Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Magiebegabt (June & Alania)

    Austausch

    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Do 28 Jul 2016, 20:31

    Téana

    Ich suchte mir im Speisesaal einen freien Teller an einem freien Tisch und bestellte ein einfaches Frühstück. Hastig schlang ich es hinunter, darum bemüht, die vielen schon zum Unterricht aufbrechenden Schüler zu ignorieren. Ich würde mich nicht von ihnen nervös machen lassen, lieber kam ich etwas zu spät, als dass ich mich während einer Predigt des alten Loras' auf eines seiner Tierchen zu stürzen. Warum hatte der senile Greis auch immer Mäuse dabei, wenn er doch wusste, dass unter seinen Schülern Katzengestaltwandler waren?
    Meines Wissens nach hatten sich auch ein paar der Luchse schon einmal an den Mäusen des Professors vergriffen, sodass ich zumindest nicht die einzige war, der dieser Faux Pas passiert war.
    Ich war dem Tisch der Gargoyles einen finsteren Blick zu, aber ihnen war wohl doch noch nicht aufgefallen, dass Hayrin nicht hier war. Vielleicht kam ich ja durch ... da erkannte ich den Großen vom Vortag wieder. Ein Grinsen glitt über mein Gesicht.
    Sollte es Elijah also tatsächlich wagen, mich ärgern zu wollen, hatte ich da einen guten Verbündeten. Ich musste nur meine Kleidung opfern und mich verwandeln, wenn der in der Nähe war. Also kein Grund zur Sorge!


    Arian de Noralia

    Die Fee bemerkte mich nicht, als sie aus dem Zimmer kam. Seit sich Elijah verzogen hatte und meine Schatten auf ihre normale Größe geschrumpft waren, war ich wohl wieder unsichtbar. Ich blieb stehen, um weiter auf Hayrin zu warten, doch die Zeit drängte.
    Schließlich klopfte ich einfach an die Tür. Wenn wir jetzt nicht losgingen, würden wir kein Frühstück mehr bekommen!
    "Hayrin? Kommst du?", rief ich ihr durch das Holz hindurch zu.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Do 28 Jul 2016, 21:13

    Elijah Ieroth

    "Glaubst du, du kannst mich dem Katzenmädchen vorstellen?", grollte Gregor, als ich gerade dabei war, die letzten Eierreste zusammen zu kratzen und sich Preya schon aufgerichtet hatte.
    Wie vom Blitz getroffen sah ich ihn an und ließ meinen Teller sinken. Für einen Moment schien ich vergessen zu haben, wie man Worte bildete und bewegte nur meine Lippen, biss ich schließlich das Porzellan unsacht auf den Tisch abstellte und dabei ein lautes "Nein!?" von mir gab, das von seiner Tonlage her so klang, als ob ich seine Intelligenz in Frage stellte. Gut, dass Gregoric solche stimmlichen Nuancen nie wirklich geistig aufnahm oder richtig auslegte.
    Ich drehte mich mit einer schwungvollen Bewegung von der Bank und stand auf.
    "Aber wieso denn?", wollte der Gargoyle wissen, nun ebenfalls neben mir stehend. Drei Köpfe größer. Und doppelt so breit. "Ich habe ihren Namen herausgefunden. Sie schläft bei dir auf der Ebene."
    Bei allen Steinvätern und deren Vätern auf der Welt!, dachte ich entnervt. Nach diesem Tag müsste ich mich erstmal ordentlich beruhigen, wenn mir nicht irgendeine Ader im Kopf platzen sollte.
    "Ist dir nicht einmal in den Sinn gekommen, dass sie Angst vor dir hat?", zischte ich und setzte mich in Bewegung, um zu unserer ersten Stunde zu gehen. Gut, dass ich meinen Stundenplan in der Hosentasche gehabt hatte, sonst wäre ich wohl aufgeschmissen gewesen.
    "Angst?", meinte er zerknirscht und ich fand es unfassbar so etwas wie Enttäuschung aus dem Wort zu hören.
    "Ja, Gregoric Steinklinge. Du bist ein großer Gargoyle. Und sie ist eine winzige Katze. Ende der Geschichte."


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Huch! Hatte mich da gerade jemand gerufen?
    Neugierig spähte ich aus meiner Zimmertür und fand jemanden in einem langen schwarzen Mantel davor stehen.
    "Ach du!" An ihn erinnerte ich mich. Zumindest ein wenig. Er versteckte sich gern.
    "Willst du mit mir irgendwann mal Verstecken spielen?", fragte ich. "Du kannst das sicherlich richtig gut." Ich lächelte ihn breit an. "Aber ich bin auch ziemlich gut im Finden." Ich zwinkerte. "Ein Profi sozusagen." Ich musste ihm ja nicht verraten, dass die Schmetterlinge die Arbeit erledigten und mich dann lediglich zu meinem Ziel führten.



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Do 28 Jul 2016, 21:25

    Téana

    Ob es gut wäre, schon einmal mit meinem zukünftigen Beschützer zu sprechen? Vermutlich war es nicht sehr fair, ihn in diese Rolle zu drängen, ohne ihn zu kennen. Andererseits ... wenn ich mich jetzt ernsthaft mit ihm anfreundete, würden wir ja ständig zusammen sein. Nein, das war dann doch zu viel des Guten. Ich mochte keine Leute, die sich an mich dran hängten und dann vielleicht noch irgendwelche Ansprüche stellten. Ich war eine Katze! Jede von uns stellte ihre eigenen Regeln auf - und wir brauchten auch niemanden über Änderungen zu informieren.
    Ich erhob mich seufzend. Das Leben mit anderen Leuten war meistens recht schwierig, aber oft auch ganz amüsant. Vor allem Streicheln mochte ich gern. Bei dem Gedanken lächelte ich verträumt.
    Anschließend machte ich mich auf den Weg in den Hof. Wir Gestaltwandler trafen uns immer dort, da unsere verschiedenen Professoren den Unterricht in der Natur bevorzugten. Für den Nachmittag war wohl eine große Gruppenübung angesetzt worden. Das hatte ich im Vorbeigehen am schwarzen Brett gelesen. Worum es dabei wohl ging?


