Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Anthony Ryan - Das Lied des Blutes: Rabenschatten 1

    Austausch

    Creature
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 229
    Laune : Talk low, talk slow, and don’t talk too much.
    Texte : Creature
    Kunst : Creature

    Anthony Ryan - Das Lied des Blutes: Rabenschatten 1

    Beitrag von Creature am Mo 11 Mai 2015, 13:18

    Anthony Ryan
    Das Lied des Blutes





    Originaltitel: Raven's Shadow: Blood Song
    Gebundene Ausgabe || 775 Seiten
    Erschienen im Dezember 2014
    im Klett-Cotta Verlag
    ISBN: 978-3608939255
    Preis: EUR 24,95


    I N H A L T

    Vaelin Al Sorna, der berühmteste Gefangene des Reichs und sein größter Kämpfer, erzählt die atemberaubende Geschichte seines Lebens. Er ist auf einem Schiff unterwegs, das ihn zu dem Ort bringen soll, an dem es für ihn um Leben und Tod geht.
    »Er besaß viele Namen. Noch nicht einmal dreißig Jahre alt war er im Lauf der Geschichte bereits reich mit Titeln beschenkt worden: ›Schwert des Königs‹ hieß er für den wahnsinnigen Herrscher, der ihn als Geißel zu uns sandte; ›Junger Falke‹ für die Männer, die ihm in die Wirrnisse des Krieges folgten; ›Dunkelklinge‹ für seine cumbraelischen Feinde und ›Rabenschatten‹ für die geheimnisvollen Stämme des großen Nordwaldes.«


    M E I N U N G

    Verzeiht mir vorab, wenn einige der Begriffe falsch sind. Ich kenne das Ganze nur auf Englisch und weiß demnach nicht, wie es genau übersetzt wurde. Und ich weiß auch gar nicht, wo ich anfangen soll.
    Vor gut einem halben Jahr hatte ich im Buchladen eben dieses Buch in der Hand, doch wollte es mir aufgrund des Preises nicht kaufen. Es klang mir zu sehr nach 'Das Lied von Eis und Feuer', nach etwas, was ich schon viel zu oft gelesen hatte. Krieg, Mittelalter und und und. Das, was man hunderte Male findet. Und ich kaufte es zudem nicht, weil mir der Klappentext ziemlich bekannt vorkam. So ging ich also nach Hause und durchstöberte mein Bücherregal, und siehe da, ich fand die englische Ausgabe des Werkes, die ich mir, wer weiß wann, angeschafft hatte. Und so begann ich zu lesen. Und ich las, und las, und las, und kam gar nicht mehr weg.
    Und im Nachhinein bin ich mir sicher, dass dieses Buch gar nichts von 'Das Lied von Eis und Feuer' hat. Es ist besser.
    Die Handlung konzentriert sich auf Vaelin Al Sorna, der auf Wunsch seines Vaters dem sechsten Orden beitritt. Man verfolgt Vaelins Ausbildung zum Krieger des Glaubens, lernt seine Brüder und Freunde kennen, folgt ihm in ferne Länder und durchlebt die Kriege, die er kämpft. Diese ganze Spanne vom Anfang des Buches, wo er noch ein kleiner Junge ist, bis hin zum Ende als erwachsener Mann kann ich gar nicht zusammenfassend beschreiben. Es passiert so viel. Doch trotz der Menge an Geschehnissen hatte ich nie das Gefühl, den Faden zu verlieren, im Gegenteil. Die Charaktere sind allesamt authentisch, glaubhaft und tiefgründig, sodass man sie alle wirklich mit der Zeit kennenlernen kann und sie zu lieben lernt. Und dann ist da noch der Schreibstil Ryans, der - ich spreche hier allerdings nur vom Englischen - wirklich grandios ist. Er schreibt so lebhaft und...unschön. Wobei unschön meint, dass er sehr detailliert ist, auch was die Kämpfe angeht. Kein Gemetzel, nein. Aber es reicht, um sich wahrhaft schlimme Szenen vorstellen zu können, ohne jedoch angeekelt zu sein. Und auch trifft er den Nagel immer auf den Kopf. Wenn jemand stirbt, kann man beinahe mit Vaelin mitfühlen. Aber so ist es freilich auch mit den guten Szenen. Das ist kein stumpfes Dahergeschreibe.
    Das Buch ist wirklich ein Klotz mit sehr viel Stoff. Für mich war es eine Tür in eine andere Welt, mit anderen Völkern, Traditionen. Und diese Welt hat mich derart in ihren Bann gezogen, dass ich sie eigentlich gar nicht mehr verlassen wollte. Jetzt, wo der zweite Teil der Trilogie draußen ist, kann ich mich aber ja wieder getrost in ihr vergraben.
    An dieser Stelle erlaube ich mir noch frech, eine Rezension von einem gewissen Carsten Kuhr auf Phantastik-Couch zu zitieren, der es treffender gar nicht hätte ausdrücken können.

    Phantastik-Couch schrieb:Geradlinig aufgebaut faszinieren die überschaubare Anzahl der handlungsrelevanten Charaktere, die sich überzeugend weiterentwickeln, die Fehler machen, dafür büßen müssen und daran reifen. Ohne falsche Sentimentalität schildert Ryan hier die Jugend eines Mannes, der fremdbestimmt wird, der innerlich noch ungefestigt versucht, das Richtige zu tun, aber oftmals auch an der Raffinesse und Skrupellosigkeit seiner Gegner scheitert. Dabei lässt er Vieles aus der Wirklichkeit verklausuliert in seine Erzählung einfließen, berichtet uns von religiösen Extremisten, Intriganten, korrupten Politikern und habgierigen Adeligen, ohne dass er darüber das Erzählen vergessen würde.


    F A Z I T

    Von meiner Seite ein ganz großes 'Ja!' zu diesem Buch. Es kostet im Deutschen sehr viel und ist im Englischen ein echter Klotz, aber wer 'Das Lied von Eis und Feuer' mochte, muss dieses Ding lieben. Es lohnt sich. Bei mir persönlich hat es Blood Song schnell unter die Lieblingsbücher geschafft und ist ein Werk, welches sogar meine Erwartungen vollständig erfüllen konnte. Und das ist...schwer.
    Wer also ein mittelalterliches Setting mag, Fantasy liebt und ein wenig Zeit und Geld übrig hat, ran da.


    -Marie


    Alania
    Administrator

    Beiträge : 50891
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Sig by Hope

    Re: Anthony Ryan - Das Lied des Blutes: Rabenschatten 1

    Beitrag von Alania am Mi 24 Aug 2016, 10:56

    Heyho, @Creature! :)

    Ich habe schon super viel zu diesem Buch gehört! Auch unsere Fantasy Buchhändlerin empfiehlt das immer weiter und ist super angetan von der Story! *-*
    Dass du es auch noch einmal so lobst, bestätigt mich in dem Entschluss, es mir auch irgendwann zu besorgen! :)

    Danke!
    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 16 Jan 2017, 11:51