Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Magiebegabt (June & Alania)

    Teilen

    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Do 18 Aug 2016, 22:18

    Elijah Ieroth

    "Wieso sollte ich ein Lied singen?" Ein abwertendes Schnauben folgte meinem Kommentar. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ein Lied zu singen, mich irgendwie in meiner geistigen und auch magischen Entwicklung weiter bringen würde.
    "Ich möchte etwas anderes tun. Etwas, das auch Sinn macht", forderte ich, rollte mit den Augen und sah dann Téana an. Die sich allerdings schutzsuchend an die Gitterstäbe drängte und es vermied, mich anzusehen.
    "Was ist mit dir?", wollte ich wissen. "Ich werde dir schon nichts tun." Allerdings strafte ich direkt meine Worten Lügen, in dem ich meine Hand durch die Stäbe wand und ein wenig Wasser mit meiner Handfläche Richtung Téana beförderte.



    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --

    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 19 Aug 2016, 20:13

    Téana

    Trotz des kleinen Wasserangriffs blieb ich stumm wie die Köpfe über uns. Mir fiel wieder ein, warum ich normalerweise die größeren und stärkeren Schüler gemieden hatte. Die meisten von ihnen verschlossen die Augen vor dem Offensichtlichen und setzten ihren Stolz über alles. War bei Elijah nicht anders, obwohl ich irgendwie doch den Eindruck gewonnen hatte, es wäre nicht so.
    Von meinen eigenen ständig streitenden Gefühlen genervt, zog ich innerlich eine Barriere um mich herum. Ich tauchte nicht bis zum Grund meiner Seele hinunter, wie ich es später würde tun müssen, aber diese Mauer im Kopf würde für den Anfang reichen. Sie sperrte alles aus und ließ nur dumpfe Leere zurück. Wenigstens konnte ich mich jetzt endlich etwas entspannen oder hätte das tun können, doch die Kälte des Wassers in meiner Kleidung zog die Wärme aus mir heraus.
    Das Gefühl kannte ich. Fast zaghaft schob sich eine lange verdrängte Erinnerung in die Leere, die meinen Kopf erfüllte. Eigentlich hätte ich sie fortscheuchen müssen, doch dieses Mal ließ ich sie einfach zu, zu müde, um mich noch zu wehren. Zu meiner Erleichterung kam sie ohne störende Gefühle, sondern allein mit Bildern.

    Wie jeden Morgen saß ich zwischen den beiden älteren Kindern am Tisch und wartete darauf, dass unsere Mutter das Frühstück fertig machte. Das seltsame Etwas in mir, das mit der Zeit immer stärker geworden war, hockte ganz dicht an der Oberfläche und verunsicherte mich ein wenig. Leider hatte das niemand wirklich ernst genommen, abgetan als das Gerede eines kleinen Kindes, das die Welt noch nicht kannte.
    Drei Jahre war ich alt, sagten sie und ich glaubte ihnen das, wie ich ihnen alles glaubte. Auch hatten sie mir erzählt, meine echte Mutter hätte dieselben grünen Augen gehabt wie ich. Damit konnte ich noch nicht umgehen, verstand nicht, was sie meinten. Aber für diesen Morgen spielte das keine Rolle.
    Unsere Mutter drehte sich schwungvoll zu unser herum und die anderen quietschten vergnügt. Sie tat ihnen zuliebe häufig so, als wäre sie Teil einer großen Vorführung, und die Kinder liebten das. Ich eigentlich auch, aber heute mochte ich den Lärm nicht.
    Und es wurde noch lauter, in ihrer Drehung hatte sie einen der schweren Töpfe erwischt und von der Anrichte gefegt. Polternd rollte er über den Boden. Vor lauter Schreck wollte ich mir die Ohren zuhalten, doch das Wesen in mir war stärker. Es brach aus mir heraus, veränderte meinen Körper. Ich konnte nicht mehr so gut sehen, spürte, dass ich viel kleiner war als vorher. Verwirrt und vom Krach verängstigt, wollte ich bei einem der älteren Kinder Schutz suchen, doch das schrie laut auf, als ich meinen Kopf an seinem Bein rieb. Es stieß mich weg und ich fiel von der Bank.
    Alle riefen durcheinander, aber nur eine Stimme drang wirklich zu mir durch. Die unserer Mutter. "Schlag es tot!"


    Ich versuchte, mich noch etwas kleiner zu machen, ob dieser Erinnerung, die ich völlig verdrängt hatte. Noch nie hatten mir die Bilder so deutlich vor den Augen gestanden, ohne irgendeinen Schmerz hervorzurufen. Mit einer Mischung aus Faszination und Entsetzen, entschied ich mich dazu, noch ein bisschen weiter zu beobachten.

    Laut maunzend krabbelte ich unter dem Tisch herum, spürte ab und an einen harten Tritt, konnte aber kaum etwas erkennen. Ich wollte nicht da unten in der Dunkelheit bleiben, also versuchte ich, irgendwie weg zu kommen. Meine Beine waren noch schwach, ich kam kaum vorwärts und wurde gleichzeitig immer wieder herum gestoßen.
    Schließlich griff jemand grob nach meinem Schwanz, um mich unter dem Tisch hervor zu ziehen. Das Licht, das von draußen kam, brannte in meinen Augen und mir tat jetzt der Schwanz weh.
    "Schlag es tot!" Wieder dieselbe Stimme, noch lauter und hysterisch. Mein Kinderverstand begriff noch nicht ganz, was gemeint war, aber die Katze in mir schien die Gefahr zu erkennen. Sie fauchte.
    Unser Vater antwortete etwas, nur leise, sodass ich ihn nicht verstand, aber er hielt mich fest. Zu fest.
    "Na gut", stimmte unsere Mutter zu. "Aber beeil dich!"
    Jetzt trug unser Vater mich herum, raus aus dem Haus, durch das Dorf. Obwohl ich es nicht sehen konnte, erkannte ich die verschiedenen Gerüche und auch die Geräusche. Wir gingen zum Fluss! Aber da durften wir doch gar nicht spielen ... Vielleicht hatten sie es sich anders überlegt?
    Irgendjemand begegnete uns, anhand der Stimme vermutete ich, dass es der Bäcker war. "Wo hast du denn diese Katze her?", wollte er von unserem Vater wissen. Ich wunderte mich etwas, wieso Katze? Ich war doch keine Katze!
    "Das ist Shira", antwortete er.