    Arian de Noralia

    Ah, Hayrin schien genauso verwirrt wie am Abend zuvor. Vermutlich hatte sie sogar unsere Unterhaltung vergessen. Was sie sagte, ließ mich allerdings stutzen. Ein Profi im Finden? Vielleicht konnte sie mir helfen ... aber nicht jetzt.
    "Wir wollten zusammen frühstücken", erinnerte ich sie sanft. "Aber die erste Stunde beginnt gleich. Und du hast dieses Ding am Arm, das dich direkt in den Unterricht teleportieren wird. Komm, wir sollten dir zumindest noch etwas zu essen für unterwegs besorgen."
    Das würde sie dann zwar vor den Lehrern verstecken müssen, aber ein paar Bissen waren besser als gar keine.
    Ich nahm sie am Arm und schob sie vorsichtig vor mir her. Und so würde ich heute wohl zum ersten Mal im Leben zu spät zum Unterricht kommen, denn rechtzeitig würden wir es jetzt eh nicht mehr schaffen.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Do 28 Jul 2016, 22:36

    Elijah Ieroth

    Ich blendete sämtliche Einwände aus, die mir Gregoric auf dem Weg zu unserem Klassenzimmer darlegen wollte, was ihn ziemlich frustriert und grummelnd hinter mir herlaufen ließ. Endlich an unser Destination angekommen, verstummte er schließlich, doch ich wusste, dass das nicht das Ende vom Lied gewesen war. Hoffentlich würde ich den nächsten Strophen noch lange entkommen. Wie konnte so ein massiger Gargoyle an so einem kleinen schwachen Geschöpf interessiert sein!
    "Beruhig dich, Elijah", säuselte mir Preya zu und umfasste meinen Arm, während wir in dem abgedunkeltem Raum unsere Plätze einnahmen.
    "Dein Bruder treibt mich in den Wahnsinn!", flüsterte ich zurück, doch weniger aggressiv, als ich mich eben noch gefühlt hatte. Ihre Nähe brachte mein Blut auf ganz andere Art in Wallung.
    "Ich werde ihn schon zur Vernunft bringen", meinte sie mit einem breiten Lächeln, das ihre spitzen Eckzähne offenbarte.
    "Hoffentlich", murmelte ich und schaute mich verstohlen im Raum um.
    Bisher schienen noch nicht alle Wesen der Nacht - wie man uns titulierte - anwesend zu sein. Ich erkannte Jayden, den Werwolf, ganz hinten und erinnerte mich daran, dass man ihm angeboten hatte, sich zu den Gestaltwandlern zu gesellen, aber er war trotzdem bei uns geblieben. Bei den Gargoyles, Dämonen, Vampiren und all den anderen Kreaturen, die lieber in der Dunkelheit weilten.


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    "Ich verstehe immer noch nicht, warum jeder von Stunden und Schule redet", proklamierte ich, während mich der Magier vor sich herschob. "Ich glaube, ich wurde schon ziemlich lange unterrichtet. Ich müsste doch das alles können oder nicht?"
    Fragend sah ich den Kapuzenjungen an. Stirnrunzelnd. Angestrengt. Und auf einmal ärgerte es mich furchtbar, dass ich nichts über ihn wusste. Oder nichts mehr.
    Ob ich vielleicht deswegen hier war? Damit ich mich besser konzentrieren könnte? Hm ...
    Da ich es nicht so schön fand, herumgeschoben zu werden, löste ich meinen Arm von seiner Umklammerung und nahm stattdessen seine Hand.
    "Haben wir zusammen Unterricht?", wollte ich wissen.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Do 28 Jul 2016, 22:48

    Téana

    Wie so oft hatten sich die Gestaltwandler aufgeteilt. Auf der einen Seite die großen Fleischfresser, die sich immer ziemlich arrogant gaben, auf der anderen die friedlichen Pflanzenfresser. Und in der Mitte die kleinen Fleischfresser, die für keine der beiden anderen Gruppen eine Gefahr waren. So arrogant die Großen waren, so dumm und naiv waren die Pflanzenfresser. Dass sie sich nicht bei jeder Streitigkeit gleich an die Kehle gingen, mochte ab und an eine nette Abwechslung sein, doch ich konnte mich einfach nicht mit ihnen anfreunden.
    Ich, als die kleinste Fleischfresserin hier, wurde sowieso nicht ernst genommen.
    Die Mäuse von Professor Loras waren das erste Anzeichen dafür, dass die Stunde bald beginnen würde. Da es erst einmal nur um die Theorie gehen sollte, würden wir alle zusammen bleiben. Ich gähnte unterdrückt. Wie unglaublich spannend.


    Arian de Noralia

    Unter meiner Kapuze lächelte ich etwas traurig. Würde das jetzt jeden morgen so gehen? Wie schade.
    "Wenn du fragen musst, ob du alles schon kannst, bist du hier vermutlich noch goldrichtig." Ich schlug denselben Ton an, mit dem ich meine Geschwister immer um Einsicht gebeten hatte: ruhig, bedacht, aber ohne auch nur den geringsten Vorwurf in der Stimme.
    Wie hatte sie meine Hand gefunden? Die wenigen, die mich doch ab und an wahrnahmen, sahen nur einen dunklen Fleck. Das hatten wir einmal ausprobiert, als ich ganz neu an die Schule gekommen war.
    "Nein", beantwortete ich ihre Frage. "Du wirst mit den anderen Hexen und Zauberern unterrichtet. Ich bin bei den Elementaren, da ich keinerlei Zaubersprüche oder -formeln verwenden kann."
    Es tat mir ein bisschen leid, sie allein lassen zu müssen, aber es war ja nicht für lange.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Do 28 Jul 2016, 23:10

