Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Musikunterricht

    Austausch
    avatar
    Imaginary
    Moderatorin
    Moderatorin

    Beiträge : 16214
    Laune : für immer.
    Texte : Imaginary
    Kunst : Imaginary
    Infos : Imaginary
    Sonstiges : Nordlicht.

    Musikunterricht

    Beitrag von Imaginary am Mi 16 Jul 2014, 21:25

    Hey ihr Lieben,

    da es ja auch ein Thema zum Kunstunterricht gibt, dachte ich, man könnte auch eines zum Musikunterricht eröffnen :)

    Wie war euer Musikunterricht so? Habt ihr viel gesungen? Oder was habt ihr sonst so gemacht?

    Ich sage auch direkt selbst was dazu, um die Diskussion etwas in Gang zu bringen, oder so xD
    Wir haben in Musik damals eigentlich echt viel gemacht, aber singen durften wir leider nur selten xD Uns wurde dann immer gesagt, wenn wir singen wollen, dürfen wir alle gerne in den Chor gingen, aber im Unterricht gesungen haben wir nur im ersten Jahr ab und an und dann immer mal so in den letzten Stunden vor den Ferien und so. Wir haben sogar mal dafür gekämpft, dass wir, als unser Musiklehrer auf Klassenfahrt war, während der Musikstunden in den Musikraum durften um zu singen, statt irgendeinen sinnlosen Vertretungsunterricht reingedrückt zu kriegen. Haben wir auch wirklich durchbekommen, wir haben dann immer Lehrer gehabt, die uns beaufsichtigt haben und meine damalige Englischlehrerin war mal dabei und ihr hat das sogar so gut gefallen, dass sie sich in ihrer letzten Englischstunde bei uns gewünscht hat, dass wir was für sie singen, haha xD

    Aber sonst haben wir wie gesagt selten gesungen. Wir haben stattdessen Instrumentenkunde gemacht, später was über die verschiedenen Musikepochen gelernt, wir sind ab und an in die Oper gegangen, haben Musikstücke analysiert und sollten sogar mal selbst ein Stückchen Filmmusik komponieren. Ich war manchmal ein bisschen überfordert (bin nicht so musikalisch begabt), aber es hat mir trotzdem echt viel Spaß gemacht und ich hab Musik sogar freiwillig noch im 13. Jahrgang gemacht obwohl ich es nach der 12. hätte abwählen können.
    Habe mich damals auch für Musik statt für Kunst entschieden. Ich war in beidem nicht so gut und dachte mir, dass ich für Musik wenigstens lernen kann, haha xD

    Also, wie war/ist es bei euch so? :)

    Liebe Grüße,
    Sina


    Zuletzt von Imaginary am Do 17 Jul 2014, 11:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : dusseligen Tippfehler ausgebessert xD)


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    who possesses your time also possesses your mind.

    I walk ahead alone, you tell me never ever leave me
    but I am already gone, I am further than the wall
    you have built around your future
    yes, I am higher than the tower
    you climb in a suicidal mood.
    avatar
    Janey
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1494
    Laune : bunt
    Texte : Janey
    Kunst : Janey
    Sonstiges :

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Janey am Do 17 Jul 2014, 10:56