    Ach ja, richtig. Sie hatten mich anders genannt ... Wieso bloß?

    "Aber vielleicht sollten wir sie doch Téana nennen, wie ihre Mutter das wollte. Wer hätte gedacht, dass sie tatsächlich eine solche Missgeburt ist?"
    "Ein Gestaltwandler? Das kann nicht dein Ernst sein!" Unglaube schwang in den Worten des Bäckers, aber er machte sich nicht die Mühe, unseren Vater aufzuhalten. Sie verabschiedeten sich und unsere Reise ging weiter, bis direkt an den Fluss.
    Ich war noch ganz davon gefangen, etwas Neues erfahren zu haben, sodass ich gar nicht bemerkte, wie nah unser Vater an das Wasser heran trat. Er hob die Hand, in der er mich hielt, und ehe ich genau wusste, was passiert war, segelte ich bereits durch die Luft, mitten hinein in die Strömung.
    Sie riss mich fort, mal über dem Wasser, mal darunter. Verzweifelt versuchte ich, irgendwie an der Luft zu bleiben, aber es gelang mir erst, als ich gegen einen kleinen Baum stieß, der mitsamt seinen Ästen und Blättern ebenfalls durch das Wasser trieb. Ich krallte mich daran, verstand nicht, was passiert war, miaute um Hilfe, aber niemand kam.
    Irgendwann verkeilte sich der Baum, da war ich schon mehrere Stunden unterwegs, die Sonne beinahe untergegangen. Mit letzter Kraft schaffte ich es, mich ans Ufer zu hangeln, wo ich die ganze Nacht erschöpft, verwirrt und einsam liegen blieb.


    Tränen brannten in meinen Augen, während ich mich an den Horror erinnerte. Sie liefen still und leise über, sammelten sich in meiner ohnehin schon durchnässten Kleidung. Seit damals hatte sich nicht viel geändert, auch wenn ich hier an der Schule so viele Leute um mich herum hatte, war ich hier doch immer noch verwirrt und allein. Und jetzt in diesem Moment auch erschöpft, nicht körperlich, aber mein Verstand wollte sich einfach keinen Stress mehr antun.


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 0% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 19 Aug 2016, 20:36

    Elijah Ieroth

    Der Kleinen ging es eindeutig nicht gut. Litt sie an Klaustrophobie? Das würde zumindest diese Reaktion erklären und dass sie sich offensichtlich verängstigt in eine Ecke drängte. An mir (allein) konnte es ja nicht liegen, immerhin schien sie bis eben noch relativ gut mit mir ausgekommen zu sein. Oder lag wieder irgendein Gift in der Luft, dass sie in diesen Zustand trieb? Oder war sie einfach nur depremiert? Hatte sie ... irgendein ... weibliches Problem?
    Ich stöhnte entnervt auf. Man hatte mir nie beigebracht mit dieser Art von Mädchen auszukommen. Gargoyles zeigten selten Schwäche, Angst, Schmerz oder dergleichen, was die Interaktion viel einfacher machte. Man musste sich um niemanden kümmern, niemanden umsorgen oder aufheitern. Zumindest predigte das mein Vater immer.
    "Jetzt reiß dich doch mal zusammen, Téana!", meinte ich barsch, doch die Wut in meiner Stimme galt im Grunde nicht ihr, sondern meiner eigenen Hilflosigkeit.



    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 19 Aug 2016, 20:58

    Téana

    Müde hob ich den Blick und schaute ihn über meine Arme hinweg an. So viel zu guter, gelingender Zusammenarbeit. Aber vielleicht hatte er ja Recht ... vielleicht ließ ich immer noch zu viel an mich heran. Vielleicht sollte ich es einfach riskieren, um meine Ruhe zu haben. Aber so lange hier um uns herum so viel Wasser war, wollte ich mich nicht einfach so schutzlos hier herum sitzen lassen, während ich in meiner Seele beschäftigt war. Zudem sah es auch etwas seltsam aus, dieser Schimmer, der mich dabei umgeben würde.
    Das würde Elijah vermutlich unglaublich neugierig machen ... nein, das Risiko ging ich nicht ein.
    Vollkommen regungslos starrte ich den Gargoyle an, während ich mir diese Gedanken machte. Was kümmerte er mich überhaupt? Oder seine Meinung von mir? Warum konnte ich das alles nicht einfach so abschütteln?
    Wie einfach das Leben sein musste, wenn man stark war. Und eine Familie hatte. Oder wenigstens einen Freund. Einen einzigen nur.
    Neue Tränen schoben sich über die alten, aber was kümmerte mich das? Er hatte mich schon heulen sehen, warum also zurück halten?