    Elijah Ieroth

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    "Ich verwende auch keine Zaubersprüche", lächelte ich ihn breit an. "Und die Elemente kennen mich auch."
    Ich stellte mich vor ihn hin und schloss die Augen, wünschte mir etwas. Sofort ging das nächstgelegene Fenster krachend auf und eine stürmische Brise erreichte uns, ließ unsere Kleidung flattern und meine Haare tanzen. Wie schön das war! Wie herrlich!
    Als ich meine Lider wieder hob und die Brise sich legte, fühlte ich mich anders. Ruhiger. Besonnener. Als hätte die Böe auch das Chaos in meinem Inneren fortgetragen. Erstaunt öffnete ich den Mund, den Blick auf die Person vor mir fixiert, die ich mit einem Mal ganz genau zuordnen konnte. Arian. Der Schattenmagier. Wir hatten uns gestern unterhalten. Zusammen gegessen. Zusammen die Sterne angesehen. Ich war so glücklich über diesen Moment der Klarheit, dass ich schon spürte wie meine vor Überraschung aufgerissenen Augen zu prickeln anfingen, sich Tränen bildeten.
    "Arian-"
    "Na, wen haben wir denn da?", ertönte eine kalte Stimme und ich drehte mich um. Neben uns war der weißblonde Lehrer mit den eisblauen Augen aufgetaucht, der mir den Teleporter verpasst hatte. Professor Ithrir. Sogar seinen Namen wusste ich in diesem Moment!
    "Danke, dass du sie aus ihrem Bett geholt hast, Arian", meinte er zum Schattenmagier und packte mich beim Arm. "Und wir gehen jetzt schön zum Unterricht."
    "Nein!", meinte ich panisch, erstickt. Nein, nein, nein. Ich durfte nicht wieder in die Verwirrung sinken. "Ich muss bei ihm bleiben! Ich muss ... Er hilft mir ... er-"
    "Ja, das ist wirklich löblich", entgegnete er fast schon entnervt. "Das kann er ja später weiter tun. Wir springen jetzt in unseren Klassenraum."
    "Nein!", rief ich verzweifelt. "Nein! Arian!"
    Da spürte ich schon den Sog, der sich immer beim Teleportieren bemerkbar machte und fort waren wir.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Do 28 Jul 2016, 23:18

    Téana

    ~


    Arian de Noralia

    Die wilde Böe hatte meinen Umhang aufgebauscht und beinahe meine Kapuze verrückt, dennoch grinste ich über ihre unbeschwerte Freude. Da hatte sie sich wohl an meinen Namen erinnert. Ich lächelte genauso lange, bis der Lehrer auftauchte und sie mit sich zog. In meine Schatten verborgen ballte ich die Hände zu Fäusten. Er war zu grob zu ihr. Das konnte nicht gut sein.
    Leider konnte ich ihr in diesem Moment nicht helfen, aber es machte mich seltsam wütend, dass sie jetzt allein irgendwelchen Lehrern und Schülern ausgesetzt sein sollte. Ich musste mir etwas überlegen ...
    Darüber nachdenkend, was ich wohl mit meinen Schatten tun könnte, glitt ich durch selbige hindurch ein paar Stockwerke nach unten. Gerade rechtzeitig vor dem Beginn der Stunde fand ich einen freien Platz.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am So 31 Jul 2016, 17:08

    Elijah Ieroth

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Wir landeten in einem relativ großen mit dunklem Holz verkleideten Raum. Ein Schreibtisch stand auf der Seite, an der auch eine riesige Fensterfront ragte, die den Blick in den Hof gewährte. Zahlreiche Bücherregale säumten die Wände, Türen gab es keine.
    Verwirrt sah ich mich um, hatte ich doch angenommen in einem Klassenzimmer zu aufzutauchen.
    "Ich habe es satt, deinen Aufpasser zu spielen", knurrte der junge Professor und begann auf den mit Teppich ausgelegten Boden Kreise um mich zu drehen. "Unglaublich oder? Kaum einen Tag hier und schon würde ich dich am liebsten irgendwo anketten. Ich verstehe einfach nicht, warum Lyuver anstatt dich zu töten, mir aufgebürdet hat. Glaubt er, er ist es deiner Mutter schuldig? Das wäre hinrissig, immerhin hat er dir das angetan!"
    Eine unangenehm prickelnde Gänsehaut zog sich über meinen Körper und ich sah ihn mit großen Augen an. Wovon redete er da? Wer war Lyuver? Und was hatte er mit meiner Mutter zu schaffen? Meine steigende Besorgnis gab mir die Kraft, meine fasrigen Gedanken ein wenig beinander zu behalten, die jetzt, wo Arian sich nicht mehr in meiner Nähe befand, mir zu entgleiten drohten. Doch ich spürte, dass mir kaum fünf Herzschläge blieben.
    "Der Plan war, dass du einfach mit einer normalen Identität zur Schule gehst. Unbekümmert, wie alle anderen auch! Stattdessen bist zu einem hirnlosen Wesen geworden, das sich nicht mal merken kann, wie man sich die Schuhe zubindet, geschweige denn rechtzeitig einen Klassenraum findet."
    Mit großen Augen starrte ich ihn an ... und wunderte mich ... warum ich mit diesem blonden Mann hier in diesem seltsamen Zimmer stand. Sein Arbeitsgemach? Und wieso war er so aufgebracht? Ob ich ihm irgendwie helfen konnte? Allerdings fühlte ich mich aus irgendeinem Grund auch nicht sonderlich gut.
    "Machen wir gerade Einzelunterricht?", wollte ich wissen und blickte zu den ganzen Büchern, zuckte jedoch plötzlich zusammen, als mein Armreif zu vibrieren und brennen anfing. Ein merkwürdiger Sog zerrte an mir, doch er war nicht stark genug, um mich mitzureißen und es fühlte sich so an, als versuche er mir stattdessen meine Innereien herauszuzerren.
    Der Lehrer schien nichts von meinen Schmerzen zu bemerken, den er lachte bellend auf.
    "Siehst du, das meine ich! DAS meine ich!"
    Übelkeit ballte sich in meinem Magen und ich knickte ein, mir die Arme vor den Bauch gepresst, kalter Schweiß auf der Stirn.
    Fragend musterte der Blonde mich einen Moment und trat dann auf mich zu, um kurz darauf in die Hocke zu gehen.
    "Stimmt, stimmt, der Teleporter ..." Ein teuflisches Lächeln breitete sich auf seinen Lippen aus. "Aus diesem Raum kann nur jemand wegteleportiert werden, wenn ich die Erlaubnis dazu gebe ..."
    "Ich ... verstehe ... nicht ..." Wieso tat er das? Warum freute er sich so? Warum ... warum ... war alles so durcheinander? Brennende Tränen bildeten sich in meinen Augenwinkeln und ich hatte das Gefühl, mich jeden Moment übergeben zu müssen.
    "Das tut mir erstaunlich gut", meinte er plötzlich lächelnd. "Dich Leiden zu sehen." Er legte seine Hand unter mein Kinn und hob es hoch, sodass ich seinem eisblauen Blick begegnen musste.
    "Vielleicht könnten wir das einfach so machen. Ich gebe auf dich Acht. Sorge dafür, dass du brav in der Schule sitzt, deine Kräfte im Zaum hälst, kein Chaos veranstaltest, dir deiner Vergangenheit und deiner Kräfte nicht bewusst wirst ... und dafür darf ich dir ab und zu ein wenig weh tun? Klingt doch fair oder? Eine faire Entschädig-AAAHRG!" Ein Stromstoß hatte sich über meine Haut und auf seine Hand geschlichen und hatte ihm ordentlich eine gewischt. Nicht stark genug, wenn man bedachte, wie viel Wut sich bei seiner Rede in mir gesammelt hatte.
    "Du kleine miese Hexe. Das wirst du mir büßen", meinte er schwer atmend und richtete sich auf, gerade als die große Schulglocke anfing zu leuten und das Brennen an meinem Handgelenk unerträglich wurde und mich die Übelkeit beinahe in die Ohnmacht trieb. "Nach dem Unterricht", sagte er leise, bedrohlich, und ich spürte wie er mich aus seinem seltsamen magischen Gefängnis entließ und ich in einen gut gefüllten Klassenraum förmlich gerissen wurde.
    Einige Augen richteten sich auf mich, doch da die Lehrstunde noch nicht begonnen hatte und noch viele redeten, blieb mein Auftauchen relativ unbemerkt. Mir ging es erstaunlicherweise wieder gut und ich atmete erleichtert aus. Ich musste mich unbedingt vor diesem Lehrer in Acht nehmen! Irgendetwas stimmte mit ihm nicht! Ich versuchte diesen Gedanken zu verwahren, doch schon wurde ich von einem kleinen Hexer abgelenkt, der seinen Stuhl zum Schweben gebracht hatte und nun über unsere Köpfe gondelte. Welch herrlicher Spaß!


