Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Noah Gordon - Der Medicus

    Teilen
    avatar
    Creature
    Darf Tinte auswechseln
    Darf Tinte auswechseln

    Beiträge : 317
    Laune : Talk low, talk slow, and don’t talk too much.
    Ich schreibe : Düsteres und Abgründiges.
    Texte : Creature
    Kunst : Creature

    Noah Gordon - Der Medicus

    Beitrag von Creature am Do 08 Mai 2014, 22:15

    N O A H   G O R D O N
    D E R   M E D I C U S





    Taschenbuch | 848 Seiten
    Erschienen im April 2011
    im Heyne Verlag
    ISBN: 978-3453471092
    Preis: EUR 9,99


    I N H A L T

    Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt Avicenna, der berühmteste aller Ärzte. Rob trotzt mutig den Gefahren seiner weiten Reise, Hunger, Pest und den Überfällen religiöser Fanatiker. Unbeirrt folgt er seiner Berufung als Arzt und Heiler.
    Inhaltsangabe des Verlages:
    Die Welt des Mittelalters, der Bader und Gaukler, des Hungers und der Pest, aber auch des fanatischen Glaubens mit seiner Ungerechtigkeit ist der Hintergrund dieses mitreißenden Romans. Vor dieser Folie entwickelt sich ein abenteuerliches Leben: 1021 wird der 9-jährige Rob in London Waise. Sein Schicksal will, dass ihm Henry Croft über den Weg läuft, und dieser Bader ihn als Lehrling mit sich nimmt. Von ihm lernt Rob die einfachsten medizinischen Griffe, aber auch Zirkusstücke wie das Jonglieren. Nach dem Tod des Baders dauert es nicht lange, bis Rob, der sich berufen fühlt, Medizin studieren möchte. Dazu muss er nach Isfahan in Persien. Dort will er bei dem Avicenna genannten berühmtesten aller Ärzte lernen. Die Mühen, die Gefahren, die Verkleidung als Jude sind wesentliche Elemente dieses Weltbestsellers!


    M E I N U N G

    Das Buch ist mit seinen über 800 Seiten wohl fast schon ein Klotz in den Händen, doch es liest sich schneller als gedacht. Man begleitet den Protagonisten Rob Cole ab seinem neunten Lebensjahr an, verfolgt seine Ausbildung zum Bader, seine weite Reise nach Isfahan in Persien und dort schließlich seine Ausbildung zum Hakim. Ich habe ihn schlichtweg ins Herz geschlossen und war gern bei ihm auf seinem Weg. Man kann hier sicherlich keinen Abenteuerroman erwarten, man erzittert nicht vor Erwartung, viel mehr ist dies ein Werk für jene, die an Medizin und Geschichte interessiert sind. Man erlebt eine Reise durch verschiedene Kulturen, erlebt die Medizin in ihrer frühesten Form und ich muss sagen, dass ich begeistert bin von all dem Wissen, was sich in diesem Buch verbirgt. Noah Gordon hat meiner Meinung nach sehr gut recherchiert, zwar mehr, was die Kultur angeht als die Medizin, aber er hat in mir den Hunger nach mehr Wissen angefacht, weswegen ich mir auch mehr Werke beispielsweise über Avicenna, den es wie andere dort erwähnte Medici tatsächlich gab, besorgt habe. Natürlich, sehr viel hat der Autor auch erfunden und sich zurechtgedrecht, dies gibt er selbst zu, da aus dem 11. Jahrhundert, in dem die Geschichte spielt, sehr viel verloren gegangen ist. Wie dem auch sei. Das Buch ist reich an Wissen, auf seine eigene Art und Weise spannend bis zur letzte Seite und auf jeden Fall lesenswert.
    Was ich nur ein wenig schade fand sind all die Fehler in dem Buch. Aber das ist gewiss nicht die Schuld des Werkes, sondern die der Lektoren.

    Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass sich dieses Buch absolut nicht mit dem Film vergleichen lässt. Das Buch ist, wie es auch nicht anders sein kann, viel tiefgründiger, reicher an Informationen und schlichtweg besser als der Film. Wer also den Film gesehen hat und in Erwägung zieht, das Buch zu lesen, wird auf reichlich Neues stoßen.