    Hey Sina,
    Ein schönes Thema um dich auszulassen Wink

    In der Grundschule war Musik richtig toll. Wir sind Opern (kinderversion) durchgegangen, haben dazu gemalt, viel gesungen und selbst mir Rasseln etc. Musik gemacht. Das war dann auch die Zeit, in der ich selbst angefangen habe Flöte zu spielen. (Ja, Blockflöte hat viele Vorurteile, aber richtig gespielt kann sie super klingen) In der Weiterführenden Schule hatten wir dann eine doofe Lehrerin, die auch von allen gemobbt wurde. Ich hab da nicht mitgemacht, mochte sie aber nicht. Wir haben viel gesungen, Schlager und Volkslieder ... Was eigentlich keiner singen wollte. Theorie der Geschichte und vom Klavier (nur vom Klavier) wurden abgeschrieben, vorgezeigt und nie wieder angesehen. Für gute Noten musste man Mitglied im Orchester (das zum Großteil aus Blockflöten bestand) oder im Chor sein. Als ich aus dem Orchester ausgestiegen bin, hat sie mir fast den Kopf abgerissen  Mr. Green An meiner jetzigen Schule bin ich zu Kunst verpflichtet, habe mir aber sagen lassen, dass der Musikunterricht echt hart ist, auch für "Musiker", die viel Ahnung haben. Bin froh das nicht machen zu müssen, obwohl ich an dem Wissen wirklich Interesse hätte.

    Liebe Grüße
    Jana
    avatar
    Creature
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 237
    Laune : Talk low, talk slow, and don’t talk too much.
    Ich schreibe : Düsteres und Abgründiges.
    Texte : Creature
    Kunst : Creature

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Creature am Do 14 Aug 2014, 22:10

    Der Musikunterricht in der Grundschule war eine tolle Erfahrung und immer sehr, sehr lustig. Wir haben nur praktische Aufgaben bekommen, durften verschiedene Instrumente lernen, haben gesungen und hatten einfach Spaß. Ich persönlich habe damals Gitarre spielen gelernt, doch wegen einem Unfall konnte ich zunächst nicht mehr spielen und habe es dann verlernt. Ab und an habe ich auch eine Geige bekommen, und auch Trommeln und Rasseln, gesunken haben wir natürlich auch. Manche der Lieder kenne ich heute noch. (:

    Auf der weiterführenden Schule wurde Musik dann zu einem Hassfach. Unser Lehrer war zum einen sehr streng und hat uns weiterhin nur sinnlose Aufgaben gestellt. Wir mussten etliche Lieder auswendig lernen und den Text dann in einem Test niederschreiben - aber ansonsten haben wir nichts zu den einzelnen Liedern gemacht. Wir mussten Noten lernen, bestimmte Stücke interpretieren. Mit Instrumenten war da nicht viel. Ab und an hat er uns dann zum singen gezwungen, und auch da hatte keiner Spaß daran. Mit einem Lehrerwechsel wurde es dann besser. Wir haben moderne Musikrichtungen durchgenommen, was recht interessant war, und durften dann sogar mal wieder an die Instrumente. Wir sollten eigene Stücke komponieren, haben Schlagzeug gelernt, kleine Musikvideos gedreht. Und irgendwann hatten wir dann gar kein Musik mehr.

    Auch jetzt in der Oberstufe habe ich es nicht mehr - versuche mich aber gerade wieder ohne Hilfe am Keyboard und der Gitarre.(:
    avatar
    Skadi
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 10908
    Laune : Ich bin hier, du bist hier, Schnabeltier
    Kunst : Skadi

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Skadi am Fr 15 Aug 2014, 10:34

    Mein Musikunterricht ging nur bis zur 10. Klasse (selbe Story wie mit dem Kunstunterricht). Ich kann mich nicht darüber beschweren. Auch wenn es einen als Jugendlichen damals nicht interessiert hat, war der Musikunterricht an meiner Schule sehr vielseitig. Wir haben uns mit Instrumenten beschäftigt, dem Aufbau eines Orchesters, haben gelernt Noten zu lesen und uns mit den verschiedenen Epochen und Stilrichtungen befasst, und damit meine ich nicht nur Klassik, Gospel und Musicals, sondern auch Metal, Pop und was es nicht noch alles gibt. Natürlich auch die ganzen Begriffe der Musiklehre oder Musikinterpretation. War bei uns schon sehr vielseitig und die Lehrer, die wir hatten, waren auch in Ordnung.