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am So 31 Jul 2016, 17:21

    Téana

    Wie üblich bestand der Schuljahresbeginn aus Wiederholungen der Grundlagen. Der theoretischen Grundlagen des Gestaltwandelns. Den praktischen Aspekt beherrschten wir alle, mehr oder weniger gut.
    "Téana, ich hörte, du hast dich mal wieder unkontrolliert verwandelt", wandte sich Professor Loras noch kurz vor Beginn der Mittagspause an mich. "Was war denn dieses Mal der Auslöser?"
    Ich gab mir Mühe, das unterdrückte Kichern aus allen Richtungen zu ignorieren. Jeder, der sich auch nur ein einziges Mal an einer Maus des Professors vergriffen hatte, wurde unweigerlich vor der ganzen Gruppe bloß gestellt. Heute war ich eben dran, dann würde es am nächsten Tag ein anderer sein. Es gab viele, die sich nicht zurück halten konnten.
    "Ich bin vom Bootssteg gefallen und im Wasser gelandet. Ich hasse Wasser nicht unbedingt, aber ich bin in Panik geraten."
    Das Gekicher verstummte, von dem ein oder anderen fing ich jetzt sogar einen verständnisvollen Blick auf. Wir alle kannten diese Situationen und jedem von uns fiel etwas anderes schwer. Wenigstens hatte ich niemanden verletzt, wie es bei anderen schon vorgekommen war.
    Professor Loras nickte ernst. "Wir werden an eurer geistigen Kontrolle arbeiten", kündigte er an, nur um eine Sekunde später die Stunde für beendet zu erklären.


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Mo 01 Aug 2016, 18:25

    Elijah Ieroth

    Unterrichtet wurden wir wie jedes Jahr von Hector. Einem zwei Meter Mann, mit stechend  gelben Augen und kurzen zurückgekämmten weißen Haaren. Auch wenn sein Äußeres einem etwas Anderes vorgaukeln wollte, handelte es sich bei ihm um einen mächtigen und wenig empathisch veranlagten Dämon.
    Manchmal fragte ich mich, ob er überhaupt etwas empfand, wenn er einen mit seinem scheinbar seelenlosen Blick anvisierte. In der heutigen Stunde wollte er von uns wissen, wie oft wir während der schulfreien Zeit von der Dunkelheit in uns übermannt worden waren und unsere Kontrolle verloren hatten.
    Ich war mir sicher, dass dies mindestens auf die Hälfte der Klasse zutraf, aber niemand hatte den Mut, sich zu melden. Was Hector am schlimmsten ahndete, war der Verlust der eigenen Beherrschung. Vielleicht hatte er deswegen sämtliche Gefühle abgelegt. Denn sie stellten der Schlüssel zu unserer zweiten dunklen Seite dar.
    Wut wurde zu alles verzehrendem Zorn, Trauer zu Rachegefühlen, übermäßige Freude zu einer alles verschlingenden Genussucht,  Dekadenz, Hedonismus.
    "Vincent!", rief er schließlich einen der Vampire auf. Ein dünnes Bürschen mit roten glatten Haaren, die ihm bis auf die Schulter fielen. Unsicher stand er auf und bewegte sich zum Lehrerpult zu.
    "Hast du in den Ferien versucht, gegen den Blutdurst zu kämpfen?" Hectors Stimme klang kalt und unnachgiebig.
    Vincent nickte nur stumm.
    Ohne noch ein weiteres Wort zu sagen, beförderte der Dämon aus einem der Schränkchen am Schreibtisch einen Kelch hervor, der gefüllt war mit einer blutroten Flüssigkeit.
    Vincents Augen verfärbten sich sofort schwarz, doch er bewegte sich keinen Zentimeter, das musste man ihm zugute halten.
    "Komm näher!", forderte Hector und zögerlich und stark mit sich kämpfend näherte sich der Vampir dem gläsernen Gefäß.
    "Näher."
    Nun war der junge Blutsauger keinen halben Meter mehr von dem Saft seiner Begierde entfernt und Elijah beobachtete spannend was jetzt passieren würde.


