Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Austausch

    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 808
    Laune : grüblerisch
    Ich schreibe : ...schon seit Ewigkeiten an nichts mehr.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Storypassion am Fr 04 Dez 2015, 11:01

    Hallo :)

    Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"
    Originalausgabe | Goldmann Verlag | 416 Seiten | Taschenbuch
    Roman | Erschienen im Februar 2014 | ISBN 9783442474028
    9,99€ in Deutschland | 10,30€ in Österreich
    Auch als eBook für 8,99€ [D] | ISBN 9783641118440

    Zur Verlagsseite: *klick*

    Klappentext laut Verlagsseite:
    Ein altes Pfarrhaus, böse Träume und eine schreckliche Wahrheit
    Nach sieben Jahren in der Großstadt zieht die junge Annika Burgdorfer wieder in ihr altes Heimatdorf in Oberbayern, wo sie einen alten Pfarrhof kauft und eigenhändig restauriert. Als sie eines Nachts seltsame Geräusche hört, glaubt sie zunächst, die alten Dielen des Hauses würden ächzen. Doch die Geräusche werden zunehmend bedrohlicher. Außerdem verfolgen Annika immer häufiger seltsame Träume, in denen ihr eine Magd namens Maria erscheint, die Ende des 18. Jahrhunderts auf dem Hof lebte. Zusammen mit dem Weltenbummler Victor Rautenstein kommt Annika einem grausamen Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur …

    Rezension:
    Eine solide Geschichte, die mich leider im Nachhinein enttäuscht hat.
    Annika Burgdorfer lebt mit ihrem Freund Daniel Hohen in einer schicken Wohnung in München. Sie arbeitet für eine Frauenzeitschrift und darf nun endlich ihre eigene Kolumne veröffentlichen. An Geld mangelt es den beiden, dank Daniels Vater, nicht. Eigentlich könnte also alles perfekt sein.
    Doch mit den Jahren merkte Annika, ein Mädchen vom Lande, dass ihr das snobistische Leben in Luxus und Gloria nicht gefällt. Daniel legt seine wahre Seite offen: oberflächlich und egoistisch.
    Als Annika auf eine Zeitungsannonce stößt in der der Kinsauer Bodelhof zum Kauf angeboten wird, zögert sie nicht lang. Sie packt ihre sieben Sachen, trennt sich Hals über Kopf von Daniel und kauft den alten Bodelhof in ihrem Heimatdorf Kinsau.
    Heruntergekommen, stark renovierungsbedürftig und abseits der Straßen liegt der alte Hof.
    Annikas Familie ist wenig begeistert von dem Kauf, denn der Hof hat keinen guten Ruf.
    Doch entgegen aller Warnungen richtet Annika sich ein, beginnt zu renovieren und sich heimisch zu fühlen.
    Bis die Träume beginnen...
    Träume von einer Frau...
    Träume die Annika ängstigen...
    Und plötzlich scheint das Haus ein Eigenleben zu entwickeln.
    Der Klappentext des Buches hatte mich neugierig gemacht und anfangs wurde ich schnell in die Geschichte hineingezogen und mich packte schnell leichter Grusel.
    Ein beklemmendes Gefühl, gerade wenn man das Buch am Abend liest, wenn alles dunkel und still ist.
    Annikas Geschichte konnte ich nachempfinden, ihre Sorgen und Ängste verstehen und ich wollte ihr helfen das Rätsel um den Bodelhof aufzuklären.
    Doch die Geschichte kippt sehr schnell in eine Richtung, die ich für die Thematik des Buches einfach unpassend fand.

    Spoiler:
    VORSICHT SPOILER!
    Die Liebesgeschichte zwischen Annika und Viktor, die deutlich dargestellten Sexszenen und die Rachesucht von Daniel passten für mich überhaupt nicht ins Bild und haben die Geschichte weitestgehend ruiniert.
    SPOILER ENDE!

    Diese Aspekte gehörten für mich einfach nicht in die Geschichte hinein und haben für mich den Sinn einfach verfehlt. Gern hätte ich noch mehr über das Haus und seine Geschichte erfahren, hätte gern noch mehr Gruselmomente erlebt und hätte es schön gefunden, wenn der Schwerpunkt auf dem Haus und den dunklen Träumen geblieben wäre.
    Im Nachhinein kann ich sagen, dass die Geschichte solide funktioniert. Der leichte Grusel ist überzeugend, stellenweise aber auch vorhersehbar.
    Die Figuren waren mir oft einfach zu schwach und haben für mich oft auch irrational reagiert (und das nicht im Bezug auf Spukerscheinungen, wo Irrationalität nicht sonderlich ungewöhnlich wäre).
    Alles in allem eine nette Geschichte, die man lesen kann. Aber nicht gelesen haben muss.
    Schade, ich hatte mir nach dem Klappentext wirklich eine Menge mehr versprochen.
    Hätte die Autorin, die oben - im Spoiler - genannten Aspekte rausgelassen oder einfach niveauvoller verpackt, dann hätte die Geschichte sicherlich einen anderen Eindruck bei mir hinterlassen.
    So bin ich letzten Endes doch ein wenig enttäuscht.