    Nur wenn wir selbst singen mussten, hab ich gezittert. Mich konnte dann nur retten, dass ich die Melodie und den Text konnte. Mein Gesang selbst war und ist eine Katastrophe... .
    avatar
    capitaine_solitaire
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1382
    Laune : die Realität macht mich trunken vor Glück und Verzweiflung
    Ich schreibe : beinahe nur nachts

    ~INK
    ~Die Welt so klein zu unseren Füßen
    ~Die Kriegerprinzessin
    ~Vergiss, was geschehen ist
    Texte : capitaine_solitaire
    Kunst : capitaine_solitaire
    Infos : capitaine_solitaire
    Sonstiges : ich kann lauter schreien, als du denkst

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von capitaine_solitaire am Fr 15 Aug 2014, 23:05

    Tja und ich... bin Musiklehrerin Wink

    Ich bin allerdings von den Negativbeispielen meiner eigenen Schulzeit motiviert worden, Musik auf Lehramt zu studieren und zumindest meinen eigenen zukünftigen Schülern einen Zugang zur Musik zu ermöglichen, der auch tatsächlich vermittelt, was und wie Musik eigentlich ist Wink
    avatar
    Janey
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1494
    Laune : bunt
    Texte : Janey
    Kunst : Janey
    Sonstiges :

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Janey am Sa 16 Aug 2014, 19:31

    Hey cool Mia! Würdest du was dazu erzählen zum Beispiel, wie du deinen Unterricht gestaltest?Ich finde das total spannend und stelle mir den Unterricht sehr dynamisch vor, stimmt das?  Very Happy 
    avatar
    capitaine_solitaire
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1382
    Laune : die Realität macht mich trunken vor Glück und Verzweiflung
    Ich schreibe : beinahe nur nachts

    ~INK
    ~Die Welt so klein zu unseren Füßen
    ~Die Kriegerprinzessin
    ~Vergiss, was geschehen ist
    Texte : capitaine_solitaire
    Kunst : capitaine_solitaire
    Infos : capitaine_solitaire
    Sonstiges : ich kann lauter schreien, als du denkst

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von capitaine_solitaire am So 17 Aug 2014, 13:09

    Na klar kann ich ein bisschen was dazu erzählen :)
    Zwar bin ich immer noch in der Ausbildung, aber natürlich halte ich regelmäßig Unterricht :)

    Der Lehrplan lässt leider nichtzu, dass wir im Unterricht NUR selbst Musik machen, es ist auch echt viel Theorie zu vermitteln und es muss eine bestimmte Anzahl von Noten gemacht werden... aber davon auch ein bestimmter Anteil für praktische Leistungen.

    Ich beginne eigentlich jede Stunde mit einem kleinen praktischen Warm-Up, Übungen zur Bildung des Rhythmus-Gefühls oder der tonalen Wahrnehmung. Das läuft meistens auch frei im Raum ab und nicht am Platz. Die Übungen bauen auch alle aufeinander auf. Dann gibt es die Möglichkeit, das in der Form von Klassenmusizieren zu vertiefen, beispielsweise steig ich mit einer Warm Up Übung mit Klatschen ein, die die Schüler schon kennen und geh dann über zu anderen Rhythmen, mit verschiedenen Schlaginstrumenten etc.
    Man darf als Musiklehrer keine Angst davor haben, dass es auch mal lauter wird. Wenn man seine Klasse kennt und im Griff hat, eskaliert die Situation auch nicht, wenn jeder Schüler ne Trommel vor sich stehen hat. Und wenn jeder eine hat, braucht keiner Angst zu haben, dass er besonders beobachtet wird (akustisches Versteck nennt man das in der Fachsprache)

    Theoriestunden gibts natürlich auch, aber die versuch ich, durch viele Hörbeispiele und andere Sachen aufzulockern. Einmal hab ich eine Stunde über Doppelrohrblattinstrumente gehalten und hab eine Handvoll Fagott Mundstücke mitgebracht und alle durften mal versuchen, einen Ton damit zu erzeugen. Man kann Schülern ne Viertelstunde erzählen, was für ein besonderes Mundstück das ist und wie schwierig, damit einen schönen Ton zu spielen, aber es bleibt eben nur irgendwelches abstraktes Zeug. Gib ihnen so ein Ding in die Hand und du hast mindestens 10 Minuten mehr Zeit, ihnen dann auch tatsächlich Fagottmusik vorzuspielen.

