Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Jennifer Egan - Black Box

    Austausch
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Miyann am Mi 09 Okt 2013, 10:02





    Jennifer Egan
    Black Box
    Schöffling & Co.
    9,95 €
    ISBN 978-3-89561-251-0
    1. Auflage 7. August 2013
    96 Seiten
    Gebunden
    E-Book-Version für 4,99 €
    Verlagsseite
    Leseprobe


    Inhalt

    Eine namenlose, auf sich gestellte Frau ist auf einen hochrangigen Verbrecher angesetzt: Ihre Aufzeichnungen entfesseln eine atemberaubende, von Agententhrillern inspirierte Verfolgungsjagd, offenbaren dabei aber auch schonungslos den Umgang mit weiblicher Schönheit und technisch aufgerüsteten Körpern – eben als BLACK BOX. (Quelle)


    Menschen sehen nur selten so aus, wie man es erwartet, selbst wenn man Fotos von ihnen kennt.

    Die ersten dreißig Sekunden einer Begegnung sind die entscheidenden.

    In diesen Sekunden kommt es darauf an, dir ein Bild von deinem Gegenüber zu machen und dich selbst nach außen hin darzustellen.

    S. 7

    Meine Meinung

    Knapp, rasant, eindringlich. Diese drei Worte sind mir beim Lesen immer wieder durch den Kopf gegangen, denn genau das hat den »Twitter-Roman« für mich ausgemacht. Ich habe die kurzen Zeilen beinahe atemlos gelesen, sie haben mich eingefangen und gebannt.

    Es war erstaunlich, wie nah mir das Schicksal der namenlosen Frau am Ende gegangen war, was für ein genaues Bild ich am Ende der nur 96 Seiten von ihr hatte. Durch ihre Gedanken und ihre Ausdrucksform habe ich sie wirklich sehr genau kennen gelernt.
    Und die ganze Zeit fragte ich mich, wofür sie eigentlich kämpft und ob sich dieser Kampf tatsächlich lohnt. Diese blinde Ergebenheit hat mich verwundert. So nah an der Selbstaufgabe verführt sie Männer, um ihnen unbemerkt ihre Geheimnisse zu entlocken.

    Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Die knappen Gedanken, die dennoch sehr literarisch verarbeitet waren. Es ist eine Kunst, hier genau die richtigen Statements auszusuchen, die das gewünschte Bild im Kopf entfalten. Dass der ganze Text in der zweiten Person geschrieben ist, macht ihn nur noch eindringlicher. Gedanken mischen sich hier mit den Anweisungen aus ihren Schulungen und verschleierten Situationsbeschreibungen.

    Ein »Twitter-Roman« also. Ich finde diese Idee extrem spannend, auch wenn ich nicht genau weiß, ob es für mich den gleichen Reiz ausgemacht hätte, die Zeilen am Twitter-Bildschirm zu lesen. Ich denke, ein Buch bringt nochmal eine andere Intensität mit (das klingt wirklich altmodisch, aber Twitter-Lesen hat immer was von Nebenbei-Lesen, während ich mich bei einem Buch/E-Book nur darauf konzentriere).

    Testen kann man es selbst: Der Roman wurde auf dem Twitter-Account von @SPIEGEL_rezens auf Deutsch vorveröffentlicht. Auf Englisch könnt ihr alles hier nachlesen. Und es lohnt sich! Ich habe das ganze auch nochmal auf Englisch studiert, wobei ich die deutsche Übersetzung sehr gelungen fand.

    Das deutsche Büchlein kommt übrigens in einem tollen Design daher: Schwarzes Cover mit großer weißer Aufschrift, dazu ein schöner Satz. Und das beste: Schwarzer Buchschnitt. Ich mag es!


    Willfährigkeit und Verfügbarkeit lassen sich selbst durch die Art und Weise ausdrücken, wie man aus dem Meer auf Sandsteinfelsen klettert.

    »Du schwimmst verdammt gut« aus dem Mund eines Mannes, der noch im Wasser ist, muss nicht unbedingt als Kompliment gemeint sein.

    Ein Kichern ist manchmal besser als eine Antwort.

    S. 39

    Fazit

    Ich wiederhole hier nochmal meine Worte von oben: Knapp, rasant, eindringlich. Ich denke, das beschreibt den Roman sehr gut. Wer Lust hat, mal etwas Neues auszuprobieren, sollte sich die Twitter-Accounts zu Gemüte führen, die ich oben verlinkt habe.

    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51416
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Alania am Mi 06 Nov 2013, 20:04

    Hey, Marit!

    Dankeschön für die Rezension! :3

    Das Buch klingt ja echt MEGA genial! :DAlso allein die Inhaltsangabe lässt mich neugierig zurück. Und deine Meinung ist ja auch mehr als positiv!
    Und recht hast du natürlich auch! Das Cover hat definitiv etwas.