    Kennt ihr das Buch? Wie hat es euch gefallen?
    Würdet ihr es lesen wollen?

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Jacky Herzchen

    Jadelyn
    Global Moderatorin

    Beiträge : 10524
    Laune : Ehren-Schleswigholsteinerin \o/
    Ich schreibe : zurzeit hauptsächlich Kurzgeschichten und an meinem Spaßprojekt
    Texte : Jadelyn
    Kunst : Jadelyn
    Infos : Jadelyn
    Sonstiges : Novalee Nonnast (aus: Das Hotel am grünen See)

    Re: Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Jadelyn am Fr 04 Dez 2015, 19:01

    Dankeschön für die Rezension. :)

    Hm, eigentlich klingt es nicht übel, wenn ich es herumliegen hätte, würde ich sicherlich reinlesen, die Kritikpunkte würden mich wohl nicht davon abhalten und ich würde selbst schauen wollen, ob sie mich nerven. An sich bin ich bei solchen Handlungssträngen ziemlich tolerant. ^^

    Du bereust aber offensichtlich nicht, dass du es gelesen hast, oder? Das wäre ja dann wirklich ärgerlich.


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________




    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 808
    Laune : grüblerisch
    Ich schreibe : ...schon seit Ewigkeiten an nichts mehr.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Storypassion am Sa 05 Dez 2015, 10:05

    Hallo Jade :)

    Dankeschön. Schön das du vorbeigeschaut hast Herzchen

    Klar, die Kritikpunkte sind sehr persönlich. Ich denke auch das viele damit kein Problem haben würden. Das ist dann wirklich eine ganz simple Geschmackssache. Hihi.

    Nein nein. Absolut nicht. Es war eine angenehme Lektüre, die mich wirklich unterhalten hat. Ich war glaube ich nur einfach ein bisschen enttäuscht, dass es dann nicht sooo gruselig und mystisch war, wie es geklungen hat. Very Happy
    Aber es ist auf jeden Fall eine nette Lektüre gewesen.

    Liebe Grüße
    Jacky Herzchen

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Miyann am Mo 07 Dez 2015, 07:42

    Hallo Jacky,

    vielen Dank für deine Rezension! Als ich angefangen habe, sie zu lesen, dachte ich mir, dass ich meinen Lesehorizont vielleicht tatsächlich mal mit etwas Grusellektüre erweitern könnte. In dem Bereich kenne ich mich (bis auf kindheitliche "Gänsehaut"-Ausflüge) nämlich gar nicht aus.
    Das Buch klingt für solche Expeditionen allerdings nicht ganz ideal. Die Sache mit den Träumen wirkt recht spannend, aber wenn der Fokus am Ende auf Dingen lag, die dem Grusel nicht gerade zuträglich sind, ist da wohl viel Potenzial verloren gegangen.

    Kannst du denn etwas anderes in dem Bereich empfehlen?

    Viele Grüße
    Marit

    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 808
    Laune : grüblerisch
    Ich schreibe : ...schon seit Ewigkeiten an nichts mehr.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Storypassion am Mo 07 Dez 2015, 11:55

    Hallo Marit :)

    Ja, das bringt es auf den Punkt. Das ist unglaublich viel Potential verschenkt worden.

    Mhmm. Kenne mich selbst im "Gruselbereich" nicht so aus. Habe vor einigen Monaten "Haus der Geister" von John Boyne gelesen. Auch das ist eher seichter und ruhiger Grusel. Konnte mich aber wesentlich besser unterhalten und hatte den Fokus auch deutlich mehr darauf, als es bei "Das Haus der dunklen Träume" der Fall war.

    Liebe Grüße
    Jacky Herzchen

    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Miyann am Di 08 Dez 2015, 08:41

    Hallo Jacky,

    vielen Dank für die Empfehlung! Seichter Grusel hört sich gut an, ich glaube Stephen King oder so wäre für mich als Unerfahrene in diesem Genre auch zu krass.
    Ich setze das Buch einmal auf meine Wunschliste. :)

    Viele Grüße
    Marit

    Gesponserte Inhalte

    Re: Stefanie Kasper ~ "Das Haus der dunklen Träume"

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 14:06


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 24 Jan 2017, 14:06