    Und auswendig gelernt wird bei mir nix. Und was hier manche erzählen von wegen Liedtexte auswendig lernen und irgendwas stumpfsinnig abschreiben... Geht gar nicht.
    Selbst Notentheorie wird bei mir so aufgebaut, dass die Schüler mitdenken müssen.
    Und wenn einer dann immer noch Bahnhof versteht... das ist nicht so wichtig. Wichtig ist mir vielmehr, dass er mir erklären kann, was er selbst für Musik hört und warum er die so toll findet.

    Ich versuch auch immer, die musikalischen Interessen meiner Schüler miteinzubeziehen. Dann singt man halt mal auch ein absolut doofes Lied von diesem Ich&Ich Typen, obwohl sie nicht mal den Text schnallen (dieses mit den ganzen Anspielungen aus anderen Songs zb... da brüllen sie alle was vom lila Regen und haben in ihrem Leben noch nix von Prince gehört - ich hab mir dann mal die Mühe gemacht und alle Songs rausgesucht, von denen der da singt... die haben vielleicht geguckt, plötzlich wussten sie, worums geht...). Fällt mir zwar schwer mit dem ganzen Mist, den die so hören, von Bieber bis Nicky Minaj ... huihuihui.
    avatar
    Janey
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1494
    Laune : bunt
    Texte : Janey
    Kunst : Janey
    Sonstiges :

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Janey am Fr 22 Aug 2014, 11:45

    Haha das hört sich gut an! Aber du machst deutlich, dass da natürlich mehr hintersteckt als man sich vorstellt und dass der Unterricht nicht nur aus selbst musizieren besteht.
    Mir gefällt, dass du die Schüler bei allen hier geschilderten Themen miteinbeziehst. Musik ist meiner Meinung nach zum Erleben da und nicht zum Büffeln oder so.
    Bei dir hätte ich gerne Unterricht gehabt, da hätte ich wenigstens etwas brauchbares gelernt  Wink 
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Deadwing am Fr 22 Aug 2014, 20:12

    Oh, sogar die Stimme einer Musiklehrerin hier, wie cool! Very Happy
    Klingt wirklich gut, was du so berichtest.

    Ich selbst kann über meinen Musikunterricht eigentlich auch nicht klagen, der war eigentlich immer recht abwechslungsreich. Wir haben häufiger praktische Stücke eingeübt, es gab Theorie (ich fand den Quintenzirkel sooo nervig! Mr. Green), gesungen wurde auch viel. Vor allem natürlich in den niedrigeren Klassen. Einen Lehrer hatten wir, der sehr begeistert von Gospelgesängen war, dementsprechend sah dann auch seine Liedauswahl aus. Wink
    Meine amüsanteste Erinnerung an den Musikunterricht ist aber, wie besagter Lehrer uns vor Augen führen wollte, wie die Sklaven früher dieses oder jenes Lied gesungen haben. Um uns ein wenig in die beengten Verhältnisse im Inneren einen Sklavenschiffs hineinzuversetzen, haben wir uns dann alle unter unsere Schultische gesetzt und so dann gesungen - ich find's immer noch schade, dass in dem Moment nicht der Hausmeister reingekommen ist oder so, muss echt gut ausgesehen haben. ^^

    Die Story mit der Englischlehrerin, die euren gesang so toll fand, ist aber auch cool! Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: Musikunterricht

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 29 März 2017, 15:19