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 0% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 19 Aug 2016, 21:11

    Elijah Ieroth

    "Vielleicht ist das ja meine Aufgabe ...", murmelte ich gereizt. "Dich vom Heulen abhalten."
    Ich verstand die Gestaltwandlerin nicht. Was bewog sie gerade jetzt zum Weinen?
    "Was ist mit dir? Hast du Angst? Ist es der Käfig? Wächst hier irgendwo wieder Moos? Rede mit mir!"


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 19 Aug 2016, 21:19

    Téana

    Mein einfacher Schutzwall, der mir die Leere garantiert hatte, ging in Wutflammen auf. Er verbrannte vor meinem inneren Auge vollständig zu Asche. Gerade wollte ich fragen, wie dieser Idiot eigentlich auf die Idee kam, ich müsste ihm irgendetwas erklären, als der Steinlöwe über mir zu sprechen begann.
    "Es werden Punkte abgezogen, wenn du dich weiterhin weigerst, die Aufgabe zu erfüllen."
    Die Wut in mir verfestigte sich. Das würde er nicht wagen! Unser Vorankommen auf diese Weise zu gefährden, sollte ihm doch eigentlich gegen den Strich gehen. Leute wie er verloren nicht gern.
    Die Farben um mich herum veränderten sich, als meine Katzenaugen aufblitzten. Leider sahen Hauskatzen nicht all die Farben, die ich als Mensch sehen konnte, aber da ich schon eine Weile hier saß, konnte ich sie mir einfach dazu denken. Die Warnung dahinter sollte wohl unmissverständlich sein. Sollte Elijah sich wirklich hinstellen und die Erfüllung der Aufgabe verweigern, dann würde er sich eine ganze Menge Ärger mit mir zuziehen.


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 2,5% A


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 19 Aug 2016, 21:34

    Elijah Ieroth

    Eigentlich hatte ich vorgehabt, nach der Aufforderung des dummen Steinkopfes sowas wie Lalala, ihr könnt mich mal! zu 'singen' -wer weiß, vielleicht hätte das sogar funktioniert-, aber das, was meine Partnerin gerade veranstaltete, löste ein tiefes zorniges Brodeln in mir aus. Ich spürte wie meine Fangzähne wieder länger wurden und die sich nach und nach wieder zurückgezogene Gargoyle-Gestalt sich wieder vollends entfaltete.
    Ich roch die Wut und die Herausforderung, die Téana ausdünstete und musste mich zurückhalten, ihr nicht gleich eine Lektion zu erteilen.
    "Wag es ja nicht mir, zu drohen, du Miniaturtiger", zischte ich. Zumal ich mich in keiner Weise im Unrecht sah. Es war, als hätte ein Dämon von dem Mädchen Besitz ergriffen, der ihr rationales Verhalten vollkomen außer Kraft gesetzt hatte. Anders konnte ich mir nicht erklären, warum sie in einem Moment weinend in einer Ecke saß, nicht mit mir reden wollte und im nächsten offensichtlich Streit mit mir wollte. Ihre Katzenaugen blitzen in der Dunkelheit auf.


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 19 Aug 2016, 21:47

    Téana

    In den nächsten Augenblicken hätte man eine Maus atmen hören können, ich wagte nicht, mich zu rühren, während ich abwartete. Elijah sah definitiv nicht so aus, als wollte er sich der Aufgabe beugen, aber die Entscheidung lag nicht bei uns. Miniaturtiger. Das würde er zurücknehmen, auf jeden Fall!
    "Punktabzug", dröhnten die Löwenköpfe über uns gemeinsam und wieder schwankte der Käfig heftig hin und her, während wir deutlich an Höhe verloren.
    Das war zu viel! Mit einem wütenden Knurren stürzte ich mich auf meinen "Partner".
    "Du blöder Mistkerl!", fauchte ich. "Es hätte nicht einfacher sein können, aber dein dummer Stolz steht dir ständig im Weg!" Rasend vor Zorn schlug ich auf ihn ein, erwischte mal seine Brust, mal seine Schulter.


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 7% A


    Derweil im Überwachunsgzentrum:
    Loras runzelte die Stirn, als sich Téana auf Elijah stürzte. Was war das gewesen? Dieser ... Er schaute genauer hin und erkannte es nun deutlicher. Ein Pulsieren, das offensichtlich von ihrem Seelenkern ausging. Nahezu Kugelförmig breitete es sich aus, mit einer starken Konzentration in Elijahs Richtung.
    "Was -?" Doch anstatt den Satz zu beenden, begann er einen anderen. "Hector! Kann sein, dass wir da dazwischen müssen." Die Anspannung in seiner Stimme verschaffte ihm direkt den größten Teil der Aufmerksamkeit des Dämons.
    "Ich habe das noch nie gesehen", ergänzte Loras dann.
    "Sie schlägt ihn doch nur?" Esmeralina war ebenfalls näher getreten, hatte das Pulsieren aber wohl noch nicht gesehen.
    Loras schüttelte ernst den Kopf. "Nein, da ist noch etwas anderes."

    ????