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    ---


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Mo 01 Aug 2016, 18:36

    Téana

    ~


    Arian de Noralia

    Ich ließ die Wiederholungslektionen an mir vorbei plätschern, achtete nur darauf, ob neue Informationen dazu kamen. Die meisten Tricks der Elementare konnte ich nicht einfach so nachahmen. Die Schatten zu kontrollieren fiel mir schwerer als es eigentlich sollte, während es für die anderen für ihr jeweiliges Element so leicht wie das Atmen war.
    Der Lehrer, ein Wassermagi namens Aquor (den Namen hatte er sich tatsächlich selbst gegeben und alle respektierten das, auch wenn es unglaublich albern war), glaubte, es könne daran liegen, dass ich meine Magie so lange unterdrückt hatte. Außerdem hatte er zu seinem Bedauern keinerlei Erfahrung mit der Magie der Schatten. Natürlich nicht. Sonst hätte ich schon längst alles darüber erfahren.
    Das einzige, was mich wirklich beruhigte, war die Tatsache, dass diese Magie unglaublich selten war. So selten, dass meine Geschwister sie nicht ebenfalls geerbt hatten.
    Ich unterdrückte ein Seufzen, während sich die Stunde ihrem Ende neigte. Keinerlei neue Erkenntnisse. Wie immer.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Di 02 Aug 2016, 17:43

    Elijah Ieroth

    "Einen Tropfen", sagte Hector leise und Vincent blickte ihn erschrocken an. Er sah inzwischen aus wie ein Verdurstender, der seinen Blick nicht von der Flüssigkeit lösen konnte, die ihm doch so viel Erlösung bringen würde, wenn er sie einfach ganz trank.
    Im einen Moment streckte er noch seine zittrige Hand nach dem Kelch aus, im nächsten hatte er das Blut bereits gänzlich leer getrunken und lange blutrote Schlieren zogen sich von seinen Mundwinkeln über bis zu seinem weißen Hemd.
    Klirrend fiel das Gefäß zu Boden, während Voncent schwer atmend, die Fangzähne entblößt und mit nachtschwarzen Augen unseren Lehrer ansah, welcher nur den Kopf schüttelte.
    "Ihr könnt gehen. Bis auf dich", sagte er, seinen starren Blick auf den Vampir geheftet.
    Den Blutsauger ein wenig bemitleidend packte ich meine Sachen zusammen und verließ mit den anderen zusammen den Raum. Im Bewusstsein, dass jeder von uns Ähnliches würde erleben werden.


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    ---


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Di 02 Aug 2016, 20:03

    Téana

    Da die Vermischungs-Regelung nur für den ersten Abend und den letzten Morgen eines Schuljahres galt, hatte sich der Speisesaal wie üblich streng nach Arten aufgeteilt.
    Ich selbst saß an einem der wenigen gemischten Tische, an dem - wie so oft - kein Wort gesprochen wurde, da sich hier diejenigen aufhielten, die aus verschiedenen Gründen mit ihren Artgenossen nichts zu tun hatten. Entweder freiwillig, weil sie es einfach nicht wollten, oder eben unfreiwillig, wie ich. Als kleine Hauskatze passte ich eben nicht zu den anderen, selbst die Luchse, die nur ein kleines Stück größer als ich waren, ignorierten mich lieber.
    Mir machte das jedoch rein gar nichts aus. Ich hätte eh nicht gewusst, was sie von einer angeregten Konversation bei Tisch halten würden. Damit brauchte ich mich hier schon einmal nicht herum ärgern.


    Arian de Noralia

    Heute saß ich bei Téana und zwei anderen Mitschülern, die sich gekonnt während des Essens anschwiegen. Schon im letzten Jahr hatte ich mit Vorliebe solche Tische gewählt, wenn sie in der Mitte des Raumes langen. Denn hier brauchte ich nicht auf ein direktes Gespräch achten, sondern konnte stattdessen die Gespräche an den Nachbartischen durch meinen Geist streichen lassen, um eventuelle Informationen zu bekommen. Es war mir inzwischen so zu einer zweiten Natur geworden, dass ich kaum mehr darauf achten musste - und es mich auch keinerlei zusätzliche Energie kostete.
    Dieses Mal jedoch achtete ich auch darauf, ob Hayrin noch dazu kommen würde. Mir war den ganzen Vormittag nicht aus dem Kopf gegangen, wie sie gesagt hatte, ich würde ihr helfen. Das tat ich gern. Darum wollte ich es jetzt auch weiterhin tun.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Di 02 Aug 2016, 22:23

    Elijah Ieroth

    Eigentlich hatte ich vorgehabt, beim Mittagessen nach der Hexe Ausschau zu halten, aber meine Wut war zum größten Teil wieder verflogen und so setzte ich mich einfach zu Preya an den Tisch, um mich auf ein paar Hähnchenschenkel zu stürzen.
    "Wo ist denn dein Bruder?", wollte ich wissen, wobei es mich vor der Antwort graute.
    "Frag lieber nicht ...", meinte sie mit einem genervten Unterton und verdrehte ihre reizenden Augen.
    Während ich etwas Saft aus meinem Kelch trank, musterte ich ihre heutige Kleidung, die mal wieder sehr lasziv wirkte. Zumindest war ihr langes Kleid seitlich so hoch geschnitten, das nicht viel fehlte, um ihre Unterwäsche zu entblößen.
    Ich konnte im Nachhinein nicht sagen, warum ich nicht einfach weiter diesen Anblick genoss und mich stattdessen auf der Suche nach Gregoric umdrehte. Es hätte zumindest eine nervenschonendere Wirkung gehabt, die schöne Gargoyledame zu betrachten, anstatt Zeuge zu werden, wie ihr kolossaler Bruder den Speisesaal durchquerte und auf das Katzenmädchen zusteuerte.
    Es erinnerte mich an einen Unfall. So furchtbar, das man einfach nicht wegschauen konnte. Da neben Téana (so oder so ähnlich musste sie heißen) die Plätze belegt waren, benutzte er seine großen Pranken, um die gesamte Reihe der rechts von ihr Sitzenden ein Stücken zur Seite zu schieben (glücklichweise hatte es noch einige Lücken auf der Bank gegeben, die nun geschlossen wurden). Aufgrund seiner Größe und seiner respektablen Erscheinung gab es nur einiges erschrockene Aufatmen. Niemand wagte es, ihn zur Rede zu stellen oder sich gar zu beschweren.
    Da ich das nicht länger mitansehen konnte, wandte ich mich ab und schüttelte den Kopf. Mit Gregoric würde ich mich sicherlich nicht mehr abgeben. Wer sich selbst einer solchen Lächerichkeit preisgab, durfte sich nicht wundern, wenn seine Freunde ihn schmähten.


