan auf Bildern gesehen, da gab es Ecken, die sie sich durchaus einmal anschauen würde. Und die Kultur an sich war ja auch faszinierend.
    "Eher städtisch oder ländliches Gebiet?", fragte sie nach, gespannt darauf, was ihr neuer Bekannter ihr wohl alles über das Land erzählen konnte.
    Bevor sie sich weiter unterhalten konnten, kam eine Bedienstete des Hotels zu ihnen, begrüßte sie freundlich und erkundigte sich nach ihren Namen.
    "Hallo", begrüßte Novalee sie lächelnd und überlegte dann kurz, was ihre Zimmernummer war.
    "Novalee Nonnast, 218", beantwortete sie schließlich die Frage und war schon gespannt, welcher Platz ihr zugeteilt werden würde.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von June am Sa 22 Okt 2016, 13:38

    Antonia Grünstein
    *klick* Geschäftsführung

    "Dass ich Sie beide gleichzeitig antreffe, trifft sich ganz hervorragend!", erklärte ich mit einem breiten Lächeln. "Leider mussten wir Sie an einen gemeinsamen Tisch setzen, da unsere Kapazitäten für diesen Abend erschöpft sind. Ich hoffe, das ist kein Problem?"
    Fragend blickte ich die beiden an, nahm es aber als gutes Zeichen, dass sie sich bereits unterhalten hatten, bevor ich zu ihnen gestoßen war. Vielleicht würde dieser Abend dadurch, dass sie sich den Tisch teilten, für sie noch angenehmer werden? Ein wenig taten mir die einzelnen Gäste schon leid, wenn ich sie allein mit ihrem Menü am Tisch sitzen sah ... Als würde etwas fehlen.
    Frau Düren hatte hier wieder einmal einen exzellenten Job abgeliefert!
    Wenn ich jetzt nur noch wüsste, welchen Tisch sie genau für die beiden vorgesehen hatte ... ich hatte mir nur die Namen derjenigen gemerkt, die zusammensitzen würden ...



    Bernhard Müller
    *klick* Rezeption

    *hält die Stellung an der Rezeption*



    Eliane Düren
    *klick* Restaurantleitung

    ~


    Christoph von Auweiler
    *klick* Küchenchef

    *wartet auf den Ansturm*


    Clarisse Schweitzer
    *klick* Hausdame

    *Feierabend*
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8827
    Laune : ~nyan!
    Ich schreibe : mein Leben.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von SaKi am So 23 Okt 2016, 12:03

    Koichi Kuroasa
    *klick* Gast, spricht ausschließlich Englisch

    Sie waren also Zimmernachbarn! Ohne sein Zutun schlich sich ein leichtes Grinsen auf Koichis Gesicht. Wenn so eine hübsche und nette junge Frau direkt neben ihm wohnte … und nun würden sie sogar am selben Tisch sitzen!
    »Nein, nein, gar kein Problem! Ich freue mich«, beeilte sich Koichi zu erwidern und lächelte die beiden Damen an. So bekam er mehr Gelegenheit, sich mit Novalee zu unterhalten. Und immerhin brauchte er nun nicht mehr nach ihrem Namen und ihrer Zimmernummer zu fragen, sehr praktisch. Am Tisch würde noch genug Zeit bleiben, um alle Fragen zu beantworten. Aber zunächst gab es noch etwas Wichtiges zu klären.
    »Das Essen … dürfen wir uns einfach nehmen?«, fragte er an die Hoteldame gerichtet.
    avatar
    Jadelyn
    Global Moderatorin

    Beiträge : 11237
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von Jadelyn am So 23 Okt 2016, 19:52