    ~


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 19 Aug 2016, 22:04

    Elijah Ieroth

    "Sag mal bist du völlig wahnsinnig geworden?!", rief ich und schnappte mir ihre Handgelenke, sodass sie nicht mehr auf meiner Brust trommeln konnte. (Nicht, dass mich das sonderlich beeindruckt zurückgelassen hätte. Durch meine Gargoylehaut hatte ich nur ein paar dumpfe Berührungen gespürt.)
    "Was ist dein verdammtes Problem?", zischte ich und bemerkte schon wie ein violettes Flackern in meiner Sicht Überhand nehmen wollte, doch ich drängte es zurück.
    "Wenn es so beschissen schlimm ist, hier mit mir in diesem Käfig zu sitzen, dann tu ich dir eben den scheiß Gefallen, bevor du noch deinen verdammten Verstand verlierst!"
    Ich sah nach oben zu dem Steinkopf mit den grünen Augen und setzte mit erzürntem Ton in der Stimme zu dem einzigen Lied an, das ich kannte: "Gàr olyana thartuina, krucha he, cheltriana ..."*. Es waren entfernte Worte aus meiner Kindheit und ich hätte nie gedacht, dass ich sie je über die Lippen bringen würde. Ich wusste nicht, warum ich sie nun gesungen hätte, schließlich wäre es mir auch sicherlich erlaubt gewesen, irgendeinen Mist zu trällern. Ich wusste noch nicht einmal, was diese Liedzeile bedeutete, nur dass mich immer eine tiefe Trauer überkam, wenn ich an sie dachte ...
    Ich stieß die Gestaltwandlerin vor mir und blickte sie wütend an.
    "Und komm mir ja nicht wieder zu nahe", sagte ich düster.


    *
    Spoiler:
    Wenn alle Sterne verlöschen, bin ich noch für dich da, mein Herzenskind...
    Teil eines Schlaflieds, das seine Mutter ihm in ihrer Sprache vorgesungen hat.
    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 19 Aug 2016, 22:14

    Téana

    "Zu spät. Nächste Runde", erklärte der Löwe über uns, aber das verwunderte mich nicht. Der Wasserpegel war ja schon gesunken.
    Wütend starrte ich Elijah an. "Ich hasse dich!", schnappte ich. "Und ich verachte dich."
    Wenn Schläge nicht reichten, dann musste ich ihm eben irgendwie anders weh tun. Also mit Worten. Die waren das einzige, das mir blieb. Und dafür hasste ich mich selbst noch mehr als jeden anderen, der mir je begegnet war.


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 10% A


    Derweil im Überwachunsgzentrum:
    Esmeralina schnappte nach Luft, als sie das Pulsieren entdeckte. Inzwischen war es so hell, dass jeder, der ein wenig Magie sehen konnte, es bemerken musste ...
    "Ein Versuch", murmelte Loras. "Dann hole ich Téana da raus, bevor sie sich noch um Kopf und Kragen redet." Außerdem gefiel es ihm überhaupt nicht, was da passierte. Wenn es das war, was er vermutete, würden diese beiden Schüler ziemliche Schwierigkeiten bekommen.

    ????

    ~


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 19 Aug 2016, 22:26

    Elijah Ieroth

    "Weißt du, das ist mir herzlich egal. Du bist mir so gleichgültig, dass keine Emotion, die du mir entgegen bringen könntest, mir auch nur irgendetwas ausmacht."
    Sie war so wütend, das Magie um sie herumflirrte, was ich etwas seltsam fand, aber na gut, dann besaß sie eben irgendeine Kraft, von der ich noch nichts wusste.
    "Du machst einen auf süß und unschuldig, aber in Wahrheit bist du eine wahnsinnige Furie! Kein Wunder, dass du kaum Freunde hast! Wenn du mit allen so umspringst, wie mit mir oder dem armen Gregoric, dann weiß ich auch warum! Und lass dir noch etwas sagen ...", ich merkte , wie ein Zauber uns umspann, vermutlich würden wir gleich teleportiert werden, doch ich ließ mich davon nicht aufhalten, "wenn du das nächste Mal die Fassung wegen ein bisschen glühenden Grases verlierst, werde ich sicherlich nicht dein Händchen halten und dich trösten. Das darfs du dann ganz allein tun, Téana!"
    Ich endete gerade in dem Moment, als unsere Körper durchsichtig wurden und der Sog der Teleportation einsetzte.



    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    --



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Sa 20 Aug 2016, 17:41

    Téana

    Vielleicht hätte ich besser darüber nachdenken sollen, bevor ich den Mund aufgemacht hatte. Dann wäre mir vielleicht klar gewesen, dass ich mit einem Echo rechnen musste. Und vielleicht hätte ich mir auch überlegt, ob ich dem wirklich gewachsen war ... so blieb nur die Erkenntnis, dass ich es nicht war. Es stand mir so klar vor den Augen, dass es mich verblüffte.
    Aber ich kam nicht mehr dazu, zu antworten, denn wir fanden uns plötzlich etwas abseits der anderen Schüler wieder im Innenhof der Schule. Zwischen uns stand Professor Loras, die Hände in die Hüften gestemmt, und musterte mich streng. Ich erwartete so etwas wie Enttäuschung in seinem Blick zu finden, doch die war nicht da. Was es tatsächlich war, wusste ich nicht, obwohl ich diese Art von Blicken schon öfter gesehen hatte.
    "Téana. Wann genau wolltest du mir erzählen, dass du ein Verstärker bist?", fragte er, beinahe jedes Wort mit seiner persönlichen Autorität unterlegt, der ich mich genauso wenig entziehen konnte, wie alle anderen Tiergestaltwandler hier.
    Dennoch konnte ich eine recht patzige Antwort geben. "Gar nicht. Ich weiß nicht, was das sein soll, und ich bin das ganz bestimmt nicht." Zumindest teilweise patzig, noch mehr Ärger konnte ich vermutlich nicht gebrauchen.
    Der Professor zog eine Augenbraue hoch und dann die Stirn in Falten.
    "Du wusstest nichts davon ... interessant." Für den Moment sah er wirklich neugierig aus, aber das verbarg er sofort wieder. "Du gehst direkt auf dein Zimmer und packst deine Sachen. Wenn du wirklich nicht weißt, was mit dir los ist, dann muss ich dich von den anderen trennen. Ich schicke dir jemanden hoch, der dich zu deiner neuen Unterkunft bringt. Ab sofort wirst du nicht mehr am regulären Unterricht teilnehmen, du wirst dieses neue Zimmer bis auf weiteres außerdem nicht verlassen."
    Zu meinem eigenen Entsetzen wurde ich tatsächlich etwas blass, obwohl ich irgendwo drin doch wusste, dass es egal war, weil ich sowieso niemanden sehen wollte. Leider war er noch nicht fertig.
    "Und weil ich dich außerdem noch bestrafen muss, hast du eine Woche Besuchsverbot", fügte er hinzu. "Jetzt geh, ich komme später vorbei, dann werden wir daran arbeiten."
    Mühsam rappelte ich mich auf, war die ganze Zeit im Gras sitzen geblieben, und hörte so noch, wie er zu Elijah sagte, er möge doch bitte für sich behalten, dass ich wohl ein Verstärker war. Alles andere dürfte er aber gern erzählen.
    Wunderbar. Ich hatte mich mal wieder zum absoluten Gespött der Schule gemacht. Mit möglichst unbeteiligter Miene machte ich mich auf den Weg, vorbei an den anderen, von denen einige die Szene natürlich beobachtet hatten und jetzt hämisch grinsten.