    Vielen Dank auch für die Zitate. Wow ... Jeder Satz ... ist es tatsächlich wert zitiert zu werden, so originell und gut klingt er ... Es wäre bestimmt spannend ein ganzes Buch auf die Weise zu lesen!

    Mal schauen, ob es mir irgendwann in die Hände fällt.

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Tin am So 24 Nov 2013, 17:32

    Hey Marit,

    vielen Dank für deine Rezension! :)
    Irgendwo habe ich das Cover schon einmal gesehen ... aber ich komme gerade nicht drauf, wo das war. Auf jeden Fall nicht im Laden. Aber ich finde es total toll. Dadurch, dass es so minimalistisch und trotzdem eindringlich ist, macht es total Lust auf mehr, finde ich.

    Was du generell zum Buch sagst, klingt total interessant. Und was du zitierst ist vor allem so ... wahr. Da ich ja zu Nikolaus einen eReader bekomme, werde ich mir den Text auf jeden Fall als eBook zulegen, denn du hast mich wirklich neugierig gemacht!

    Liebe Grüße
    Tin
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Jojo am Mo 25 Nov 2013, 17:54

    Hej Marit,

    Danke für deine Rezension. Irgendwie habe ich von dem Roman noch nichts gehört und ihn auch noch nirgends liegen gesehen. Aber das heißt momentan bei mir nichts.

    Er klingt auf jeden Fall sehr interessant und auch deine Meinung dazu macht mich sehr neugierig auf den Roman. Vielleicht werde ich mir den wirklich mal zulegen, wenn ich wieder zu Hause bin. Und Weihnachten steht ja zum Glück auch vor der Tür (:

    Danke für deine Rezension und mal sehen, wenn ich es gelesen habe, werde ich auf jeden Fall meine Meinung hier lassen.

    Liebe Grüße
    Jojo
    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Miyann am So 04 Jan 2015, 17:40

    Hallo ihr Drei,

    da habe ich die Rezension gepostet und bin gar nicht auf eure Kommentare eingegangen!

    Hat einer von euch den Roman denn mittlerweile gelesen?

    Die Zitate sind recht willkürlich rausgepickt, ich kann euch versichern, dass der Rest des Buches genauso gut und kunstvoll ist. :)
    Faszinierend ist es auch, wie es gelingt, eine ganze Handlung auf diese kurze Art auszudrücken. Ich vergesse ja mittlerweile wirklich viel, aber dieses Buch ist mir in Erinnerung geblieben.

    Viele Grüße
    Marit
    avatar
    Jojo
    Als Held gefeiert
    Als Held gefeiert

    Beiträge : 15813
    Laune : Himmelhoch jauchzend ~ zu Tode betrübt
    Ich schreibe : momentan nur Gedankensplitter und Ideenfetzen
    Texte : Jojo
    Kunst : Jojo
    Infos : Jojo

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Jojo am Mo 26 Jan 2015, 18:19

    Hej Marit,

    Ich hab das Buch sogar direkt dann zu Weihnachten bekommen und hab es dann auch direkt gelesen.
    Wobei ich muss gestehen, dass es irgendwie nicht so hängen geblieben ist, wie ich mir das gewünscht hätte.

    Ich kann dir keine detaillierte Meinung mehr geben, ich weiß nur noch, dass ich es ziemlich gut fand, aber es war eben doch nur ein sehr kurzes Lesevergnügen. Wenn ich zu Hause bin, muss ich es unbedingt noch mal zur Hand nehmen. Eigentlich hatte es mir nämlich wirklich gut gefallen. (ach, mein Hirn ist wie ein Sieb ...)

    Liebe Grüße
    Jojo

    avatar
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11974
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Miyann am Do 09 Apr 2015, 08:17

    Hey Jojo,

    das Problem, dass einem Bücherempfindungen und -inhalte irgendwie "wegrutschen" kenne ich aber. Meist bleiben bei mir nur noch vage Erinnerungen zurück. Als ich klein war, konnte ich Buchinhalte minutiös wiedergeben, das ist leider vorbei. Entweder mein Gehirn wird zu sehr von anderen Dingen beansprucht oder es hat einfach an Relevanz verloren oder mein Gehirn baut stark ab. Wie auch immer, ich schweife ab.

    Es freut mich aber, dass dir das Buch gefallen hat. Ich habe es nach wie vor positiv in Erinnerung und weiß, dass der Schreibstil trotz der Kürze sehr prägnant war. Die Handlung dagegen kann ich nur noch sehr grob wiedergeben.

    Viele Grüße
    Marit

    Gesponserte Inhalte

    Re: Jennifer Egan - Black Box

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 22 Sep 2017, 01:12