    Novalee Nonnast
    *klick*, Gast

    Koichi schien sich sowohl über ihre Zimmernachbarschaft, als auch die gemeinsame Tischzuteilung zu freuen und auch Novalee hatte überhaupt nichts dagegen einzuwenden. Immerhin mochte sie es ohnehin, neue Bekanntschaften zu schließen und der junge Mann schien nett zu sein. Zudem wirkte er gut gelaunt, was ihn gleich zu noch angenehmerer Gesellschaft machte.
    "Für mich ist das auch absolut in Ordnung", lächelte Novalee.
    Hach ja, da wurden Erinnerungen wach und sie wusste aus ihrer eigenen Erfahrung als Kellnerin, dass Menschen manchmal ganz und gar nicht begeistert davon waren, wenn sie bunt zusammengewürfelt wurden. Deshalb hatten sie das im Restaurant in Edinburgh meist zu vermeiden versucht.
    Ach Max, dachte sie bei sich, als sie den Blick noch einmal durch den großen Saal wandern ließ.
    Das hier hätte ihm gefallen. Er hätte sich super austoben und das Ganze zu einem großartigen Abend machen können. Ein Jammer, dass er so plötzlich aufgebrochen und das Restaurant verkauft hatte. Sie seufzte innerlich, bevor sie den Gedanken beiseite schob, bevor er ihrer guten Laune gefährlich werden konnte. Das war halt so und daran ließ sich nichts mehr ändern. Zeit für neue Erfahrungen. Wie von selbst kehrte das Lächeln auf ihr Gesicht zurück und vertiefte sich zu einem Grinsen, als Koichi fragte, wie das mit dem Essen ablaufen sollte.
    "Da hat wohl jemand Hunger", neckte sie ihn ein wenig.
    Nicht, dass es ihr wesentlich anders ging und jetzt, wo er sich schon erkundigt hatte, brauchte sie ja nichts mehr in der Richtung zu fragen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von June am Mo 24 Okt 2016, 18:25

    Antonia Grünstein
    *klick* Geschäftsführung

    In diesem Moment rettete mich der neue Azubi, der mit dem Tablett und den Cocktails an uns heran trat. "Darf ich Ihnen den Tisch zeigen?", fragte er freundlich, allerdings auf Deutsch. "Dies ist unser Begrüßungscocktail für Sie beide. Sekt mit etwas Pfirsich-Likör und Grenadine für die Farbe." Letztere sammelte sich noch immer wie ein feiner Nebel am Boden des Glases.
    "Das Abendessen wird als Buffet serviert." Ich wartete, bis der Kleine geendet hatte, ehe ich mich wieder auf Englisch an die Gäste wand. "Sie dürfen jederzeit mit dem Essen beginnen."



    Bernhard Müller
    *klick* Rezeption

    *hält die Stellung an der Rezeption*



    Eliane Düren
    *klick* Restaurantleitung

    ~


    Christoph von Auweiler
    *klick* Küchenchef

    *wartet auf den Ansturm*


    Clarisse Schweitzer
    *klick* Hausdame

    *Feierabend*
    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8827
    Laune : ~nyan!
    Ich schreibe : mein Leben.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von SaKi am Mo 24 Okt 2016, 21:28

    Koichi Kuroasa
    *klick* Gast, spricht ausschließlich Englisch

    Koichi hatte nichts von der deutschen Erklärung des Jungen verstanden, aber das Getränk sah interessant aus und roch leicht nach Alkohol. Perfekt. Er bedankte sich und hielt Novalee sein Glas zum Anstoßen hin.
    »Dann auf einen schönen Abend!«
    Die Erklärug zum Buffet stimmte ihn noch fröhlicher.
    »Ich hab in der Tat Hunger!«, grinste Koichi. »Und das Essen riecht so lecker, da kann ich gar nicht widerstehen. Also, wollen wir?«
    Der Junge sah so aus, als würde er wissen, wo sie sitzen sollten, also deutete Koichi zunächst in seine Richtung und nicht direkt zum Buffet.
    avatar
    Jadelyn
    Global Moderatorin

    Beiträge : 11237
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von Jadelyn am Di 25 Okt 2016, 12:23

    Novalee Nonnast
    *klick*, Gast

    Novalees Deutschkenntnisse waren nicht die besten, aber es war offensichtlich, worum es ging.
    "Danke", erwiderte sie auf Deutsch, als ihr der Cocktail gereicht wurde und sie stieß lächelnd mit Koichi an, wobei sie seine Worte wiederholte.
    "Das stimmt, es riecht wirklich lecker", bestätigte Novalee seine Aussage und nickte Frau Grünstein lobend zu.
    "Dann zeig uns mal unsere Plätze", wandte sie sich wieder an den Jungen, sich an einem weiteren deutschen Satz versuchend.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von June am Mi 26 Okt 2016, 19:12