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 1% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    ~
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Di 23 Aug 2016, 15:09

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    "Ansonsten geht es mir gut", teilte ich meinem Freund lächelnd mit und sah dann interessiert zum Portal, durch das gerade die erste Gruppe verschwunden war. Die Übung würde sicherlich spannend werden! Zumindest hoffte ich das.
    "Was glaubst du, erwartet uns?", fragte ich Arian, während ich mich ihm wieder zuwandte und wie so oft versuchte, seine Augen in dem verbergenden Schwarz auszumachen. Wie gern ich sein Gesicht sehen würde! Es interessierte mich so unglaublich sehr! Versteckte er es, weil er sich seines Äußeren schämte? Würden mich riesige Pusteln und eine krumme Nase erwarten? Oder ... hatte er gar kein Gesicht? War er vielleicht ein Geist? Der in diesem dunklen Umhang herumschwebte?
    Ich piekste ihn, während er mir antworte unauffällig in die Seite, doch wie ein Gespenst fühlte er sich nicht an. Hm.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Di 23 Aug 2016, 15:17

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 1% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    Ich lächelte hinter meinen Schatten, als sie es auch tat. Wie schön, dass sie in Ordnung war. Trotzdem wollte es mir einfach nicht gefallen, wie grob dieser Lehrer sie behandelt hatte. Genauso wenig wie ihre aufgeplatzte Lippe. Wenn ich doch nur irgendwie herausfinden könnte, wie das passiert war ... Allerdings sollte ich besser nicht jetzt darüber nachdenken, sonst verpasste ich womöglich noch etwas Wichtiges.
    "Ich habe keine Ahnung", antwortete ich wahrheitsgemäß. "Aber ich vermute, es werden Aufgaben sein, die mit Magie zu lösen sind." Immerhin war sie eine Hexe und ich galt als Magier. Meine Miene verfinsterte sich etwas und die Schatten verdunkelten sich leicht. Falls man es Magie nennen konnte, so schwer wie ich mich damit tat, die Schatten bewusst zu formen. Manche Dinge gingen leichter, zum Beispiel das Reisen durch die Schatten, aber andere ... waren verdammt schwer. Als hätten sie einen eigenen Willen, den ich überzeugen musste. Ärgerlich. Höchst ärgerlich.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Di 23 Aug 2016, 16:16

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Da unzählige Gruppen vor uns erst einmal durch das Portal geschickt werden mussten, war unsere Wartezeit besonders lang. Doch das machte nichts. Ich ließ mich seufzend aufs Gras sinken und schaute den Wolken zu, wie sie witzige Formen annahmen und sich gegenseitig jagten. Wolke müsste man sein ... Ganz flauschig und weich ... und immer herumschwebend.
    Irgendwann, ich immer noch verträumt auf dem Boden sitzend, erscholl plötzlich die Stimme der Frau, die uns vorhin eingewiesen hatte.
    "Gruppe Acht: Arian und Hayrin! Bitte zum Portal kommen."
    Mit blitzenden Augen schaute ich zu Arian. "Es geht los!" Aufgeregt streckte ich ihm meine Hände entgegen, damit er mir aufhalf.



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Di 23 Aug 2016, 16:23

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 1% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    Man merkte erst, wie viele Schüler diese Schule hatte, wenn man darauf wartete, dass sie alle an die Reihe kamen, überlegte ich. Die meiste Zeit verbrachten sie alle unter sich in den jeweiligen Arten und Gruppen, die sich gebildet hatten. Selbst zu den Mahlzeiten waren selten wirklich alle gleichzeitig da, mancher Unterricht dauerte länger, andere waren früher fertig.
    Als wir endlich dran waren, zog ich Hayrin vorsichtig auf die Beine. Sie hatte wohl das Beste aus der Wartezeit gemacht. Ein paar der anderen hatten sich mit ihren Partnern angelegt oder sich gegenseitig in Panik versetzt, während Hayrin einfach nur die Wolken beobachtet hatte. Zumindest vermutete ich das.
    "Dann wollen wir mal sehen, was sie sich überlegt haben", sagte ich und ein Hauch von Vorfreude mischte sich in meine Stimme. Was immer es war, dieses Mal freute ich mich darauf.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Di 23 Aug 2016, 16:56

