Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    [Genre] Vergessene Welt

    Austausch
    avatar
    Zweischneid
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 108
    Texte : Zweischneid
    Kunst : Zweischneid
    Infos : Zweischneid

    [Genre] Vergessene Welt

    Beitrag von Zweischneid am Di 08 Sep 2015, 19:54





       



    Entstanden ist der Begriff aus der Abenteuerromanze des 19 Jahrhundert, dem spätviktorianischem Zeitalter in dem viele alte Zivilisationen entdeckt wurden, wie das Tal der Könige, Troja, die Ruinen der Mayastädte oder die Paläste der Assyrer. Die weißen Flecken auf Karten, früher gefüllt mit Drachen, Seeschlangen und ähnlichem, wurden zunehmend erforscht, so dass immer weniger Platz für Geschichten darüber blieb, da wahre Erzählungen über Entdeckungen die allgemeine Vorstellung mehr trafen.



    Im Lost World geht es, wie der Name schon sagt, immer um eine vergessene Welt und deren Entdeckung. Diese vergessenen Welten lagen dabei immer noch auf der Erde, zu Beginn in von den Europäern noch unerforschten Gebieten, wie das innere von Afrika oder Südamerika genau wie Zentralasien. Spätere Schriftsteller bevorzugten die Antarktis, doch auch Inseln als Handlungsplatz sind beliebt. Typisch ist vor allem, dass die entdeckte Welt unterentwickelter, auf einem niedrigeren technologischen Stand und weniger zivilisierter ist als die Welt des Entdeckerlandes. Das geht hin bis zu prähistorischen Welten in der Dinosaurier oder Steinzeitmenschen noch so existieren wie damals, unverändert. Doch auch fremdartige Wesen können vorkommen.



    Als ein Subgenre von Lost World könnte man durchaus Geschichten bezeichnen, die Themen wie das entdecken mystischer Königreiche. Abweichend von Lost World ist hierbei, dass die Zivilisation nicht vergessen ist und in einer Zeitkapsel existiert, sondern einfach bisher noch nicht gefunden wurde. Oder aber auch, dass entdecken verloren gegangener Städte, wie Atlantis, El Dorado oder Camelot.
    Eine Weiterentwicklung der Lost World, die nur logisch ist, besteht in den Entdeckungen fremder Planeten – die Lost World hat dabei fast alle ihre Aspekte behalten und sich nur aufgrund  dessen, dass auf der Erde alles entdeckt scheint, in neue unbekannte Gefilde ausgesiedelt, den Sprung von Fantasy über Abenteuer zu SciFi geschafft.



    „König Salomos Schatzkammer“ von H. Rider Haggard ist der Pionierroman des Lost World Genres – entstanden aus einer Wette mit seinem Bruder, dass er keinen Roman schreiben könnte, der ebensogut ist wie R.L. Stevensons „Schatzinsel“. Damit war er der erste, der die mystische und romantische Seite um Entdeckungen beleuchtet und eine verschwundene Kultur zu dramatischen Zwecken erfunden hat. Nachfolgen taten ihm etliche weitere, wie z.B. den für das Genre namensgebenden Roman „Die vergessene Welt“ von Arthur Conan Doyle, der Vorlage für die späteren Jurassic Park Filme.




    Romane

    Die vergessene Welt – Arthur Conan Doyle
    Vergessene Welt – Michael Crichton
    Der Mann, der König sein wollte – Rudyard Kipling
    Plutonien – Wladimir A. Obrutschew
    Reise zum Mittelpunkt der Erde – Jules Verne
    Der verlorene Horizont – James Hilton

    Filme

    Dinotopia
    Prometheus
    Indiana Jones
    King Kong
    Tarzan

    QUELLEN:
    Wikipedia: Lost World (englisch)
    Wikipedia: Lost World Novel List (englisch)
    Liste von verlorenen Welten (englisch)
    Blogpost über Lost Worlds (englisch)
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Genre] Vergessene Welt

    Beitrag von Miyann am Mo 14 Sep 2015, 17:45

    Hallo Zweischneid,

    vielen Dank für die schöne Vorstellung. Unter dem Genre kann man sich ja sogar schon dank des klingenden Namens sehr viel vorstellen.

    In der heutigen Welt, in der ja nun wirklich alles vermessen ist, kann ich mich persönlich nur noch schwer in das Genre reindenken. Ich schätze, das ist einem zu Zeiten von Jules Verne leichter gefallen, als es noch einige weiße Flecken auf der Landkarte gab.
    Vielleicht entsteht daraus aber ja auch gerade heutzutage der Reiz. Ich mag Geschichten, die uns noch das Gefühl geben, dass unsere Welt noch nicht komplett entzaubert ist.