    Gregoric Steinklinge (sorry xD)

    Gregoric ließ sich vorsichtig neben dem Katzenmädchen nieder. Hoffentlich hatte er sie nicht erschreckt. Er hatte versucht, nicht zu grob zu den anderen zu sein, aber er glaubte, dass einige aus Versehen auf ihre Nachbarn drauf gefallen waren.
    "Hallo, Katze", grollte Gregor mit seiner tiefen Stimme und versuchte sich erst einmal seinem Essen zu widmen, um nicht aufdringlich zu wirken.



    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    ---


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Di 02 Aug 2016, 22:36

    Téana

    Völlig in Gedanken bemerkte ich den herankommenden Gargoyle erst, als sich neben mir plötzlich alles zu bewegen schien. Ich starrte verdutzt auf die Stelle, an der vorhin noch eine andere Schülerin gesessen hatte und wo sich nun eine lebendige Mauer erhob. Was war denn das?
    "Äh, ja. Hallo", grüßte ich verwirrt und wenig geistreich zurück. Der war wegen mir hier? Ernsthaft?
    Ich wusste wirklich nicht, was ich empfinden sollte. Der Schreck darüber war so groß, dass er alles andere in den Hintergrund drängte. Nur eins wusste ich ziemlich sicher, geschmeichelt war ich nicht.


    Arian de Noralia

    Das Auftreten von Gregoric holte mich aus meiner gedanklichen Versenkung. Hinter meinen Schatten verborgen beobachtete ich die Szene, die Gespräche der anderen um uns herum vollkommen außer Acht lassend. Eigentlich hatte ich immer gedacht, ich wüsste über die unterschiedlichen Beziehungen meiner Mitschüler Bescheid. Das hier war mir allerdings entgangen. Téanas entgeistertem Blick nach zur urteilen, hatte sie wohl auch nicht damit gerechnet.
    Das konnte noch sehr spannend werden.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Di 02 Aug 2016, 22:55

    Elijah Ieroth

    ---


    Gregoric Steinklinge

    Kam es ihm nur so vor oder klang sie nicht erfreut? Hatte er etwas falsch gemacht? War er zu grob gewesen? Vielleicht hätte er ihre Freunde nicht wegschieben sollen? Aber sie hatten sich doch gar nicht untrehalten!
    Mit einem Mal fiel es ihm jedoch wie Schuppen von den Augen! Sie war eine Katze! Katzen kamen zu einem, wenn sie Gesellschaft wollten und nur dann! Das war bei seinen beiden Dachgefährtinnen nicht anders gewesen... Einmal hatte er das weiße Kätzchen über eine Balustrade gejagt, weil er es streicheln wollte. Erfolglos! Eine Stunde später war es dann von alleine zu ihm gekommen und hatte sich an ihn geschmiegt.
    Er seufzte, ließ den Kopf hängen und stocherte in seinem Essen herum.
    Alles falsch gemacht, Gregoric, schalt er sich im Kopf.



    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Ich betrachtete mich im Spiegel im Bad und fragte mich, wo ich mir die Lippe aufgeschlagen haben sollte. War ich gestolpert? Oder mich irgendwie gebissen? Hmm ...
    Fragend drehte ich meinen Kopf im Spiegel, doch ging irgendwann dazu über Grimassen zu schneiden und meine Augenfarben zu verändern. Mit einem grünen und einem blauen Auge verließ ich schließlich gut gestimmt die Gemeinschaftsbäder und schlenderte durch den Korridor bis mir der Geruch von Essen in die Nase stieg. Da war ja was gewesen!
    Zumindest glaubte ich, dass mir irgendein Schüler etwas vom Mittagessen erzählt hatte. Da ich nicht wusste, wohin ich gehen musste, schloss ich meine Lider und folgte einfach meiner Nase und erreichte schließlich tatsächlich einen riesigen Speisesaal.



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Di 02 Aug 2016, 23:05

    Téana

    Aus den Augenwinkeln beobachtete ich seine Reaktion. Selbst wenn man es nicht für möglich halten mochte, schien es doch, als wäre er ein Stück weit in sich zusammen gesackt. Er sah irgendwie ... traurig aus.
    Aber er musste doch etwas gewollt haben, umsonst hatte er sich bestimmt nicht vom Tisch seiner Freunde entfernt. Am besten fragte ich ihn einfach.
    Kaum hatte ich das gedacht, drehte ich mich auch schon zu ihm herum und erwischte dabei mit dem Arm den Saftkelch meines anderen Banknachbarn.
    "Oh, nein. Entschuldige bitte!" Ich drehte mich in die andere Richtung, nur um mit Erleichterung festzustellen, dass der Kelch leer gewesen war. Sein Besitzer schüttelte nur leich den Kopf und aß dann weiter. Es schien also zu funktionieren ...
    Entschlossen wandte ich mich wieder dem Gargoyle zu, dessen Name mir einfach nicht einfallen wollte.
    "Entschuldigung, kann ich etwas für dich tun?", fragte ich ruhig. "Du bist ja sicher nicht einfach so herüber gekommen."


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Mi 03 Aug 2016, 20:56

    Elijah Ieroth

    ---


    Gregoric Steinklinge

    Gregoric hielt mitten im Essen seiner Hähnchenkeule inne und blickte mit gerunzelter Stirn auf seinen Teller.
    "Ich wollte dir nur Gesellschaft leisten", entschied sich sein Hirn endlich für eine Antwort und er nagte wieder konzentriert an dem in seiner Hand befindlichen Knochen. Er fühlte sich noch ein wenig unsicher und eigentlich wollte er mehr sagen, wollte am liebsten dem Mädchen über seine wunderschönen rotbraunen Haare streichen (natürlich dann, wenn seine Finger sauber waren), doch er befürchtete sie zu verschrecken. Er wusste nicht ganz, wieso sie sich das letzte Mal bei ihm so wohl gefühlt hatte und nun eher kühl auf seine Nähe reagierte. Mit Katzen musste man eben Geduld haben.