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    "Los, meine Lieben! Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit", scheuchte uns Sinfonia zum Portal. "Nächstes Mal erschaffen wir gefälligst mehr Teleporter", wandte sie sich an einen ihrer Kollegen. "Die vier die wir hier haben sind einfach zu wenig."
    Vier?
    Erst jetzt fiel mir auf, dass anscheinend während unserer Wartezeit noch ein paar dazugekommen waren. Und trotzdem hatte es so lang gedauert!
    Beim Herantreten an unser Tor - ich hatte ohne zu zögern nach Arians Hand gegriffen - spürte ich plötzlich ein Glücksgefühl in meinem Bauch blubbern. Ich verstand diese Regung erst, als wir einen Fuß in die flirrende Magiewand vor uns gesetzt hatten. Der Name der Lehrerin! Ich hatte ihn gewusst!
    Wir waren schon dabei, an einen anderen Ort katapultiert zu werden, da drehte ich mich noch einmal um und betrachtete den roten Haarschopf der Hexe. Professor Sinfonia.
    Mit einem sehr sehr breiten Lächeln landete ich mit meinem Schattenmagierfreund Arian in einem langen Flur. Hinter uns sah ich wie sich das Portal schloss und nun den Blick auf eine mächtige Eichentür freigab. Sie wirkte wie die Haustür einer pompösen Villa.
    Ein paar Meter vor uns erhob sich ein kleiner marmorner Alter aus dem Boden, auf dem, von zwei identischen gläsernen Konstrukten gehalten, zwei eiergroße Steine ruhten. Beide waren durchsichtig, doch während der eine milchig weiß glänzte, durchzogen den anderen dunkle Schlieren, die dem Gestein ein graues Antlitz verliehen.
    Am Ende des Flurs erwartete uns eine weitere Tür.

    Spoiler:

    Blau: Portal, das sie hingebracht hat
    Rot: verschlossen
    Braun: Türen



    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Di 23 Aug 2016, 17:03

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 1% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    Offensichtlich war auch Hayrin guter Dinge, als wir durch das Portal traten. Sehr gut! So würde es vielleicht wirklich Spaß machen!
    Interessiert trat ich näher an den Altar heran, konnte mit den Glaskugeln jedoch nicht viel anfangen. Wider besseren Wissens fragte ich Hayrin, ob sie so etwas wohl schon gesehen hatte. Und schalt mich innerlich direkt einen Idioten. Selbst wenn diese Dinger ihr schon mal begegnet waren, würde sie sich doch nicht daran erinnern. Es war wohl etwas taktlos, ihr diesen Umstand vor Augen zu führen ...
    Aber vielleicht bekamen wir gleich noch richtige Anweisungen.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 26 Aug 2016, 12:06

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Neugierig trat ich nun auch an den Altar heran und begutachtete die Steine eingehend. Wie etwas zu groß geratene Eier ... nur eben aus diesem durchsichtigen wohl edlen Gestein. Ich nahm den helleren von beiden in die Hand und beobachtete faszinierend, wie an den Stellen, die meine Fingerspitzen berührten, sich leuchtende weißgoldene Nebelschlieren im Inneren des Edelsteins bildeten. Je länger ich ihn hielt, desto dichter wurde der glühende wabernde Stoff bis er das den Stein ganz auszufüllen schien.
    "Guck mal, Arian ... wie schön", flüsterte ich und zeigte ihm das nun weiß-golden glühende Kleinod. "Vielleicht passiert bei dir dasselbe! Nimm doch das dunkle in die Hand!"


    (Info: Diese Steine sind Magieträger. Wenn ein Magier, Hexe, Hexer bzw. ijemand mit magischen Fähigkeiten sie berührt überträgt sich die eigene Magie/Mana/etc... dort hinein und wird dort gespeichert. Entweder um sie wann anders selbst zu nutzen oder um bestimmte Mechanismen mit den Steinen zu betreiben (Elektrizitätsersatz quasi). Wenn Arian seinen Stein berührt wird er sich mit dunkelgrauen, auch leuchtenden Nebelschlieren füllen.
    In Büchern legt man immer nahe, nicht zu viele solcher Steine auf einmal zu füllen, weil sie doch viel an Kraft entziehen.
    [Ich hab das mal hier geschrieben, weil Arian solche Steine durchaus ja kennen kann. Sind ja nichts so Besonderes in der Magierwelt.]


    Spoiler:

    Blau: Portal, das sie hingebracht hat
    Rot: verschlossen
    Braun: Türen


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 26 Aug 2016, 18:53

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 0% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    Ich war mir absolut nicht sicher, ob es eine gute Idee war, das Ei in die Hand zu nehmen. So, wie es auf Hayrin reagierte, war es vermutlich ein Magieträger. War das das Ziel? Magie zu speichern? Aber wofür?
    Misstrauisch beäugte ich das zweite, dunklere Ei. Noch hatte ich diese Dinger nicht ausprobiert, aber irgendetwas würde schon passieren. Und von einem allein, sollte es keinen Schaden geben. Vielleicht konnten wir sie sogar behalten.
    "Deine Magie sieht wirklich schön aus", sagte ich zu Hayrin, deren goldleuchtendes Ei wirklich ein inspirierender Anblick war. "Meins wird vermutlich eher ..." Ich hob es an und fast sofort verfärbte es sich schwarz. So schwarz, dass es kaum noch zu sehen war. Selbst seine Form konnte ich nicht mehr genau erkennen. "Schwarz."
    Interessant. Wirklich.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 26 Aug 2016, 19:10

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Interessiert beobachtete ich, wie Arian seinen Stein in die Hand nahm und er sich nach und nach schwarz und immer schwärzer verfärbte, bis man kaum mehr seine Beschaffenheit erkennen konnte. Lediglich eine kleine eierförmige Finsternis.
    Aus irgendeinem Grund fröstelte es mich bei dem Anblick und ich bekam ein arg ungutes Gefühl. Ich wusste sofort, dass ich Arians Magie nicht mochte, was mich traurig stimmte, zumal ich Arian an sich nämlich schon sehr gern hatte. Ich fühlte mich gut in seiner Nähe. Nicht mehr so ... zerrüttet.
    Ich entgegnete nichts auf seine Feststellung hin, sondern meinte, den Blick nun Richtung Gang vor uns gerichtet: "Komm, wir sollten weiter ... Wir werden bestimmt gleich erfahren, wofür diese Steine gut sind ..."