    F A Z I T

    Man sollte sich auf keinen Fall von der Dicke des Buches abschrecken lassen und es, sofern man am 11. Jahrhundert, oder generell am Mittelalter und Medizin interessiert ist, einfach lesen. Die Seiten vergehen im Fluge, und ich persönlich war am Ende wirklich traurig, dass die Geschichte nicht mehr weiterging und ich mich irgendwo von den Charakteren verabschieden musste. Dieses Werk ist kein actiongeladener Abenteuerroman, aber dennoch spannend und mitreißend bis zu seiner letzten Seite.
    Es zu lesen ist definitiv keine Zeitverschwendung!
    avatar
    Baltimore
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 14930
    Laune : Starwood Choker.
    Ich schreibe : Momentan an Sie Sagen Van Gogh Hat Gelbe Farbe Gefressen.
    Texte : Baltimore Kunst: Baltimore
    Sonstiges :

    Re: Noah Gordon - Der Medicus

    Beitrag von Baltimore am Fr 09 Mai 2014, 18:58

    Hallo Creature!

    Danke für deine Buchvorstellung! Ich habe Der Medicus vor ein paar Monaten auch gelesen und fand ebenfalls, dass es ein sehr interessantes und durchweg spannendes Buch ist. Das Einzige, was ich nicht mochte, war der Protagonist. Rob ist mir permanent mit seiner Art auf den Senkel gegangen und ich konnte vieles, was er getan hat, nicht so richtig nachvollziehen. Ich habe aber so und so Schwierigkeiten mit männlichen Charakteren beim Lesen, sodass ich das durchaus auch darauf schieben kann.
    Es ist definitiv eine Leseempfehlung.
    (Den Film habe ich noch immer nicht gesehen, obwohl dieser der Grund war, dass ich das Buch überhaupt von meinem ewig-langen SuB genommen und vorgezogen habe.)

    LG,
    Juls
    avatar
    Creature
    Darf Tinte auswechseln
    Darf Tinte auswechseln

    Beiträge : 317
    Laune : Talk low, talk slow, and don’t talk too much.
    Ich schreibe : Düsteres und Abgründiges.
    Texte : Creature
    Kunst : Creature

    Re: Noah Gordon - Der Medicus

    Beitrag von Creature am So 18 Mai 2014, 16:32

    ²Baltimore
    Ja, Rob ist schon ziemlich eigen und an manchen Stellen finde ich ihn schlichtweg lieblos, beispielweise wenn er sich von bestimmten Personen verabschieden musste, oder Sachgegenstände zurückließ. Ihm ging das immer so leicht von der Hand, wage ich zu behaupten, aber es kann auch daran liegen, dass mir persönlich so etwas immer sehr schwer fällt. Was ich bei Rob allerdings mag ist sein Aussehen im Gegensatz zu seinen Fähigkeiten. Einerseits ein Prügelknabe, andererseits ein toller Arzt.
    Aber mehr als Rob ist mir Avicenna ans Herz gewachsen. Ein Charakter, den ich liebend gern kennenlernen wollen würde.
    Und der Film ist gewiss nicht schlecht, im Gegenteil, aber ganz anders als das Buch. Ihn zu sehen lohnt sich auf jeden Fall, aber du solltest viel Zeit haben und vor allem wach sein, er ist ziemlich lang und zieht sich ab und an. (:
    avatar
    Tikali
    Prosa König
    Prosa König

    Beiträge : 679
    Texte : Tikali
    Kunst : Tikali
    Sonstiges : Hanseatin

    Re: Noah Gordon - Der Medicus

    Beitrag von Tikali am Mo 19 Mai 2014, 15:23

    Danke für die Buchvorstellung!
    Ich hab das Buch schon einmal in der Hand gehabt, es mir aber dann doch nicht zugelegt, weil ich einfach nicht so sehr auf das Mittelalter stehe.
    Jetzt habe ich einen besseren Eindruck davon und werde mir mal zumindest den Film vorknöpfen! :)

    LG Ina
    avatar
    Clouchen
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1107
    Laune : wütend und müde
    Ich schreibe : meine wirren Gedanken auf und verstehe sie im Nachhinein nicht mehr
    Texte : Clouchen
    Kunst : Clouchen
    Sonstiges : Du musst nur fliegen wenn du fällst.

    Re: Noah Gordon - Der Medicus

    Beitrag von Clouchen am So 08 Jun 2014, 15:34

    Hallo und vielen Dank für die Vorstellung!

    Ich habe den Film zwar nicht gesehen, bin durch ihn aber aufmerksam auf das Buch geworden und habe dann plötzlich entdeckt, dass wir es sogar zuhause haben. Ich liebe Geschichten über das Mittelalter, wusste aber nicht so recht, ob das Buch wirklich was für mich ist. Jetzt habe ich ein besseres Bild davon und hau es mal sofort auf meine Liste von Büchern, die ich noch lesen muss Very Happy
    Also, danke Wink

    LG
    Clou

    Gesponserte Inhalte

    Re: Noah Gordon - Der Medicus

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 15 Dez 2017, 18:57