    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Mi 03 Aug 2016, 21:11

    Téana

    Gesellschaft leisten? Mir? Hm ... Ich dachte eine Weile darüber nach. Ab und an war Gesellschaft sicherlich nicht verkehrt, aber eigentlich war ich auch gern alleine. Nur war mir natürlich auch bewusst, dass die meisten anderen hier die Gesellschaft suchten und regelrecht brauchten. Wie oft schon hatte ich beobachtet, wie Freundschaften zerfallen waren, weil der eine keine Zeit mehr für den anderen gehabt hatte? Wie oft hatten sich unsere Mitschüler schon gegenseitig angekeift, dass der eine ja viel mehr in die Freundschaft investierte als der andere?
    So oft hatten sie sich gegenseitig verletzt oder sogar gedemütigt. Das wollte ich nun auf keinen Fall wiederholen, aber ich wollte auch meine Freiheit nicht einfach aufgeben ... Vorsichtig setzte ich zu einer Antwort an.
    "Das ist nett von dir und es freut mich sehr, aber ich bin daran gewöhnt, allein zu sein, und mag diesen Zustand auch ganz gern. Das hat nichts mit dir zu tun oder jemand anders hier, sondern allein mit mir", versuchte ich, mich zu erklären. "Vielleicht können wir einfach ... einmal in der Woche zusammen Mittagessen?"
    Wo auch immer dieser Vorschlag gerade herkam, damit würde ich mich arrangieren können. Und vielleicht reichte das auch, um ihm verständlich zu machen, dass ich wirklich nichts gegen ihn persönlich hatte. Oder gegen jemand anderen hier.
    Zu meinem Ärger verfolgten unsere Mitschüler auf der gegenüberliegenden Seite des Tisches unser Gespräch sehr aufmerksam. Vermutlich würde es später neuen Tratsch geben. Andererseits ... sie waren auch alle eher Einzelgänger, vielleicht machte es nicht die Runde.


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Mi 03 Aug 2016, 22:22

    Elijah Ieroth

    ---


    Gregoric Steinklinge

    Einmal die Woche? Und die restliche Zeit sollte er sich von dem kleinen Kätzchen fern halten? Der Gedanke löste eine ungewohnte Trübsal in Gregoric aus. Irgendwie hatte er sich das anders vorgestellt. Bilder von ihm mit einem kleinen Flauscheball auf den Armen oder Schultern ... im Aufenthaltsraum ... im Unterricht ... hatten ihn nach dem gestrigen Abendessen glücklich einschlafen lassen.
    Aber so wie es aussah blieb diese hübsche Katze lieber für sich.
    "Das verstehe ich. Ich bin auch oft allein", entgegnete er ihr, weil er nicht wusste, was er sonst sagen sollte. Nur im Gegensatz zu ihr, mochte er diese Einsamkeit nicht sonderlich. Na gut ... er hatte seine Schwester und Elijah, aber beide hielten ihn für schwer von Verstand und lächerlich. Ansonsten hatte er keine Freunde, weil die meisten Angst vor seiner massigen Gestalt hatten.
    Er seufzte schwer. Irgendwie war ihm der Appetit vergangen. Er legte seine angeknabberte Hähnchenkeule auf den Tisch, tätschelte mit seiner linken - noch sauberen - Hand den Kopf des Mädchens und zog sich dann mit hängendem Schwanz und schlaff herunterhängenden Flügeln zurück.


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Mi 03 Aug 2016, 22:29

    Téana

    Du bist wirklich nicht gut darin, mit anderen Leuten Umgang zu pflegen. Lass es doch nächstes Mal einfach sein, schalt mich eine leise innere Stimme, die ich die meiste Zeit so gut es ging überhörte.
    Wenigstens war ich jetzt wieder allein. So fern man an einem Tisch voller Leute allein sein konnte.
    Ich atmete tief durch und beendete dann meine Mahlzeit. In der nächsten Stunde sollte dieser Gemeinschaftsübung stattfinden. Was sich die Lehrer wohl dieses Mal für uns überlegt hatten? Die letzten Übungen waren jedenfalls alle zu einer Katastrophe geworden. Zumindest für mich, weil es mir einfach jedes Mal wieder passiert war, dass ich am Ende versagt hatte.
    Wer musste das letzte "Drachenei" (einen ovalen Stein) aus dem Nest holen, bevor das andere Team gewann, und scheiterte dabei kläglich? Genau, ich.


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 05 Aug 2016, 12:15

    Elijah Ieroth

    Nachdem Essen versammelten wir uns auf dem weitläufigen Hof und versuchten zu ergründen, was sich die Lehrer dieses Mal für uns ausgedacht hatten. Meistens ging es dabei um eine genaue Observation unserer Kräfte und Fähigkeiten und wie diese sich im Laufe der Ferien verändert hatten. Ich stand neben Preya und dem Werwolf aus meiner Dunkelklasse und ließ meinen Blick über die Grasebene schweifen. Nichts deutete daraufhin, dass hier auch nur ansatzweise etwas wie Unterricht stattfinden könnte.
    Das allgemeine Gemurmel verstummte, als die Hexenlehrerin Sinfonia zu uns trat. Sie war gänzlich schwarz gekleidet, lediglich ihre langen feuerroten Haare und die türkisfarbenen Augen gaben ihrer Gestalt etwas Farbe. Neben ihr erschien einer der Gesaltwandlerlehrer und diverse andere Angestellte der Schule, die ich allerdings nicht namentlich zuordnen konnte. Bevor ich meinen Blick allerdings abwandte, entdeckte ich noch Hector relativ verborgen im Hintergrund stehen. Ich wusste nicht, ob mich dieser Umstand beruhigen oder eher in Aufruhr versetzen sollte.
    Hectors Aufgaben zu lösen stellte meist ein Ding der Unmöglichkeit dar.
    "Seid gegrüßt, Schülerinnen und Schüler zu unserer diesjährigen Observations-Gemeinschaftsübung, die die Grundlage des Lehrplans darstellen wird", begrüßte uns Sinfonia mit ihrer lauten Stimme. "Also das Motto lautet, je schlechter ihr abschneidet, desto härter nehmen wir euch die nächsten Monate ran." Ihr dröhnendes Lachen schallte über die Wiese und ich verdrehte die Augen.
    "Ihr werdet in Kleingruppen agieren müssen. Diverse heikle Aufgaben und Situationen erwarten euch und wir sind schon sehr gespannt, wie ihr sie meistern werdet. Zu zweit, zu dritt oder zu viert werdet ihr euch durch einen Parcour durcharbeiten müssen, wobei es verschiedene Routen mit verschiedenen Schwerpunkten gibt. Wie werden also keine Gestaltwandlergruppe Flüchen oder verhexten Gegenständen aussetzen und im Gegenzug muss sich auch der Telepath keine Sorgen machen über irgendwelche Schluchten zu springen. Ausnahme natürlich eure Gruppe ist so zusammengesetzt, dass man eine solche Herausforderung auch bewältigen könnte. Gibt es erstmal dazu Fragen?"