    Antonia Grünstein
    *klick* Geschäftsführung

    Der Azubi, der seine Verblüffung darüber, gerade gedutzt worden zu sein, nicht verbergen konnte, brachte die beiden an den Tisch in einer der Ecken. Es war dort für vier Leute eingedeckt, aber es fehlten ja noch ein paar. Und möglicherweise waren diese beiden dann schon früher fertig.
    "Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend", sagte ich noch und wandte mich dann wieder zu Frau Düren um, die noch hinter der Theke stand.
    Hoffentlich dachte der Azubi daran, die Getränkebestellung schon einmal aufzunehmen, bevor die Gäste ans Buffet traten ...
    "Wenn Sie etwas brauchen, Frau Düren, ich bin im Büro."
    "In Ordnung", antwortete die mit einem Lächeln und ich wandte mich nun endgültig für den Abend zum Gehen. Sollte es doch noch richtig knallen im Restaurant und alles voll sein, war ich ja auch noch nicht aus der Welt. Im Ernstfall musste eben einfach jeder mit anpacken!



    Bernhard Müller
    *klick* Rezeption

    *hält die Stellung an der Rezeption*



    Eliane Düren
    *klick* Restaurantleitung

    ~


    Christoph von Auweiler
    *klick* Küchenchef

    *wartet auf den Ansturm*


    Clarisse Schweitzer
    *klick* Hausdame

    *Feierabend*
    avatar
    Nachtfalter
    Prosa König
    Prosa König

    Beiträge : 1270
    Laune : kreativ
    Ich schreibe : Drehbücher, Kurzgeschichten, Romane
    Texte : Nachtfalter
    Kunst : Nachtfalter

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von Nachtfalter am Mi 02 Nov 2016, 21:48

    Sanchez Mondega
    *klick*, Gast

    Der Mexikaner erwachte mit Schweiß auf der Stirn und einem lauten Schrei, der von den alten Wänden schrill wiederhallte. Sanchez Arme und Beine schlugen noch immer wild um sich, als er aus dem Schlaf hochfuhr und versuchte die Orientierung in seinem Zimmer wieder zu erlangen. Es war immer derselbe Traum, der ihn nie seine Ruhe finden ließ hinzu kamen die Entzugserscheinungen, wie Fieber und Schüttelfrost. Langsam und mit einem leichten Schwindel, krabbelte der Mann aus dem Bett zu seinem zweiten Koffer. Dort waren neben seinen Klamotten, auch die Pillen, die ihm halfen diesen Job überhaupt durchstehen zu können, ohne völlig verrückt zu werden. Leider musste er auf den harten Stoff verzichten, wenn er weiterhin einen Job und ein Leben haben wollte. Als Drogenkurier bei Familia Michoacana war es strengstens untersagt jenes Rauschgift einzunehmen, was die Familia selbst verkaufte. Wurde man dabei erwischt bedeutete dies meist die Radischen von unten zu betrachten. So blieb Sanchez keine große Wahl als auf etwas anderes um zuschwenken, und da Alkohol bei weitem nicht so reinhaute, wie eine Mischung aus Ritalin, MDMA und vielleicht Ecstasy, hatte er sich letztlich dafür entschieden. Dumm nur,dass die Familia bald den Geschäftszweig durch chemische Drogen erweitern würde.
    Nachdem er sich wieder ein bisschen gefangen und geduscht hatte. Zog er sein bestes weißes Hemd und einen schwarzen Anzug an. Die obersten Knöpfe des Hemdes ließ er offen, die Haare, welche er vorher mit Gel bearbeitete, band er in einem strengen Zopf nach hinten, danach ging er aus dem Raum um keine 10 Minuten später unten im Restaurant zu stehen.
    Anscheinend war das Hotel gut besucht, die Stimmung schien ausgelassen und viele Gäste besetzten die Tische, die dekorativ verziert vor ihm standen. Sanchez wartete bis man ihn ansprach und folgte dann einem Kellner, der ihm zu einem Tisch brachte, wo bereits zwei weitere Personen saßen. Mit einem gebrochenen "Guten Abend" setzte er sich zu den beiden und erkannte die junge Frau von heute Nachmittag wieder.
    "Ich kenne sie, sie waren bei Rezeption am Nachmittag.", stellte der Mexikaner im gebrochenen Deutsch fest, dann wandte er sich dem anderen Gast am Tisch zu. Der Tablettencocktail schien zu wirken, er wurde kontaktfreudiger, eine gute Sache die wahrscheinlich nur eine halbe Stunde anhalten würde. Neugierig bestaunte er den fremden Mann, der definitiv aus einem fernöstlichen Land stammen musste. Noch nie hatte Sanchez mit so jemanden Kontakt aufgenommen, weswegen er entschuldigend auf deutsch sagte: "Entschuldigen sie, ich starre. Aber ich habe noch nie ein Menschen wie sie getroffen."

    avatar
    SaKi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 8827
    Laune : ~nyan!
    Ich schreibe : mein Leben.