    (Info: Diese Steine sind Magieträger. Wenn ein Magier, Hexe, Hexer bzw. ijemand mit magischen Fähigkeiten sie berührt überträgt sich die eigene Magie/Mana/etc... dort hinein und wird dort gespeichert. Entweder um sie wann anders selbst zu nutzen oder um bestimmte Mechanismen mit den Steinen zu betreiben (Elektrizitätsersatz quasi). Wenn Arian seinen Stein berührt wird er sich mit dunkelgrauen, auch leuchtenden Nebelschlieren füllen.
    In Büchern legt man immer nahe, nicht zu viele solcher Steine auf einmal zu füllen, weil sie doch viel an Kraft entziehen.
    [Ich hab das mal hier geschrieben, weil Arian solche Steine durchaus ja kennen kann. Sind ja nichts so Besonderes in der Magierwelt.]


    Spoiler:

    Blau: Portal, das sie hingebracht hat
    Rot: verschlossen
    Braun: Türen


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 26 Aug 2016, 19:23

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 0% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    Kurz war ich versucht, ihr zu erklären, was ein Magieträger war, dann ließ ich es jedoch sein. Selbst meine kleine Schwester Noelle hatte es immer gehasst, wenn ich ihr einen meiner 'Vorträge' hielt.
    "Du hast Recht", antwortete ich leichthin und steckte das nun schwarze Ei in eine meiner vielen Taschen. Ich würde es sicher nicht die ganze Zeit in der Hand herumtragen, schließlich konnte ich nicht wissen, wofür ich die Hände wohl noch brauchen konnte. "Willst du vorgehen?"
    So sehr es mir auch widerstrebte, war ihre instinktive Magie hier vermutlich erfolgreicher als meine. Es dauerte einfach zu lange, den Schatten meinen Willen aufzuzwingen. Manchmal gehorchten sie, bevor ich überhaupt etwas gewollt hatte, als ahnten sie, was zu tun war. Doch die meiste Zeit waren sie ziemlich ... stur.
    Ich hatte schon einmal versucht, herauszufinden, was es bedeuten konnte, dass sie eine Art eigenen Willen besaßen, doch ich hatte nichts darüber finden können. Selbst die anderen Elementare hier wussten nichts darüber.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 26 Aug 2016, 19:37

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Eine große geschlossene Mahagoni-Tür empfing uns einige Schritte später. Auch sie war groß, fast pompös und wies zahlreiche Muster und geschnitzte Verzierungen auf. Unter anderem zwei eiergroße nebeneinander liegende Einkerbungen. Erst jetzt erkannte ich, dass schmale geschnitzte Ranken von diesen Löchern führten und sich in seltsamen Spiralen auf der ganzen Tür wanden.
    Auch wenn ich schon ahnte, was zu tun war, rüttelte ich am Türknauf, um mir sicher zu sein, dass sich ein Durchgang nicht auch anders herstellen ließe. Doch das Holz bewegte sich keinen Milimeter.
    Ohne zu zögern - weil es mir das logischste erschien - steckte ich das Ei in eine der Öffnungen und wurde Zeuge, wie meine Magie - zumindest hatte Arian gesagt, dass es meine Magie sei - sofort von den Ranken aus dem Gestein gezogen wurde und das wunderschöne Muster zu erhellen begann.
    Ein breites fasziniertes Lächeln erstreckte sich auf meinen Lippen. Wie wunderschön! Ganz verzaubert trat ich einige Schritte zurück.



    (Info: Diese Steine sind Magieträger. Wenn ein Magier, Hexe, Hexer bzw. ijemand mit magischen Fähigkeiten sie berührt überträgt sich die eigene Magie/Mana/etc... dort hinein und wird dort gespeichert. Entweder um sie wann anders selbst zu nutzen oder um bestimmte Mechanismen mit den Steinen zu betreiben (Elektrizitätsersatz quasi). Wenn Arian seinen Stein berührt wird er sich mit dunkelgrauen, auch leuchtenden Nebelschlieren füllen.
    In Büchern legt man immer nahe, nicht zu viele solcher Steine auf einmal zu füllen, weil sie doch viel an Kraft entziehen.
    [Ich hab das mal hier geschrieben, weil Arian solche Steine durchaus ja kennen kann. Sind ja nichts so Besonderes in der Magierwelt.]