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    ---


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 05 Aug 2016, 12:24

    Téana

    Ich atmete erleichtert auf. Kleingruppen. Also mehr Chancen für mich, vielleicht doch nicht unbedingt alles zu ruinieren. Wenn es mehr als zwei Gruppen gab, gab es auch mehr Gruppen, die hinter meiner bleiben konnten. Obwohl ich wirklich ungeschickt war, ging ich doch davon aus, dass es noch andere Schüler gab, die einfach keine Lust auf diese Übungen hatten. Die würden sich nicht anstrengen, also konnte ich vielleicht doch ein paar Punkte holen.
    Das kam aber auch sehr stark auf die Gruppe an ...


    Arian de Noralia

    Die Regeln für diese Übung klangen vernünftig und auch sehr danach, unsere Bereitschaft zur Zusammenarbeit zu prüfen. Hier und dort bemerkte ich bereits Schüler, die sich verschwörerisch anrempelten, so als wollten sie sagen, dass sie in jedem Fall in einer Gruppe sein würden.
    Unauffällig sah ich mich nach Hayrin um, konnte sie aber zwischen all den anderen nicht entdecken. Nun, ein bisschen Glück wäre jetzt an dieser Stelle doch sehr passend ...
    Da sich auf die Worte der Lehrerin keine Fragen fanden, warteten wir einfach ab, wie es in den Erklärungen weiter gehen würde.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 05 Aug 2016, 22:02

    Elijah Ieroth

    "Gut, wenn es keine weiteren Fragen gibt, kann es ja direkt losgehen!" Sie holte aus ihrer Hosentasche mehrere zusammengefaltete Pergamentblätter hervor.
    "Gruppe eins: Cadorus, Preya, Aliana. Gruppe zwei: Elijah, Téana. Gruppe drei: Fienyr, Sofia, Vincent. Gruppe vier: Gregoric, Lilia, Cynthia, Jamal ... Gruppe acht: Arian, Hayrin ..."
    Nachdem sich alle mit ihren Partnern zusammengefunden hatten, klatschte Sinfonia in ihre Hände.
    "Für jede Gruppe wird jetzt gleich ein eigenes Portal geschaffen, das euch direkt zur ersten Station eures Parcours führen wird. Diese kann sich auf einem Berg, im Untergrund, in einem Wald, im Wasser, also überall befinden." Sie drehte sich zu den anderen Lehrern um und visierte mit ihrem Blick den Dämon unter ihnen an.
    "Hector hilfst du mir mit den Portalen?", fragte sie und sah ihn auffordernd an.

    Etwas abschätzig sah ich meine Partnerin an und konnte es nicht fassen, dass ich mit Gregorics Schmusekätzchen in einer Gruppe gelandet war. Wie sollte ich mit ihr eine gute Note bekommen? Sie konnte doch nichts weiter, als sich in einen Fellball zu verwandeln. Ihre winzigen Klauen würden uns wohl kaum beschützen können! Was bedeutete, dass ich mich trotz der frühen Tageszeit, in meine Gargoyle Gestalt zwingen musste, was alles andere als angenehm war.


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Huch ... mit wem war ich zusammen? Der Name kam mir so furchtbar bekannt vor! Wahrscheinlich kannte ich diese Person sogar gut!
    Verwirrt wuselte ich zwischen den Grüppchen der Leute, die sich alle schon gefunden hatten.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 05 Aug 2016, 22:12

    Téana

    Missmutig gesellte ich mich zu Elijah. Das war nun wieder typisch. Ob unserer Lehrer wohl wussten, dass wir uns am Morgen beinahe gegenseitig an die Kehle gegangen wären? Zuzutrauen wäre es ihnen ... Als ob ich eine Chance gehabt hätte.
    Hoffentlich versaute er uns die Tour nicht mit seinem Hitzkopf. Durch unüberlegtes Handeln waren schon in früheren Aufgaben die besten gescheitert.
    Ich sagte kein Wort, während ich darauf wartete, zu erfahren, welches unser Portal sein würde. Obwohl ich mir vorgenommen hatte, etwas gelassener zu bleiben, spürte ich die Unruhe in meinen Magen. Was immer uns erwarten mochte, unserer Lehrer waren noch nie zimperlich gewesen.
    Aber ich hatte keine Angst. Nein, ganz bestimmt nicht!


    Arian de Noralia

    Schmunzelnd hielt ich Hayrin am Ärmel fest, als sie sich suchend umblickend an mir vorbei lief.
    "Hier bin ich", sagte ich leise. "Du brauchst nicht weiter zu laufen."
    Es freute mich, mit ihr in einer Gruppe zu sein. So könnte ich etwas mehr über sie und ihre sehr instinktive Magie erfahren. Außerdem ... mochte ich es, Zeit mit ihr zu verbringen, abseits der lärmenden Schülermassen. Dabei war es sogar egal, wohin sie uns schicken würden. Irgendwie würden wir das schon meistern, da war ich recht zuversichtlich.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51043
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 05 Aug 2016, 22:57

    Elijah Ieroth

    Abschätzig mit einer erhobenen Augenbraue sah ich meine Partnerin von der Seite her an, während vor uns die erste Gruppe in ihr in der Luft erschaffener Portal geschickt wurden. Es bestand aus einem riesigen Energiefeld, durch das man die Landschaft im Hintergrund lediglich schlierenhaft erkennen konnte.
    "Was ist eigentlich das größte Tier, das du als Katze erlegt hast?", wollte ich missgestimmt wissen, um ihre Fähigkeiten wenigstens ein bisschen einschätzen zu können. "Eine Maus?"


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Jaaa, hier war ich richtig. Das spürte ich sofort. Ich lächelte den Schattenmagier breit an.
    "Hallo, du ... Hast du heute auch einen Zauberer auf einem schwebenden Stuhl gesehen?", wollte ich interessiert wissen.



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    Gesponserte Inhalte

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 30 März 2017, 08:37