    Texte : SaKi Kunst: SaKi Infos: SaKi
    Sonstiges :

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von SaKi am So 06 Nov 2016, 22:13

    Koichi Kuroasa
    *klick* Gast, spricht ausschließlich Englisch

    Sie hatten ihre Getränkebestellung erhalten – deutsches Bier für Koichi – und wollten sich gerade zum Buffet begeben, als der junge Azubi einen weiteren Mann an ihrem Tisch platzierte. Sein Outfit wirkte weit besser gewählt in dieser Umgebung, als das, was Koichi trug, doch die Haare gaben ihm irgendwie ein zwielichtiges Aussehen. Aber wer war er, Menschen nach dem ersten Eindruck oder gar nach dem Äußeren zu beurteilen. Er hatte lange genug Zeit in einer Szene verbracht, in kaum jemand war, wie er schien. Und Koichi hatte nichts dagegen einen weiteren Gast am Tisch zu haben, immerhin füllte sich das Restaurant zusehends und an ihrem Tisch war für vier Personen eingedeckt. Der Mann wirkte auf ihn lateinamerikanisch oder mexikanisch, irgendetwas in diese Richtung. Sein Akzent klang jedenfalls Spanisch, als er sie beide begrüßte. Bevor er etwas erwidern konnte, sprach der Mann schon Novalee an. Er schien sie zu kennen, doch Koichi verstand nicht genau, woher.
    Als ihn der Mann plötzlich ansah, nickte Koichi ihm knapp grüßend und mit einem leichten Lächeln zu. Je länger er ihn allerdings anstarrte, desto mehr verflüchtigte sich Koichis Lächeln. Er kannte diesen Blick. Diese großen Pupillen. Der Mann ihm gegenüber hatte Drogen genommen, irgendwelche Amphetamine. Für einen kurzen Moment zog sich Koichis Magen zusammen.
    Irgendwas sagte er zu ihm auf Deutsch, aber Koichi registrierte es nur am Rande. Er hätte es ohnehin nicht verstanden. Doch die Worte ließen ihn realisieren, dass er den Mann anstarrte.
    "Sorry for staring at you", brachte er daher über die Lippen. "Ich heiße Koichi", fuhr er auf Englisch fort. "Tut mir leid, ich spreche kein Deutsch. Ist das schlimm?"
    avatar
    Jadelyn
    Global Moderatorin

    Beiträge : 11237
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : "Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst; denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken." Very Happy

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von Jadelyn am Sa 19 Nov 2016, 06:36

    Novalee Nonnast
    *klick*, Gast

    An ihrem Tisch angekommen, ließ Novalee sich ebenfalls nieder. Sie störte das Zusammenwürfeln verschiedener Gäste wirklich überhaupt nicht und sie schätzte die Gelegenheit, so neue Leute kennen zu lernen. Entsprechend neugierig war sie auf Koichi.
    Sie nahm ihre Bestellung dankend entgegen und trank einen ersten Schluck davon, als sie beschlossen, erst einmal zum Buffet zu gehen und sich dann weiter zu unterhalten. Eine Idee, die Novalees Magen befürwortete. Bevor sie aufstanden, brachte der Kellner jedoch einen weiteren Gast zu ihnen.
    "Hallo", begrüßte Novalee ihn freundlich.
    Tatsächlich hatte sie ihn zuvor schon gesehen, der Mann, der an der Rezeption hinter ihr gewesen war.
    "Stimmt", lächelte sie auf seine Worte hin. "Schön, Sie wieder zu sehen."
    Dass Koichi sich nur für Englisch aussprach, war ihr nur recht, denn obwohl sie ein paar Worte Deutsch konnte, hatte sie den Worten des Mexikaners schon jetzt nur schwer folgen können. Und er würde das ja mit Sicherheit auch sprechen! Wenn auch mit einem anderen Akzent als sie oder Koichi.
    "Ich bin neugierig, wer noch zu uns kommt." Sie nickte mit dem Kopf in Richtung des freien Platzes, denn tatsächlich hatte sie schon kurz darüber nachgedacht.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    ~ Amor, Lux, Veritas - sic itur ad a[s]tra ~

    Gesponserte Inhalte

    Re: Das Hotel am grünen See

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 28 März 2017, 23:33