    Meinst du, zu dem Genre zählen auch Romane, die sich mit Städten unter unseren Städten beschäftigen? Ich fühlte mich nämlich vom Grundgedanken her etwas an Neil Gaiman erinnert. Auch wenn es sicher nicht 100% passend ist. Aber ihm gelingt es immer sehr gut, einem das Gefühl zu geben, dass vielleicht doch noch irgendwo etwas anderes existiert. :)

    Viele Grüße
    Marit
    avatar
    Shaan
    Bettelt um Pergament
    Bettelt um Pergament

    Beiträge : 51
    Laune : solala Sonne wäre mal wieder gut
    Ich schreibe : Sci-Fi Geschichten und hin und wieder auch etwas im Fantasy Bereich
    Texte : Shaan
    Kunst : Shaan

    Re: [Genre] Vergessene Welt

    Beitrag von Shaan am Di 15 Sep 2015, 08:52

    Spontan würde ich schon sagen das in dieses Genre auch Städte unter unseren Städten gemeint sind.
    Dort hat sich das Leben sicherlich ganz anders entwickelt als über der Erde. Vielleicht haben sich dahin ja auch die mythischen Wesen zurück gezogen, die unser Verstand von heute nicht mehr begreifen kann. Geister, Kobolde, Zentauren, alles Magische an das wir einst geglaubt haben und die wir jetzt als Humbug abtun.

    Ich mag dieses Genre wirklich gern, fast genau so gern wie Sci-Fi.

    Auch von mir ein großes Danke schön an Zweischneid für die Mühe das so schön zu präsentieren.

    Servus
    Shaan
    avatar
    Zweischneid
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 108
    Texte : Zweischneid
    Kunst : Zweischneid
    Infos : Zweischneid

    Re: [Genre] Vergessene Welt

    Beitrag von Zweischneid am Di 15 Sep 2015, 12:39

    @Miyann @Shaan
     
    Neil Gaiman sagt mir persönlich nichts, aber ich denke schon, dass Städte unter den Städten dazu gehören. Man nehme nur mal die Tunnelmenschen von New York
    Allerdings muss man mit den Fantasyanteilen aufpassen – meistens geht es um Menschen früherer Epochen die eben noch so leben wie damals bzw Tiergruppen (Dinosaurier am beliebtesten), Gruppen von Menschen, die abgeschottet gelebt und sich dementsprechend anders weiter entwickelt haben. Aber es ist fast immer etwas, dass auf der Welt existierte bzw basiert darauf.
    Sobald es an Fabelwesen und Übernatürliches geht wäre es eher in Richtung Anderswelt/Parallelwelt einzuordnen.
    Allerdings würde ich auch in der heutigen Zeit nicht behaupten, dass die Welt völlig erforscht ist. Allein die Dschungel und Meere sind ja immer noch nicht völlig erforscht. Als Beispiel zitiere ich da gerne Frank Schätzing:
    Frank Schätzing, \"Der Schwarm" schrieb:Es ist, als ob Sie die Existenz eines winzigen Fisches nachweisen sollen und dafür nacheinander jeden Liter Wasser, der in den Ozeanen fließt, einer genauen Betrachtung unterziehen. Aber der Fisch ist beweglich. Sie können die Prozedur bis zum Jüngsten Tag wiederholen und vielleicht zu der Ansicht gelangen, dass es besagten Fisch gar nicht gibt. Stattdessen kommt er in rauen Mengen vor, nur dass er immer gerade in einem anderen Liter schwimmt, als Sie vor sich haben.
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: [Genre] Vergessene Welt

    Beitrag von Miyann am Di 15 Sep 2015, 17:04

    Hallo,

    danke noch einmal für die Erläuterung, dann passt Neil Gaiman doch gar nicht rein, da sind immer fantastische Elemente drin. Die Frage ist natürlich, wo man dort die Grenze zieht, was als fantastisch und was als wissenschaftlich durchgeht, aber das ist wieder ein anderes Thema. Wink
    Ich glaube, ich habe den Grundkern von "Vergessenen Welten" nun auf jeden Fall auch verstanden.

    Aber besonders in Meeren ist es ja wiederum schwer, Menschen unterzubringen ohne dass Magie oder weit entwickelte Technik dabei eine große Rolle spielt (oder meine Fantasie ist zu begrenzt). Und eine unerforschte Insel wird es dank Satellitenbildern wohl auch leider nicht mehr geben.
    Lediglich der Dschungel könnte noch passen. Oder vielleicht das Innere eines Berges. *grübel*

    Viele Grüße
    Marit

    Gesponserte Inhalte

    Re: [Genre] Vergessene Welt

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 21 Aug 2017, 19:40