    Spoiler:

    Blau: Portal, das sie hingebracht hat
    Rot: verschlossen
    Braun: Türen


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 26 Aug 2016, 19:49

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 0% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    "Eine magische Tür." Eine völlig sinnfreie Feststellung, aber ihr Schweigen ärgerte mich ein wenig. Es war nie ein gutes Zeichen, wenn ein Mädchen oder eine junge Frau irgendwann einfach still wurde ...
    Schon wieder stellte ich außerdem fest, wie hübsch ihre Magie war. Ihre Seite der Tür schien förmlich zu leuchten, fast so wie sie, wie mir ein Seitenblick zu ihr verriet. Neben mir auf jeden Fall.
    Ergeben grub ich mein schwarzes Ei wieder aus der Tasche aus. Welch ein Glück, dass die Tür so früh kam, sonst wäre es wohl etwas schwieriger geworden ...
    In Erwartung, dass die zweite Türseite sich stark verdunkeln würde - und dadurch Hayrins Magie noch heller strahlte - steckte ich das Ei in die zweite Öffnung.
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Alania am Fr 26 Aug 2016, 20:33

    Elijah Ieroth

    xx


    Gregoric Steinklinge

    ---


    Salia Kyorina Pontadella Hayrin

    Als ob es sich um riesige Schläuche handelte, die die Magie aus dem Stein sogen, verdunkelten sich auch die Ranken auf Arians Seite, als seine Kraft durch sie hindurch wanderte. Das Muster, das bei mir hell und verspielt gewirkt hatte, nahm nun etwas Bedrohliches ... Gefährliches an, als ob sich jeden Moment ein schwarzer Tentakel vom Holz winden könnte, um uns anzugreifen.
    Wie konnte jemand so dunkle Kraft in sich wohnen haben? Die Freude, die noch eben ob des schönen Anblicks meiner Türhälfte in mir hochgekommen war, verpuffte und ich fand mich in einem unglaublich schwerem Zwispalt wieder. Einerseits hatte ich das Gefühl, mich von Arian entfernen zu müssen, weil er mir nun fast so etwas wie Angst einjagte, doch andererseits schrie mein ganzes Wesen mich an, ihm so nah wie möglich zu bleiben, damit mein Verstand noch ein wenig länger in diesem heilen Zustand verweilen könnte. Und weil ich ihn doch so gern hatte.
    Doch bevor ich in der Lage war, mich weiter mit diesen Emotionen zu beschäftigen, öffnete sich die Tür mit einem lauten Knarzen und gab uns den Blick in eine riesige Eingangshalle frei.
    Ich schluckte, lugte wieder zu Arian hinüber und mich überkam der heiße Wunsch, sein Gesicht zu sehen. Mir selbst und meiner irrationalen Angst zu beweisen, dass unter seiner Kapuze versteckt ein Gesicht lag und keine undurchdringliche Schwärze. Er konnte unmöglich ein wandelnder Schatten sein! Ich hatte doch seine Hand gespürt gehabt. Er musste aus Fleisch und Blut sein.
    Aus der Eingangshalle heraus direkt in unseren Gang hinein kam eine starke Sturmböe auf und ich wusste, dass mein Unterbewusstsein sie geschickt haben musste.*



    *In diesem Moment war der Wunsch, Arians Gesicht zu sehen so stark, dass Hayrins instinktive Magie sich aktiviert hat. Du kannst entscheiden, ob er die Kapuze festhält oder ob sie vielleicht einen winzigen Blick auf sein Gesicht werfen darf.

    (Info: Diese Steine sind Magieträger. Wenn ein Magier, Hexe, Hexer bzw. ijemand mit magischen Fähigkeiten sie berührt überträgt sich die eigene Magie/Mana/etc... dort hinein und wird dort gespeichert. Entweder um sie wann anders selbst zu nutzen oder um bestimmte Mechanismen mit den Steinen zu betreiben (Elektrizitätsersatz quasi). Wenn Arian seinen Stein berührt wird er sich mit dunkelgrauen, auch leuchtenden Nebelschlieren füllen.
    In Büchern legt man immer nahe, nicht zu viele solcher Steine auf einmal zu füllen, weil sie doch viel an Kraft entziehen.
    [Ich hab das mal hier geschrieben, weil Arian solche Steine durchaus ja kennen kann. Sind ja nichts so Besonderes in der Magierwelt.]


    Spoiler:

    Blau: Portal, das sie hingebracht hat
    Rot: verschlossen
    Braun: Türen


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von June am Fr 26 Aug 2016, 20:48

    Téana

    ~


    Verstärkungslevel
    Elijah ~ 0% V


    ????

    ~


    Arian de Noralia

    Während sich meine Magie in die Tür ergoss, sah ich, wie Hayrin ein wenig blass wurde. Offensichtlich gefielen ihr meine Schatten nicht sonderlich. Ich seufzte leise. Natürlich nicht. Jemand, der so hell leuchtete wie sie, würde vielleicht nie verstehen, dass Schatten zwar dunkel, aber nicht immer sofort gefährlich waren. Sie waren weder gut noch böse, sondern einfach neutral. Allerdings musste ich zugeben, dass sie neben ihrem Gold sehr bösartig wirkten.
    Der Windstoß überraschte mich etwas, doch die Schatten verbargen mein Gesicht unter der Kapuze, ohne dass ich die Hand heben musste. Sie hatten es wohl geahnt.
    "Warst du das?", fragte ich etwas misstrauisch einer Eingebung folgend, die ich nicht genau erklären konnte. "Warum?"
    Natürlich wollte ich sie nicht strafen oder beschuldigen, dennoch musste ich wissen, ob ich mit weiteren solcher kleinen Angriffen rechnen sollte. So wie ich meine Schatten kannte, würden sie mich beim nächsten Mal nicht unterstützen.
    Außerdem gefiel es mir immer noch nicht, sie so schweigsam zu sehen. Dazu mochte ich ihre Stimme einfach zu sehr. Sie sollte wieder lachen. Kurz entschlossen formte ich - mit einiger Mühe - aus einem meiner Schatten einen Schmetterling, den ich zwischen uns hin und her flattern ließ.


    Way too early, sorry.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Magiebegabt (June & Alania)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11 Dez 2017, 06:51